Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
viperboxster

Ferrari 458 gekauft ohne Probefahrt

Empfohlene Beiträge

viperboxster
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

..der Weg war das Ziel zum 458.

 

Ein paar Gedanken...

Nach drei Jahrzehnten Porsche hat irgendwie die emotionale Begeisterung für die Marke und die Fahrzeuge nachgelassen.

Natürlich auch dadurch bedingt, das übertrieben ausgedrückt an jeder Ecke einer steht.

Porsche baut perfekte Fahrzeuge, aber irgend etwas ist dabei verloren gegangen.

Vielleicht können das Leute nach empfinden, die mit gebrauchten heruntergekommenen, um nicht zu sagen mit Schrott ;)) aber dadurch bezahlbaren  G-Modellen wie ich damals angefangen habe Porsche zu fahren bis zum 993, das war für mich noch Porsche fahren pur. Darunter 964er Carreras bei Kauf mit ca. 150.000 KM auf der Uhr, ex Dienstwagen meistens von Unternehmern mit Benzin im Blut,  Anwälten, Wirtschaftsprüfern, etc.  die im Alltag gefahren wurden bei jedem Wetter. Technisch meistens Top, aber die vielen KM hatten natürlich Spuren des Fahrzeugslebens an der Karosserie hinterlassen, Steinschläge ohne Ende an der Front, Kratzer,  Waschanlage, Wintereinsatz,  Salz Unterboden, etc. Das ging es noch einfach nur ums fahren, nicht um Werterhaltung, bzw. Wertsteigerung und Garagen Queens.

PS: Es wundert mich immer wieder wie viele alte Porsche heute mit so niedrigen KM Ständen unter 100.000 angeboten werden, das ist aber ein anderes Thema. Es war ein andere Zeit und nicht zu sagen eine geile Zeit. Aber die neue ist auch sehr gut, eben nur anders.  

Die Begeisterung für die Marke hat für mich langsam mit Beginn der Ära 996/Boxster nachgelassen. Auch aufgrund der vielen Gleichteile im Innenraum. Die Preisgestaltung lassen wir mal aussen vor.

Der Boxster war für mich aber ein tolles Fahrzeug in Bezug auf Fahrspass, Cabrio und Preis-Leistung. 

Logischerweise geht die Entwicklung zum perfekten Fahrzeug immer weiter, auch bei Ferrari, und die Rendite vom Hersteller muss stimmen zum Überleben. Gerade in der heutigen Zeit.

Notgedrungen dann eben auch durch Mainstream Produkte etc. Nach Perfekt kommt aber für mich Langweilig. 

Natürlich waren Ferraris auch immer im Fokus und wenn mal einer irgendwo Stand, ich mir die Nase an der Scheibe platt gedrückt und das Fahrzeug von allen Seiten ausführlich betrachtet. 

Aber die, dich ich immer wollte waren einfach zu teuer für mich, Dino, BB512, 288 GTO, Testa, man darf ja mal träumen und die anderen damals 308, 328,waren dann doch nicht so begehrenswert  für mich zum kaufen und zum fahren im Alltag.

Abgehalten hat mich auch die Servicethematik, Zahnriemen, Händlernetz, wenig freie Spezialisten, bei Unfall Ersatzteilpreise und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen, etc. 

Natürlich bin ich mal gefahren. Der Sound war immer schon göttlich. Heute schaut das anders für mich aus, der ist 308 ist ein sehr begehrenswertes wunderschönes Fahrzeug. 

Für mich war bei einem Sportwagen immer wichtig:

Alltagstauglichkeit und ich kann per eigener Achse auf einen Trackday/Rennstrecke anreisen, den ganzen Tag Spass auf der Rennstrecke haben ohne Probleme (nie gehabt) und wieder heimfahren. Und das erfüllt ein Porsche perfekt. Und auf den Rennstrecken haben ich damals selten Ferraris angetroffen. 

Der 355 besonders, 360 und der 430 als Coupe waren für mich wieder wunderschöne Ferraris aber aus den oben genannten Gründen kamen Sie dann doch nicht in die enge Wahl, habe noch einen Prospekt vom damaligen Ferrari-Händler Mellin Berlin vom 355 GTB in Gelb mit Handschalter, einfach zum niederknien.

