Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Jeremias Ensoiegni

Unterhaltskosten für Ferrari California

Empfohlene Beiträge

Jeremias Ensoiegni
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

 

Ich bin aus der Schweiz.

mein Vater hat vor, sich einen Ferrari California zu kaufen jedoch kennt er die Unterhaltskosten nicht. Er meint dieses Auto wäre zu teuer.

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

 

Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist?

 

 

Ich bedanke mich schon im voraus 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
greener
Geschrieben

ja.

fridolin_pt
Geschrieben

So einfach ist das aber nicht zu beantworten.

Müssen davon noch die Kosten für das Apartment in Monaco, der Liegeplatz für die Yacht, die Pferde für das Polo Hobby und das Personal für die Villa gezahlt werden, dann wird es etwas knapp.

Sonst sollte das für einen California reichen, sogar für einen von 1958, sofern die Frage der Anschaffungskosten geklärt ist. ?

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
kkswiss
Geschrieben

Es ist immer eine Sache der Prioritäten. Es kommr drauf an, wie ihr sonst lebt.

300k ist für zwei Verdiener, mit einem Kind OK, aber nicht sexy.

Wenn ihr aber „normal“ für die CH lebt, passt das. 

So wie ich deinen Post interpretiere, möchtest du das Auto, und dein Papa ist noch unsicher.

Wenn dein Papa mit dem Gedanken spielt ist er auch bereit mal hin und wieder die Prioritäten zu verschieben.

Ich würde sagen, dass ihr die Anschaffung und Unterhalt realistisch bewältigen könnt, ohne grosse Einschränkungen. 

Vorwärts, kaufen und Spass haben.?

Svitato
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Jeremias Ensoiegni:

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

25k auf der Seite oder monatlich soviel verdienen? Ich denke, gibt viele die Ferrari fahren, die nicht annähernd 25k p.M. verdienen...? alles eine Frage der Prioritäten...

nero_daytona
Geschrieben

12 Ferrari im Jahr - also monatlich einer - wird mit 25T Monatsgehalt schwer ;)

michi0536
Geschrieben

Ein anständiger California kostet 15 Millionen EUR, somit eine monatliche Finanzierungsrate bei 2% Zinsen von 25.000,- EUR. 

Somit: Ja, könnt Ihr Euch leisten. Für die 500,- EUR monatlichen Unterhalt zusätzlich kann man einen kleinen Nebenjob annehmen.....

  • Gefällt mir 2
  • Haha 8
michi0536
Geschrieben

Ach, falls das hilft: Ich habe einen Mondial, der kostet zwar nur ca. 1/3 eines anständigen California , aber ich habe derzeit auch nur deutlich weniger als 1/3 von 25.000,– Franken monatlich zur Verfügung (und zwar vor Steuer!), und ich komme wunderbar zurecht.....Also kein Problem bei Euch.

caval lino
Geschrieben (bearbeitet)

" Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist? "

Und du machts dir gedanken !!!

 

Ich Rate euch zum Kia , und du kriegst keine Kopfschmerzrn  und kannst Nachts gut schlafen .

 

 

bearbeitet von caval lino
evan99
Geschrieben

Nur 25k zur Verfügung?! Ich verprasse lieber mein Geld und was übrig bleibt gebe ich für Wein und Weiber (tschuldigung: Frauen) aus, 

au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Stunden schrieb Jeremias Ensoiegni:

Hallo

 

Ich bin aus der Schweiz.

mein Vater hat vor, sich einen Ferrari California zu kaufen jedoch kennt er die Unterhaltskosten nicht. Er meint dieses Auto wäre zu teuer.

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

 

Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist?

 

 

Ich bedanke mich schon im voraus 

Was sind das, 22.000 € pro Monat netto Haushaltsgeld, vermute ich mal. Was ist daran nicht Sexy?

Irgendwann ist mal gut!

 

Ich meine für eine Ferrari Sammlung im Maßstab 1:1 wirds wohl nicht ganz reichen, aber für einen mit Sicherheit.

Wenn dein Vater eine Occasion kauft und mit dem Wagen keine Dummheiten anstellt, denke ich daß der Spaß effektiv nicht mehr als 3000.- all inkl. pro Monat (Wertverlust inbegriffen) kosten wird, eher weniger. Etwa doppelt soviel wie ein schönes 911 Cabrio.

