Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
QP400

Getriebeproblem Maserati Quatroporte 4.2

Empfohlene Beiträge

QP400
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen.

Mein Maserati hat mich im Urlaub leider im Stich gelassen.

Zunächst lief der Maserati ohne Probleme die ganze zeit.

Angekommen am Grenzübergang Serbien Kroatien war ca 5km Stau in dem ich mich befand.

Es war also nur stop and go angesagt.

Nach ca 1 std beim anfahren ist der Motor ausgegangen und das Getriebe schaltete automatisch auf N.

Es kam der Fehler im Bordcomputer Getriebe Problem bitte langsam zur Werkstatt fahren.

Leider ging das ja nicht nachdem das Fahrzeug sich dauerhaft im N befand.

Ein anlassen des Motors war nicht möglich.

Die gänge konnte ich auch nicht mehr schalten.

Hatte jemand von euch dieses problem?

Wäre für jede Hilfevon euch sehr dankbar.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CrBrs
Geschrieben

Leider kann man hier keine präzise Aussage machen ohne die Fehlercode zu kennen...

Die 2 wahrscheinlichsten Dinge sind in diesem Fall denke ich Kupplung verschlissen oder Getriebe überhitzt.

Funktioniert es denn nachdem der Motor abgekühlt ist wieder?

Erst einmal die Standart Lösung testen: Batterie abklemmen, etwas warten und wieder anklemmen ;)

MfG

QP400
Geschrieben

Die fehler wurden alle gelöscht bei der service werkstadt vom ADAC in Kroatien. Baterie habe ich auch abgeklemmt übernacht und am nächsten tag wieder angeklemmt. Der fehler war weiterhin.

Ich lasse mal den fehlerspeicher am montag auslesen.

quattrogerd
Geschrieben

Hallo!

 

Ich lese grad den Beitrag und habe mit meinem Quattroporte genau dasselbe Problem, hat sich da was ergeben ?

Grüße. Gerd

Maserati1989
Geschrieben
Am 2.9.2015 um 21:03 schrieb QP400:

Hallo zusammen.

Mein Maserati hat mich im Urlaub leider im Stich gelassen.

Zunächst lief der Maserati ohne Probleme die ganze zeit.

Angekommen am Grenzübergang Serbien Kroatien war ca 5km Stau in dem ich mich befand.

Es war also nur stop and go angesagt.

Nach ca 1 std beim anfahren ist der Motor ausgegangen und das Getriebe schaltete automatisch auf N.

Es kam der Fehler im Bordcomputer Getriebe Problem bitte langsam zur Werkstatt fahren.

Leider ging das ja nicht nachdem das Fahrzeug sich dauerhaft im N befand.

Ein anlassen des Motors war nicht möglich.

Die gänge konnte ich auch nicht mehr schalten.

 

Hatte jemand von euch dieses problem?

Wäre für jede Hilfevon euch sehr dankbar.

Ich habe dasselbe Problem ich könnte heulen habe den Wagen 2 wochen.  Wie ist es bei dir geendet ?

Am 10.2.2016 um 14:37 schrieb quattrogerd:

Hallo!

 

Ich lese grad den Beitrag und habe mit meinem Quattroporte genau dasselbe Problem, hat sich da was ergeben ?

Grüße. Gerd

Hallo Gerd ich habe dasselbe Problem ? habe den wagen 2 wochen ich könnte heulen.  Wie ist es geendet bei dir ?

 

Svitato
Geschrieben

Ist es das duo select? 

QP400
Geschrieben

Hallo zusammen.

Es war die Kupplung. Sobald diese eine Verschleißgrenze erreicht schaltet der Motor ab. Kupplung wurde erneuert und der Fehler war behoben.

  • Gefällt mir 3
  • Traurig 1
Maserati1989
Geschrieben
Am 10.2.2016 um 14:37 schrieb quattrogerd:

Hallo!

 

Ich lese grad den Beitrag und habe mit meinem Quattroporte genau dasselbe Problem, hat sich da was ergeben ?

Grüße. Gerd

Am 10.2.2016 um 14:37 schrieb quattrogerd:

Hallo!

 

Ich lese grad den Beitrag und habe mit meinem Quattroporte genau dasselbe Problem, hat sich da was ergeben ?

Grüße. Gerd

Hallo Gerd ich habe dasselbe Problem ? habe den wagen 2 wochen ich könnte heulen.  Wie ist es geendet bei dir ?

 

Was hat das gekostet bei dir  ? Mein Mechaniker will 7.000€ !! 

Svitato
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb Maserati1989:

Mein Mechaniker will 7.000€ !

Ist ja aber ganz ein stolzer Preis! Da ist es ja noch günstiger in der Schweiz! ?

Luimex
Geschrieben
vor 52 Minuten schrieb Maserati1989:

Was hat das gekostet bei dir  ? Mein Mechaniker will 7.000€ !! 

Von wo kommst du? 7.000,- ist maßlos übertrieben.......

Ruf mich an, das kostet nicht mal die Hälfte.....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
       
      ich würde gerne einmal eure Erfahrungen beim 997 (vlt. auch 991) mit dem PDK erfahren. Bei meinem 997.2 4 GTS wurde bei 100.000km einmal das PDK ausgetauscht und dann jetzt vor Kurzem wieder bei 130.000km das gleiche Spiel. Zum Glück wieder über die Approved-Garantie. Aber trotzdem äußerst ärgerlich. 
       
