Jump to content
F400_MUC

Nachfolger California 2018/19

Empfohlene Beiträge

tomp CO   
tomp
Geschrieben
vor 10 Minuten schrieb Jarama:

Ganz einfach, wer bremst hat Angst und wer keine Angst hat, braucht nie Beläge wechseln! :P

Zitat Ettore Bugatti: "I make cars to go. Not to stop."

                                Nach dem Motto er baut Rennwagen, keine Autos zum Bremsen....:D

 

Grüße

Tom

tollewurst CO   
tollewurst
Geschrieben

In Spa sehe ich das ein, wer bremst auch schon für die Eau Rouge, aber die Hairpin in Hockenheim flat? Wer leiht mir sein Auto, ich probiers:D

  • Gefällt mir 1
Luimex CO   
Luimex
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb Thorsten0815:

Diese Version hat spezielle Features wie einen anderen Auspuff, Schaltzeiten, Fahrwerk, usw. 

Geht trotz hohem Gewicht zügig um's Eck. :D 

Unbenannt.thumb.png.19741612ec78d07e8117a0b055882780.png

Klar, kein Tracktool, deswegen schrieb ich "für den Alltag" O:-)

Ja, mit dem HS Paket fährt sich der California schon sehr gut..... :-))!

  • Gefällt mir 1
991 CO   
991
Geschrieben

Zum Thema Platz auf den Rücksitzen, schon mal über den Masi Grancabrio nachgedacht? Der sollte eigentlich auch sehr grosszügig sein und Leistung ist ebenfalls vorhandenen. 

  • Gefällt mir 1
F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Vier Sitze, Cabrio, ähnlich schnell wie Turbo S, kein Infotainmentsystem aus den 80igern (Maserati!) und Ferrari wären gut...

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
vor 23 Stunden schrieb skr:

[...] D.h. wir bekommen ein umfassendes Restyling [...].

Angelehnt an das Styling vom 812, Interior ähnlich dem GTC4Lusso.

outlowz   
outlowz
Geschrieben

Ich bin echt super gespannt was die aus dem Cali machen werden?! Hatte bereits bei der seriösen und investigativen Autobild ein Bild zum neuen Cali gesehen (photoshop) wenn der so kommt, würde er sehr gut aussehen. War aber nur ein 2 Sitzer. Naja, in 3 Monate wissen wir mehr!

Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

Der Maserati Gran Cabrio bekommt ein neues Infotainment, dann ist er wieder up to date:D Die Ersten sollten laut Händler im Herbst eintreffen. In der Sport Version mit super Sound;) Und Platz für vier Eewachsene...

outlowz   
outlowz
Geschrieben

Maserati ist nicht Ferrari!  

Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

Sagen wir es mal so, gehören zur Familie...;) Motoren die in Ferraris vorhanden sind, sind es auch in Maseratis...:) Ist eine Zusammenarbeit halt. Nur hatten die Maseratis bis jetzt nie die Leistung wie die Ferraris...

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Ich hätte gern einen Hurracan Performante Spyder mit vier Sitzen ?

  • Gefällt mir 1
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

Für mich ist der Ferrari California der Aufsteiger des Jahres, zusammen mit McLaren. Der Ferrari California wird in Deutschland oft unterschätzt. In Monaco als Beispiel ist er nach meiner Meinung der beliebteste gefahrene Ferrari. (danach 458er) 

 

Ich selbst sehe den California inzwischen als tollen Ferrari mit einem schönen Design und großartiger Alltagstauglichkeit. Er gefällt mir von vorne und hinten. Auch der Wertverlust mit 15.000 bis 20.000 Euro im Jahr hält sich in den Grenzen. Derzeit schaue ich aktiv nach einem California mit dem Handling Speciale Paket. Wie seht Ihr das?

 

Was spricht gegen die Ferrari California? 

  • Gefällt mir 2
nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben

Bin den California gefahren. Von der Emotion her schon deutlich hinter 458/488. Und das Dach macht mir beim Öffnen/Schliessen nicht den stabilsten Eindruck. 

