Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Neuer "Trend": Autobahn für Hochzeitsfotos blockieren


Empfohlene Beiträge

Ich habe grad die Meldung https://wize.life/themen/fahndung/96750/nach-hochzeit-partygaeste-blockieren-a3-bei-ratingen-fuer-irres-fotoshooting

gesehen und wollte mehr aus anderen Quellen dazu erfahren und bin dann wiederum auf die Meldung gestossen:

https://jungefreiheit.de/kultur/2019/tuerkische-hochzeitsgesellschaft-legt-verkehr-auf-autobahn-lahm/

 

? Sind das Fake-news oder warum hab ich von den Vorfällen in den "etablierten" Medienblättern nichts dazu gehört?

 

Wenn das aber alles stimmt, finde ich das mehr als krass. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Erinnert mich an eine Szene in Manta Manta. Dort wurde zu Rennzwecken die Bahn gesperrt.

Kann man die Hochzeitsgesellschaft auch mieten, wenn man mal eine leere Autobahn benötigt?

  • Haha 3
vor 2 Stunden schrieb Kazuya:

Sind das Fake-news oder warum hab ich von den Vorfällen in den "etablierten" Medienblättern nichts dazu gehört?

Stand sogar in unserem Lokalblatt, also kein Raum für Verschwörungstheorien.

 

Und nein: Ich war nicht der fragliche Mustangfahrer B)

  • Gefällt mir 1
vor 2 Stunden schrieb PoxiPower:

Stand sogar in unserem Lokalblatt, also kein Raum für Verschwörungstheorien.

In Zeiten, wo einer vom anderen abschreibt, manchmal sogar incl. Tippfehler :lol:, garantiert die weite Verbreitung noch lange nicht den Wahrheitsgehalt, fürchte ich.

  • Gefällt mir 2
vor 18 Stunden schrieb Kazuya:

Sind das Fake-news oder warum hab ich von den Vorfällen in den "etablierten" Medienblättern nichts dazu gehört?

Eine Meldung dazu gab es sogar auf Spiegel Online. Der Unterschied zwischen Qualitätsmedien und Schrott ist allerdings daß bei Qualitätsmedien sowas nicht gerade Top 1 Thema ist wenn es auch wichtige Themen gibt. ?

Du willst aber jetzt Spiegel.de nicht als Qualitätsmedium bezeichnen, oder?

 

Die Redaktion hat mit der Print Redaktion nichts gemeinsam,  das merkt man auch deutlich. Sehr boulevardesk und oberflächlich,  teilweise unwissend. 

Die besten Artikel sind die, die sie mal aus der Print übernehmen dürfen. 

 

 

vor 3 Minuten schrieb nero_daytona:

Und wer sitzt in den Blockadeautos: Das Klientel das heutzutage AMGs bevölkert.

Soll doch alle Welt AMGs kaufen,  gut für unsere Wirtschaft.

 

  • Gefällt mir 1
vor 14 Minuten schrieb nero_daytona:

Und wer sitzt in den Blockadeautos: Das Klientel das heutzutage AMGs bevölkert.

:confused:

Dadurch das mehr Leute AMG kaufen als Ferrari und Lambo, fallen diese natürlich prozentual mehr auf.

Wenn du meinst das das Klientel dümmer ärmer sozial verwahloster ist als das Ferrari und Lambo Klientel !?

Wage ich ehrlich gesagt sehr zu bezweifeln. Es gibt in jeder Gruppe Vollpfosten, prozentual im Vergleich nehmen die sich nichts.

Ich finde diese Aussage deshalb einfach blöd.

  • Gefällt mir 3
vor 16 Minuten schrieb nero_daytona:

Und wer sitzt in den Blockadeautos: Das Klientel das heutzutage AMGs bevölkert.

Interessant ist doch, dass die angeblichen "Qualitätsmedien" ihrer Selbstzensur treu bleiben und die Herkunft der Hochzeitsgesellschaft nicht erwähnen. Fehlt nur noch ein Artikel von Relotius im Spiegel, wie schwer es die armen kriminellen Clans hier doch haben :lol:. Ist allerdings in vielen Bundesländern auch mittlerweile Verwaltungsanweisung, dass die Polizei die Straftaten von Ausländern unter den Teppich kehren muss; in NRW bekleiden ja Mitglieder der Clans auch politische Ämter für die Grünen.