Dann wurde 2009 der 458 Italia vorgestellt mit der neuen Formensprache. Er hat mich mich gleich angemacht und irgendwie doch nicht, noch nicht...

Ein Bekannter hat damals einen neuen California in weiss  bestellt, wegen den Notsitzen hinten weil er Vater wurde.  Als er dann aber den 458 sah hat er diesen sofort mit einmal alles was möglich ist mit Tailor Made bestellt. Den California hat er dann gleich wieder nach Japan verkauft, war Ihm nicht sportlich genug. Ich kann mich noch erinnern an  den Sommer August 2010, als er mir das erste Mal den Italia vorgeführt hat. Aussen weiss innen schwarz Alcantara mit Racingsitzen und alles in Carbon was möglich war. Für mich war das ein Auto vom anderern Stern. Wahnsinn zur damaligen Zeit und für mich der erste Ferrari der jetzt auch alltagstauglich war, besonders mit dem DKG Getriebe und das Cockpit und die Haptik der Materialien war für mich jetzt auch passend zum Fahrzeug. Die Bedienlogik von Radio, Navi,  etc. lassen wir jetzt mal aussen vor, ich denke das ist nicht das wichtigste bei einem Sportwagen. 

 

Teil II folgt

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Siggi53
Geschrieben

Glückwunsch zum Roten.

Ich habe auch schon vor über 20 Jahren

zu Porsche den Rücken gekehrt.

Wenn ich da  5km in die Stadt fahre

begegnen mir schon 5 von den Dingern.

Als ich 1977 meinen Ersten 911er

hatte war das noch etwas.😉

 

eisenwalter
Geschrieben

kann ich genauso unterschreiben :-))! ... seit dem 458 Spider angefixt ... hat aber noch bis 2015 gedauert, meinen 997 habe ich aber noch ;)

viperboxster
Geschrieben (bearbeitet)

Teil II

 

...ich verfolgte das Ziel nicht aktiv, aber ich kam dem Ziel unbewusst langsam näher...

 

..ich hatte Glück das ich diverse Sportwagen aus dem Bekanntenkreis auch mal über einen längeren Zeitraum fahren durfte, u.a. Porsche 996 Turbo, 997 Turbo S, 991.1 GTS Cabrio, McLaran 650, McLaran LT675, Ferrari 488, Portofino, Dodge Hellcat, Lusso GTC4, etc. aber leider war kein 458 dabei und ich wollte ohne echtes Kaufinteresse keinen probefahren bei einem Händler.

So konnte ich mir aber eine Meinung bilden und nicht nur den optischen Reizen von diesen Schönheiten, jede auf seine Art, erliegen. In anderen Bereichen des Lebens schadet es manchmal auch nicht ;)

 

Da ich ja im Sportwagenbereich ein Liebhaber von der Handschaltung bin machte die Sache nicht einfacher. Leider bei Neukauf gibt es ja mittlerweile ein sehr eingeschränktes Angebot. Und ich für mich kommen nur Fahrzeuge ohne fett aufgesetzten Heckflügel a la GT3RS  in Frage. 

Den vom 2.7RS / 930 Turbo und den vom 993 Turbo lass ich noch durchgehen ;), gehört dazu und schaut einfach gut aus.

 

Porsche brachte dann den 991.2 Touring mit Handschaltung auf den Markt und dann nahm das Thema langsam wieder Fahrt auf. Wenn ich ein Auto kaufe, das ich nicht brauche, rein zum Vergnügen, dann muss das haben wollen sehr stark vorhanden sein, und dann ist man(n)  bereit auch ein bisschen mehr auszugeben, wie die Vernunft sagt, besonders in dem Preissegment.

Das perfekte Fahrzeug für mich wäre der 458 mit Handschaltung, aber man kann seine Meinung auch ändern ;), später mehr dazu.

 

Im Herbst 2018 war ich dann soweit und diverse Fahrzeuge waren dann in der engeren Auswahl:

981Gt4 Schalter

Porsche 991.2 Touring Schalter

McLaran 650

Mc 570S

Hurracan

488 GTB

458 Italia

 

Teil III folgt

 

 

 

bearbeitet von viperboxster
Stocker85
Geschrieben

Dann auch von mir Glückwunsch zum 458. 

