Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'diy'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Ausfahrten & Events
    • Verschiedenes über Autos
    • Technische Probleme
    • Sportwagen Kaufberatung
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Anzeigen-Check
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Yachten & Bootes Yachten & Boote Themen

Blogs

  • Blog S.Schnuse
  • Blog Flix
  • Blog HighSpeed 250
  • Blog F40org
  • Blog kkswiss
  • Blog K-L-M
  • Blog double-p
  • Blog FirstCommander
  • Ein alter Ferrari 400 & sein Schrauberlehrling
  • Blog automw
  • Blog merlin007
  • Blog Chris911

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

  1. Muhamad9997

    Wie Thermostat wechseln beim McLaren 570s?

    Hallo, seit kurzem steigt die Kühlmittel Temperatur meines McLaren570s auf bis zu 110grad (bei einer normalen Fahrt ohne viel Beschleunigung). Also ist wohl einer der beiden Thermostate defekt. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Wo befinden die sich genau und wo kann ich mir außer bei McLaren direkt die passenden Thermostate bestellen? Zu McLaren werde ich nicht gehen, ich seh’s nicht mehr ein jede paar Wochen 2.000/3.000€ für Reparaturen zu bezahlen. Mir wurde von der McLaren Werkstatt gesagt das man eigentlich ganz einfach an die Thermostate dran kommt, irgendwie hinter den Sitzen in der Mitte gäbe es eine Abdeckung, weiß leider nicht genau was gemeint war. Ich werd das natürlich nicht selbst wechseln, wird ein erfahrener KFZ-ler machen, möchte aber davor schon paar mehr Infos, wenn mir jemand helfen könnte. Lg
    • 1 Antwort
  2. Hallo Freunde, ich würde gerne eine Dashcam in meinen SF90 installieren. Wo schliesse ich am bestem das 12V Kabel an? Über den USB-C Anschluss möchte ich nicht gehen, weil es hässlich aussieht. Das zu verwendende Kabel. Danke für die Hilfe.
  3. Liebe Softlack Geschädigten, bei der letzten Ausfahrt vor paar Wochen hatte ich schwarze Finger, besonders von den Lüftungsdüsen und der Schalter auf der Carbon-Mittelkonsole. Extrem war die Lenksäulen- Abdeckung sowie die die kleinen Schalter zur Seitenspiegel-Justierung. Habe mich vorab besonders hier und in anderen Foren informiert und hatte keine Lust ein paar tausend Euro auszugeben bzw den ganzen Mist aus-und einzubauen. Mit sämtlichen Empfehlungen bin ich gescheitert, also div Bachofensprays, Aceton uvm. Nach x-Versuchen habe ich es mir dem Industrie Clean von Würth versucht, mit Erfolg! Der große Vorteil: der Reiniger greift sonst keinerlei Materialien an, der Druck auf den Schaltern bleibt (ausgenommen die kleinen Pfeilchen der Luftdüsen) schadlos erhalten. Somit muß nichts ausgebaut werden, selbst das Alcantara zeigt keinerlei Reaktion. Habe heute knapp 2 Stunden investiert und bin zu 70% fertig. Wie massiv das Problem war sieht man an dem Papierabdruck der Lüftungsdüse. Bei Fragen gerne melden! Grüße Thomas
    • 61 Antworten
      • 16
      • Gefällt mir
  4. Der 318i touring (KM Stand 103.434) meiner Frau ist leicht inkontinent. Wenn man bei google die Wörter BMW N42 Ölverlust eingibt, findet man viele Leidensgenossen. N42 ist der Motorencode, betroffen sind aber auch andere Motoren mit N Kennung, wie z.B. der N46. Bei der Vielzahl an Austrittsstellen und er Häufigkeit der Treffer bei google, kann man davon ausgehen dass der N42 nicht zu den besten BMW Motoren gehört. Die Valvetronic ist ja auch noch so eine Sache, aber genug gejammert, Ärmel hochkrämpeln und an die Arbeit: Die Shopping List ist gut für den Wechsel von: - Kupplung - Kurbelgehäuseentlüftung - Kettenspanner - Ventildeckeldichtung - Ölwannendichtung - Getriebeöl - Hinterachsgetriebeöl - Kühlflüssigkeit - Motoröl - Ölfilter - Kraftstofffilter - Luftfilter ... und ein Red Bull für den Mechaniker (also mich). Stirnseitig sieht der Motor so aus. Die zwei Elektrodinger da sind Magnetventile. Das untere scheint undicht. Leider kann ich nicht wirklich eruieren wo das Öl genau herkommt. Deshalb steht auf der to do list: 11 12 0 032 224 Ventildeckeldichtung 1x 07 58 9 062 376 Dichtmasse Dreibond 1x 13 62 7 548 994 Kurbelwellensensor 1x 12 14 1 748 398 O-Ring 3x 11 36 7 546 379 O-Ring Magnetventil 