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben
vor 58 Minuten schrieb rudifink:

Was spricht gegen die Ferrari California? 

1. Lahme Ente

2. Mini Platz hinten, reicht das für Kids? 

3. Nachfolger direkt vor der Türe

 

... und wenn das Dach mal kaputt ist, dann liegen die Kosten so in der guten Kleinwagenpreisklasse.

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 28 Minuten schrieb F400_MUC:

1. Lahme Ente

2. Mini Platz hinten, reicht das für Kids? 

3. Nachfolger direkt vor der Türe

 

... und wenn das Dach mal kaputt ist, dann liegen die Kosten so in der guten Kleinwagenpreisklasse.

Zu Punkt 1: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Nenn mir ein schnelleres 4-sitziges Gefährt ohne Dach.

Zu Punkt 2: Wer mehr Platz haben will, muss Kompromisse eingehen - weniger sportlich (Maserati GranCabrio, Mercedes S Cabrio)

Zu Punkt 3: Alles richtig!

 

...und zum allerletzten Argument sag ich nur: dann bitte kein Cabrio kaufen.

 

P.S. Übrigens wenn mal der Motor kaputt geht, dann isch aber zappeduschde...

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 3
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

Ich habe ja keine Kinder und ich mache mir keine Gedanken ob irgendwann mal was kaputt geht. Sonst hätte ich mir sicher kein Haus gebaut. Die Punkte scheiden schon mal aus. Danke für deinen Input. 

 

Die 560 PS wären für mich mehr als ausreichend. Das ein Nachfolger in den Löchern steht, bedeutet für mich, dass ich zwei Jahre keinen neuen bekomme und mir gefällt ja das alte Modell. Das wäre ja wie, wenn ich mir keinen gebrauchten F12 mit 1-2 Jahren kaufe, weil der 812 Superfast kommt. Ja 2020 zu den einfachen Menschen wie mir. Das mit den Emotionen muss ich einmal testen. Aber ich denke mit dem Wagen komme ich besser und einfacher an den Gardasee und nach Südfrankreich als mit einem 458er. Vor allem gemütlicher. Man kann halt nicht alles haben. Freue mich über weiteren Input und Tipps. 

  • Gefällt mir 1
Jamarico CO   
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb BMWUser5:

...und zum allerletzten Argument sag ich nur: dann bitte kein Cabrio kaufen....

....das sehe ich etwas anders. Die Dachkonstruktion des Californias erscheint mir doch sehr komplex und gleichzeitig filigran zu sein. Gerade am Wochenende ist mir bei einem Neuwagen eine nicht saubergeführte und abgeknicke Dichtung aufgefallen. Im Amerikanischen Forum wird öfters von Problemen mit dem California Dach berichtet. 

Ausserdem legt Ferrari bekanntermassen die absolute Priorität nicht in die Entwicklung peripherer Baugruppen, wie z.B. Seitenscheiben - Führungen, etc.

bearbeitet von Jamarico
F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb BMWUser5:

Zu Punkt 1: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Nenn mir ein schnelleres 4-sitziges Gefährt ohne Dach

Ich bin ja bei Dir, nur der Punkt 1 ärgert mich, weil die Antwort ist: Ein schnödes Porsche Turbo S Cabrio. 

 

Irgendwie sollte Ferrari für mich nicht nur schöner aussehen, die schlechtere Lackierung und eine anfällige Dachkonstruktion haben, sondern auch schneller als ein Brot- und Butter Käfer-Cabrio sein.

 

Just sayin'.

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Hm, Du vergleichst ein Ferrari Einsteigermodel mit einem Porsche Produkt am oberen Ende deren Produktpalette und wunderst Dich, wenn der Porsche ein klein wenig schneller ist? :D Äpfel mit Birnen! O:-) 

 

Nein, ich verstehe Dich schon. Du hast die Kategorie "viersitziges Familienauto" gewählt und willst möglichst exklusiv unterwegs sein und trotz Mehrgewicht der Familie an Bord, jedes provozierte Beschleunigungsrennen gewinnen. Ja, das wird schwer......

