Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Monte carlo

F1 Probleme, und kein Ende!?

Empfohlene Beiträge

Monte carlo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus zusammen!

 

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten mit dem 430er (Gangeinlegen zeitweise nicht möglich mit Fehlermeldung „Slow Down“, aber ohne Ablegen im Fehlerspeicher), wurden in neun Monaten die folgenden Reparaturen durchgeführt:

 

Kupplung erneuert (mit Kupplungswegesensor)

Getriebe überholt

Austausch von Hydraulikpumpe & Druckspeicher

Erneuerung von E-Diff Sensor

 

Danach sind wir davon ausgegangen, dass alles läuft. Beim ersten härteren Einsatz trat dann aber dieses Verhalten auf:

beim Gangeinlegen ging der Motor aus; kombiniert mit „Slow Down“, „Manettino“ und „E-Diff“; nach mehrfachen Startversuchen lief dann wieder alles; Motorkontrolleuchte blieb allerdings an.

Erneuter Werkstattaufenthalt mit Kontaktpflege beim Gaspedalpotentiometer und Neujustierung des PIS:

Probefahrt ohne Probleme.

Bei der Heimfahrt durch die Kasseler Berge (fast 38° C) dann die Probleme im Stau auf der A7: Gang wurde ausgeworfen, „Slow Down“ und kein Gang einlegen war mehr möglich. Da sich die Fahrspuren auf eine Spur verengten, war das Hupkonzert hinter mir wahrscheinlich bis Maranello hörbar! (tolles Erlebnis:mad:)

Nach diversen Neustarts fuhr er dann wieder einwandfrei.

 

Wir waren uns dann mir der Werkstatt einig, dass es sich „nur“ noch um ein elektronisches Problem handeln kann. Wackelkontakte oder Kabelbrüche wurden nicht mehr festgestellt; im Fahrbetrieb wurde aber nur noch 12,1 V Bordspannung gemessen. Eine neue Batterie wurde eingebaut und es wurde vermutet, dass die Lichtmaschine erneuert werden muss.

 

Meine Frage nun an die Elektronik Päpste:

Eine zu niedrige Spannung ist ja offenbar häufig die Ursache für verschiedene Störungen/Fehlermeldungen beim 430er (wurde hier im Forum ja schon oft diskutiert). Kann eine Lichtmaschine mit Minderleistung denn nun die Ursache für die schwache Bordspannung sein und die ganzen Fehler sein?

Ich vermute ja eher, dass durch einen Kriechstrom im elektrischen System Batterie & Lichtmaschine dauerhaft überlastet sind und deswegen die Grätsche gemacht haben.

Zur Info: nach ~ 10 Tagen ist eine Starten nicht mehr möglich gewesen.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BrunoI
Geschrieben

Niedrige Versorgungsspannung kann schon solchen Ärger machen. Hätte ich vorher auch nicht geglaubt aber ist bei dem Auto so. Bei mir war „nur“ die Batterie schon alt aber immer am Ladegerät.  Das hat dann bei mehreren Verbrauchern an (Licht in der Nacht oder die Lüfter bei der Hitze am Tag) dazu geführt dass ein Steuergerät gemeint hat es müsste mir wegen vermutlich durchdrehender Räder die Leistung wegnehmen. Blöd nur dass ich zu den Zeitpunkten nur ganz leicht auf dem Gas stand. 

Das Verhalten wurde mit der Zeit dann immer schlimmer.  Nach dem Einbauen einer neuen Batterie war das Problem sofort weg.  

12.1V bei laufendem Motor ist definitiv zu wenig, da müsst ihr sehen ob die Lichtmaschine ein Problem hat (habe ich beim 430 noch nicht gehört aber kann ja trotzdem sein) oder ein Masseproblem Lichtmaschine zum Motor/Rahmen oder der Stecker der Lichtmaschine Ärger macht.

 

Viel Erfolg bei der Suche.

 

Bruno 

  • Gefällt mir 1
BrunoI
Geschrieben

Was mir gerade noch einfällt, die Klemmen an der Batterie sind fest ?

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815
Geschrieben

@Monte carlo: Seit der neuen Batterie läuft alles, oder gibt es wieder Fehler? 

Ecco
Geschrieben

Also "Gang ausgeworfen" beim Stop & Go hört sich für mich sehr nach Bremspedalschalter an. 
Vielleicht tauscht man den mal (kostet 12,90 EUR).

Halte uns auf dem Laufenden...