Willkommen im Club der 458 Fahrer. 

Jamarico
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Siggi53:

Glückwunsch zum Roten.

...ich könnte wetten, dass er nicht tot ist 😉 Vielleicht lüftet Teil III das Geheimnis...

Thorsten0815
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb viperboxster:

Die Bedienlogik von Radio, Navi,  etc. lassen wir jetzt mal aussen vor, ich denke das ist nicht das wichtigste bei einem Sportwagen. 

Da scheint es jetzt Abhilfe zu geben. 

 

 

Nick83
Geschrieben (bearbeitet)
vor 52 Minuten schrieb Jamarico:

...ich könnte wetten, dass er nicht tot ist 😉 Vielleicht lüftet Teil III das Geheimnis...

Ich hoffe, dass er nicht tot ist...😬😬😉

bearbeitet von Nick83
Jamarico
Geschrieben
vor 47 Minuten schrieb Nick83:
vor 1 Stunde schrieb Jamarico:

...ich könnte wetten, dass er nicht tot ist 😉 Vielleicht lüftet Teil III das Geheimnis...

Ich hoffe, dass er nicht tot ist...😬 😬 😉

Auweja 🙈

viperboxster
Geschrieben (bearbeitet)

Teil III

 

..kleiner Nachtrag: ich hatte noch das Vergnügen im direkten Vergleich einen Lusso GTC4 Turbo ca. 800 KM fahren zu dürfen und dann direkt umzusteigen in  einen Lusso GTC4 12 Zylinder über mehrere Tage.

Ich muss sagen, obwohl der T ein höheres Drehmoment hat, war der 12er beim fahren eine andere Klasse.

Der Saugmotor sprich für mich einfach feinnerviger an und er beschleunigt mit einer  Leichtigkeit unaufhaltsam dem Horizont entgegen, das ist Reisen First Class. Das Fahrwerk von dem 12er ist auch einfach genial. Von dem famosen 12er Sound wollen wir hier jetzt gar nicht reden. In der neuen ams kommen Sie auf das gleiche Fazit, der 12er Lusso ist einfach göttlich. Der Ferrari Turbo-Motor ist auch eine Benchmark, besonders im 488 kommt er perfekt zur Geltung, Sound Top für Turbo, Antritt, alles  perfekt und auch garniert mit Emotionen.

 

Nachdem ich die in Frage kommen Fahrzeugtypen mal eingegrenzt habe, hier meine Begründung warum diese dann doch durch das Raster fielen: Alle unten aufgeführten Fahrzeuge sind für sich gesehen einfach famose Fahrmaschinen.

Es gibt kein besser oder schlechter. Alle haben Ihren Reiz. Das ist wie mit dem weiblichen Geschlecht ;). Jeder hat eben einen persönlichen Gechmack  ;)

 

Den 981Gt4 habe ich wegen der Handschaltung auch mal ganz kurz angedacht aber gleich wieder verworfen, ein  perfektes Trackday Fahrzeug mit wenigen Optimierungen z. Bsp. von Manthey, Preis-Leistung Top, für mich aber großer Heckflügel ein no go und mit der Form konnte ich mich nie ganz anfreunden und das Fahrzeug hat für mich zuwenig Leistung und das haben wollen war auch nicht da.

Aber ein absolutes tolles Fahrzeug. Der neue 718GT4 soll ja auch sehr gut sein wie man hört, aber mit einem deftigen Preisaufschlag.

 

Porsche 991.2 Touring Schalter, die 11er Form ist einfach zeitlos schön, kann man immer anschauen. Gefällt mir immer noch sehr gut.Über die Qualitäten brauchen wir keine Worte verlieren. Ein perfektes Fahrzeug. Nachdem der R in utopische Höhen abgedriftet ist, war es ein guter Schachzug von Porsche den Touring nach zu reichen. Ich hätte von einem Bekannten ein Quote bekommen können im letzten Baufenster, er hatte kein Bock mehr auf Porsche und alles was damit zusammen hängt, er fragte mich ob ich seine Quote will, sogar mit PTS. Habe kurz überlegt aber das haben 100% wollen haben war nicht da. 