O:-) 

 

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Ich will ja nur schneller sein als der blöde AMG GT hinter mir...

  • Gefällt mir 1
nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben

Mit dem Einsteigermodell die gesamte Konkurrenz am Auspuff schnuppern lassen wird schwer. ;) Speziell wenn es die jeweiligen Top Modelle sind.

  • Gefällt mir 1
Luimex CO   
Luimex
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb rudifink:

Was spricht gegen die Ferrari California? 

Überhaupt nichts!

 

Der California ist ein absolut ausgereiftes Fahrzeug. Ich hatte noch nie! so wenig Probleme / Garantie- oder Gewährleistungsfälle wie mit California.

 

Selbst das Dach ist nicht so problembehaftet wie immer dargestellt. Ist ja auch deutsche Ingenieurskunst - wird von Webasto hergestellt :wink:

 

Den California - vor allem mit dem Handling Speciale Paket  - fahre ich selbst sehr gerne. Die Motorisierung ist für ein 4 sitziges Cabrio absolut ausreichend (der AMG Gt hinter dir kommt nicht vorbei :D ) und das Platzangebot auf den hinteren Sitzen hängt sehr von der Größe des Fahrers / Beifahrers ab. Bei mir können zB 2 Erwachsene noch bequem hinten sitzen. Vielleicht nicht von München nach Hamburg..... aber zum nächsten Italiener, in den Biergarten oder zur Eisdiele..... und darum geht es ja....

 

 

  • Gefällt mir 6
Erprobungsträger CO   
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb rudifink:

Den habe ich heute erst gesehen ;-) Unglaublich tolles Auto mit unbeschreiblichem "haben-will"-Faktor ;)

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 3
Thrawn   
Thrawn
Geschrieben

Die Farbkombi innen gefällt mir sehr gut. Aber Vorsicht, dieser hat keine Embleme. Und der Preis erscheint mir etwas zu hoch... 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • Lölein
      Hallo Zusammen ,
       
      bei meiner gestrigen zweiten Tour durch die Berge (Sylvensteinspeicher , Tegernseer etc.) trat plötzlich folgende Störung auf. Ich  crouste gemütlich im Automatikmodus dahin, es war der 7. Gang drin, als plötzlich das Getriebe ohne mein Zutun in den Leerlaufmodus schaltete und natürlich der Motor entsprechen aufheulte 😄 Parallel wurde im Display des Navis das Pferdchen also der Cavallino Rampante angezeigt. Ich bremste den Wagen ab bis zum Stillstand und legte wieder den ersten Gang ein und setzte die Fahrt fort. Nach ca. 5 Kilometer das selbe Problem! Wieder rechts rangefahren, aber diesmal Motor aus Schlüssel abgezogen und ca. 2 Minuten gewartet dann wieder den Wagen gestartet und los gefahren, nach der Aktion trat das Problem nicht mehr auf. Das Controlsystem im Armaturenbrett zeigte ebenfalls nichts an. Auch im Schaltmodus (Manuell) trat das Problem auf. Habt Ihr so was schon mal gehört? Werde auf jeden Fall die Woche den Wagen zum Händler geben, bin ja noch in der Mainantance Zeit.
       
      Schönes WE Allen!
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • Allgoier
      Hallo,
      heute wird mein Beifahrer-Airbag im California (2011er) ersetzt.
      Es gibt eine Rückrufaktion "60" bez. des Beifahrer-Airbags.
       
      Soweit ich das jedoch mitbekommen habe, ist das Neuteil trotzdem mit den gleichen gefährlichen Stoffen im Gasgenerator ausgestattet, wie bisher.
      Ist also nur eine Verschiebung des Problems. In 7 Jahren dann wieder ...? (da hab ich das Auto vermutlich eh nicht mehr)
       
      Wollt euch nur Informiert haben, also einfach mal zu Ferrari gehen und fragen, ob eure Kiste auch betroffen ist.

×