Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Jeremias Ensoiegni

Unterhaltskosten für Ferrari California

Empfohlene Beiträge

Jeremias Ensoiegni
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

 

Ich bin aus der Schweiz.

mein Vater hat vor, sich einen Ferrari California zu kaufen jedoch kennt er die Unterhaltskosten nicht. Er meint dieses Auto wäre zu teuer.

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

 

Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist?

 

 

Ich bedanke mich schon im voraus 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
greener
Geschrieben

ja.

fridolin_pt
Geschrieben

So einfach ist das aber nicht zu beantworten.

Müssen davon noch die Kosten für das Apartment in Monaco, der Liegeplatz für die Yacht, die Pferde für das Polo Hobby und das Personal für die Villa gezahlt werden, dann wird es etwas knapp.

Sonst sollte das für einen California reichen, sogar für einen von 1958, sofern die Frage der Anschaffungskosten geklärt ist. 😎

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
kkswiss
Geschrieben

Es ist immer eine Sache der Prioritäten. Es kommr drauf an, wie ihr sonst lebt.

300k ist für zwei Verdiener, mit einem Kind OK, aber nicht sexy.

Wenn ihr aber „normal“ für die CH lebt, passt das. 

So wie ich deinen Post interpretiere, möchtest du das Auto, und dein Papa ist noch unsicher.

Wenn dein Papa mit dem Gedanken spielt ist er auch bereit mal hin und wieder die Prioritäten zu verschieben.

Ich würde sagen, dass ihr die Anschaffung und Unterhalt realistisch bewältigen könnt, ohne grosse Einschränkungen. 

Vorwärts, kaufen und Spass haben.👍

  • Gefällt mir 2
Svitato
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Jeremias Ensoiegni:

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

25k auf der Seite oder monatlich soviel verdienen? Ich denke, gibt viele die Ferrari fahren, die nicht annähernd 25k p.M. verdienen...😀 alles eine Frage der Prioritäten...

  • Gefällt mir 1
nero_daytona
Geschrieben

12 Ferrari im Jahr - also monatlich einer - wird mit 25T Monatsgehalt schwer ;)

  • Haha 3
michi0536
Geschrieben

Ein anständiger California kostet 15 Millionen EUR, somit eine monatliche Finanzierungsrate bei 2% Zinsen von 25.000,- EUR. 

Somit: Ja, könnt Ihr Euch leisten. Für die 500,- EUR monatlichen Unterhalt zusätzlich kann man einen kleinen Nebenjob annehmen.....

  • Gefällt mir 2
  • Haha 8
michi0536
Geschrieben

Ach, falls das hilft: Ich habe einen Mondial, der kostet zwar nur ca. 1/3 eines anständigen California , aber ich habe derzeit auch nur deutlich weniger als 1/3 von 25.000,– Franken monatlich zur Verfügung (und zwar vor Steuer!), und ich komme wunderbar zurecht.....Also kein Problem bei Euch.

  • Gefällt mir 5
caval lino
Geschrieben (bearbeitet)

" Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist? "

Und du machts dir gedanken !!!

 

Ich Rate euch zum Kia , und du kriegst keine Kopfschmerzrn  und kannst Nachts gut schlafen .

 

 

bearbeitet von caval lino
evan99
Geschrieben

Nur 25k zur Verfügung?! Ich verprasse lieber mein Geld und was übrig bleibt gebe ich für Wein und Weiber (tschuldigung: Frauen) aus, 

au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Stunden schrieb Jeremias Ensoiegni:

Hallo

 

Ich bin aus der Schweiz.

mein Vater hat vor, sich einen Ferrari California zu kaufen jedoch kennt er die Unterhaltskosten nicht. Er meint dieses Auto wäre zu teuer.

Kann man mit einer Haushaltskasse von 25 000 Franken sich monatlich einen Ferrari leisten.

 

Kann mir jemand helfen und sagen wie teuer so ein Auto im Unterhalt ist?

 

 

Ich bedanke mich schon im voraus 

Was sind das, 22.000 € pro Monat netto Haushaltsgeld, vermute ich mal. Was ist daran nicht Sexy?

Irgendwann ist mal gut!

 

Ich meine für eine Ferrari Sammlung im Maßstab 1:1 wirds wohl nicht ganz reichen, aber für einen mit Sicherheit.

Wenn dein Vater eine Occasion kauft und mit dem Wagen keine Dummheiten anstellt, denke ich daß der Spaß effektiv nicht mehr als 3000.- all inkl. pro Monat (Wertverlust inbegriffen) kosten wird, eher weniger. Etwa doppelt soviel wie ein schönes 911 Cabrio.

 

bearbeitet von au0n0m
  • Gefällt mir 2
Thorsten0815
Geschrieben

Ich wüsste gerne mal was der Vater dazu sagt. O:-) 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
dragstar1106
Geschrieben
vor 21 Minuten schrieb Thorsten0815:

Ich wüsste gerne mal was der Vater dazu sagt. O:-) 

Wenn der Nick des TE den realen Namen zeigt, dürfte es ja nicht so schwer sein, den Vater danach zu fragen...