      Demnach an die PDK-Fahrer unter euch: Wie ist bei euch die Mängelquote? Gibt es bei den "frühen" PDKs bei (höheren) Kilometerleistungen öfter Probleme? Oder habe ich einfach nur extremes Pech?  
       
      Denn beim Kauf eines 911ers wird einem immer gesagt "die Dinger halten ewig" und wenn man dann einen hat, sagt einem das PZ "gut, bei 130.000km kann das schon mal vorkommen. Kommt ja auch auf die Vorbesitzer an."🤷‍♂️
       
      Grüße aus Dortmund
      Nils
    • Servus Ferraristi,
      eine Frage beschäftigt mich schon länger. Bei meinem F430 gibt es so zu sagen 2 Wartungsintervale.
      zum einen gibt es nach Kilometern die 10T, 30T, 50T ... Wartungen. Dies sind wohl "große" Wartungen die unbedingt gemacht werden müssen.
      Dann gibt es noch die Jahreswartungen. Und da wird es interessant. Wenn man einen 430 Kaufen will und der Vorbesitzer hat die Jahreswartung nicht gemacht, isagt der Händler, dass diese unwichtig sind und bei der geringen Laufleistung die ein Ferrari so hat irrelevant und blabal....
      Wenn du dann, nach dem du das Auto gekauft hast, zum Händler fährst hat sich die Sachlage geändert. Die Jahreswartung ist dann ein unabdingbares muss. 
      Erstens wäre Checkheft sonst nicht komplett.
      Zweites sind die extrem wichtigen Schmiersstoffe nach einem Jahre bei Ferrari hinüber (Porsche erst nach 2-3 Jahren, nur mal so zum Vergleich, von BMW etc will ich garnicht anfangen). Und jetzt wird die Argumentation sehr interessant. Wenn man viel gefahren ist ca. 10TKM dann müssen die Schmierstoffe raus weil für Ferrari sehr viel genutzt. Wenn man wenig gefahren ist ca. 3TKM muss die Jahreswartung sein, weil die Öle wegen zu wenig Nutzung schlecht werden. Die Übergänge von einem Argument zum anderen sind übrigens fließend, wie ihr euch vorstellen könnt.  
      Drittens brauch ein Ferrari unbedingt eine jährliche Durchsicht, weil die Dinger ja absolute Höchstleistungsmaschinen sind. Der vom Schumacher hat sogar nach jedem Rennen eine Wartung bekommen und man kann froh sein, dass ein 430 nur einmal im Jahr einen Check braucht. 
      Jetzt mal meine Frage:
      Wie haltet es Ihr mit der Jahreswartung
      und 
      war in Gottes Namen könnte schief gehen wenn man diese nicht macht?
       
      Freue mich auf eure Erfahrungsberichte und Meinungen
      lg Alex
       
    • Unbeschritten, eine Schönheit wie Beispielsweise ein Ghibli ist der 4porte nicht, jedoch ist seine Form und Erscheinung überaus eindrücklich.
      Teilweise findet man etwas komische Design-Details, wie z.B. die Zierliste entlang des hinteren Fensters, welche einfach 3-4cm zu lang ist bzw. zu weit nach unten geht. Oder auch die Heckleuchten des VW Santana...
      Dafür ist das Interieur wunderschön, für ein handmade-Auto sogar sehr gut verarbeitet.
      Kann den 4porte nur jedem Empfehlen, der für wenig Geld ein äusserst exklusives Auto einer legendären Marke haben will.
      Wie erwähnt: Meiner verursachte nie Probleme. Der Motor gilt als sehr robust, das Getriebe ist von BorgWarner (Automat) bzw. von ZF (Handschalter, 1. Gang unten links!). Die Hinterachse stammt von Jaguar.
      Bei meinem funktionierte auch jedes Eletrkonikteil einwandfrei, von der Sitzverstellung (1980!!!!) bis zur Klimaanlage oder dem Radio.
    • Hallo zusammen, ich habe heute leider zum ersten Mal richtige Probleme mit meinem F430.
       
      Nach dem Starten bin ich ca. 500m mit meinem 430er gefahren bis auf einmal an der Ampel sämtliche Lampen angefangen haben zu blinken, durchgehend „Slow down“ aufblinkte (obwohl ich stand) und automatisch von Gang 1 in N geschaltet wurde. Es lies sich dann auch kein Gang mehr einlegen. Ich machte den Motor aus und nach einer kurzer Verschnaufpause startete ich ihn wieder. Es lies sich kurzzeitig wieder der 1. Gang einlegen, jedoch nicht höher schalten, bis er nach wenigen Metern wieder automatisch in N schaltete und sich kein Gang mehr einlegen lies. Ich war währenddessen zum Glück bereits in Nähe meiner Garage und schob das Fahrzeug das letzte Stück, dabei fiel mir auf, dass der Wagen Öl verliert (rötliches Öl, vermutlich Getriebeöl) 
       
      Hat jemand eine Ahnung was hier defekt sein könnte? Oder hört sich das nach einem „worst case“ und einem kompletten Getriebeschaden an?
       
      Ich füge euch die entsprechenden Bilder mit an diesen Beitrag. Ich hoffe auf ein paar Einschätzungen von euch und bedanke mich bereits dazu im Voraus.
       
      ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig und er geht in den nächsten Tagen nun auch in die Werkstatt, aber es wäre toll im Vorfeld schon mal ein paar eurer Eindrücke zu erlangen. 
       
      Vielen Dank. 





×
×
  • Neu erstellen...