  • Gefällt mir 5
  • Wow 1
nero_daytona

Ich denke du verstehst schon was ich meine. Leider kann ich nicht weiter ins Detail gehen ohne die Pfade der politischen Korrektheit im Jahr 2019 im Galopp zu verlassen ;)

 

Edit: TommiFFM ist schon in Bresche gesprungen :)

  • Gefällt mir 2

Es ist einfach ekelig hier geworden,  hier wird viel zu oft rechts abgebogen. 

 

Dann nicht mal die Eier haben offen zu sagen was man meint. 

 

Der Deutsche und die innere Glatze.

vor 4 Minuten schrieb TommiFFM:

Ist allerdings in vielen Bundesländern auch mittlerweile Verwaltungsanweisung, dass die Polizei die Straftaten von Ausländern unter den Teppich kehren muss;

Schwachsinn hoch 10. Wenn überhaupt sind sie ja wohl auf dem rechten Auge blind.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Ultimatum
vor 20 Minuten schrieb corniche:

Wenn du meinst das das Klientel dümmer ärmer sozial verwahloster ist als das Ferrari und Lambo Klientel !?

.... um das thema "arm, sozial und verwahrlost" auch wirklich voll abzudecken habe ich alle drei marken in der Garage ?

 

  • Haha 3
  • Wow 1

https://www.focus.de/politik/deutschland/jung-gewaltta-tig-skrupellos-al-zein-clan_id_10508319.html

 

Habe noch nie von einem Prozess gegen einen Deutschen gehört, bei dem der Richter kuschte, weil die Angehörigen sich vielleicht etwas aufregen...

 

Die meisten haben doch gar keine Ahnung, was täglich in der deutschen Justiz und Polizei so vor sicht geht!

  • Gefällt mir 4

Ich glaube nicht, daß wir hier als mehr oder weniger weitgehend mittelständische/bürgerliche Teile der Gesellschaft die entstandenen Parallelgesellschaften vor allem in den Ballungsräumen wirklich beurteilen können.

Ebenso wenig wie wir hier die genauso fatalen Entwicklungen am rechten Rand, noch jenseits der neuen Rechten im Parlament, unserer Gesellschaft ernsthaft einzuschätzen vermögen.

 

Und ich glaube weder, daß die Gesellschaft auf dem rechten oder auf dem linken Auge blind ist, allerdings glaube ich schon, daß bestimmte Verwaltungsorgane ihr - politisch bestimmtes - Versagen ungern in den Medien zerpflückt sehen möchten, egal ob es um Clan-Mitglieder oder um rechtsradikale Tendenzen innerhalb der Polizei geht.

 

Und ich denke, wir sollten dieses Thema hier nicht zu sehr diskutieren, wer in Berlin lebt, weiß genau, daß es rechtsfreie Räume und ein extrem gestörtes, aggressives Sozialverhalten in diesen Bevölkerungsgruppen gibt, wer in Sachsen lebt, kann ausreichend Beobachtungen übelster rechtsradikaler Tendenzen schildern, da braucht man nicht herum zu reden.

 

Und daß bestimmte Fahrzeuge mit ihrer faschistoiden Gewaltästhetik bei bestimmten Bevölkerungsgruppen sehr beliebt sind, ist auch kein Geheimnis und soziologisch sehr einfach zu erklären.

 

Realistische Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 9
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
  • Ähnliche Themen

    • Mich würde mal interessieren wie eure Erfahrungen sind...wenn man auf der linken Spur auf der Autobahn angefahren kommt...mit einem Bentley natürlich.
    • Hallo zusammen,

      ich fahre aktuell einen Porsche 997 Turbo S mit Aeropaket und liebe es nachts mit 300km/h und mehr unterwegs zu sein. Ich liebe es mit Highspeed in lang gezogene Kurven einzufahren oder von 320 auf zB 250 herunterzubremsen um dann die Hochgeschwindigkeitskurve mit 280 zu meistern. Und das ist mit dem Porsche kein Thema.