 

Beim McLaran 650 war in der Preisrange sogar der Spider möglich, ein Hammer Fahrzeug, Leistung ohne Ende, Fahrwerk wie ein

Filetiermesser, fast zu schnell für diese Welt, die Türen und der Einstieg sind einfach nicht meins, der Sound auch nicht, die Optik war auch nicht für mich 100%, von vorne ja, von hinten weniger, haben wollen dann natürlich auch nicht. Preis Leistung auch sehr gut.

 

Für den Mc 570S gilt das gleiche wie für 650, Preis Leistung top, Fahrwerk und Fahrwerte genial,Optik von hinten für mich gut, von schräg hinten nach vorne auch mega, von vorne gefällt mir der 650 besser, es kommen viele ex Promotions Car aus England rüber, auch viel Auto für das Geld.

 

Der Hurracan war eigentlich aussen vor, hat mir aber immer schon gefallen, finde die Form, der Hammer-Motor 10 Zylinder, der Sound, alles Mega, aber das Digital Cockpit, also die Anzeigen sind nicht so mein Ding, zuviel Mäusekino, kommt ja jetzt auch ähnlich im SF90 Stradale. Im Innenraum sagt mir der Ferrari 458/488 auch mehr zu. Und der Auftritt vom Lambo ist einfach anders wie im Ferrari, noch auffälliger ;), Lambos sind einfach echte Männerautos ;)

 

Durch Zufall schlenderte ich Abends nach Geschäftsschluss bei einem Lambo Händler über den Hof und glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Ein weisser Hurracan 580, Neu mit TZ 03.18, 0 km, gute Ausstattung, Lift und vieles mehr an Ausstattung hatte er, und das für 168.000 Euro inkl lese ich da auf dem Preisschild, also am nächsten Morgen gleich angerufen, zum Glück war der verkauft. Dann hätte ich vielleicht das Thema Lambo nochmal vertiefen müssen oder dürfen ;) und das Cockpit mal genau anschauen ;)

manchmal gibt es ja Liebe auf den zweiten Blick ;) sagt man(n).

 

Von der Handschaltung bin ich mittlerweile weg, nach diversen Fahrten mit den neuen DSG bei soviel Leistung noch Gänge sortieren macht keinen Sinn und dann noch im  Stau stehen macht einfach keinen Spaß wenn man öfters in Großstädten unterwegs ist.

 

Teil IV folgt

 

 

 

 

 

bearbeitet von viperboxster
s-r-boom
Geschrieben

Glückwunsch und willkommen im 458er Club 🙂

dragstar1106
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb Stocker85:

Willkommen im Club der 458 Fahrer

 

vor 5 Minuten schrieb s-r-boom:

Glückwunsch und willkommen im 458er Club 🙂

 

Habe ich was verpasst ??? 

Stocker85
Geschrieben (bearbeitet)

@dragstar1106

Ich bin jetzt mal von der Überschrift ausgegangen. 

bearbeitet von Stocker85
s-r-boom
Geschrieben

...ich auch!

dragstar1106
Geschrieben
vor 52 Minuten schrieb Stocker85:

@dragstar1106

Ich bin jetzt mal von der Überschrift ausgegangen. 

Lieber Kai, bitte entschuldige mein Brett vorm Kopf. Aber ich verstehe den Zusammenhang zwischen der Überschrift des Kaufs ohne Probefahrt und dem erwähnten 458 Club immer noch nicht. Macht aber nix, es wird wohl nicht das letzte Geheimnis sein, das ich nicht lösen kann, bevor ich in die letzte Kiste steige...

Stocker85
Geschrieben

Schau Andreas die Überschrift lautet ja“ 458 gekauft ohne Probefahrt“ 

daraus habe ich geschlossen, das er einen 458 gekauft hat. Dann habe ich ihm geschrieben willkommen im Club. 