2x Das Öl läuft runter bis zum Lenkgetriebe, und sucht sich von dort den Wag zum Garagenboden. Aber wer nur vorn schaut, der übersieht noch eine viel sprudelfreudigere Ölquelle... Spritzwand hinten, Tatort Vakuumpumpe! Die Vakuumpumpe wird von der Nockenwelle angetrieben und sorgt für den Unterdruck des Bremskraftverstärkers. Und wie man hier sieht, tropft das teure Long Life Öl da raus. Schlimmer noch, es tropft auf den... Abgaskrümmer. Und ich hab mich immer gewundert warum der BMW so nach verbrannten Öl stinkt. Damit man an die Vakuumpumpe ran kommt, sollte man entsprechende Baufreiheit schaffen. Demnächst baue ich die Vakuumpumpe aus, und dann zeige ich euch, wie aus 500 € Werkstattrechnung bei Freundlichen nur 15 € werden. Ich brauche aber noch ein paar Ersatzteile und morgen ist erstmal Sonntag. Thema Kupplung: Wenn einen der Tatendrang packt, dann soll man das ausnutzen. Deshalb wechsel ich die Kupplung gleich mit. Wie man sieht ist es nicht ganz umsonst. Mit 140 € für einen original ZF Sachs Kupplungskit halten sich die Kosten auch in Grenzen. Thema Getriebe: Ölaustritt an der Schaltstange... ... und wahrscheinlich auch am Abtriebsflansch. Zwei neue Wellendichtringe sollten Abhilfe schaffen. Kosten hier: ca. 25 €. Thema Kraftstofffilter: Wahrscheinlich ist das noch der erste. Während der E36 nur zwei Anschlüsse (Ein- und Ausgang) am Kraftstofffilter hatte, hat der E46 ganze vier! Dafür hat er aber keine Benzinrückleitung vom Motor (wie der E36), sondern nur eine Zuleitung. Ich vermute das deshalb der Kraftstofffilter komplexer ist - und auch teurer. Fast 40 €. Thema Kurbelgehäuseentlüftung: Das sieht doch aus wie schlimmste Arterienverkalkung. Dieses weisse Zeug klebt auch am Öleinfülldeckel. Schön ist anders, und wenn das im Winter einfriert, kann das übel ausgehen. Deshalb empfehlen viele Experten den Verbau einer Kaltlandausführung, wie es BMW für die kälteren Regionen anbietet. Ich bin wagemutig und habe wieder die original Teile verwendet. Der Ventildeckel ist auch voll mit dem weissen Schlamm. Irgendwann die Tage gehts weiter - jetzt müssen erstmal noch ein paar Ersatzteile beschafft werden. Stay tuned und danke fürs Interesse!
    • 58 Antworten
      • 24
      • Gefällt mir
  5. Stoßstange vorne lässt sich nicht lösen warum auch immer, wo ist da das Problem, hab ich was vergessen? Gemacht hab ich, links wie rechts an der Seite hab ich die 13er Mutter gelöst, vorne die Leuchten ausgebaut und Stecker gelöst, 17er Mutter innen im Kofferraum vorne links und rechts gelöst. Was muss noch weg damit ich die Frontstoßstange nach vorne ziehen kann?
    • 8 Antworten
  6. Ich möchte diesen Thread dazu nutzen um fortlaufend über das Auto zu berichten respektive Erfahrungswerte auszutauschen. Erster Eindruch nach knapp vier Monaten: Das Auto macht sehr viel Spass, lässt sich unheimlich einfach sehr schnell bewegen und ist über 4000 U/min wirklich die Wucht. Ich habe keinerlei Getriebeprobleme (feucht, tropfend) und auch der Motor hat auf den ersten paar Tkm einen guten Eindruck gemacht. Anbei mal ein paar Fotos vom Serienfahrzeug: Aktuell steht das Auto auf 20" VA und 21" HA Schmidt Drago mit 245 vorne und 325 hinten. Diese waren aber nur übergangsweise angedacht und sollen in ´17 ersetzt werden: Eigentlich sind die 625 PS in Verbindung mit der Sportabgasanlage ab Werk ausreichend, eigentlich... Neulich habe ich dann über Ebay Kleinanzeigen das Fabspeed Sport Performance Package (ohne Auspuff) erworben. http://www.fabspeed.com/mclaren-mp4-12c-sport-performance-package/ Damit sollen sich wohl 700+ PS realisieren lassen. Die 2x2 Serienkatelement pro Downpipe werden durch Austauschelemente mit 1x300 HJS ersetzt. Die HJS sollen ohne Spacer funktionieren, man wird sehen. Dazu dann, erneut Ebay Kleinanzeigen, konnte ich mir eine Akrapovic Titanauspuffanlage für das Auto sichern: http://www.akrapovic.com/de/#!/auto/product/super sport/14568?brandId=23&modelId=73&yearId=282 Diese war nur wenige Tkm gefahren und sollte in Verbindung mit dem Fabspeed Kit doch einiges an Spass machen: Akrapovic Akrapovic Blenden Original Sportabgasanlage (Bild von McLaren Life): Serien Abgasanlage: Geht heute Abend weiter...
