Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
GTRS1963

Beratung 458Speciale, 430Scud oder 360CS

Empfohlene Beiträge

GTRS1963
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebes Forum,

 

ich bin eigentlich ein treuer Porsche Fahrer und habe keine Erfahrung mit Ferraris. Allerdings war es schon immer, wie wahrscheinlich bei vielen, ein Kindheitstraum einen Ferrari zu besitzen. Nun da ich in der Lage bin mir diesen Traum zu erfüllen, wollte ich dem auch nachgehen. Ich liebäugle schon immer den oben genannten V8 Sauger Modellen. Ich interessiere mich jeweils für die Performance Varianten, da mir Luxus bzw. Komfort nicht wirklich wichtig ist. So nun dazu was ich mit dem Auto vorhabe:

  • Das Auto ist nicht als Garagenstaubfänger angedacht, sondern soll auch gefahren werden (werde auch kaum um den ein oder anderen Rennstrecken Besuch rumkommen^^).
  • Ich würde das Auto allerdings auch als eine Art Wertanlage sehen, an welcher mein Sohn und ich uns erfreuen können, deshalb sollte der Wert in den nächsten 5-10 Jahren am besten steigend sein (Ich weiß, dass man sowas nie zu 100% voraussagen kann aber ich denke wenn man richtig in der Materie steckt kann man evtl. Tendenzen erahnen).
  • Spaß. Spaß ist ein riesen Faktor welcher in die Kaufentscheidung einfließen soll. Dabei geht es mir nicht nur um die reine Performance, da ich sowieso nicht die fahrerischen Fähigkeiten besitze diese auszureizen, sondern um die Emotionen.

 

Ich finde alle drei Autos auf ihre Art schön und sehe auch bei allen Vor- und Nachteile und am liebsten würd ich sie alle haben. Diese Option hab ich leider nicht, weshalb ich einfach mal fragen wollte, ob hier jemand Erfahrungen mit allen drei hat und mir evtl. die Entscheidung erleichtern könnte.

 

LG Michael

 

(falls ich den Thread in die falsche Kategorie gepostet habe tut mir das leid, ist mein erster Post hier:)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
355GTS
Geschrieben

Hallo Michael,

herzlich willkommen im Forum.

Deine Frage ist schwierig zu beantworten alle 3 Varianten sind die "Richtigen".

Auf Porsche  übertragen entspricht das dem Vergleich

996 GT3 RS

997 GT3 RS

991 GT3 RS

Mit keinem macht man etwas falsch

  • Gefällt mir 3
F40org
Geschrieben

Das puristische Fahrzeug davon ist sicherlich der CS. Man muss es mögen - ich liebe ihn. 

  • Gefällt mir 6
360erfreak
Geschrieben

@F40org Wie Recht Du doch hast!

Natürlich gehen, wie immer, die Geschmäcker auseinander. Aber der CS ist ein wundervolles Fahrzeug. Ich kann mich erinnern, als ich mit meinem Lambo und Ferrarinarr - Thomas @GT40101 (ich krieg das mit dem markieren einfach nicht hin)  im CS hinterher gefahren bin. Ich habe so früh wie möglich hochgeschaltet um ja nichts von diesem engeilen Sound zu verpassen. Ein Genuss sondergleichen! 

Von den drei angefragten Fahrzeugen käme für mich ausschließlich der CS in Frage. Den 458 bin ich bis heute nicht mal Probe gefahren, da er mich ganz exakt gar nicht interessiert. Der Scud ist dem CS natürlich deutlich überlegen. Ich würde ihn trotzdem nicht gegen einen CS eintauschen wollen (sofern ich einen hätte), da ich fahrtechnisch auf der Piste von einem GTI Fahrer lässig gebügelt werden würde. 

