Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Softlack entfernen, schnell und problemlos


GT 40 101

Empfohlene Beiträge

Liebe Softlack Geschädigten,

 

bei der letzten Ausfahrt vor paar Wochen hatte ich schwarze Finger, besonders von den Lüftungsdüsen und der Schalter auf der Carbon-Mittelkonsole. Extrem war die Lenksäulen- Abdeckung sowie die die kleinen Schalter zur Seitenspiegel-Justierung.

 

Habe mich vorab besonders hier und in anderen Foren informiert und hatte keine Lust ein paar tausend Euro auszugeben bzw den ganzen Mist aus-und einzubauen.

Mit sämtlichen Empfehlungen bin ich gescheitert, also div Bachofensprays, Aceton uvm.

 

Nach x-Versuchen habe ich es mir dem Industrie Clean von Würth versucht, mit Erfolg!

 

Der große Vorteil:

 

der Reiniger greift sonst keinerlei Materialien an, der Druck auf den Schaltern bleibt (ausgenommen die kleinen Pfeilchen der Luftdüsen) schadlos erhalten.

Somit muß nichts ausgebaut werden, selbst das Alcantara zeigt keinerlei Reaktion.

 

Habe heute knapp 2 Stunden investiert und bin zu 70% fertig.

 

 Wie massiv das Problem war sieht man an dem Papierabdruck der Lüftungsdüse.

 

Bei Fragen gerne melden!

 

Grüße Thomas 

 

 

IMG_1724.JPG

IMG_1716.JPG

IMG_1714.JPG

IMG_1715.JPG

IMG_1723.JPG

IMG_1717.JPG

  • Gefällt mir 16
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Sehr interessantes Thema!

 

Haben Deine Schalter "nur" abgefärbt, ohne klebrig zu sein, oder war beides der Fall? Das mit dem Abfärben ist mir völlig neu. 

 

Willst Du uns noch etwas teilhaben lassen bzgl. der Anwendung des Mittels? Würde mich wirklich interessieren. DANKE!

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gut Thomas! Ausbauen wäre natürlich an den Kanten noch besser, aber das ist doch schonmal eine klare Verbesserung. Aber den CS kann auch der klebrige Mist nicht entstellen. :-))!

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 47 Minuten schrieb Speedy Carlo:

Haben Deine Schalter "nur" abgefärbt, ohne klebrig zu sein, oder war beides der Fall? Das mit dem Abfärben ist mir völlig neu. 

Extrem klebrig und nach Betätigen der Schalter schwarze, klebrige Finger.

 

vor 19 Minuten schrieb TomSchmalz:

Backofensprey heisses Wasser und Bürste reicht 

 

Schön für dich wenn das funktioniert hast, aber was heisst reicht? der Cleaner kostet ca 7,-, heisses Wasser und Bürste ohne ausbauen???

 

vor 10 Minuten schrieb jo.e:

Ausbauen wäre natürlich an den Kanten noch besser

stimmt, aber war erstens zu faul und zweitens dings das auch so ganz gut da der Cleaner die anderen  Materialien nicht angreift oder irgendwelche Spuren hinterlässt. Bin gespannt was du dazu meinst nächste Woche

  • Gefällt mir 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, Aktion ist bis auf eine Luftdüse beendet, die wollte ich Jochen am Samstag zum Vergleich zeigen.

 

Das Ergebnis ist top, auch die Ränder sind sauber, alles im eingebauten Zustand erledigt.

Der große Vorteil des Cleaners scheint dass weder Alcantara noch die Carbon-Mittelkonsole auf das Mittel reagieren. Habe daher auch nichts abgeklebt oder abgedeckt.

 

Lästig ist der übertriebene Zitronengeruch des Cleaners, die Dämpfe unangenehm.

Zeitlich ca. 3,5 Stunden Aufwand, die Finger schmerzen leicht.

 

Bin glücklich und zufrieden:-))!     

  • Gefällt mir 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

M.E. ist das im Grunde nichts anderes als ein Reinigungsbenzin mit Duftstoff (überwiegend C6 und C7 Kohlenwasserstoffe laut Datenblatt). Hast Du noch eine Problemzone übrig? Dann könnte ein Test mit Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt einen Versuch wert sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gute Sache!

Er schrieb ja zumindest, dass Aceton nicht erfolgreich war.

 

Mich würde noch interessieren: was war der Gerät, 😆 mit dem Du gearbeitet hast? Nur das Microfasertuch? Irgendwelche Stäbchen für die Ritzen?

 

Beste Grüße

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aceton ist ein stark polares LM, im Gegensatz zu KWen (Reinigungsbenzin). Aceton greift die meisten Kunststoffe an, sollte also auf Kunststoffoberflächen nie angewandt werden. Außer auf PE oder PP, welche inert gegenüber Aceton sind.

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

so... auch mal schnell ein Döschen bestellt -

jetzt wollt ich vorher noch schnell ne Würth Aktie kaufen, wenn sich das bei den Ferraristi und Maseratisti rumspricht, geht die Firma ja durch die Decke - Mist, nicht börsennotiert 😌

(das wär mal nen Insiderhandel gewesen)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 47 Minuten schrieb Rechenknecht:

Als ob Du Chemiker wärst 😄

Dipl.-Chem., dem das aber im wahrsten Sinne des Wortes gestunken hat und der deshalb in die Festkörper- und theoretische Physik gegangen ist B) .