    • 25 Antworten
      • 13
      • Gefällt mir
  7. Ich bin zwar kein Lackierer aber im Zuge einiger Restaurationen hab ich das ganz gut drauf. Zeitaufwand 45 Min. Wer das selbst machen möchte kommt mit ca. 50 Euro Material zurecht. Das Material wäre dann ausreichend für viele weitere Stellen am Fahrzeug. Wer sich etwas Mühe gibt erhält das gleiche Ergebnis wie von einem guten Lackierer. Benötigt wird: Eine Dose Karosseriespachtel Epoxygrund Schlaifpapier 80 Schlaifpapier 600 Dein Lackton aus Ebay Klarlack unbedingt 2K Dose PVC Klebeband So eng als möglich abkleben, mit dem groben Schlaifpapier die rostigen Stellen bis aufs Blech abschleifen, im Anschluss eine Schicht Epoxygrund drauf, dieser muss vor dem Spachteln nochmals leicht angepattet werden. Spachtel auftragen und wenige Minuten härten lassen. Im Anschluss mit dem groben Schleifpapier eben schleifen, danach mit dem 600er und Wasser glatt schleifen. Fur eine einfache Reparatur ist kein feineres Schleifpapier nötig. Beim Lackieren aus der Dose ist wichtig, in mehreren Zügen zu Lackieren, es muss nicht sofort decken, dann wird auch das Ergebnis gut. Klarlack sollte bzgl. Glanzgrad und Härte immer ein 2K sein. Hier ist es beim Auftrage wichtig, erst eine Klebeschicht aufzutragen, das heißt ohne Deckung einmal über das Bauteil, nach etwa zwei Minuten kann man dann die erste von zwei oder drei Deckschichten ziehen. Nach dem Trocknen das Klebeband abziehen und Übergang zu weiteren Bauteilen wegpolieren.
    • 6 Antworten
  8. Die Batterie (die genau genommen an sich gar keine ist sondern ein Akku) lässt sich bei dem Ferrari 458 recht einfach selber austauschen, wenn man weiß was es zu beachten gilt. Man benötigt an Werkzeug: 1/4 Zoll Knarre, kurze Verlängerung, 10er Nuss 15er Vielzahn - Schraubenzieher Kreuzschlitz - Winkelschraubenzieher 5er Inbus Schlüssel Also sehr überschaubar.
    • 6 Antworten
      • 5
      • Gefällt mir
  9. Da die Wintersaison noch ein wenig anhält bleibt noch genug Zeit für den einen oder anderen die Schaltwellendurchführung zwischen Motor und Getriebe abzudichten. Ich habe mal eine Reparaturanleitung geschrieben um den 8L-Getriebeölthread zu entlasten. Exemplarisch wurde der Ferrari 308 QV herangezogen. Für den 308 GT4, 308 Vergaser, 308 2V Einspritzer, 328, Mondial QV und Mondial 3200 wird es ziemlich ähnlich sein, da sie den gleichen quer verbauten 8 Zylinder besitzen. Zunächst die Stückliste Ferrari 308 2Ventiler Getriebedeckeldichtung Motordeckeldichtung Schaltwellendichtringe / O-Ringe Schaltwellen Manschette am Motor (optional) Schaltwellen Manschette an Karosserie (optional) Silentbuchse Schaltwelle 2x Schaftschraube M6x60 2x Unterlegscheibe d6,5 2x Sicherungsmutter M6 2x Getriebeöl 3,85l Motoröl 10l al gusto Motorölfilter Ufi oder Baldwin Feierabendbier Ferrari 308 4Ventiler / Ferrari 328 / Mondial QV / Mondial 3200 Getriebedeckeldichtung Motordeckeldichtung Schaltwellendichtringe / Nutenring / Quad-Seal 2x Schaltwellen Manschette am Motor (optional) Schaltwellen Manschette an Karosserie (optional) Silentbuchse Schaltwelle 2x Schaftschraube M6x60 2x Unterlegscheibe d6,5 2x Sicherungsmutter M6 2x Getriebeöl 3,85l Motoröl 10l al gusto Motorölfilter Ufi oder Baldwin Feierabendbier Werkzeug Es ist kein Spezialwerkzeug notwendig. Hebebühne oder Grube Alte Kappe / Mütze Schutzbrille Ölauffangbehälter 2x Verschiedene Schraubendreher Knarrenkasten Maul/Ringschlüssel-Satz Hammer Körner (kein Leinsamen, Sesam oder sonstiges Müsli!) Säge (Puki) WD 40 oder Schraubenlöser Silikonentferner Loctite 3200 (otional) Schaber / Spachtel Dichtmasse z.B. Hylomar oder Dirko rot Kupferringe für Einfüll- und Ablassschrauben Diverse Laken / Decken für die Autositze
    • 24 Antworten
      • 5
      • Gefällt mir