Meine Empfehlung: Ganz viel Emotion und Traumsound auch schon bei geringeren Geschwindigkeiten, ganz klar der CS. Wer richtig schnell sein will und kann - muss zur nachfolgenden Massenware greifen 😉

  • Gefällt mir 1
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

Speciale wäre mein Favorit, weil es das „heftigere“ Gerät ist, man hier wirklich viel mehr Lernkurve hinterm Lenkrad bekommt und ausgereifteste der 3x Varianten.

 

Entsprechende Nutzung und Wertsteigerung schliesst sich aus, Werterhalt nach 5.000 km Rennstrecke ist das Maximum. Mehrwert beim Verkauf würde ich als Bonus sehen.

bearbeitet von Andreas.
  • Gefällt mir 1
Caremotion
Geschrieben

Ganz einfach... NUR DER CS... für mich einfach näher an nem Rennwagen als die anderen 2.

 

Die anderen sind sicher schneller auf dem Track. Aber das Emotionale und was den Sound angeht haben die anderen 2 klar das Nachsehen. Der CS hat auch in den letzten Jahren ne gute Wertsteigerung erfahren. Für mich die einzige richtige Wahl. Aber ist natürlich Geschmackssache. 

  • Gefällt mir 2
Irix
Geschrieben

 

  • Gefällt mir 7
Jamarico
Geschrieben

Dieser CS ist ein Traum. Um welche Farbe handelt es sich wohl?

Pozzi? Scozia?

GT 40 101
Geschrieben

Den Speciale bin ich "nur" als Aperta gefahren, das ist ein komplett anderes Auto als CS und Scuderia.

Die Beiden sind sich bis auf die Leistung sehr ähnlich, der Scuderia ist bzgl. Beschleunigung/V-Max deutlich schneller.

Auf der Rennstrecke lässt sich das durch die Reifenwahl teilweise kompensieren. (Trofeo R statt Corsa).

Ich habe auch immer mit Scuderia und Speciale geliebäugelt, letztlich aufgrund der Leistung, allerdings habe ich auf den Aperta Zugriff, und nach ein paar mal durchbeschleunigen ists auch gut. Nichts ist so Vergänglich wie Fahrleistungen.

Ein adäquates Tracktool ist der CS aufgrund des Gewichts und der Bremsen allemal noch, bei mir persönlich ist fahrerisch viel Luft nach oben, an mangelnder Leistung liegts leider nicht.

 

Auch wenn es abgedroschen klingt, ist doch eine rein emotionale Entscheidung.

Das Motorrad neben dem CS ist aus dem gleichen Bj. 2004, Leistung nicht mehr uptodate, aber es gefällt einfach.

Freu dich einfach, solch eine Entscheidung treffen zu können, bei Anderen ist die Frage Fiesta, Polo oder Corsa. 

 

Grüße

Thomas  .

Lerici 2016 019.JPG

  • Gefällt mir 10
Irix
Geschrieben

Ich wollte ja noch was schreiben.

 

Wir hatten im Jahre 2015 eine Ausfahrt im Harz und einer der Forenmitglieder kam aus dem Norden angereist in seinem scharzen 360CS.  Er ist jahrelang Porsche gefahren und der Car Dealer seines Vertrauens meinte er solle mal vorbeikommen weil er haette was besonderes da. Er also hin, den 360CS angeschaut und gekauft. War natuerlich vor dem preislichen Höhenflug.

 

360cs.thumb.png.0630aa8169c69f13de613b7805807f4b.png

 

Beim gleichen Ausflug war auch Axel in seinem roten 430 Scud dabei. Es war bis dato das lauteste KFZ was ich bis dato gehoert und gesehen hatte.

430scud.thumb.png.0fb1792618053b7abadfc24d298461a6.png

 

Waehrend ich in Clausthal-Zellerfeld als erster an der Ampel stand hat mich Gott und die Welt zerglozt und jeder Blick enthielt die Frage warum man am Sonntag mittag den so einen Lärm veranstallten muesste.  Was keiner gesehen hatte war das die 2 Krawallbrueder 7 autos hinter mir dafuer verantwortlich waren. Ich selber konnte mich nicht hoeren und bin dann gefuehlt mit der Geraeuschkulisse eines Teslas dann Rechts abgebogen :) Ein Sound welcher tote auferstehen laesst.