 

bearbeitet von au0n0m
Thorsten0815
Geschrieben

Ich wüsste gerne mal was der Vater dazu sagt. O:-) 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
dragstar1106
Geschrieben
vor 21 Minuten schrieb Thorsten0815:

Ich wüsste gerne mal was der Vater dazu sagt. O:-) 

Wenn der Nick des TE den realen Namen zeigt, dürfte es ja nicht so schwer sein, den Vater danach zu fragen...

Als Vater würde ich ihm die Löffel lang ziehen, wenn ich das im Nachhinein lesen müsste

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe es so verstanden, dass eine Haushaltskasse existiert, die momentan mit 25000 Franken gefüllt ist und nun die Frage im Raum steht ob man damit die monatlichen Unterhaltskosten eines California decken kann!

 

Auch wenn ich früher immer für jede noch so irrsinnige Idee zu haben war (911er mit 400 EUR Job an der Uni) würde ich bei Famile + Kind eher davon abraten ?

bearbeitet von Erprobungsträger
Svitato
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Erprobungsträger:

Auch wenn ich früher immer für jede noch so irrsinnige Idee zu haben war (911er mit 400 EUR Job an der Uni) würde ich bei Famile + Kind eher davon abraten ?

Kommt aber auch ein bisschen darauf an, wieviel er denn verdienen würde. Wenn er so auf 7-8k netto im monat kämen würde und vielleicht noch die Frau 2-3k nach hause bringt, dann würde es reichen je nach lebensstil natürlich...

Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 23 Minuten schrieb Svitato:

Kommt aber auch ein bisschen darauf an, wieviel er denn verdienen würde. Wenn er so auf 7-8k netto im monat kämen würde und vielleicht noch die Frau 2-3k nach hause bringt, dann würde es reichen je nach lebensstil natürlich...

Wenn bei den Gehältern nur 25k in der Haushaltskasse sind, würde ich mal einen eher extravaganten Lebensstil unterstellen .. mit viel Schirm, Charme und Melone ? Aber du hast natürlich recht ... wenn das Gehalt passt, sollte dem ganzen eigentlich nichts im Wege stehen! Ich glaube viele Leute überschätzen die Unterhaltskosten erheblich! Beim 458 habe ich ca. 3800 EUR im Jahr an die Versicherung zahlen müssen, und ausser den Benzinkosten kam da auch nicht mehr viel (7 Jahre Inspektionspaket lässt grüßen) - das gilt natürlich nur wenn man den Wertverlust von vorneherein abschreibt und nicht etwa damit kalkuliert um eine eventuelle „Schlussrate“ zu begleichen. Ansonsten hat man schnell - bei unzureichendem Gehalt - das sprichwörtliche Damoklesschwert über sich hängen.

 

PS: Habe schon oft Bekanntschaft mit dem Damoklesschwert gemacht, aber wie sagt man so schön: Fehler mit 20 sind „ein Gewinn an Lebenserfahrung“, Fehler mit 50 sind fatal!

bearbeitet von Erprobungsträger
Erprobungsträger
Geschrieben

... einem wirklichen Ferrari Afficionado sollten diese ganzen Ratschläge aber eigentlich herzlich egal sein! Der holt sich ihn einfach trotzdem ?

Svitato
Geschrieben
vor 15 Minuten schrieb Erprobungsträger:

Wenn bei den Gehältern nur 25k in der Haushaltskasse sind, würde ich mal einen eher extravaganten Lebensstil unterstellen .. mit viel Schirm, Charme und Melone ? Aber du hast natürlich recht ... wenn das Gehalt passt, sollte dem ganzen eigentlich nichts im Wege stehen! Ich glaube viele Leute überschätzen die Unterhaltskosten erheblich! Beim 458 habe ich ca. 3800 EUR im Jahr an die Versicherung zahlen müssen, und ausser den Benzinkosten kam da auch nicht mehr viel (7 Jahre Inspektionspaket lässt grüßen) - das gilt natürlich nur wenn man den Wertverlust von vorneherein abschreibt und nicht etwa damit kalkuliert um eine eventuelle „Schlussrate“ zu begleichen. Ansonsten hat man schnell - bei unzureichendem Gehalt - das sprichwörtliche Damoklesschwert über sich hängen.

