Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
MF770

Wiesmann Gebrauchtwagen immer mehr Angebote

Empfohlene Beiträge

MF770
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo ,

 

mich würde mal interessieren wie eure Meinung dazu ist . Mir ist in den letzten Monaten aufgefallen das sich der Wiesmann - Gebrauchtwagenmarkt

immer mehr füllt . So standen vor wenigen Monaten noch um die 60 Fahrzeuge online . Jetzt sind wir innerhalb von einer relativ kurzer Zeit bei 96 Stück .

Und insbesondere die Preise beim MF3 gehen wieder nach unten 2 Händler haben schon bei Modellen Facelift ab 2014 reduziert und bei Modellen vor 2004

sind die Preis auch stark runter gegangen . Des Weiteren stehen manche Fahrzeuge schon ewig im Netz , ich drucke mir die Listen alle 3 Monate aus und

viele davon stehen schon seit über einem Jahr , einige sogar schon 2 Jahre trotz Preisnachlass tut sich da nichts . Ist da schon zu viel Angebot auf dem Markt

oder wie muss man sich das erklären :-o trotz bestem Wetter 8-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
GT_MF5_026
Geschrieben

Meine These:

 

1. Sind die Autos schlicht zu teuer. Etliche liessen sich von den Mondpreisen verlocken, ihre Autos zum Verkauf anzupreisen. Ganz abgesehen davon kann man doch nicht von gesunkenen Preisen reden, wenn die aufgerufenen Preise (fast) nie bezahlt wurden. Das ist eher als Rückkehr in die Realität zu verstehen.

 

2. Der Wiesmann-Zirkel ist eine ziemlich geschlossene Gesellschaft. Neukunden gibt es praktisch keine. Und irgendwann sind alle bestehenden Wiesmannkunden versorgt; Neuwagen gibt es ja keine. Man kann nur auf einen weniger gebrauchten umsteigen.

 

  • Gefällt mir 2
dickerg60
Geschrieben

Es fällt schon vermehrt auf das es immer mehr werden , vor zwei Jahren als ich meinen kaufte waren es gerade mal 45 stück im Angebot. 

Denke aber auch das es jetzt ein super Sommer ist und viele Leute denken wenn einer kommt und mir das geld gibt geht er halt weg , wenn ich ehrlich bin habe ich auch überlegt meinen reinzusetzen da man sein Geld leider nicht einfacher verdienen kann, kann es aber nicht da man den Spaßfaktor wahrscheinlich nicht wieder bekommt und ich nicht wüsste was kauft man dann , gibt keine Alternative.

Dann kommt der Autosalon letzte Woche und stellt 5 Stück rein , denke die gehören alle der gleichen Person und ob man das so zählen kann ich weiss es nicht .

Habt einen schönen Tag 

MF770
Geschrieben

Und nächte Woche kommen noch 3 rein von einem Händler dann sind wir bei 99 mal sehen ob wir die 100 bis Ende des Monats noch voll bekommen 😎

dickerg60
Geschrieben

Bestimmt 😂😂😂😂

Heiliheizer
Geschrieben

Da die Preise für Oldtimer und Exoten im Moment allgemein langsam nach unten gehen, denke ich wollen die Spekulanten noch den maximalen Gewinn mitnehmen......

Carlounge
Geschrieben

Wobei das jetzt schon ein wenig zu spät ist. 

Höchstpreise gibt es momentan nicht mehr.

master_p
Geschrieben

Wie GT_MF5_026 schon schrieb, ist der Markt der Interessenten begrenzt. Zudem passiert es vermutlich häufiger, dass jemand von einem kleineren Modell auf ein größeres wechselt. Und wenn man die Überlegung macht, dann ist unter Betrachtung der Realität der Gedanke auch nicht weit den Wiesmann komplett aufzugeben. Immerhin kann man die Dinger offiziell auch nicht mehr warten lassen, man muss also eine gute freie Werkstatt finden und davon gibt's auch nicht viele. Zudem ist das natürlich auch sicherlich ein großer Punkt, warum es wenige Neukunden gibt. Man muss schon ein Freak sein und sich darauf einlassen, wenn man Wiesmann fahren will.

  • Gefällt mir 1
quax
Geschrieben

Wartungen sind doch absolut kein Problem. Der freundliche BMW-Händler um die Ecke ist Dein Freund. Das ist kein Argument. Im Gegenteil. Die Unterhaltskosten sind für einen Sportwagen eher moderat.