  • Gefällt mir 1
Alber
Geschrieben

@ Brunol  :

Zitat

12.1V bei laufendem Motor ist definitiv zu wenig

Da hast du vollkommen Recht. Leider leiden die Fahrzeuge und die Marke immer wieder an einen zu schlechten Service. Ich als gelernter Mechaniker hatte mal ein Kundengespräch mitgehört bei dem der Geschäftsführer eines Alfa Autohauses in Öhringen behauptete das man den Turbo nicht spüren würde. Ich war Fassungslos wie man diesen Kunden so einen Bären aufbinden konnte. Das mit der Batteriespannung und der Lichtmaschine ist richtig. Im Stand bei Zündung Aus ist eine Spannung von 12,1 V in Ordnung ( Batterie ist ja eine 12 V ). Bei Laufendem Motor wird die Batterie ja von der Lichtmaschine geladen. Daher muss in etwa an der Batterie 13,5-14 V gemessen werden können ( schnellmessung mit Multimeter ) wenn der Motor läuft. Dies sagt aus das die Lichtmaschine i.O. ist und ladet. Vorausgesetzt Kabel/Stecker usw sind i.O. Bei dir Monte Carlo sind es ja im Fahrbetrieb 12,1V . Das ist Definitiv zu wenig was aussagt das die Lichmaschine Nicht ladet und somit Unterspannung entsteht. Es sei denn du hast eine 10V Batterie ;)

 

Monte carlo
Geschrieben

Die neue Batterie konnte ich noch nicht testen, da Pferdchen noch in der Werkstatt steht und Werkstatt hat Betriebsferien🙁.

Heute ist aber die Lichtmaschine gekommen; Hersteller ist Denso aber offenbar nicht frei verkäuflich.

Nach dem Einbau werden wir dann mal weitersehen. Bremspedalschalter ist auch eine gute Idee; wird auch mit geprüft.

Irix
Geschrieben

Also ich kann nur sagen das beim Vorgaengermodell das Thema Unterspannung genau die Blueten schlaegt von denen du bei deinem F430 berichtest.

Ich hatte nach einem Batteriewechsel(Bosch)

- Gearfailures  (Anzeige Blinkt und man kann nicht mehr schalten)

- LimbMode und bei der Fahrt dann zur Werkstatt SlowDown

- Beim Starten des Wagen leuchtet er wie ein Tannenbaum. Da war auf einmal Spiegelheizung an, ASR flackert und Tacho zeigt beim Anlassen 6 Striche

 

Dabei kam der Wagen aus der Werkstatt wo er zur Jahreswartung war. Mit jedem Anlassen ist etwas schlimmer geworden und ich fahre keine Kurzstrecken sondern imm > 100km.

 

Das Pferdchen hat dann eine nochmal neue Battiere (Italiensche) bekommen und der Spuk war vorbei.

 

Also wenn deine Bordspannung zu gering ist dann hast du Probleme aller Art und weist garnicht was dir geschieht. Solange ihr da nicht die 14Volt messt wuerde ich keine anderen Dinge tauschen.

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 2
guzzi97
Geschrieben

...eine Unterspannung bzw. schwache Batterie (12.1V ist ja schon fast leer)  kann zu diesen Problemen führen.

 

Das hätte die Werkstatt als erstes prüfen sollen und nicht gleich Teile tauschen :(

 

Beim nächsten Problem, bitte gleich Belli kontaktieren (ist auch hier vertreten) der

sog. "Selespeed / F1" Papst..

http://blog.f1-hydraulik.de/

 

Er kann Dir / Euch auch Werkstätten nennen, die sich mit dem Getriebe auskennen.

 

Grüße und berichte, ob der Tausch der Lima abhilfe geschafft hat..

 

 

 

  • Gefällt mir 3
Monte carlo
Geschrieben

So, Lichtmaschine getauscht: hat jetzt 13,5 V im Fahrbetrieb. Ab 80 km/h läuft er wohl problemlos (Aussage der Wrkstatt); bei niedrigen Geschwindigkeiten kommt aber wieder slow down und 🙁Leerlauf.

Ich hoffe jetzt eigentlich nur noch auf Luft in der Hydraulik (als Fehlerursache); alles andere ist ja schon getauscht...

Thorsten0815
Geschrieben

Und die Luft ist nur bis 80Km/h ein Problem? Bist Du sicher bei der richtigen Werkstatt?

:D 

Sailor
Geschrieben

Wenn die Spannung jetzt ok ist, wird jatzt vielleicht auch ein Fehler korrekt abgelegt.

Wenn der Fehler geschwindigkeits- oder drehzahlabhängig ist, sollte man auch checken, ob die Lima immer diese 13,5 -14V hat.