 

 

 

Einer unser aktiven Forenmitglieder hat ja den schoensten 430 Scuderia welchen es gibt in Gelb. Obwohl ich mit der auesseren  Form immer so hadere glaube ich das was die Summe aus Raw/Performance/Modern der 430er so im Mittel mein Favorit waere von den 3.

 

 

Beim CS natuerlich der Hinweis das die Basis des Autos naechsts Jahr dann 20 Jahre alt wird.  Ich glaube da haengt es stark davon ab was man aktuell schon gefahren ist und ob man ihm die F1 und den anderen kram so durchgehen laesst. Da das Thema Track angesprochen wurde. Wir hatten hier doch einen welche wegen Laermproblematik des CS arge Probleme hatte auf den deutschen Rennstrecken.

 

An nen Speciale kann ich mich gerade aktiv nicht so erinnern ausser das ich mir mal einen angeschaut habe beim Freundlichen in Hannover waerend ich auf den Service an meinem Spider gewartet hatte.

 

Ich bin ja mal gespannt was der OP denn realisiert von seinem Wunsch :)

 

Gruss

Joerg

 

  • Gefällt mir 6
GT 40 101
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Irix:

Beim CS natuerlich der Hinweis das die Basis des Autos naechsts Jahr dann 20 Jahre alt wird.

Leider nicht, den gab es erst 2003 als Straßenversichen (stradale) des Challenge.

 

vor 6 Stunden schrieb Irix:

ob man ihm die F1 und den anderen kram so durchgehen laesst

Da ist im Vergleich zum 360 Modena schon die neuere F1 Schaltung verbaut.

 

vor 6 Stunden schrieb Irix:

Wir hatten hier doch einen welche wegen Laermproblematik des CS arge Probleme hatte auf den deutschen Rennstrecken.

Könnte ich gewesen sein. Auf der Nordschleife kein Problem, ich Hockenheim gab es mak die schwarze Flagge,

da gelten nach 19.00 Uhr strengere Bestimmungen.

  • Gefällt mir 1
Need 4 Speed
Geschrieben

Herzlich willkommen, GTRS1963,

 

wenn Dein Name Programm ist, dann werden Dir alle drei Ferraris gefallen. Hast Du umfangreiche Rundstreckenerfahrung und bist bereit, die fahrdynamischen Unterschiede zwischen einem Mittelmotor und einem Heckmotor zu erfahren und ggf. zu erlernen, dann wirst Du eher beim Scuderia oder Speciale landen, wenn Du nicht von jedem halbbegabten GT3-Fahrer überholt werden möchtest. Willst Du es dann noch möglichst Hardcore, dann wahrscheinlich eher beim 430 Scuderia, wobei auch der Speciale alles andere als weichgespült ist. Nur kann letzterer bei Halbgas und Sportstellung am Manettino auch noch ein einigermaßen ziviles Geräuschniveau (innen wie außen) einhalten. Unter Feuer brauchst Du dann auf der Rennstrecke, Autobahn oder wo auch immer Du länger angast, auch beim Speciale einen Gehörschutz, wenn Du Dich auch im Alter noch ohne Hörgeräte verständigen willst. Aber die GT3 RS sind ja auch nicht leise.