Ich hoffe mal die Geschichte geht bald weiter und ich nehme an, er hat in der Überschrift seine Kaufentscheidung schon kund getan und erzählt jetzt die Geschichte in Episoden. Sollte heraus kommen das er keinen 458 hat dann ziehe ich meine Glückwünsche zum 458 zurück und beglückwünsche ihn zu einem anderen Auto. 😉

  • Gefällt mir 2
  • Haha 3
s-r-boom
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden schrieb dragstar1106:

Lieber Kai, bitte entschuldige mein Brett vorm Kopf. Aber ich verstehe den Zusammenhang zwischen der Überschrift des Kaufs ohne Probefahrt und dem erwähnten 458 Club immer noch nicht. Macht aber nix, es wird wohl nicht das letzte Geheimnis sein, das ich nicht lösen kann, bevor ich in die letzte Kiste steige...

Also mit Club ist kein wirklicher Club gemeint. Anders formuliert könnte man auch sagen: Willkommen unter den 458 Eigentümern. Abgesehen davon folgt hoffentlich bald Teil IV von @viperboxster.

bearbeitet von s-r-boom
viperboxster
Geschrieben (bearbeitet)

Teil IV

 

Der 488 GTB in der gewünschten Ausstattung,  war eigentlich ausserhalb meiner gesetzten Preisrange. Er ist ein perfektes Fahrzeug in meinen Augen das alles erfüllt. Turbo hin oder her. Da die Preise in letzter Zeit doch etwas stark nach unten gerutscht sind, besonders nach Vorstellung von F8 mit dem sehr fairen geringen Preis-Aufschlag und das dann doch einige 488 Fahrer. die einen Pista unbedingt zum selber fahren wollten, also nicht die Spekulanten, viele sind ja leider dann doch wieder bei denen aufgeschlagen, letztendlich einen Pista bekommen haben, obwohl zuerst ja keine Chance bestand überhaupt einen zu bekommen, sind ja dann doch einige mehr Pistas gebaut worden. 

 

Dadurch sind dann auf einmal doch einige  488  zum Verkauf angeboten worden, privat oder über Ihren F-Händler. 

Ein perfektes Auto wurde mir angeboten: zum Beispiel: 488 GTB, EZ 01.18, KM 6800, schwarz/schwarz, 1.Hd, deutsche Auslieferung, Vollausstattung, UVP 285.400,00 Euro, VK 205.000,00 Euro inkl.Mwst. 

 

Nachdem ich am 04.05 in Spielberg bei Ferrari Passion war, konnte ich nochmal alle Typen nebeneinander im Detail vergleichen. Im Detailansichten von vorne, schräg hinten, etc., die diversen Nummerschildbefestigungen vorne etc., obwohl ich ja alle eh schon im Detail kannte  , wie gesagt der Weg war das Ziel, ich brauchte ja nicht unbedingt einen und ich wollte für mich einen Ferrari finden der für mich perfekt war . Und ein neues Spielzeug ist immer schön für einen Mann ;).

 

Bei einem Coffee and Car Treffen sind dann noch ein 488 und ein 458 spät am Abend gleichzeitig losgefahren. Da war klar,

diese geile 458 Kiste mit dem famosen Sound zum niederknien muss ich haben. Wenn nicht jetzt wann dann. Es wird nicht besser.

 

Der 458 Speciale lass ich mal aussen vor, der ist natürlich perfekt, aber im Alltag dann doch etwas zuviel Rennstrecke und er ist ausserhalb der Preisrange.

Mein Favorit war dann der 458 Italia. Für mich einfach ein geniales reduziertes Design und wunderschön zum anschauen. 

Dazu kam, V8, Sauger, Sound und noch kein Touchscreen, etc., ich mag noch die etwas reduzierte Anzeigen, oder wie manche sagen würden die veraltete, komplizierte Bedienung  und der 458 hat ja auch schon  zwei Display-Anzeigen und genügend Computer Anzeigen, aber für mich noch nicht überzeichnet, also zuviel Mäusekino und er hat noch Knöpfe für Klima, Drehregler, Schalter etc. und einen schönen Drehzahlmesser.

 

Fortsetzung folgt

 

 

 

bearbeitet von viperboxster
TommiFFM
Geschrieben

Es geht ja nichts über ein langes Vorspiel, ne :lol:

Möglicherweise helfen 5 Flaschen Bier oder Wein, manche kommen dann ohne Vorspiel direkt auf den Punkt oder Kauf :P

Btw: habe meinen 458 Spider auch ohne Probefahrt gekauft ;) Und bislang nicht bereut, man kann mit dem Auto schon leben ;)

  • Gefällt mir 4
  • Haha 3
san remo
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb TommiFFM:

man kann mit dem Auto schon leben ;)

Sogar auf der Standspur😂

  • Haha 1
  • Verwirrt 1
au0n0m
Geschrieben

So wie sich das liest, dürfte der threadstarter der Albtraum eines jeden Autoverkäufers sein. 