Als Vater würde ich ihm die Löffel lang ziehen, wenn ich das im Nachhinein lesen müsste

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe es so verstanden, dass eine Haushaltskasse existiert, die momentan mit 25000 Franken gefüllt ist und nun die Frage im Raum steht ob man damit die monatlichen Unterhaltskosten eines California decken kann!

 

Auch wenn ich früher immer für jede noch so irrsinnige Idee zu haben war (911er mit 400 EUR Job an der Uni) würde ich bei Famile + Kind eher davon abraten 🤨

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 1
Svitato
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Erprobungsträger:

Auch wenn ich früher immer für jede noch so irrsinnige Idee zu haben war (911er mit 400 EUR Job an der Uni) würde ich bei Famile + Kind eher davon abraten 🤨

Kommt aber auch ein bisschen darauf an, wieviel er denn verdienen würde. Wenn er so auf 7-8k netto im monat kämen würde und vielleicht noch die Frau 2-3k nach hause bringt, dann würde es reichen je nach lebensstil natürlich...

  • Gefällt mir 1
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 23 Minuten schrieb Svitato:

Kommt aber auch ein bisschen darauf an, wieviel er denn verdienen würde. Wenn er so auf 7-8k netto im monat kämen würde und vielleicht noch die Frau 2-3k nach hause bringt, dann würde es reichen je nach lebensstil natürlich...

Wenn bei den Gehältern nur 25k in der Haushaltskasse sind, würde ich mal einen eher extravaganten Lebensstil unterstellen .. mit viel Schirm, Charme und Melone 🙂 Aber du hast natürlich recht ... wenn das Gehalt passt, sollte dem ganzen eigentlich nichts im Wege stehen! Ich glaube viele Leute überschätzen die Unterhaltskosten erheblich! Beim 458 habe ich ca. 3800 EUR im Jahr an die Versicherung zahlen müssen, und ausser den Benzinkosten kam da auch nicht mehr viel (7 Jahre Inspektionspaket lässt grüßen) - das gilt natürlich nur wenn man den Wertverlust von vorneherein abschreibt und nicht etwa damit kalkuliert um eine eventuelle „Schlussrate“ zu begleichen. Ansonsten hat man schnell - bei unzureichendem Gehalt - das sprichwörtliche Damoklesschwert über sich hängen.

 

PS: Habe schon oft Bekanntschaft mit dem Damoklesschwert gemacht, aber wie sagt man so schön: Fehler mit 20 sind „ein Gewinn an Lebenserfahrung“, Fehler mit 50 sind fatal!

bearbeitet von Erprobungsträger
Erprobungsträger
Geschrieben

... einem wirklichen Ferrari Afficionado sollten diese ganzen Ratschläge aber eigentlich herzlich egal sein! Der holt sich ihn einfach trotzdem 😉

  • Gefällt mir 3
Svitato
Geschrieben
vor 15 Minuten schrieb Erprobungsträger:

Wenn bei den Gehältern nur 25k in der Haushaltskasse sind, würde ich mal einen eher extravaganten Lebensstil unterstellen .. mit viel Schirm, Charme und Melone 🙂 Aber du hast natürlich recht ... wenn das Gehalt passt, sollte dem ganzen eigentlich nichts im Wege stehen! Ich glaube viele Leute überschätzen die Unterhaltskosten erheblich! Beim 458 habe ich ca. 3800 EUR im Jahr an die Versicherung zahlen müssen, und ausser den Benzinkosten kam da auch nicht mehr viel (7 Jahre Inspektionspaket lässt grüßen) - das gilt natürlich nur wenn man den Wertverlust von vorneherein abschreibt und nicht etwa damit kalkuliert um eine eventuelle „Schlussrate“ zu begleichen. Ansonsten hat man schnell - bei unzureichendem Gehalt - das sprichwörtliche Damoklesschwert über sich hängen.

 

PS: Habe schon oft Bekanntschaft mit dem Damoklesschwert gemacht, aber wie sagt man so schön: Fehler mit 20 sind „ein Gewinn an Lebenserfahrung“, Fehler mit 50 sind fatal!

Ja das stimmt. Ausser man hatte gerade eine grössere Anschaffung und beginnt wieder zu sparen :D 

 

ja, teuer wird es halt wenn was ist. Aber das ist ja bei jedem Auto so. Als ich beim Dacia die Kupplung wechseln musste, kostete das mir über 2'000.- CHF :D und ist Dacia...

 

Das mit dem Damoklesschwert muss man halt wirklich vorher überlegen. Sonst kann es schnell zum Alptraum werden...

 

Dann hast du ja auch noch ein bisschen Zeit bis 50! :D

  • Gefällt mir 2
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten schrieb Svitato:

Dann hast du ja auch noch ein bisschen Zeit bis 50

Das stimmt ... bin gerade mal ein (seit kurzem) 33 Jahre altes Küken und erkunde noch die Welt 🙂 Aber so langsam werde ich auch vernünftiger!