  10. Moin hier jetzt die versprochene Beschreibung des Ölkühlers, benötigt wird folgendes Werkzeug: Kleine Knarre mit 10er Nuss Kreuzschraubendreher Spezialschellenzange (geht zur Not auch mit Wasserpumpenzange) 36er Maulschlüssel 17er Ringschlüssel viel Geduld und einige Flüche Hatte ja ein bisschen "Schiss" vor der Aktion, ist ja schliesslich ein Ferrari und ich "Neuling" bei diesem FZ, aber ich muß sagen, wenn man das "System Ferrari" ( diverse, normalerweise, bei richtigen durchdenken vermeidbare "Zusatzarbeiten") verstanden hat, ist es einfacher, als an so manchen anderen Oldies. Der 328 ist eigentlich "Simpel" aufgebaut, jeder mit etwas Wissen kann daran arbeiten. Als erstes muss das linke hintere Rad abgeschraubt werden (ich glaube, dazu braucht es kein Foto, kann jeder) Dann müssen die beiden Innenradlaufteile raus, der "kleine" hinten (ist mit drei Schrauben (Kreuzschltz) fest) Dann den " Großen aus GFK, ist auch mit drei Kreuzschrauben und vorne mit 2 6mm Sechskantschrauben und in der Mitte mit einer Schraube fest, Vorsicht beim rausdrehen der "mittleren" Schraube, da ist der Innenkotflügel sehr Bruchgefährdet
    • 21 Antworten
      • 6
      • Gefällt mir
  11. hier beschreibe ich die Herstellung meiner Seitenscheiben-Lufteinlässe, welche den Ölkühler in Heck mit Luft versorgen. auch zu sehen im Thema "Bilderbuch De Tomaso Pantera" Seite 7. 1) zeigt den Holzrahmen aus 12mm Sperrholz. dieses Dreieck braucht man 2 mal, das Polycarbonatglas wird dazwischen geklemmt. 2) & 2a) Der Holzrahmen wird der Fahrzeugform / Scheibenform angepasst. (ich sehe gerade das Bild 2a ist ganz nach hinten gerutscht) 3) ausschneiden der Scheibe, Originalscheibe als Vorlage. 4) Polycarbonat 4mm dick, lässt sich leicht mit der Stichsäge ausschneiden. 5) & 6) ein Stempel hilft beim Warmformen. der Rahmen kommt bei 180 bis 190°C in den Backofen, durchwärmen lassen, ein Thermometer hilft die Temperatur zu überwachen, Handschuhe anziehen, schnell raus aus dem Backofen, nun hat man 5 bis 10 Sekunden Zeit die Scheibe mit dem Stempel zu formen. ggf nochmal rein in den Ofen und nochmal nachformen. 7) nach dem Abkühlen wird der Rahmen auseinandergeschraubt und die rechte Scheibe herausgenommen. für die linke Seite wird der Rahmen spiegelverkehrt zusammengeschraubt. 8) so sollte es aussehen. ggf kann man aussenrum mit nem Bandschleifer noch nacharbeiten. 9) dies ist die Innenscheibe, an dieser wird später der Aluschlauch befestigt. 10) Aussenscheibe, Innenscheibe, Schlauch einbaufertig. 11) mittlerweile hab ich den schwarzen 80mm Schlauch durch einen 100mm Schlauch ersetzt und diesen mit einem Aluring befestigt. 12) Fehlversuch, bei 195°C bilden sich Bläschen im Polycarbonatglas. Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 2a
    • 6 Antworten
      • 13
      • Gefällt mir
  12. Hier ein Fotoserie zu dieser Arbeit. Sie stellt keine besonders hohen Ansprüche. Dies war der alte Satz, angeblich 107% Verschleiß (Auslesung), der sich später als eher 30% heraustellte. Als erstes wird der Kontakt gelöst. Dann werden die Bolzen des Bremssattels gelöst und der Bremssattel beiseite aufgeängt. Dann muss die eine Schraube mit Sechskantkopf (siehe vorstehendes Foto) gelöst werden. Später bei der Montage sollte die übrigens nicht "angeknallt" werden, die trägt nichts, sondern hält die Scheibe nur auf der Nabe bis das Rad dran kommt. Die Fixierung erfolgt letztlich durch die Radbolzen.
    • 3 Antworten
      • 6
      • Gefällt mir
  13. Letztes Jahr wurde der Kupplungsnehmerzylinder undicht, was sich durch Verlust der Bremsflüssigkeit bemerkbar machte. Mist. Denn der sitzt im Inneren der Kupplungsglocke. Also, Unterboden komplett ab, Radhausverkleidungen vorne ab, Auspuffanlage komplett ab, einschließlich der Kats. Letzteres eine ziemliche Fummelei. Dann sieht das so aus. Dann Getriebe mit Torsionsrohr ab, dazu Schaltgestänge und Kühlschläche des Getriebes lösen. Das Getriebe kann mit oder ohne dem Torsionsrohr ausgebaut werden. In jedem Fall müssen Getriebe und Torsionsrohr zunächst nach hinten verschoben werden, damit Torsionsrohr und Antriebswelle vorne von der Kupplungsglocke frei kommen. Ich habe dann das Torsionsrohr abgeschraubt und separat entfernt. Das nach hinten Verschieben geht übrigens nur, wenn man auch die Abtriebswellen zu den Rädern am Getriebe löst. Sonst stoßen die Wellen an die Stoßdämpfer, bevor man den nötigen Schiebeweg erreicht hat. Das Getriebe ist auch ohne Torsionsrohr schweineschwer, selbst mit 2 Personen täte man sich schwer. Gute Getriebeheber und Motorkran sind m.E. unerläßlich.