  • Gefällt mir 2
AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor 18 Stunden schrieb quax:

Wartungen sind doch absolut kein Problem. Der freundliche BMW-Händler um die Ecke ist Dein Freund. Das ist kein Argument

 

Natürlich ist das ein Argument. Also ICH möchte mit einem extrem seltenen, handgefertigten Sportwagen nicht in eine Grossgarage gehen, welche vielleicht solch einen Wagen noch nie von nahem gesehen haben geschweige denn mal aufgebockt haben.

Da kann der Mechaniker gar nichts dafür, aber wer sonst den ganzen Tag an 1ern und X5 arbeitet, der kann keinen perfekten Support für einen Wiesmann gewährleisten...

MF770
Geschrieben

Also ich würde meine Wiesmänner auch nie zu BMW bringen . Hätte da kein gutes Gefühl bei 🙄

GT_MF5_026
Geschrieben
vor 27 Minuten schrieb AC/DC_Gallardo:

 

Natürlich ist das ein Argument. Also ICH möchte mit einem extrem seltenen, handgefertigten Sportwagen nicht in eine Grossgarage gehen, welche vielleicht solch einen Wagen noch nie von nahem gesehen haben geschweige denn mal aufgebockt haben.

Da kann der Mechaniker gar nichts dafür, aber wer sonst den ganzen Tag an 1ern und X5 arbeitet, der kann keinen perfekten Support für einen Wiesmann gewährleisten...

Als Besitzer diverser Wiesmänner und anderer Exoten kann ich dazu nur eines sagen: Sachverstand und handwerkliches Geschick zählen viel mehr als das Markenlogo am Haus.

Wie sich heraus stellte, wurden meine Wiesmänner von einem der allerersten Markenvertreter jahrelang ungenügend gewartet...

Im Prinzip kann jeder qualifizierte Mechaniker an einem Wiesmann arbeiten. Die BMW-Teile sind ohnehin problemlos erhältlich.

 

 

  • Gefällt mir 3
AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb GT_MF5_026:

Sachverstand und handwerkliches Geschick zählen viel mehr als das Markenlogo am Haus.

 

Da hast du natürlich vollkommen recht. Aber wie erkennst du die Qualifizierung? Natürlich hast du auch bei "Markenvertretungen" Mitarbeiter, welche sich nicht besonders mit der Materie auseinandersetzen und eigentlich nur auf den Feierabend warten. Trotz allem haben diese zumindest ein Stück weit das Know-How des Betriebes sowie je nach Hersteller auch die Kurse zu den einzelnen Fahrzeugen. 

Selbstverständlich kenne ich mich mit der Technik von Wiesmann nicht aus, weiss nur, dass Motoren und Antriebsstrang von BMW waren, aber inwiefern sich ein BMW Mechaniker mit den Eigen- und Besonderheiten eines MF auskennen kann, weiss ich nicht.

 

Kennt man einen Mechaniker persönlich oder halt schon viele Jahre, sieht die Sache wieder anders aus, dann stört es natürlich gar nicht, welches Logo an der Fassade hängt. Manchmal wechseln ja diese Logos auch...

Aber wenn ich mir vorstelle, etwas wie einen (meinen) Wiesmann in einen mir unbekannten BMW Grossbetrieb zu geben, ohne zu wissen, wer an meinem Wagen arbeitet und damit auf "Probefahrt" geht, dann brrrrrrrrrrrrrr kribbelts bei mir in den Zehen 😁

 

 

Roman

quax
Geschrieben (bearbeitet)

Heutzutage ist doch keine Werkstatt mehr wirklich unbekannt.

Oft reicht eine Google-Suche nach Bewertungen oder Nachfragen bei anderen Ownern. Beim Wiesmann handelt es sich um zuverlässige Großserientechnik. Die meisten Dinge kann ich da sogar auch selbst reparieren.

 

Dazu gibt es dann noch die extra auf Wiesmann spezialisierten Werkstätten.
Für den M-Motor gibt es auch einige Spezialisten. Hier zum Beispiel: https://www.mw-performance.com/m-klinik

 



 

bearbeitet von quax
728
Geschrieben

Es gibt einige Topadressen für die Wartung etc.

-Münster/Nienberge Martin Wiesmann!!!

-Haltern am See

-Meckenbeuren

und andere um nur drei kompetente Ansprechpartner zu nennen.

Die Wartung eines Geckos ist einfach, problemlos und für so ein Auto günstig im Vergleich zu den allermeisten

Sportwagenhesteller.

Ich wollte kein anderes Auto zum spass fahren wollen....preislich wie emotional:-)

 

Alle Geckogrüße von der 728 und mir

 

 

  • Gefällt mir 2
806
Geschrieben

So isses.