Ich kam aus der gleichen Ecke wie Du, als ich erstmals mich für die von Dir genannten Ferraris interessierte. Zuvor war ich mal das ein oder andere Stangenmodell gefahren, was anders war als ein Porsche, jedoch nicht besser. Bei genauerer Ansicht hatte ich mir ob der damals von Ferrari gelieferten Fertigungsqualität verwundert die Augen gerieben, den Glauben an eine diesbezügliche Erweiterung meines Fuhrparks jedoch nie verloren. Ernst wurde es dann beim 430 Scuderia, als ich den auf der Nordschleife gefahren bin. Obwohl er mich mehr gefordert hat als mein 997 GT3 und 996 GT2 MK2 (und insbesondere letzterer war wegen des ordentlichen Drehmomenteinsatzes auch schon nicht ohne), war das einfach nur schön, ein Fest für die Sinne sozusagen. Habe mir dann einige angesehen und war unangenehm überrascht, wie viel schlechte Fahrzeuge es auf dem Markt gab. Einen guten habe ich knapp verpasst. Dann gingen die Preise ab und ich konnte einen der letzten neuen 458 Speciale kaufen, das war zum damaligen Zeitpunkt kaufmännisch einfach das Sinnvollere. Bereut habe ich das nicht. Auch ist mein persönlicher Glaube, dass der letzte und leistungsstärkste 8 Zylinder-Saugmotor sein ganz eigenes Wertsteigerungspotential hat. Die Zukunft wird zeigen, ob ich diesbezüglich Recht habe.

Letztendlich sind alle drei Ferraris faszinierend. Wenn es Dir nur um Fahrspaß und Fahrdynamik geht, kauf Dir irgendeinen von den dreien. Ich würde da einfach nach einem möglichst guten Fahrzeug suchen und das in diesem Zustand erhalten, wenn Du Werterhaltung anstrebst. Ach ja, wenn Du Deine GT3 RS auf dem Track nicht in PSM Off fahren würdest, weil Dir das too much ist, dann ist der 360 CS ohnehin raus, da er kein ESP hat und zudem (Mittelmotor) auch noch drehwilliger (aber daher auch agiler) ist als ein Elfer. Auf jeden Fall findest Du hier im Forum genügend Fahrer dieser Fahrzeuge, wenn Du weitere Fragen hast.

Viel Spaß bei der Lösung Deines Luxusproblems.

 

  • Gefällt mir 6
GT 40 101
Geschrieben (bearbeitet)

@Need 4 Speed, du darfst ruhig dazuschreiben dass du als Instruktor u.a. auf der NS (Motorrad und Auto) unterwegs bist!

 

Den 996GT2 auf der Rennstrecke "angemessen" zu bewegen halte ich als Amateur für deutlich schwieriger als einen Scuderia.

Ich hatte zumindest mit meinem 996 GT3RS deutlich mehr Mühe als mit dem CS.

bearbeitet von GT 40 101
GTRS1963
Geschrieben (bearbeitet)

Mit so vielen Antworten hatte ich garnicht gerechnet! Danke:)

 

So wie sich das so ließt ist der CS eindeutig der Emotionalste bzw. bietet er das schönste Fahrerlebnis. Die 5tsd Km waren übrigens nicht ausschlich auf den Track bezogen(geht auch nicht wirklich, da sich im Norden meines Wissens nach keine relevanten Tracks befinden. Die 5000km muss ich jetzt im Nachhinein auch als unrealistisch ansehen wird wahrscheinlich eher Richtung 3000-3500 gehen. Das ich mit dem CS keinen NRB Rekord fahren werde ist mir egal dafür hätte ich dann was anderes hehe.

Wie sich das anhört wird es denk ich der CS jetzt muss nur noch der Richtige her am besten unter 15000KM und in die richtige Farbe muss ich mich auch erst verlieben. Das sollte mit dem Bilderbuch aber wunderbar klappen. Nun zur  letzten Frage: Was denkt ihr wäre ein guter Preis für einen CS mit unter 15tsd KM ?(gepflegt natürlich sowieso)

Die Preisvorstellungen der Händler gehen ja doch ziemlich auseinander.

bearbeitet von GTRS1963
Irix
Geschrieben

Spaetestens im 3-4 Jahr schaffst du auch die nur noch mit Muehe.  Da es bei mir das erste und einzige Auto  mit "Emotionen" war bin ich natuerlich im ersten Jahr viel gefahren. Aber irgendwann hat man dann jede Eisdiele abgeklappert und es verbleibt dann als Schoenwetterauto fuer die spezielen Momente im Leben :) Je nach Work-Live Balance sieht das natuerlich bei jedem etwas anders aus.