 

PS: Habe schon oft Bekanntschaft mit dem Damoklesschwert gemacht, aber wie sagt man so schön: Fehler mit 20 sind „ein Gewinn an Lebenserfahrung“, Fehler mit 50 sind fatal!

Ja das stimmt. Ausser man hatte gerade eine grössere Anschaffung und beginnt wieder zu sparen :D 

 

ja, teuer wird es halt wenn was ist. Aber das ist ja bei jedem Auto so. Als ich beim Dacia die Kupplung wechseln musste, kostete das mir über 2'000.- CHF :D und ist Dacia...

 

Das mit dem Damoklesschwert muss man halt wirklich vorher überlegen. Sonst kann es schnell zum Alptraum werden...

 

Dann hast du ja auch noch ein bisschen Zeit bis 50! :D

Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten schrieb Svitato:

Dann hast du ja auch noch ein bisschen Zeit bis 50

Das stimmt ... bin gerade mal ein (seit kurzem) 33 Jahre altes Küken und erkunde noch die Welt ? Aber so langsam werde ich auch vernünftiger!

bearbeitet von Erprobungsträger
Irix
Geschrieben

.oO(Sind Ferien in der Schweiz?)

Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten schrieb Irix:

.oO(Sind Ferien in der Schweiz?)

Rein theoretisch kann man einen California auch gut in den Ferien kaufen! Aber wenn man einen Thread eröffnet, und dann kein Interesse mehr an der folgenden  Diskussion zeigt, lässt das viel auf die Ernsthaftigkeit des Vorhabens schließen ! ? 

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Stocker85
Geschrieben

Find auch immer schade wenn jemand eine Fred aufmachen und dann nicht mehr teilnimmt. 

dragstar1106
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Stocker85:

... und dann nicht mehr teilnimmt...

Ich vermute schwer, dass der erste Beitrag des TE wohl auch der letzte sein wird... Karteileiche halt...

Stocker85
Geschrieben

Schade 

nero_daytona
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb dragstar1106:

Ich vermute schwer, dass der erste Beitrag des TE wohl auch der letzte sein wird... Karteileiche halt...

Gemach - In den Ferien ist nur 1 Stunde WLAN pro Tag erlaubt und die geht schon für Twitter, Snapchat und WhatsApp drauf?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo an alle Auto verrückten unter euch,
       
      da ich von Lamborghini ziemlich enttäuscht wurde und ich aufgrund dieser Enttäuschung leider vom Kauf zurücktreten musste kommt jetzt wieder mein zweiter Kandidat in die nähere Auswahl.
       
      der Ferrari 488 hat es mir angetan jedoch möchte bevor ich einen kaufen mal die Meinung von anderen Ferrari Besitzern hören, wie das Auto in Sachen Haltbarkeit und Unterhalt ist. Beim Lamborghini hat mir besonders gefallen, dass das Fahrzeug auf gross Serien Technik beruht und somit enorm haltbar ist. Wie sehen so die Wartungskosten bei einem 488 aus, wieviel kostet ein neuer Satz reifen, wie ist die Haltbarkeit und gibt es irgendwelche Probleme mit den Autos ?
      ich hoffe mir kann jemand hier weiter helfen und mir sagen was ich beachten sollte. Habe mehrere Kandidaten zur Auswahl die alle 7 Jahre Maintanance  haben Und BJ Ende 2016 Anfang 2017 sind. 
       
      Mit freundlichen Grüßen 
    • Hallo zusammen,
       
      Schon von klein auf wurde ich (Jg 1981) vom Ferrari-Fieber gepackt und überlege mir schon seit einiger Zeit, einen Testarossa zu kaufen. Ich habe nun einen entdeckt, Jg. 1989 mit knapp 40'000 km auf dem Buckel, die Fotos sehen schon mal vielversprechend aus. Der Testarossa wäre nicht als Alltagswagen gedacht, eher für Schönwetterausfahrten oder mal für Wochenendtrips (vielleicht 2’000 bis 3'000 Kilometer pro Jahr).
       
      Natürlich habe ich mich durch all die Foren gearbeitet und mir ist auch bewusst, dass dies kein pflegeleichter Japaner ist, bei dem nur alle paar Jahre mal was kaputt geht (dass alle 3 Jahre der Motor raus muss für den Zahnriemenwechsel ist mir natürlich auch bewusst).
       