  • Gefällt mir 6
  • Wow 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist die genaue Bezeichnung von dem Zeug bzw. kann einer eine Bezugsquelle empfehlen?

 

Lieben Gruß

 

Marc

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Jarama:

M.E. ist das im Grunde nichts anderes als ein Reinigungsbenzin mit Duftstoff (überwiegend C6 und C7 Kohlenwasserstoffe laut Datenblatt). Hast Du noch eine Problemzone übrig? Dann könnte ein Test mit Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt einen Versuch wert sein.

Exakt, wir benutzen das in der Firma um mechanische Teile zu entfetten von Beschlägen und eloxierten Blechen. hatten noch nie das Problem das sich feste Beschichtungen oder Lacke lösen.

 

vor 48 Minuten schrieb Rechenknecht:

Gute Sache!

Er schrieb ja zumindest, dass Aceton nicht erfolgreich war.

 

Mich würde noch interessieren: was war der Gerät, 😆 mit dem Du gearbeitet hast? Nur das Microfasertuch? Irgendwelche Stäbchen für die Ritzen?

 

Beste Grüße

nur mit groben!! Mikrofasertüchern, nur für die Randbereiche feinere um besser an die Ritzen zu kommen. Am Foto der Luftdüse links sieht man keinerlei Flecken oder ähnliches trotz zwangsläufigem Kontakt. Auch keine Stäbchen, nur auf das Tuch gesprüht und mit den Fingerkuppen....

 

vor einer Stunde schrieb Jarama:

Dann könnte ein Test mit Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt einen Versuch wert sein.

Als Schwabe kann ich keine weiteren Investitionen leisten......so lange die Spraydose noch halb voll ist😂  

  • Gefällt mir 3
  • Haha 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb GT 40 101:

Als Schwabe kann ich keine weiteren Investitionen leisten......so lange die Spraydose noch halb voll ist😂  

Wenn Du mir Deine Festnetznummer mitteilst, faxe ich Dir gerne 100 ml Reinigungsbenzin aus dem Baumarkt für lau.

  • Haha 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege, ob ich mich damit eventuell mal an den Handbremshebel ran traue.......

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat der altersmüde Softlack eigentlich eine Funktion - außer "mach das Tatschitatschi-Gefühl weich"?

 

Wird der Kunststoff drunter dann auf die Dauer spröde? Färbt der dann vielleicht auch ab?

 

(Frage an Feststoffkörperphysiker, Chemiker, aktuell und geweste oder Menschen mit Realitätsbezug. Mathematiker bitte nicht antworten)

  • Haha 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö, allein die Haptik war Grund für diese unselige Entwicklung. Es sollte sich "gummiert" anfühlen, weil das als "wertig" angesehen wurde (Autotester kritisieren ja bis heute "Hartplastik-Interieur"). Erfreulicherweise hat der Softlack keine Effekte, also auch keine negativen Effekte, auf Kunststoffsubstrate. Die Haftung ist sogar eher schlecht, denn in einer Frühphase des Zerfalls läßt sich die Softlackschicht auch von Kunststoffsubstraten einfach abpellen.

Schlaumeier.gif.5c53d1531938e507de0c4d323b47ba7a.gif

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

https://eshop.wuerth.de/Produktkategorien/Reiniger-Industrie-Clean/14013007070201.cyid/1401.cgid/de/DE/EUR/

 

Farbe: Transparent

Chemische Basis: Spezialbenzin mit D-Limonen

Geruch/Duft: Charakteristisch

Dichte: 0,74 g/cm³

Flammpunkt min.: 10 °C

Gefahrklasse (VbF): AI

Lagerfähigkeit ab Herstellung / Bedingung: 24 Monate / unter 25°C

AOX-frei: Ja

Silikonfrei: Ja

Liest sich wirklich nach "Waschbenzin" - mit "charakteristischem" Duft :D

Einzige Warnung, die dort zu finden ist: ggf. werden Lacke angegriffen (also Vorsicht beim Klarlack auf den Carbonteilen)


Im E46 sieht die halbabgewetzte Softlackbeschichtung im Bereich Handbremse und Ablage / Aschenbecher) scheußlich aus. Denke, ich werde mir auch so eine Dose bestellen.
Wehe, das geht damit nicht wirklich leicht ab, weil der Zerfallsprozess noch nicht die "klebrig" Phase erreicht hat - dann
komme ich zu Dir und Du musst das fertig machen. ;)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Eno:

Wehe, das geht damit nicht wirklich leicht ab, weil der Zerfallsprozess noch nicht die "klebrig" Phase erreicht hat - dann
komme ich zu Dir und Du musst das fertig machen. ;)

Moooment, es gibt unterschiedliche Softlacke, deren Zusammensetzung und so auch deren Löslichkeit sich unterscheiden kann .... B)  Schlaumeier.gif.218a9aa3290df301a126542ded109497.gifGrinsen.gif.7f055a08eb6375b277a1bc6dc3e6925f.gif:P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich geahnt.. :D


Dann muss ich wohl damit zu unserem Chemiker zwecks Materialanalyse und Auswahl des passenden Lösemittels. Ein paar Posts früher hatte sich doch jemand geoutet - wer war das noch gleich? ;)

  • Haha 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Er hat der Chemie abgeschworen! 😈

 

Ich werde berichten, wie es sich mit 2008er Maserati Quattroporte Softlack verhält...

 

(weiß aber nicht, in welcher Mondphase der appliziert wurde...)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...