SEMA 2010 – Carpassion.com war live vor Ort

Einmal im Jahr blickt die gesamte Tuningindustrie auf ein kleines Fleckchen Wüste im Westen der USA. Genauer gesagt in die Spielermetropole Las Vegas, denn dort findet die weltgrößte Tuningmesse SEMA statt. Wie bereits im Vorjahr machte sich eine Abordnung von Carpassion.com auf den Weg über den großen Teich, um über dieses Event zu berichten. Zwischen PS-Monstern und verbranntem Gummi fühlten sich die CPler direkt wie zu Hause.

Die SEMA in Las Vegas ist unbestritten DAS Großereignis der Automobilzubehörindustrie weltweit . Gut 100.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern haben sich dieses Jahr in den Messehallen und auf dem Außengelände über Trends und Produkte von über 1800 Ausstellern informiert. Die positive Stimmung bei Kunden wie Herstellern hat sich deutlich bemerkbar gemacht. Von der Krise wollte hier niemand mehr sprechen. Und so wuchs die Ausstellungsfläche dieses Jahr um rund 15% gegenüber dem Vorjahr.

SEMA 2010

Bild 1 von 4

Der auch für die Öffentlichkeit zugängliche Außenbereich wurde fast verdoppelt, um genügend Platz für die zahlreichen Shows zu schaffen. Es gab viel zu sehen auf der 2010er SEMA. Carpassion.com war, wie schon im Vorjahr, live vor Ort und hat Eindrücke von diesem Großereignis gesammelt. Anbei ein paar persönliche Favoriten und Eindrücke der CP-Reisegruppe.

What’s hot?
Obwohl es viele Neuigkeiten gab und wirklich sensationelle Fahrzeuge zu sehen waren, haben die Amerikaner bei der Wahl zum „Hottest Car of the Show“ wenig überraschend einen Chevrolet Camaro in der Variante „Red Flash“ gewählt. „Heissester SUV“ wurde der Ford F-Series Truck und der Jeep Wrangler gewann die Kategorie „4×4-SUV“.

..and even hotter?
Audi war dieses Jahr das erste Mal auf der SEMA und hat gemeinsam mit Tuner „Stasis“ (www.stasisengineering.com) einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es ist wirklich ungewöhnlich, dass Hersteller (ausser Ford) auf der SEMA präsent sind und im Fall eines deutschen Premiumherstellers umso mehr. In der Regel sieht man lediglich die Tuner und deren (End-)Produkte. Neben A5, Q5 und Q7 war das Highlight der 710 PS starke R8 Spyder von Stasis. Laut eigenen Aussagen will Audi aufgrund des positiven Feedbacks auch 2011 wieder dabei sein. Wir werden das kontrollieren.

Und noch ein R8 war das Objekt der Begierde vieler Kameraleute. Der deutsche Tuner ABT stellte den R8 GTR anlässlich eines abendlichen Events der mehrheitlich amerikanischen Presse vor. Wir waren auch mit dabei und durften mit dem eigens angereisten Chef Jürgen Abt den Anlass gebührend mit ein paar Gläsern Champagner geniessen. Den R8 gab’s dann zum Dessert.

Im Aussenbereich haben sich Ford und der Getränkehersteller „Monster“ die riesige Aktionsfläche geteilt. Ford bewies, dass ein F-Truck fliegen kann und bot Mitfahrgelegenheiten auf einem Rundkurs inklusive Sprungschanze an.

Monster verteilte als „Erfrischungsgetränk“ getarnte Aufputschmittel. Angesichts der sehr angenehmen 25°C Außentemperatur wurde dies sehr gern in Anspruch genommen. Als Showhighlight lies man keinen Geringeren als Ken Block auf dem eigens abgesperrten Gelände nach Herzenslust Reifen vernichten. Und das kann er ausgesprochen gut. Das Publikum (und wir auch) waren begeistert. Viel Rauch, viel Lärm, noch viel mehr verbranntes Gummi, rund 650 PS und sensationelle Drifts von Ken Block – um diese Uhrzeit sicher die beste Show in ganz Vegas.

Noch mehr Bilder und Eindrücke der SEMA gibt es im Forum.

Autor und Fotograf: Oliver Bassler

24. November 2010|Categories: Magazin|Tags: |

2 Comments

  1. F40org 25. November 2010 at 06:47

    Whau – besten Dank für den Report und die Pics. Gott sei Dank hast Du uns die typischen Ami-Tuning-Sünden fototechnisch erspart und nur Schönes gepostet. Merci.

  2. JML 25. November 2010 at 10:37

    Mein erster gelesener CPZine-Bericht – glaub ich muss hier öfter mal reinschauen! Es lohnt sich!