Die KM haben direkten Einfluss auf deine Versicherungskosten.

 

Ich hatte gestern auch mal geschaut. Natuerlich ist klar das die erstmal aufgerufenen Preise ein Wunsch sind. Aber das waren Sie vor 5 Jahren auch und da waren die Zahlen sichtbar kleiner.  Es faellt auch auf das fuer einen 430Scud durchaus aehnliche Preise angesetzt werden. Ich denke das du zwischen 150-180K wohl raus kommen wirst.

 

Wenn das mit den UserTags mal immer auf anhieb klappen wuerde... der User luimex (http://luimex.de/) versorgt hauptberuflich den ein oder anderen hier mit den passenden Traeuemen. Sprech ihn halt mal an. Ansonsten das naechste WWF bei ihm kommt bestimmt.

 

 

Gruss

Joerg

 

  • Gefällt mir 1
Need 4 Speed
Geschrieben

Hallo Thomas,

 

ich habe halt deutlich mehr Erfahrung mit dem Heckmotor als mit dem Mittelmotor und da ich aus verschiedenen Gründen auf dem Track gerne mit nur wenigen bzw. ohne elektrische(n) Helferlein fahre (beim Scuderia damals CT off), musste ich schon ein wenig aufpassen. Dessen Heck wird auf der Bremse wegen der Achslastverteilung leichter als das des Elfers und er reagiert allgemein agiler auf Lenkbefehle, will sich aber auch schneller drehen. Mit dem Elfer kannst Du deutlich schneller aus der Kurve rausbeschleunigen, hast halt wegen des hinter der Achse hängenden Motors deutlich mehr HA-Grip usw. usw. Aber das dürfte der Threadersteller alles selber wissen, wenn er sich mit dem Thema als alter Rundsteckenfahrer schon länger beschäftigt. Tatsache ist, er wird das Rundstreckenfahren im Grenzbereich etwas modifizieren müssen. Aber das mussten wir ja auch.😉 

Zum Instruieren komme ich kaum noch. Kann ich Dir mal erklären, wenn ich nach Stuttgart komme, was vielleicht in gar nicht so ferner Zeit mal wieder der Fall sein wird. Hat der CS ein Saisonkennzeichen?

 

Mit sportlichen Grüßen 

 

N4S

 

GT 40 101
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Need 4 Speed:

Hat der CS ein Saisonkennzeichen?

 

Letzte Woche abgemeldet, bist trotzdem herzlich willkommen!

 

Hallo Michael,

ich würde nicht so sehr auf die Kilometer, sondern eher auf den Zustand und das "Ferrari Werterhaltungspaket" achten:

unfall/nachlackierungsfrei

scheckheftgepflegt mit allen Auslieferungunterlagen (komplette Bordmappe)

Originalschlüssel und Werkzeugtasche usw.

 

Die Motoren sind bei entsprechendem Umgang/Pflege sehr haltbar und zuverlässig.

Mit dem Preisfenster liegt Jörg m.M. nach richtig, in jedem Fall sind Preise über 200.000,- unrealischtisch.

Die Scuderia sind etwas günstiger, hier lässt sich aufgrund der deutlich höheren Produktionszahlen sicher besser verhandeln!

 

Viel Glück und Spaß.

 

Grüße

Thomas

 

  • Gefällt mir 1
GTRS1963
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für den Tipp Thomas:)

 

Wie sieht das eigentlich aus mit den Wartungen...hatte mir schonmal einen 430Scuderia angeschaut und der hatte erst 10tsd Kilometer runter und wurde nicht bei Ferrari sondern einem Ferrari „Spezialisten“ (ich weiß den Namen leider nicht mehr aber so wurde es mir gesagt) gewartet und mir wurde gesagt das dadurch keine Wertminderung entsteht. Ich bin da aber immer etwas misstrauisch und wenn ich schon dabei bin würde mich das auch noch sehr interessieren ob das stimmt oder nicht.