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 1
Irix
Geschrieben

.oO(Sind Ferien in der Schweiz?)

  • Haha 2
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten schrieb Irix:

.oO(Sind Ferien in der Schweiz?)

Rein theoretisch kann man einen California auch gut in den Ferien kaufen! Aber wenn man einen Thread eröffnet, und dann kein Interesse mehr an der folgenden  Diskussion zeigt, lässt das viel auf die Ernsthaftigkeit des Vorhabens schließen ! 😂 

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Stocker85
Geschrieben

Find auch immer schade wenn jemand eine Fred aufmachen und dann nicht mehr teilnimmt. 

  • Gefällt mir 2
dragstar1106
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Stocker85:

... und dann nicht mehr teilnimmt...

Ich vermute schwer, dass der erste Beitrag des TE wohl auch der letzte sein wird... Karteileiche halt...

Stocker85
Geschrieben

Schade 

nero_daytona
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb dragstar1106:

Ich vermute schwer, dass der erste Beitrag des TE wohl auch der letzte sein wird... Karteileiche halt...

Gemach - In den Ferien ist nur 1 Stunde WLAN pro Tag erlaubt und die geht schon für Twitter, Snapchat und WhatsApp drauf😁

  • Haha 5

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • GK87
      Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 
       
      ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...
       
      Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 
       
      Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 
       
      Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.
       
      Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 
      Nr. 1 
      Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T
      Nr. 2
      California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 
      Nr. 3 
      der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 
      Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.
       
      Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.
       
      Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 
       
      Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 
       
      Gruß
    • Prof. Tom
      Liebe  Ferraristi, 
      seit kurzem bewege ich unseren California auch gelegentlich im Winter (hier in Zürich hat es keinen Schnee und praktisch kein Salz auf den Strassen). Ich habe 20" Felgen samt Winterreifen montiert. Nun ist mir aufgefallen dass wenn der Cali draussen stand (Temperaturen um den Gefriepunkt) er mit deutlichen, "polternden" Fahrwerksgeräuschen aufwartet. Ich habe den Eindruck dass es nicht die Stossdämpfer sind, die da poltern sondern irgendwas anderes. Es scheint auch von Vorder- wie von der Hinterachse zu kommen. Auf Kopfsteinpflaster ist erstaunlicherweise nix, aber wenn Flicken oder Löcher im Belag sind, poltert es. Die WR habe ich beim Ferrari Händler neu montieren lassen, die sind sogar eine Runde gefahren, offenbar ohne Befund. Leckagen an den Stossdämpfern wären da sicher auch aufgefallen.  Ich bin zuvor einen 991 (19") im Winter gefahren und kannte das überhaupt nicht. Nach etwa 10 km gibt sich das Poltern und wenn er aus der Garage kommt (ca. 15 Grad) ist es etwas besser. Im Sommer hatte ich das nie gehört. Mein Freundlicher meinte, dass es bei Calis zuweilen zu Schäden an irgendwelchen Fahrwerksteilen kommt (ich erinnere die Äusserung leider nicht genauer) und dass man daher auf Geräusche achten sollte. Ich habe 33.000 schonend gefahrene km auf dem Tacho und fahre immer im Komfortmodus des Magnaridefahrwerks. 
       
      Meine Fragen: 1. Ist das mit dem "Poltern" ein bekanntes Phänomen bei Kälte und 2. Habt Ihr schon mal was von Fahrwerksschäden /-problemen bei  Cali gehört? 
       
      Anmerkung: natürlich könnte ich zum Händler, aber ich bin immer beim ausliefernden Händler in Genf und 250km sind mir dann doch etwas weit dafür.
       
      Herzlichen Dank für Input jeglicher Art!
    • jbmclaren
      Guten Tag,
       
      kurz zu meiner Situation:
      Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient.
       
      Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar.
      Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉
       
      Folgende Fragen:
      Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb.
       
      Beste Grüße
      Jan
    • fatalu
      Hallo zusammen
       
      Wir haben neu einen California gekauft und sind nun auf der Suche nach einer Babyschale die auf den Rücksitz passt, damit unser kleiner Sohn (3Monate) auch mit uns ausfahren kann.
       
      Kennt jemand eine Babyschale die platz hat?
       
      Danke für eue Hilfe
       
    • delpierreo19
      Hallo,
       
      es ist nun wahrscheinlich soweit, laut Ferrari Berlin ist wohl mein Getriebe defekt.  Heute nachmittag bekomme ich Bescheid, ob ein Getriebeölwechsel und eine neue Software das Problem beheben konnten. Falls nicht kostet ein neues Getriebe wohl um die 22.000EUR. Kennt ihr eine Werkstatt, die California Getriebe günstig instandsetzen kann oder vielleicht eine Bezugsquelle für ein gebrauchtes Getriebe? Passt eventuell das Getriebe vom 458? Das habe ich günstig bei ebay gefunden. Ich bin etwas verzweifelt. Vielleicht kann jemand helfen?

      Vielen Dank im Voraus.

×