  • Gefällt mir 2
  • Haha 3
hugoservatius
Geschrieben

Ausnahmsweise ein wirklich witziger Beitrag, Auonom.

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2
dragstar1106
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb TommiFFM:

Btw: habe meinen 458 Spider auch ohne Probefahrt gekauft ;) Und bislang nicht bereut, man kann mit dem Auto schon leben ;)

Also, bei mir das Gleiche, ich habe meinen 458Spider, auch ohne Probefahrt, beim Werner gekauft... Und auch keineswegs bereut... Ich habe einfach nur vertraut 🙏

PoxiPower
Geschrieben

Ich glaube, der Werner kennt das Wort Probefahrt gar nicht 8-)

 

Gruß vom Poxi, der dort eine solche auch nicht brauchte

nero_daytona
Geschrieben

Habt ihr auch alle geheiratet ohne Probenacht? 😁

  • Gefällt mir 1
  • Haha 7
  • Verwirrt 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Kuenz84
      Es ist lange her als ich mit mein Geschäft angefangen hatte und etwas brauchte wo mich anfangs motivierte Power, Aussehen, Und im Allg. Unterhalt ok dies war ein Corvette C6 Z06 ein mega Fahrzeug leider für viele noch Unbekannt danach hatte ich mein erstes Liebling mein erstes Traum F355 Manual einmaliges classic car Liebe auf den ersten blick Schaltkulisse pure Leidenschaft zur Verbindung auf der Strasse danach F430 F1 gewaltiger Unterschied in der Technik brachialischer Sound einzigartig danach hatte mich der 458 Italia verzaubert sehr schönes Fahrzeug unglaubliche Beschleunigung zu irgend ein Punkt fand ich das Auto zu Perfekt. Da kam der Moment zum Wechsel auf ein Lamborghini Superleggera LP 570 mit all diesen Kanten und änderung fing ein wechsel an um klar zu sein meiner Meinung finde ich Lamborghini zu Ferrari oder umgekehrt nicht besser sondern es sind Unterschiedliche Fahrzeuge man muss diese Erfahrung machen und Endlich mal aufhören zu sagen diese oder die andere Marke sei besser es steckt in beiden Fahrzeugen eine Historie.
       
      Nun zurück bin mit dem Superleggera sehr zufrieden, aber bei mir druckt immer wieder der Gedanke erstmals suchte ich ein Murcielago LP640 und fand Leider nicht den richtigen den es muss gepflegt sein, regelmässiger Service bei Lambo kein Export etc. Als ich vor kurzem zum Händler fuhr für ein Murci war mein erster Blick auf den Diablo der Stand weiter hinten unübersehbar es war wie als er mich rufte. Nichts zu machen ich war an diesem Auto angeklebt da mich der Murci vom Zustand und History überhaupt nicht überzeugte. Mich liess der Gedanke nicht mehr los auch wenn der Diablo seine Macken hat mit der steinharten problematischen Kupplung nicht ein einfaches Fahrzeug ist und sehr einzigartig ist und sehr selten zu sehen. Schon nur beim hinblick das Auto zu sehen motiviert mich das und paralisiert mich so eine Schönheit zu sehen wie von der Arbeit zurück zu Kehren und vor Ort ein Orgasmus zu erhalten  Dies schon nur eine kurze Zeit zu Fahren lässt dich verstehen was für ein Auto man gefahren hat. Ein Liebhaber Fahrzeug ein Museumstück eine Legende auf 4 Räder für mich einfach verzaubernd, aber nicht für alle Gedacht.
       
      Nun eine Frage zu den Erfahreren Leuten wie ist heutzutage Eure Erfahrung mit der Kupplung ist diese wo bei der  Lambo gebraucht/Ersetzt  wird besser geworden? Oder ist diese wo ich bei der Suche eingegeben habe (sachsperformance.com) von Vorteil?
       