 

Grüße

Michael

bearbeitet von GTRS1963
Irix
Geschrieben

Die welche einen kaufen wollen fordern das "Checkheft gepflegt" .  Die welche einen besitzen moechten evtl. an den Wartungskosten optimieren und ihn nicht beim Freundlichen warten lassen.

 

Es sollten sich zumind. alle Rechnungen anfinden und die Wartungsintervalle eingehalten worden sein. Es gab ja nun durchaus den ein oder anderen Rueckruf was Teile oder auch Softwarestaende angeht und das stelle ich mir bei den Freien irgendwie schwieriger vor.

 

Natuerlich gibts auch anerkannte "freie" Ferrari Werkstaetten und gerade bei den aelteren Ferrari Modellen ist bei den Freundlichen evtl. nicht immer das KnowHow noch vorhanden. Aber da wuerde ich den Scud nicht zu zaehlen.

 

Gruss

Joerg

GTRS1963
Geschrieben

Genau das war das Problem bei dem erwähnten Fahrzeug. Da waren irgendwelche Wartungen nicht eingehalten meine ich naja er steht auch bis heute noch bei MobileDe rum für einen relativ günstigen Preis in Anbetracht der geringen Laufleistung.

 

Grüße 

Michael

Irix
Geschrieben (bearbeitet)

Nimmt nicht gleich den erstbesten auch wenn du unter einem ausgepraegten HabenWill Komlex getrieben will.

 

- Alcantara

- 4 Punkt Gurte

- Kaefig

- Streifen gemalt

- Feuerloescher

sind ja nur einige Punkte ueber die man nachdenken muesste.

 

Falls du mit den Anbietern redest und die die Unterlagen zusenden laesst.  Evtl findest du die VIN unter https://www.challenge-stradale.com/registry.html

 

Gruss

Joerg

bearbeitet von Irix
GTRS1963
Geschrieben

Da hast du vollkommen Recht wenn man Geld für sowas ausgibt dann sollte man auch zu 100% zufrieden mit dem Auto sein(auch wenn der haben will Komplex definitiv vorhanden ist).

 

Grüße 

Michael

Caremotion
Geschrieben

Auch wenn es Sekundär darum geht dass das Fahrzeug irgendwann ne Wertsteigerung erzielen soll, dann würde ich unbedingt auf Alcantara achten genau so wie auf den Streifen (gemalt nicht geklebt).

 

Ich würde hier auch eher auf nen Ferrari setzen der direkt beim Ferrari Händler steht. Da gibt es ja auch den einen oder anderen. Zwar meist etwas teurer aber dafür bist du auf der sicheren Seite. 

 

Ansonsten wurde glaube ich alles schon gesagt. 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • kkswiss
      Die Ausgangsbasis:
      Bei einem Challenge Stradale war nach dem Zündung einschalten plötzlich der KM-Zähler auf 555'555 KM und ein orange-farbenes X blinkte in der Multifunktionsanzeige.
      Die Multifunktionsanzeige gibt Hinweise in drei Farben aus.
      Bei grünen Anzeigen sind es Informationen die diverse Infos dem Fahrer geben.
      Bei orangen Anzeigen ist technisch etwas nicht OK, aber das Fahrzeug bleibt funktionstüchtig.
      Bei roten Anzeigen muss die Werkstatt informiert werden. Eine Weiterfahrt ist nicht möglich, oder nicht empfehlenswert.
      Da mein Fahrzeug im Winter eh zum grossen Service muss (inkl. Zahnriemenwechsel) habe ich mit dem Händler telefonisch vorgetastet.
      Für den Händler ist natürlich eine telefonische Diagnose schwer, aber der freundliche meinete, dass es wohl ein gröberer Fehler ist der um die 5'000 CHF kostet.
      Es müsste wohl der KM-Zähler (inkl. Platine) getauscht werden, da sich auf der Platine ein Akku befindet der defekt ist.
      Eventuell ginge eine Reparatur, dies wäre aber nicht sicher. Wenn die Reparatur funktioniert würde es um die 1'500 CHF kosten.
       