    • 13 Antworten
      • 5
      • Gefällt mir
      • Wow
  14. Thrawn

    Ferrari F40 selber bauen

    Tja, die verrückten Engländer mal wieder:
    • 1 Antwort
  15. Hallo zusammen, mein Name ist Alex und ich besitze aktuell einen Porsche 911 (997 4S). Da ich Schrauber bin erledige ich alle Dinge bzgl. Wartung und Reparatur an dem Fahrzeug selbst und habe eine eigene Hobby-Werkstatt mit brauchbarer Ausstattung. Für meinen Porsche habe ich mit auch ein entsprechendes Semi-Professionelles Diagnosetool beschafft (Durametric). Seit langem spiele ich mit dem Gedanken mit einen F360 Modena zuzulegen. Einen Überblick über diese Teilepreise etc. habe ich mir bereits verschafft. Jetzt meine Frage an euch: Bereits bei den 911ern sind die Schrauber sehr rar gesäht und ein Erfahrungsaustausch gestaltet sich oft schwierig. In den einschlägigen Foren gibt es deutlich mehr Diskussionen über die Wahl des richtigen Ölherstellers oder der richtigen Wischergummis als irgendwelche Themen zu Fehlersuche, etc. Meine Frage an euch: Wie ist die Situation bei den F360ern? Gibt es hier Schrauber bzw. einen Austausch? Habt ihr Erfahrungen bzgl. Werkstattunterlagen/evtl. Spezialwerkzeug bzgl. Zahnriehmenwechsel und Diagnosesoftware? Selbstverständlich habe ich lange im Forum gestöbert und konnte mir ein erstes Bild machen. Wie ist eure Meinung hierzu? Danke euch!!! Viele Grüße
    • 8 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  16. Tom 360

    Ich wollte doch nichts schrauben...

    Hallo Zusammen, ich habe mir im September letzten Jahres meinen 430er Spider gekauft, mit dem Vorsatz : NEIN, ich werde nichts, rein gar nichts verändern... und dann kam meine Herbst- Depression.... Es fing ganz einfach an mit Radbolzen, da war doch noch was im Gehörgang : "wenn er schon Challenge Felgen hat, dann sollten es wenigstens Titan Bolzen werden". Dies hatte Dragster1106 bei unserem ersten Treffen, meiner "Jungfernfahrt", einfach so nebenbei fallen lassen... war sich wohl nicht bewußt was er damit in Gang setzte... 😅 Ja Dragster1106, Titanbolzen hat meine Diva nun, sieht wirklich um Längen besser aus ! Nachdem die nun verbaut waren, und wohlgemerkt es war ja immer noch sch**** Wetter, was tun ? Ah ja die leicht klebrigen Schalter von den Fensterhebern... getauscht und den Aschenbecher gleich mit. Meine Frau fragte noch ob es denn weiter gehe, ich würde so seltsam gucken... Ja der Innenspiegel muß auch neu, wegen beginnender Korrosion des Glases, auch erledigt. So erledigt sagte ich zu ihr, meiner Diva und mir. 👍 Naja der Auspuffsound ist jetzt nicht der Brüller, nein tu es nicht... . Nachdem meine Diva viel Carbon im Innenraum hat, wollte oder musste 🤔 ich dies im Aussenerscheinungsbild fortsetzen. Ich bestellte Carbon Motor Lüftungsgitter übern großen Teich und war voller Freude. Um es kurz zu machen, Finish geht so, Passgenauigkeit eine Katastrophe, geht gar nicht. Kommt auf den Bildern nicht so rüber denke ich, werden wieder entfernt und lass meine Originalen machen... Passgenauigkeit und Befestigungspunkte eine Katastrophe und Bündigkeit zum Glas Berg- und Talfahrt 😩 und der Blendenabschluss 🤪 Nachdem der Frust mich übermannte habe ich Carbon Motorraum Verkleidungen aus Italien bestellt, kann mich nicht mehr erinnern ob der Wein sein übriges dazu beigetragen hat bei der Bestellung. Unser Wohnzimmer sah zeitweise wie ein Zubehörlager aus..., Dank an meine Gattin sie ertrug dies mit Fassung. Finish klasse, Passgenauigkeit wirklich gut ! Und nun ? Der Diffusor aus Carbon kommt Ende März, da bin ich mal gespannt.... und falls jemand noch Luftfilterabdeckungen in Carbon rumliegen haben sollte, gerne Info an mich. Und ja BWQ, ich habe mir die seitlichen Blinkergläser in transparent organisiert, sind übrigens die selbigen wie beim Fiat Barchetta.... sind dran und ja, stehen meiner Diva ! Luftfilter, Innenraumfilter, Zündkerzen, neue Schuhe von Michelin und noch ein paar Kleinigkeiten gewechselt, sei nur am Rande erwähnt. Der Auspuffklang, da war noch was... Forum hoch und runter gewälzt, youtube gequält und a Glaserl Wein dazu.. eins oder zwei oder..... Da war sie da, ein Riesenpaket und erst mal im Wohnzimmer äusserst dekorativ hingelegt..., gibt es was schöneres ? 