      Nun liebäugel ich aber schon länger mit einem McLaren 570S und bin nun völligst irritiert von diesem Testbericht:
      https://www.auto-motor-und-sport.de/test/mclaren-675lt-und-570s-vergleichstest/

      Hier steht: "Und auf noch etwas sollten sich zukünftige Piloten des Einstiegs-McLaren einstellen. Zugegeben, es kommt nicht oft vor, wer jedoch bei Tempo 300 km/h oder darüber einmal aggressiv in die Bremse steigen muss, sollte das Lenkrad ganz ruhig halten. Das Heck wird dabei leicht und der 570S setzt jede noch so kleine Bewegung am Lenkrad leicht schwänzelnd um. Da ist Ruhe am Lenkrad gefragt und auch der Geradeauslauf erfordert die dementsprechende Konzentration – viel mehr als beispielsweise bei einem aktuellen Porsche 911, der mit seiner eher konservativ komfortablen Lenkung zwar eine weniger aufregende Rückmeldung zelebriert, dafür aber bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn deutlich entspannter zu fahren ist."

      Hat da jemand Infos und/oder Erfahrungen dazu?

      Würde von MSO der Zusatzheckflügel Sinn machen?

      Wenn es so wäre, wie im Test beschrieben, würde ich meine Lieblingskurve nicht mehr einbremsen können. Da geht es von 326km/h auf 260km/h runter in die Kurve rein und gleich wieder voll aufs Gas. Dabei darf das Heck nicht nervös werden!

      Hat vielleicht jemand selber seinen 570S schon mal bei 300km/ vollbremsen müssen?

      Wäre hier sehr dankbar für sämtliche Infos und eigenen Erfahrungen.

      Mit sportlichen Grüßen und Dank vorab
      Thorsten
    • .... muss man wohl die rechte Spur nehmen.
       

       
      Dass er breit ist, wusste ich ja. Eventuell zu breit für die linke Spur? War mich auch fast klar. Aber von Spiegelspitze zu Spiegelspitze 2,27 m? Holla, die Waldfee.
       

       
      Erinnert mich an den Queen-Song "Fat bottomed girls"
       
       
       
      Gruß
       
      Michael
    • In Österreich dürfen nun Elektroautos schneller als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren fahren.
       
      http://m.spiegel.de/auto/aktuell/oesterreich-elektroautos-duerfen-schneller-fahren-als-benziner-a-1236241.html
       
      Nächster Schritt: Auch in anderen Länder einführen, um langfristig den Verbrennungsmotor zu verdrängen?
    • Auch auf die Gefahr, dass das Thema nicht so richtig passt: Ist es euch auch aufgefallen?
      Ich meine, die illegalen LKW-Überholvorgänge, verstärkt durch die flix-Bus Überholmanöver, nerven immer mehr. Fast alle kritischen Situationen lassen sich auf LKW-Übervorgänge zurückführen.
      Ich hab nichts gegen die LKW-Fahrer, für manche ein Traumberuf, für viele aber auch täglichen Terminstress. Kann man sich da irgendwie arrangieren, die Faszination Sportauto mit der Logistik in Einklang zu bringen?
       
      Kennt ihrs noch aus der Schule in Mathe? Voraussetzung, Behauptung, Beweis.
      Voraussetzung :
      Es wird kein LKW (mehr) gebaut, der bauartbedingt  80 km/h Höchstgeschwindigkeit, auch beladen auf ebener Strecke, nicht schafft Kein LKW-Fahrer fährt absichtlich langsamer, als er kann und darf. Die Höchstgeschwindigkeit für LKW beträgt 80 km/h auf Autobahnen. Behauptung :
      Falls die Voraussetzung zu 1-3 zutreffen, überholt jeder LKW mit mehr als 80 km/h Beweis:
      Eure tägliche Erfahrungen…..  
      Tatsächlich scheint es so zu sein, das derjenige LKW-Fahrer, der sein Tempomat auf 92 km/h eingestellt hat, von dem 94. er überholt wird. Und komischerweise halten sich die Busfahrer an die 100 km/h, was wiederum die Überholung der 94.er LKW-Fahrer nicht gerade beschleunigt.
       
      Mein Vorschlag :
       
      Generelles LKW-Überholverbot auf Autobahnen. Ausnahmen : Steigungen, drei-spurige Autobahn. Im Gegenzug Anhebung der zulässigen LKW-Geschwindigkeit auf 90 km/h (hier dürfte sich praktisch nichts ändern)  
      Was haltet ihr davon?
       

×
×
  • Neu erstellen...