      Ich muss vielleicht noch anmerken, dass ich kein Grossverdiener bin und nicht selber schrauben kann, somit bei Problemen / Reparaturen jeweils den Spezialisten aufsuchen müsste.
       
      Folgende Punkte lassen mich die Sache noch etwas überdenken:
      Kann mir jemand ungefähr die durchschnittlichen (jährlichen) einzukalkulierenden Wartungs- und Instandhaltungskosten nennen?(=> reichen da +/- CHF 5'000.00 aus?) Wie hoch sind z.B. die Kosten für einen Austausch der Kupplung (inkl. Ein- und Ausbau), ein Überholen des Getriebes oder ein Erneuern der Dichtungen? (=> Dichtungen: Ich habe im Forum gelesen, dass Testarossas mit geringen Laufleistungen wahrscheinlich zu diesem Problem neigen) Wie gross ist der Aufwand für einen Wasserpumpenwechsel? Wie gross wäre der Arbeitsaufwand für einen Auspuffwechsel (Original raus, Sportauspuff rein)? Nimmt es mir das Auto übel, wenn es mal für drei oder vier Wochen steht / nicht gestartet wird? Ich wäre froh, wenn mir auch negative Punkte aufgezeigt würden, an die ich (in meiner Euphorie) vielleicht noch gar gedacht habe.
       
      Ist hier evtl. jemand (oder hat Beziehungen zu einem Kenner), der mich bei einer Besichtigung unterstützen könnte? Ich wohne im Raum Ostschweiz.
       
      Danke für Eure Hilfe und Infos 😊
       
      Gruess Testarossa1981
    • Hallo, 
       
      Ich bin neu hier im forum und bin auf den mclaren Trichter gekommen. Ich habe schon einige threads gelesen und mich informiert. Ich komme eigentlich aus der Japaner Ecke. Fahre zur Zeit einen gemachten Honda s2000 und im Alltag einen lexus hybrid. Meine finanzielle Situation lässt es nicht zu das ich mir so mal zwischendurch so einen mclaren kaufen könnte, da ich im Prinzip durchschnittlich verdiene. Jedoch soll man ja träumen. 
      Ich hab mal ein paar Fragen die ich so konkret noch nicht gefunden habe. 
      Was kostet ein mclaren 570 an steuern im Jahr?  Kosten Versicherung. Ungefähr. Mir ist klar das es sf Klassen abhängig ist.
      Nehmen wir mal an sf Klasse 12. Saison Fahrzeug von April bis Oktober. Vollkasko.  Was denkt ihr wie weit die Gebrauchtwagen Preise noch sinken werden in den nächsten Jahren? Zur Zeit kann man einen 570 ja bei ca 130.000 € kaufen.  Wartungskosten habe ich schon gelesen das diese so im humanen Bereich liegen sollten bei ca 1500€ pro Inspektion. Carbon keramik bremse ist teuer aber vllt findet man ja einen mit stahlbremse. 
       
      Gruß Marcus 
    • Grüßt euch Gallardo Fahrer,

      Ich bin der Andre bin 28 Jahre alt und komme aus Krefeld und bin schon paar Tage hier im Forum unterwegs. Ich bräuchte mal eure Fachliche Hilfe.
      Ich bin seit einige Monaten schon am Überlegen ob ich mein Porsche Cayman R verkaufen soll und mir ein Gallardo zulegen soll. Ich selber bin im Kraftwerk am arbeiten auf Schicht und muss natürlich schon bisschen aufs Geld achten.

      Ich hab jedoch ein paar Fragen zu den Gallardo. Ich denke der LP 500 und LP520  wären in meiner Budget. So wie ich verstanden hab sind das auch die originalen Lamborghini Motoren. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Ich hab leider nicht wirlich die Antworten zu meinen Fragen gefunden, weil auch viel unterschiedliche Aussagen getroffen werden und ich da skeptisch bin. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen bei den Folgenden Fragen:
      Wie teuer ist der Gallardo bei euch ungefähr in der Versicherung im Jahr? Bzw welche Versicherungen den Gallardo versichern? Was kostet die kleine und große Inspektion ohne große Reparaturen? Gibt es beim Gallardo explizierte Schwachstellen auf die man beim Kauf achten muss? Sind die Ersatzteile  echt so exorbitant teuer? Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Hilfe.
       
      Gruß Andre

×
×
  • Neu erstellen...