😇 Meine natürlich nur als Deko ! Eine Kline aus Edelstahl ist es in letzter Konsequenz geworden, also nahte der Einbau. vorher mittendrin fast fertig Meine persönliche Meinung zu der Anlage : Passgenauigkeit : Klasse Materialanmutung : Klasse Sound : Klasse Man möchte fast meinen Plug&Play, vielen Dank an Jo.e sie ist drin Montiert habe ich sie erst mit den Halterungen am Getriebe, dann ohne und so bleibt es. Testfahrten gemacht und geguckt... Endrohre kommen ca. 1,5 - 2 Zentimeter nach hinten raus, wenn auf Temperatur 🤢 - unglaublich was da für Kräfte walten. Wackelt nichts und kann sich ausdehnen nach hinten, Rohre stehen mittig und verändern sich nur nach hinten. Krümmer sind in bester Ordnung, im Sichtbereich, große Freude. Die Bilder sind mit einem Smartphone aufgenommen und falls ich mich technisch laienhaft ausgedrückt habe, sorry bin Kaufmann und kein Mechaniker. Danke an das Forum, für viele nützliche Tips und Hinweise ! Viele Grüße der Tom
    • 11 Antworten
      • 25
      • Gefällt mir
      • Haha
      • Wow
  17. Der X5 meines Vaters hat Memory Funktion und anklappbare Außenspiegel. Die Anklappfunktion hat nie funktioniert, die Spiegel klappten kurz an und gleich wieder auf. In der Waschstraße und auch beim Fahrtwind legte der X5 gern das linke Ohr an. Diagnose des BMW Händlers: Kaputt, muss neu, 1.000 € (beide Seiten) Reparaturkosten durch Schnuse Tuning: 29,90 € Wer das mal Nachbasteln möchte, hier die Anleitung dazu. Schuld am losen Außenspiegel sind ein paar abgenutzte Zahnräder. Ein Elektromotor treibt über zwei Schneckenräder ein Hohlrad an. Die Scheckenradverzahnung nutzt sich ab, wahrscheinlich wenn man versucht den Spiegel von Hand anzuklappen. Die Spiegelkappe geht relativ leicht nach vorn abzuziehen, es ist alles nur gesteckt. Stecker von der Umfeldbeleuchtung abziehen und Spiegelkappe und Rahmen beiseite legen. Nun haben wir genug Baufreiheit. Drei Torx Schrauben (T10) halten den Spiegel am Spiegeldreieck fest. Die Motor/Getriebeeinheit, die wir gleich zerlegen müssen, wird von unten mit 4 Torxschrauben gehalten. Die Motor/Getriebeeinheit kann auch verdreht montiert werden, also unbedingt Position der Nasen merken, oder wie ich hier, ein Foto machen. So muss das nachher wieder aussehen. Die Motor/Getriebeeinheit wird von 4 Torxschrauben zusammen gehalten. Nun wird das Motorgehäuse abgezogen und die Wellen mit den Zahnrädern heraus genommen. Wie man am rechten Zahnrad sehen kann, sind die Zähne ziemlich platt. Deshalb blieb der Spiegel nicht mehr in Position, weil die Verzahnung übergesprungen ist. Woher bezieht man die Ersatzteile? Wenn man bei ebay die Suchbegriffe Reparatursatz Aussenspiegel BMW X5 E53 wird man mit Angeboten überhäuft. Ich habe z.B. diese Teile hier gekauft: http://www.ebay.de/itm/221317625904? Aber wiegesagt, es gibt mehrere Anbieter. Das Problem mit dem Anklappen war aber noch immer nicht behoben. Der Spiegel war zwar wieder fest, aber nach dem Anklappen fuhr er gleich wieder auf. Schuld daran ist der Mikroschalter. Die Blechklammer ist abgefallen und lag neben dem Schaltergehäuse. Das Scharnier kann man aber etwas enger zusammen biegen und wieder drauf stecken. Wer dennoch den Austausch bevorzugt, der muss keine 500 € zahlen, sondern nur 81 Cent: Klick mich! Alles zusammen gebaut, und die Ohren bleiben nun angegelgt.
    • 13 Antworten
      • 10
      • Gefällt mir
      • Wow
  18. Heute zum dritten Advent war Schraubertag. Wie jedes Jahr gab es heute einen Ölwechsel mit Filter. Nach 3 gemütlichen Stunden war alles erledigt und bis nächstes Jahr wieder Ruhe. Und nach genau 870 km war das Öl wieder pechschwarz und flüssiger als das neue (gleiche Temperaturen). Anbei mal ein paar Fotos, wie man sieht kein Akt... ja ich habs gemerkt, der 5 Liter Eimer hat nicht gereicht 😅 mit der Spritze das Ölfiltergehäuse leergesaugt (ca. 100ml)
    • 59 Antworten
      • 9
      • Gefällt mir
      • Haha
  19. Ein hallo an die selber schrauber hier, macht denn von euch einer den Service selbst ? Was für Öl wird verwendet und wieviel Liter, wo kauft ihr die Filter ( Ölfilter usw ) was gibt es zu beachten ?
    • 24 Antworten
  20. Du hast was besonderes in Deiner Garage was fertig gebaut werden muss? Wo selten ist? Besonders leicht? - Oder schnell ist? Schweissen, Lackieren, defekte Karosserieteile richten, oder Glasfaserteile Instandsetzen etc. ist alles kein Problem. Wichtig wäre nur, dass zum Fahrzeug soweit alle Teile vorhanden sind. Schmerzgrenze max. 100K Grüsse und schönen Sonntag zusammen. Dany
    • 2 Antworten
  21. Yunglean911

    Huracan Lüftungsdüsen entfernen

    Hallo lieber Mitglieder, ich wollte bei meinem LP610 nachträglich die Forged Carbon Lüftungsdüsen einbauen. Wie kriege ich die alten raus ? Sind die gesteckt ?