Die Werkstattfrage ist die geringste. @quax hat einen höchst kompetenten Schrauber benannt. Habe dort die Pleuellager wechseln lassen - perfekter Service für sehr vernünftigen Kurs. Fahrwerk/Bremsen - ich nenne gerne einen Fachbetrieb, der das kann. Inklusive Optimierungen zu fairem Preis.

Das ist so preiswert, daß es Ferraristi umbringen müßte (und alle anderen "Nobelhobelbesitzer" gleich mit). Die 806 hat an Wartungskosten (Ölwechsel, "Einriemen"wechsel, Bremsflüssigkeit, Kupplungsflüssigkeit, Öle, Zündkerzen) auf fast 100.000 km keine 2.000 € gekostet. 

Die reinen Reparaturen (ohne Optimierungen) lassen sich an drei Fingern abzählen: Steinschlag in der Frontscheibe (typischerweise teuer aber versichert) und Lambdasonden (wobei ich eher davon ausgehe, daß ein Kabel nicht richtig funktioniert und es zu Fehl(er)meldungen kommt) sowie Ausfall der Sitzheizung (Verkabelungsfehler). That's it.

Zeigt mir mal ein vergleichbar robustes Kleinserienauto mit diesen Fahrleistungen! 

Markus

  • Gefällt mir 1
MF770
Geschrieben

Wir sind jetzt bei 99 Stück im

Netz schaffen wir die 100 noch diese Woche 😎 🙄

dickerg60
Geschrieben

Aber es geht auch mal ein MF3 Final Edition für 160 weg 

Mfg Stefan 

MF770
Geschrieben

Und kommt gleich wieder einer  rein mein MF3 CSL wurde Dienstag abgeholt 😎

dickerg60
Geschrieben

Und das hast du überlebt 😂😂😂😂

MF770
Geschrieben

Ja noch keine Entzugserscheinungen bisher 😊

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Thomas_Z
      Hallo, bin auf der Suche - akzeptabler Kilometerstand und Servicehistorie. Fuer Tipps dankbar. 
    • pa.ris
      So Männer,
       
      hier ein kurzer Statusbericht:
       
      Nach gefühlt unendlich vielen Besichtigungen zusammen mit meinem Ferrari Experten, vielen nicht besonders tollen Fahrzeugen und Erfahrungen mit Händlern - uuuunnnd einem Urlaub der auch noch dazwischen kam und die Warterei verlängert hat 😜 - habe ich letzte Woche Dienstag endlich mein neues Baby gefunden.
       
      Ursprünglich wollte ich ja einen 348er der mich an früher und den Mondial t Cabrio meines Vaters erinnern sollte. Mir war aber nicht bewusst, dass die fehlende Servolenkung mir soviel ausmachen würde. 
       
      Daher gab es nur noch die Möglichkeit, sich nach 355ern umzusehen. Für mich von aussen schon immer der schönste je gebaute Ferrari der Neuzeit, nur leider das Budget... 
       
      Gut, mein Ferrari Experte und ich sind durch halb Deutschland gereist um Fahrzeuge zu besichtigen, von denen es hieß sie seien in absolut bestem Zustand... naja... zum Teil hätte ich das auch ohne Verstärkung sehen können, dass die weite Anreise umsonst war - halt stop "umsonst" war sie nicht aber vergebens 😒.
       
      Eigentlich war ich nun schon soweit, das Projekt Ferrari auf Eis zu legen, bis dann am Dienstag Nachmittag, genau MEIN Ferrari vor mir stand. Das Auto liegt eigentlich weit über dem von mir gesteckten Budget und so habe ich gehofft, dass mein Ferrari Experte mir von dem Auto abrät - oder doch nicht? ich wusste auch nicht so recht 🤪
       
      Mein Begleiter macht dann ewig rum und schaut das Auto von unten von innen und von überall genau an und natürlich wird auch der Motor, die Dachfunktion und das Scheckheft genau überprüft.
       
      Dachfunktion? Richtig - es ist ein F355 Spider - und das Auto ist einfach nur schöö😍öön !!!
       
      Also eine Nacht drüber geschlafen - immerhin wollte ich gar nicht so viel ausgeben - egal - die Geschäftsführung (meine künftige Frau) um Erlaubnis gebeten 😂 - und dann habe ich zugesagt.
       