      Aber es gibt ja auch noch Carpassion. Nach meiner Fehlerbeschreibung im Forum kam Tony Capristo auf mich zu und bot mir seine Hilfe an.
      Nun möchte ich mit der Unterstützung von Tony Capristo, einem Werbepartner von Carpassion, versuchen den Fehler zu beheben.
       
      Tony meinte, dass wenn ich Glück habe es sich um einen reinen Speicherfehler handelt.
      Dieser könnte mit einem Diagnosecomputer eventuell behoben werden.
      Der Hintergrund ist, dass der reale KM-Stand im Fahrzeug an mehreren Orten hinterlegt ist. Man müsse "nur" den KM-Stand wieder dem KM-Zähler mitteilen.
      Nach einigen Mails und Telefonaten sendete mir Tony diesen Diagnosecomputer freundlicherweise zu.
      Telefonisch bekam ich die ersten Instruktionen und konnte so schon mal ein wenig mit dem Computer in mein Auto reinlesen.
      Es geht los:
      Nachdem ich den Diagnosecomputer an die Diagnose-Steckdose vom Fahrzeug angeschlossen habe konnte ich aktiv werden.
      Diagnose-Steckdose unter der Lenksäule:
       
      Als erstes das habe ich einmal den Fehlerspeicher abgerufen:
      Im Grunde kann ich hiermit nicht viel anfangen. Zumal der Fehler nicht im Fehlerspeicher abgelegt ist (zumindest deute ich es so).
      Also, weiter in die Tiefen der Elektronik. Auf dem Computer gibt es eine Taste "Quick-Test". Klingt gut, mal drücken...
       
      Aha, zumindest zwei Fehler.
      Einmal etwas mit mit einem Marelli Instrument und etwas mit dem Dämpfersystem.
      Ein weitere, tieferer Test war aber nur beim Dämpfersystem möglich.
       
      Die gleiche Aktion mit dem Marelli Instrument ergab leider keine Auswertung.
      OK, Fehlersuche abgeschlossen. Zumindest bis jetzt.
      Jetzt ging es weiter einige abgelegte Werte in diversen Steuergeräten auslesen.
      Es ist schon erstaunlich was alles an Daten abgelegt wird. Ich bin sicher, dass noch viel mehr Daten abgefragt werden können, nur kenne ich den Computer zu wenig um in weitere Tiefen vorzudringen. Bitte seht Euch mal einige Parameter an die abgefragt werden können!
       
      Und, wie die aufmerksamen unter Euch sicher gelesen haben, gibt es unter Parameter Nr. 8 auch den KM Stand.
       
      Ich war gespannt, was da wohl steht...
       
      29'xxx KM.
      Gut hatte ich schon vorher Tony diesen KM Stand mitgeteilt, sonst wäre ich jetzt in Erklärungsnot.
      Das war Part 1.
      Jetzt muss ich erst mit Tony telefonieren um weiter in die Tiefen der Steuergeräte vorzudringen.
      Bitte die Daumen drücken, vielleicht klappt es ja mit einer reaktivierung vom KM-Stand.
    • Opa360
      Hallo, also gestern nahm ich mir Zeit und wollte - endlich - mein Spielzeug bei uns in Südtirol zulassen..denkste ! Zuerst wollte der nette Beamte auf dem Exportgutachten vom TÜV einen Stempel vom Landratsamt, denn der TÜV sei ja eine private Vereinigung - soweit so gut, ist ja mit ein bisschen Aufwand machbar..aber jetzt kommts: bei uns hat der Ferrari 360 6 (!!) verschiedene Zulassungskodexe..auf der Plakette auf dem Kofferraum innen sind viele Nummern angeführt, aber keine entspricht den mir ausgehändigten !
      Ich kann aber nicht verstehen , dass mit der FahrzeugIDNummer KEINE Zulassung machen kann ! Der Ferrarihändler in Südtriol konnte mir auch nicht helfen (der müsste das Auto sehen..), eine mail an Ferrari customer brachte auch kein Ergebnis - ich soll mich an den Zonenvertreter wenden !
      Deshalb - endlich - meine eigentliche Frage: sieht man irgendwo beim 360iger außer der europ. Homologierungnummer e3*98/14*0043 einen anderen Kodex (OE00365EST...) ??
      Danke im Voraus !
    • Dany430
      Moin Jungens
       