    • 1 Antwort
  22. Frage an die me308s hier im Forum Ich habe beim vorderen Verteiler immer wieder Öl in der Kappe. Der die Nockenwelle umschließende Simmerring ist es definitiv nicht, vielmehr muss dieser Nupsi der Übeltäter sein, hier links im Bild: Darauf sitzt der Verteilerfinger; innen ist ein O-Ring zur Abdichtung der Nockenwelle, der offenbar defekt ist. Neue Ringe habe ich schon, aber wie kriegt man das Ding ab? Den Sicherungssplint kann man leicht austreiben, aber das Ding hält weiterhin bombenfest. Leichte Schläge mit Schonhammer oder sanftes Ansetzen einer Zange bringt gar nichts. Dass man an Teile der Nockenwelle nicht mit roher Gewalt rangeht, versteht sich ja von selbst. Hat das schon mal jemand neu abgedichtet und einen Tipp für mich?
    • 6 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  23. Hallo, kann mir jemand erklären Wann und Wie man den Kraftstofffilter Beim Audi R8 Bj.2010 wechselt ? bzw. Wo dieser Sitzt ? Vielen Dank im Voraus Gruß Jörg !
    • 4 Antworten
  24. So sah mein 964 noch bis letzte Woche aus. 16 Zoll Standardfelgen und Standardfahrwerk. Dies ist der Stand von vor ein paar Tagen mit 7x17 + 9x17 Cup I Felgen vom 965 (turbo) und Standardfahrwerk. ... und so ist nun der Stand der Dinge seit heute. Es stehen 40mm auf der Sollseite, auf der Istseite sind es aber nur 35mm. Aber schauen wir uns die Schritte dazwischen mal an: Angefangen habe ich mit der Hinterachse, da die vorderen Dämpfer beim falschen Transportunternehmen gestrandet sind und mit einer Woche Verzug geliefert wurden. Auf der Einkaufsliste standen: - Bilstein B6 Dämpfer für vorn mit schickem Nordschleifenaufkleber drauf. / 495 € - neue Traggelenke von Lemförder (ZF) / 124 € - neue Spurstangen von Lemförder (ZF) / 84 € - H&R Federn mit 40mm Tieferlegung / 233 € Im Vergleich zu den BMW Preisen die ich ja sonst gewohnt bin, merkt man schon den Porsche Sonderaufschlag, selbst im freien Aftermarket. Ein Vergleich der hinteren Fahrwerksfedern. Wie man sehen kann, wird die Wicklung der H&R Feder nach oben hin enger, was auf eine progressive Federkennlinie deutet. Die Originalfeder ist von oben bis unten gleich gewickelt. Die H&R Feder ist deutlich kürzer, im Gegensatz zur Situation an der Vorderachse - aber dazu weiter unten mehr. Diese Schraube verbindet den Längslenker mit dem Stoßdämpfer und wird mit 200Nm angezogen. Mir hat das Mistding auf beiden Seiten den Schweiß auf die Stirn getrieben, denn es war fest und ging mit dem Schlagschrauber nicht zu lösen. Nachdem man mir im PFF Forum geraten hat es mit einem Hebel zu versuchen, habe ich mir dieses Werkzeug gebastelt. Einfach ein Rohr auf den Drehmomentschlüssel zu stecken war mir zu heikel. Bei so einer Aktion habe ich nämlich schonmal einen Drehmomentschlüssel abgebrochen. Der hatte zwar nur 15 € gekostet und war vom Aldi, aber meinen neuen Gedore Schlüssel wollte ich nun nicht riskieren. Den Hebel habe ich dann aus Ergonimiegründen nochmal gekürzt. Aber es hat funktioniert, sonst gäbe es ja diesen Thread nicht. Es gilt zum Ausbau die drei Schrauben zu lösen, die im Dom das Stützlager halten. Dazu muss man rechts den Luftfilterkastendeckel ausbauen (hier im Bild), und links das Heizungsgebläse. Chirugische Fachkenntnisse und Erfahrungen beim Montieren in engen Räumen sind von Vorteil. Und so schaut dann das fertige, schön geputzte Federbein aus. Ein erfahrener 911 Experte hat mir geraten die zwei hinteren Schrauben am Längslenker unbedingt im eingederten Zustand festzudrehen, da es sonst zu Verspannungen im Dämpfer kommt und es beim Eindern stockt. Das ist aber linkerseits ohne Grube garnicht so einfach, da der Kat genau vor der Schraube hängt. Ja und da sind wir hinten schon fertig! Die Boge Dämpfer waren hinten noch tip top in Ordnung, Zug und Druck gingen manuell nur sehr schwer. Der Stand von vorher. Vorn ist der Federbeinausbau etwas komplexer und es muss die Bremsleitung geöffnet werden, da diese durch ein Blech am Dämpfer führt. Benötigte SW: 11 und 17. Dann muss das Massekabel vom ABS Sensor entfernt werden und sämtliche Kabel aus den Führungen ausgehangen sein. Der Dämpfer ist durch zwei Schrauben mit dem Radträger verbunden. Benötigte SW: 10mm Imbus und 17. Das Anzugsmoment beträgt beim Zusammenbau 135 Nm. Es lohnt sich die Spurstange ebenfalls zu lösen. Wie oben schon erwähnt ist an der Vorderachse die H&R Feder länger, trotz einer effektiven Tieferlegung von 35mm. Auch wieder schön zu sehen, die teilweise progressive Wicklung. Das fertige Federbein mit dem schönen Bilstein B6 Dämpfer. Der Anschlagpuffer ist hier