Am Getriebe ist ein "gearbox input shaft rpm sensor". Wenn der eine Macke hat, gibt er bei niedrigen Drehzahlen etwas raus, womit die Elektronik nichts anfangen kann.

  • Gefällt mir 1
elborot
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn die Batterie abgeklemmt wurde, müssen einige Funktionen neu angelernt werden. Dafür wird die Zündung für mindestens 30 Sekunden eingeschaltet, ohne den Motor zu starten. Wenn der Motor vorher gestartet wird, ist der Vorgang gestört und es kommt zu Fehlermeldungen. Aber das wissen die Schrauber sicherlich...

bearbeitet von elborot
  • Gefällt mir 2
Monte carlo
Geschrieben

Luft im System war wohl nicht aber der Fehler ließ sich jetzt provozieren: bei mehrfachen Schaltvorgängen gibt es einen Druckverlust der mit dem SD2 meßbar ist. Neuster Hoffnungsträger ist jetzt vermutlich der POWER UNIT SENSOR. Nr. / No.: 190662.

Ein Wechsel sollte Abhilfe schaffen...

Stocker85
Geschrieben

Ok dann hoffe ich, das du dann ruhe hast. 

Was wird die power Unit kosten? 

Irix
Geschrieben

Er plant nur den Sensor zukaufen/tauschen und nicht die ganze PU.

 

Gruss

Joerg

Stocker85
Geschrieben

Ah ok na dann drück ich Daumen. 

TK-F430
Geschrieben

Hat der Wechsel des Power Unit Sensors Abhilfe geschafft?

 

Ich habe genau das gleiche Problem...

Kai360
Geschrieben

Bei all diesen Problemen mit der F1, egal ob 360er, 430er oder California:

 

1. Starterakku wechseln, Turnusmäßiger Wechsel alle 4 Jahe empfiehlt sich, dann hat man gar nicht erst diese Probleme

2. Ölwechsel auf Liqui Moly Zentralhydrauliköl, möglichst sofort, und auch mal wechseln!

3. Druckspeicher tauschen,. ebenfalls turnusmäßig empfohlen. (hoffentlich gibt es den noch?)

4. @Belli kontaktieren

 

Das erspart Geld und Ärger

  • Gefällt mir 1
355GTS
Geschrieben

Der California hat kein F1 sondern ein DSG Getriebe;)

  • Gefällt mir 1
Kai360
Geschrieben

Der alte California hat meines Wissens nach ein F1 Getriebe,

der 355, 360, 430 auch,

ab dem 458 gibt es das DSG,

und richtig beim California ab Facelift Baujahr 2012 / 13 ?

Ab wann genau?, das wissen andere sicher besser! 

  • Gefällt mir 1
Monte carlo
Geschrieben

So, Pferdchen wurde abgeholt. Der Drucksensor wurde nicht gewechselt, aber dafür (wieder einmal) der E-Diff Sensor. Wagen fuhr super bis zum ersten Stau; dann wieder "Slow Down" (gelbes Blinken); der Leerlauf ließ sich einlegen, aber danach kein Gang mehr. Motor aus, wieder an: Wagen fuhr wieder ganz normal.

Beim nächsten Stau wieder "Slow Down", aber nach ~ 10 Sek. gingen die Fehlermeldung und die Störung von alleine wieder weg.

Im "normalen Fahrbetrieb", also ohne Stau kommt jetzt gar keine Fehlermeldung mehr; Schaltung geht einwandfrei.

Ferrari empfiehlt wohl in solchen Fällen die ganze Power Unit zu wechseln. Das möchte ich ja eigentlich vermeiden...

TK-F430
Geschrieben

Das ist ärgerlich, dass das Problem fortbesteht. Mit welcher Begründung hat man denn wiederholt den E-Diff Sensor statt dem Power unit Sensor getauscht wo Du doch bereits einen Druckabfall im F1 System messen konntest?

 

Bei mir gab es heute auf kurzer (40 km) Ausfahrt keine Probleme, hatte auf den Hinweis von Kai den ca. 6 Monate alten Starterakku frisch aufgeladen um auszuschließen, dass es mit der Bordspannung zu tun hat.

 

Traue dem Frieden aber nicht, da das Problem zuletzt aber auch erst nach > 60km zügiger Überlandfahrt bei Einfahrt in den Stadtverkehr nach 1-2 Ampeln aufgetreten, also ähnliche Situation wie der Stau bei Monte Carlo. Hat Hitze einen Einfluss?