       
      nach nun etwa 55 Fahrzeugen die letzten paar Jahre, welche von Ferrari über Lambo und Porsche, aber auch mehrere Hummer H2, Mercedes, Nissan uvm. beinhalteten stelle ich nun fest, dass ich kaum mehr Ambitionen resp. Lust auf weitere Errungenschaften lege. Ich habe mir noch den Aventador vor ca. zwei Jahren angesehen, in Relation bzgl. zur Superleggera Innenausstatung ist es mir aber dann schnell vergangen, ausserdem stelle ich fest, dass Lamborghini langsam zur Modemarke wie Porsche mutiert, der Seltenheitsfaktor welcher mir noch die Anschaffungspreise und Unterhaltskosten Wert wären, ist weg. Ich suche daher einen Sportler welcher mir nicht weiter ins Gewicht fällt, und die Kosten resp. extreme Wertverluste sich in Grenzen halten. 
      Ich habe heute Morgen schon die ZR1 hier im Forum für € 179,- gesehen, alternativ bläbe noch die Z06 welche es mittlerweile neuwertig um die € 100,- gibt. (Natürlich nur mit APR Carbonparts)
       
      Mein Favorit aktuell ist diese Viper:
       
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=271057167&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=7700&makeModelVariant1.modelId=12&minFirstRegistrationDate=2017&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&action=eyeCatcher&searchId=cd0c68c1-a0ce-8166-c83d-8461c9b034ed
       
      Verschiedene Stimmen sagen dass diese schlecht performt, die Rundenzeiten auf dem Ring bestätigen aber das Gegenteil. Ich stehe auf aussergewöhnliche Fahrzeuge, am besten mit viel Flügelwerk.
      Mir ist bewusst, sowieso in Anbetracht der politischen Lage/Entwicklung, Forcierung der E-Geschichte etc., dass die Viper dann wohl sehr lange in meinem Bestand sein wird, da ich den Wiederverkauf  sehr kritisch sehe resp. dies wohl nur über einen entsprechend niedrigen Preis möglich sein wird. 
       
      Wie sind eure Gedankengänge hierzu? Gerade was die Viper an sich angeht  .....
       
       
      Dany
    • RS Michel
      Wie im Vorstellungsposting schon geschrieben, bin ich auf der Suche nach einem 360er. Als Ferrarineuling traue ich mir allerdings nicht zu, die relevanten Schwachpunkte zu checken und eventuelle (Folge-)Kosten einzuschätzen.
      Die Suche hier im Forum hat mich leider nicht weitergebracht, deshalb meine Frage:
      Kann mir jemand fachkundige Personen nennen, die - natürlich gegen Entgelt - mich zu einem Besichtigungstermin begleiten können? Top wäre natürlich, wenn man vor Ort auch ein paar Steuergeräte auslesen könnte. Suchgebiet ist für mich Rheinland, Ruhrgebiet und östlich davon Sauerland bis Frankfurt.
       
       
      Gruß
      Michael
    • jbmclaren
      Guten Tag,
       
      kurz zu meiner Situation:
      Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient.
       
      Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar.
      Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉
       
      Folgende Fragen:
      Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb.
       
      Beste Grüße
      Jan

×