konstruktiv schon vorhanden, die Porscheteile braucht man nicht mehr. Yeah! Die alten Dämpfer waren vorn ohne merkliche Druckstufe, also die Kolbenstangen gingen leicht rein, aber schwer wieder raus. Ein Fall für den Schrott! Farblich alles ein bißchen verspielt, aber zum Glück sieht man da ja nicht von Außen. Die Traggelenke sind nun auch schon 20 Jahre alt und die Gummisicke am linken Gelenk war gerissen. Aber Spiel hatten die Gelenke trotzdem nicht. Da fragt man sich als leidgeplager Dreier BMW Fahrer, wie sowas möglich ist. Ich mag einfach diese Gegenüberstellungen... Anzugsmoment der Schrauben: 65 Nm Diese Teile liegen nun bei den alten vorderen Dämpfern und haben ihre besten Zeiten hinter sich. Wenn es so gut funktioniert wie es gut aussieht, dann ist alles ok. Solche Bücher sind beim Schrauben Gold wert. Die guten 964 Schrauberbücher gibt es aber anscheinend nur auf englisch. Natürlich darf man das Entlüften nicht vergessen. Ich weiss zwar nicht ob es nötig ist, aber ich habe die PDAS Ventile mit dem Bosch KTS zum Entlüften geöffnet. ATE Blue Racing mit reichlich Blubberblasen. So ein Entlüftergerät macht schon Spaß. Man muss einfach nur Zuschauen und aufpassen das der Ausgleichbehälter nicht leer läuft. Dann schön bis zur MAX Markierung vollmachen, damit der 964 C4 nicht ständig im Warndisplay über den Bremsflüssigkeitsstand rummeckert. Da ist er nämlich etwas empfindlich. Da steht er nun, staubig vom Winter und noch ungewaschen - aber "well prepared for the summer season" um es mal in der Sprache der Fachliteratur auszudrücken. Nun muss ich nur noch zum Achseinstellen. Da wünsch ich dem Gesellen schonmal viel Spass, denn beim 964 kann man so ziemlich alles einstellen.
    • 59 Antworten
      • 17
      • Gefällt mir
  25. Dieser Thread ist möglicherweise etwas speziell, da er für die meisten nicht relevant ist. Aber diejenigen, die beim BMW E31 850i (der erste BMW mit Bus-System!) nicht in den Fehlerspeicher kommen, ist er wahrscheinlich von hohem informativem Wert. Und da ich mich jetzt seit über 1,5 Jahren mit dem Problem rumgeärgert habe, möchte ich euch die Lösung nicht vorenthalten. Also das Problem: Die Kommunikation mit dem Interface (ADS) ist gestört. Die Steuergeräte werden nicht gefunden. Bei mir leuchtete die Airbag Leuchte, weil ich den Tacho zum Glühlampentausch entfernt hatte und das ließ sich nicht mehr löschen. Voraussetzung: Man hat einen funktionierenden Laptop (mit echter COM Schnittstelle „RS232“, USB Konverter funktioniert nicht) mit INPA 6.4.3 oder 6.4.7 und ADS Interface (z.B. von doitauto), ein DIS oder wie hier ein Modic. Zugegeben, das hat nicht jeder daheim, aber wer sich längere Zeit mit BMW Youngtimern befasst, sollte sich sowas zulegen, oder einen Freund haben der sowas hat, oder zumindest jemanden kennen. Nun zur Problemlösung: Am Diagnosestecker (X6002) enden 2 Leitungen welche Kommunikation mit den Steuergeräten ermöglichen: Pin 15: RXD, Kabelfarbe weiß/gelb Pin 20: TXD, Kabelfarbe weiß / violett Auf beiden Leitungen sollte man eigentlich ca 12V messen können, aber: Während auf Pins 15 immerhin fast 11 Volt sind… … schwächelt Pin 20 mit müden 1,7 V rum. Warum ist das so? Unter dem Armaturenbrett links neben der Lenksäule sitzt das sogenannte EKM (elektronisches Karosserie Modul). Dieses Steuergerät ist sowas wie das zentrale Nervensystem des 850i, so ist zum Beispiel der Tacho damit gepaart und es hängen einige Steuergeräte hinter diesem EKM, wie zum Beispiel die Lenksäulenverstellung, die Memory Sitze, das MID, die Infrarot Fernbedienung, die Diebstahlwarnanlage oder die elektrische Dämpferverstellung. Wie man auf meinem Foto erkennen kann, habe ich versuchsweise den grünen Stecker (X39) gezogen, welcher die Diagnosesignale der genannten Steuergeräte durchschleift. Und weil der Stecker gezogen ist… … hat der vorher ermüdete Pin 20 nun statt der 1,7 V nun immerhin 9,2V. Also muss da irgendwas der Leitung den Saft abziehen. Der Übeltäter konnte recht schnell überführt werden, es war das Steuergerät der Memory Sitzverstellung. Kaum war der grüne X39 wieder angesteckt und dafür der dahinter hängende Stecker unter dem Sitz gezogen… … konnte das Modic das Airbag Steuergerät finden und den Fehler löschen. Danach habe ich den Stecker vom Sitz wieder rangesteckt. Keine nervigen Warnleuchten mehr. 🙂 Wenn ich Zeit und Muße habe, werde ich mal versuchen herauszufinden, warum Steuergerät der Memory Sitzverstellung Strom zieht. Vielleicht hat ja jemand eine Idee? 🧐
    • 4 Antworten
      • 11
      • Gefällt mir
      • Wow
×
×
  • Neu erstellen...