Halle 9 – Resteverwertung?

Wie ja bereits vorher erwähnt waren in diesem Jahr einige Hallen nicht belegt. Halle 9 stand zwar nicht leer, aber wenn man ehrlich ist, hätte man die paar Aussteller auch in anderen Hallen mitunterbringen können. Sowieso waren ca 2/3 der Halle durch Stellwände abgetrennt.

IAA 2009 - Halle 9

Bild 1 von 23

Ein Großteil der verbliebenen Ausstellungsfläche wurde von einer Oldtimer-Sonderausstellung eingenommen. Auch der Mercedes-Benz-Restaurierungsfachbetrieb Mechatronik war vertreten. Dort werden großvolumige V8 Motoren in alte Mercedes-Modelle wie die Pagode oder den 250SE verbaut, was zwar handwerklich hervorragend ausgeführt wird, jedoch bei Originalitätsfanatikern zu schwerem Kopfschütteln führt. Ansonsten waren Raritäten und Exoten wie der Glas V8 „Glaserati“ mit Karosserie von Pietro Frua, ein Zündapp Janus, der von vorne und hinten bestiegen werden kann oder ein rechtsgelenkter Wartburg 353 zu sehen.

Die Motorradhersteller Buell und Harley Davidson waren ebenfalls in Halle 9 vertreten. Dazu kamen Stände von Polizei und dem deutschen roten Kreuz, die historische Einsatzfahrzeuge aus West- und Ostdeutschland präsentierten.

In der restlichen Halle fanden sich ein ADAC-Stand mit Novitec Rosso Ferrari F430, ein Dragster-Stand und eine große Fläche mit Need for Speed-Computerspielen, wo bis zu acht Fahrer gegeneinander antreten konnten.

Autor und Fotograf: Matthias Kierse

12. Oktober 2009|Categories: Magazin|