Chevrolet Camaro für Showstar Jay Leno

Der amerikanische Latenight-Talkshow-Star und Autosammler Jay Leno hat wieder einmal zugeschlagen. Pünktlich zur SEMA in Las Vegas hat er sich seine persönliche Version des neuen Chevrolet Camaro aufbauen lassen. Dank einer Turbo-Aufladung gibt der Motor 40% Mehrleistung gegenüber der Serienversion ab. Von außen unterscheidet sich das Fahrzeug durch radikal-sportliche Anbauteile vom normalen Camaro.

Chevrolet Camaro für Showstar Jay Leno

Bild 1 von 2

Für die Leser, die Jay Leno nicht kennen, kurz eine Erklärung: Leno ist quasi das große Vorbild des hier in Deutschland gut bekannten Harald Schmidt. An fünf Tagen pro Woche läuft seine Latenight-Show, in der er unter anderem schon US-Präsident Barrack Obama als Gast hatte. In seiner Freizeit sammelt Leno Autos. In einer großen Halle hat er dabei die größte private Sammlung von Duesenbergs, einige Vorkriegs-Bugattis und weitere 150 Fahrzeuge aus aller Welt und aus allen Preisklassen, vom Fiat 500 bis zum McLaren F1.

Zur gerade eröffneten SEMA hat ihm Chevrolet nun seine Spezialversion des neuen Camaro vorgestellt. Das Fahrzeug wird von dem V6-Motor angetrieben, der auch in der Basisversion des Serien-Camaro verbaut ist. Leno erhält jedoch zusätzlich eine Biturbo-Aufladung, mit der die Leistung um 40% auf 313 kW/425 PS gesteigert wird. Wenn das Fahrzeug in niedrigen Drehzahlbereichen bewegt wird, in denen die Turbos nicht unter Last stehen, lässt sich das Fahrzeug mit dem selben Verbrauch wie die nicht aufgeladene Serienversion bewegen.

Um der Mehrleistung durch die Turbos gerecht zu werden, wurde auch ein größerer Kühler und eine handgefertigte Auspuffanlage verbaut. Die Kupplung des manuellen Sechsgang-Getriebes wurde ebenfalls verstärkt. Dank einer Brembo-Sechskolben-Bremsanlage wird das Fahrzeug auch wieder ordentlich heruntergebremst.

Die Karosserie wurde mittels neuer Schürzen vorne und hinten und einer Motorhaube mit Luftauslässen sportlicher gestaltet. Diese Teile werden einmalig bleiben und nicht ins Zubehörprogramm von Chevrolet aufgenommen. Zusätzlich wurden die Lufteinlassattrappen vor den Hinterrädern geöffnet und dienen nun der Bremskühlung.

Neben dem Jay Leno Camaro zeigt Chevrolet auf der SEMA vier weitere Camaro Umbauten, die Teile und Farben präsentieren, die ins Modellprogramm für den Camaro aufgenommen werden.

Quelle: GM Presseserver

Autor: Matthias Kierse

4. November 2009|Categories: Magazin|Tags: , |