Bertone Alfa Romeo Coupé Concept

Nach zweijähriger Pause präsentiert sich der italienische Designer Bertone wieder auf dem Genfer Salon. Anlässlich des 100. Geburtstags der Marke Alfa Romeo, hat Bertone-Chefdesigner Mike Robinson den Motor aus dem 8C Competizione neu eingekleidet. Noch ist nur eine schnelle Skizze veröffentlicht worden, doch wenn das fertige Auto ähnlich rasant aussieht, dürfte es zu einem Star von Genf werden.

Die Geschichte des Designers Bertone reicht weit zurück. 1912 wurde das Unternehmen im italienischen Turin gegründet. Viele interessante Automobile erhielten ihr Aussehen durch die Ideen des Designerteams.

Seit den frühen 1950er Jahren gehörte vor allem Alfa Romeo zu den guten Kunden des Hauses. Fahrzeuge wie der unvergessene GTAm oder die Giulietta Sprint entsprangen den kreativen turiner Köpfen und wurden zu Verkaufserfolgen.

In den letzten Jahren bekam Bertone jedoch, wie viele weitere traditionelle Designhäuser, die Finanzkrise zu spüren. Autohersteller vergaben Designaufträge für neue Fahrzeuge kaum noch an externe Firmen. Bertone ließ daher die letzten beiden Ausgaben des Genfer Salons aus, auf dem man sonst traditionell jedes Jahr futuristische Konzeptfahrzeuge gezeigt hatte.

In diesem Jahr kehrt man aus Anlass von 100 Jahren Alfa Romeo zurück und zeigt eine Studie zu Ehren der Mailänder Marke. Chefdesigner Mike Robinson wählte dazu den 4,7 Liter großen V8-Motor aus dem 8C Competizione mit 328 kW/440 PS und kleidete ihn komplett neu ein. Bislang ist nur eine Gedankenskizze des Coupés veröffentlicht worden. Die Linienführung weiß jedoch schon jetzt zu begeistern. Wir sind auf das endgültige Fahrzeug gespannt und bleiben am Ball.

Quelle: Bertone

Autor: Matthias Kierse

3. Februar 2010|Categories: Magazin|Tags: , |