Max A8
Geschrieben
Am 29.9.2018 um 16:13 schrieb Kai360:

Der alte California hat meines Wissens nach ein F1 Getriebe,

Ohne nun technisch etwas beitragen zu können: Der California war der erste (Straßen-) Ferrari 2008, der serienmäßig mit einem Doppelkupplungsgetriebe (Getrag) ausgestattet war - es kursieren jedoch eine Preisliste sowie Gerüchte über eine Handvoll Exemplare mit konventioneller Handschaltung. Mit einem F1-Getriebe (= automatisierte Kupplung) gab es den California jedoch nie. 

 

Lediglich berichtigende Grüße 😉

Max

  • Gefällt mir 3
Spritottl
Geschrieben

Hallo an alle, so wie ich die Sache sehe, fallen mir zwei Sachen ein. Als die Hydraulikeinheit getauscht wurde, wurde mit Sicherheit auch das F1 System durchgespült. Wurde im Zuge der Arbeit der E-Diff Sensor mit einen Blindstopfen ersetzt? Wenn man das während des spülvorganges nicht macht, verdreckt dieser und kannst den wegschmeissen. Aber was noch viel wichtiger wäre und meines Erachtens nach auch die Ursache des Fehlers, wurde im Zuge der Ersetzung der Kupplung auch die Hülse am Getriebe getauscht, worauf das Ausrücklager sitzt? Diese laufen gerne ein. Man sieht das nicht, man spürt das nur. Manchmal klrmmt das Ausrücklager und das Getriebe schmeisst den Gang raus. 

 

Grüßle

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • DrSchuessler
      Liebe Gemeinde,
       
      ich habe gesündigt und will nun Busse ablegen: nach Wochen des Leidens, aufkommender Depressionen und körperlicher Entzugserscheinungen habe ich es heute nicht mehr aushalten können! 😱 Ich habe 2 Tage lang dieses Internet studiert und alle Themen zu den Stichworten "Sportwagen+Marke XY", "Winter", "Salz" und "Rost" durchforstet, war hin- und hergerissen, aber die wirkliche Erhellung oder gar Läuterung ist ausgeblieben. Aus der Qual dieser Ambivalenz heraus kam es heute Mittag dann zur Kurzschlussreaktion: nachdem ich mit dem SL63 vorgetastet hatte, habe ich das Pferdchen aus dem Stall gelassen! Ja, auf den Strassen ist noch Salz, aber es war trocken! Habe die 45km als Erhaltungsfahrt deklariert (diese schlimmen Standschäden nach 4 Wochen sind ja der Horror) und danach gab es ein sehr ausgiebiges Bad inkl. Unterbodenwäsche. Ausserdem hat man am Fahrzeug überhaupt keine Salzspuren gesehen und es war ja nur das eine Mal...!😇 Und ich will ehrlich sein, es hat einen riesen Spass gemacht: bei 0 °C und Sonnenschein, offenem Verdeck und einem Sound zum niederknien über die Rheintalautobahn zu brettern! 
       
      Jetzt die Fragen an euch: gibt es unter euch auch Sünder? Wie geht ihr mit den Themen "Winter & Salz" um? Gibt es gar schon Opfer zu beklagen, die aufgrund von Rost gen Himmel fahren mussten? Ist es mit der Beichte getan oder muss ich das Fegefeuer fürchten?
       
      Reuige, aber glückliche Grüsse
      Felix
       
       
       
       

    • F430 rot
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Workshop manual für den F430.
      Kann mir jemand mit einer guten Quelle weiterhelfen oder mir im besten Fall eine PDF zusenden?
       
      Vielen Dank im Vorfeld für Eure Antworten!
    • driver430
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Reparaturhandbuch  (PDF)für den F430.
       
      Vielen Dank im voraus !
    • Fabienne
      Hallo,
      hat schon jemand das Klimabedienteil auseinandergenommen (repariert) ?
      Bei mir ist eine Beleuchtung ausgefallen.
    • TT912
      Hallo,
       
      hat jemand Erfahrungen mit 20/21Zoll auf den F430?
      Ich beabsichtige Novitec NF3 vom 458 in folgenden Dimensionen anzubauen:
      Vorne: 9x20ET35 mit 245 o. 255/30/20
      Hinten: 12,5x21ET56 mit 325/25/21
      Je Rad müssten 20mm Lochkreisadapter verbaut werden. 
       
      Denke das es hinten rechts knapp wird. 
       
      Deshalb meine Frage ob das schon jemand praktiziert hat oder jemanden kennt der es verbaut hat. 
       
      Vg TT 

×