      Der Wagen sollte noch neue Reifen bekommen bevor ich gassi gehen darf. Mit viel Glück hieß es aus der Werkstatt des Verkäufers kommen die Reifen bis Samstag und ich hätte das Baby vorgestern, am Samstag, abholen können. Aber wie das immer so ist, wenn man sich extrem auf etwas freut, auf dem iPhone ständig die selben Bilder bewundert und schon gar nicht mehr richtig schlafen kann - der Kurierdienst hat einen Fehler gemacht und so konnte ich das Baby noch nicht abholen 😫
       
      Am Montag kannst du kommen und dein Auto abholen - also heute - hat mir die Sportwagenwerkstatt am Samstag mitgeteilt. 
       
      Gut der Samstag ging einigermaßen schnell rum, aber der Sonntag... 🤷‍♂️ also nochmal Rasen gemäht obwohl ich das ja schon am Samstag gemacht hatte, Buchsen geschnitten, Mountainbikes geputzt und Garage aufgeräumt, gekehrt und vorbereitet...
       

       
      Heute soll es dann also soweit sein, wir bekommen Zuwachs in der Garage und ich freue mich schon riesig!!! 🤗🤸‍♂️🕺
       
      Und während ich diese Zeilen so schreibe, merke ich wieder, wie geduldig meine Freundin, mit mir ist. Sie musste sich hunderte an Bildern ansehen, hat tapfer zugehört musste sich Einzelheiten zu 348ern und 355ern merken - sie ist einfach die Beste.
       
      So also, dann fahre ich mal los und hole mein Baby ab.
       
      Ich berichte und sende Bilder später zu...
       
      Grüße Pa.Ris
       
       
    • Kazuya
      Hallo zusammen,
       
      im letzten Jahr hat sich einiges bei mir getan. Zum einen haben meine Frau und ich fast zeitgleich jeweils einen neuen (besser bezahlten) Job bekommen und zum anderen sind wir 2019 vermutlich nicht mehr nur noch zu zweit :) 
       
      Seit einigen Jahren schon schwärme ich von einem BMW M5 (E60/61). Das Auto ist ja praktisch die eierlegende Wollmilchsau. Viel Luxus für max. 5 Leute, großer Kofferraum, sehr viel Power, toller Sound den man auch noch deutlich verbessern kann und Fahrleistungen auf solidem Sportwagen Niveau. Nachdem ich aber diverse Erfahrungen von M5-Eignern gelesen habe und ich meine zwar verbesserten, aber immer noch nicht ausreichenden finanziellen Möglichkeiten gegengerechnet habe, komme ich zu dem Schluss, dass es zwar "irgendwie" gehen würde, es aber sehr unvernünftig wäre gegenüber meiner kleinen Familie. 
       
      Daher nun die Frage an mich und euch. Welches "kleinere Brötchen (Semmel ;))" könnte ich mir so im Mai 2019 für 15.000 - 18.000 Euro holen, was dennoch die oben genannten Eigenschaften eines M5 bestmöglich bedient und kein gewaltiges Loch in Geldbörse und Konten reißt. Aktuell tendiere ich zum kleinen 535i (gerne auch als F10 oder F11 Touring). E60 540i und sogar 550i gib es schon in dieser Preisklasse, aber meist mit 150.tkm. Aber sind dies trotz des starken Motors eher emotionslose, langweilige Autos?
       
      Ein S6 (Avant) oder sogar S8 liegen (ab Bj. 2007) auch schon in dem Bereich. Aber habe ich dadurch nicht auch wieder die hohen Unterhaltskosten? (insbesondere Sprit, Versicherung und Service)
       
      Meine Überlegung wäre es im Mai das neue Auto zu kaufen, dann weiterhin mtl ca. 1000 Euro anzusparen und nach zwei Jahren den aktuellen Wagen zu verkaufen und inklusive des Erlös und dem angesparten Geld dann doch den M5 zu holen. Vielleicht habe ich mich bis dahin auch gehaltstechnisch verbessert. Aber wer weiß wo dann die Preise liegen und besser werden die Autos in den zwei Jahren auch alle nicht. :/ 
       
      Bitte eure Ideen, Meinungen und Gedanken hierzu! Danke! 😊
    • MF770
      Hallo aus Lingen ,
       
      da wir unsere Fahrzeuge an die Leasing zurück gegeben haben suchen wir auf diesem Weg ( es entzieht sich meiner Kenntnis ob man hier suchen darf ) einen MF4 und einen MF5 zum Kauf . Nicht zum Wiederverkauf sondern zur Nutzung .
       
      Beste Grüße 
    • Thorsten0815
      Ich erinnere mich das Thema hier öfter in einzelnen Threads als OT gesehen zu haben. 
      Gier wäre ein Platz das zu diskutieren. Zur Einstimmung ein Videovergleich:
       

×