      Danke im voraus für Eure Tipps
       
      Grüsse aus der Schweiz
    • GTS_Chris
      Viele Jahre habe ich mein perfektes Supersportwagen Cabrio gesucht. Habe F430, 991.2 Turbo und 458 in den letzten 18 Monaten gekauft, und wieder verkauft. Im tiefsten Inneren wusste ich immer welches Auto ich eigentlich haben wollte. McLaren, aber keinen 650S, keinen 570S oder 720S... Ich wollte einen 675LT Spider, in diesem abartigen grün... Nur leider wollte der Besitzer, der gleichzeitig mein Cardealer ist, nicht verkaufen... Bis zum letzten Samstag, da gab es endlich den langersehnten Handschlag und das Auto wechselte den Besitzer.
       
      I proudly present, No 471 out of 500 - McLaren 675 LT Spider
       

       

       

       
       
    • Kai360
      Mit dem Ferrari zum "TÜV" ist immer wieder lustig, ich nehme das sehr gerne selber in die Hand,
      hab ich dann doch gleich die Chance die Schlurre ausgiebig von unten zu begutachten, und eben auch selbst prüfen zu können.
       
      Hier ein paar Tipps, die man wissen sollte, sonst scheitert man schon an der UMA (nannte sich früher einmal AU, öfter mal was Neues):
       
      Als erstes kommt recht bald der Hinweis: "Den haben wir nicht im Datenbestand und können nichts machen!"
      Das ist zwar meist auch richtig, aber es gibt schon noch die Möglichkeit die Daten händisch einzugeben.
      Weist man dann den Prüfer höflich darauf hin doch ein geeignetes Alternativfahrzeug auszuwählen,
      und verweist z.B. auf den BMW Baureihe E60, V8, diesen doch einfach mal zu laden und die Daten anzupassen hat man meist schon gewonnen.
       
      HSN /TSN, Kennzeichen, VIN usw. anpassen versteht sich von selbst.
      Dann noch die Leerlaufdrehzahl auf Min. = 650 Max. =850
      und die Drehzahlen für die Lambdaprüfung auf Min. 2000 und Max. 5000 setzen.
       
      Mit dem KFZ-OBD Stecker (unter dem Lenkrad Richtung Mittelkonsole zu finden) verbinden und schon lädt er die VIN vom KFZ und es kann losgehen.
       
      Gewonnen hat man dann aber noch lange nicht.
      Da neuerdings ja auch wieder im Abgasrohr gemessen wird muss eine Sonde eingeführt werden, nur ist das beim 458 eine Blende
      und er saugt so viel Nebenluft mit an, dass ein Wert im grünen Bereich nur zu erreichen ist wenn sauber abgedichtet wird.
      Schön wenn der Prüfer dafür geeignetes Material vorhält, sollte er!
      Nun noch die Drehzahl im Bereich von 2000 - 5000 halten (schwierig genug) und dann sollte alles stimmen.
       
      Wie gesagt die meisten Prüfer sind erst etwas überfordert, haben dann aber doch Spaß mal etwas ausser des täglichen Standards mchen zu dürfen, und mit etwas Goodwill klappt es!
       
      Für die Prüfung auf der Bühne entweder den Motor laufen lassen, oder versuchen das "Waschprogramm" einzulegen.
      Schlicht damit die Räder freilaufen.
      Dann noch auf die Aufnahmestellen für den Wagenheber hinweisen: 
      Vorne unter dem Rahmen etwas innerhalb der Räder und NICHT unter den Blechen
      Hinten unter den extra dafür vorgesehenen Punkten (rechteckige Ausschnitte im Unterboden).
      Der Rest wäre dann nur das Übliche!
       
      Good Luck!
    • erictrav
      Endlich mal wieder ein Porsche der mich anmacht.
       
    • Stocker85
      Hallo zusammen ich wollte gestern liquidmolly in den Tank einfüllen. 
      Jetzt hat der 458 da eine Sicherungsklappe, die aufgeht wenn ich den Tankstutzen rein stecke. Ich habe versucht diese Sicherung so zu lösen, wie wenn ich tanke. Jedoch ohne Erfolg. Hat jemand einen tip? 

×
×
  • Neu erstellen...