Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Azik

Future Classic gesucht

Empfohlene Beiträge

Azik
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi, Ich weiss nicht ob es hier richtiges forum ist. Ich suche mir einen "future classic car" aslo etwas was jetzt nicht so viel Geld kostet aber schoen aussieht, selten ist und in zukunft zumindest nicht im Wert verliert.

So circa ende 80-er - anfag 90-er, fuer etwa 20k Euro

Z.B. BMW M3 E30 - ist aber nicht genau mein ding, waere schon ein Cabrio.

Maserati's steigen leider nicht. BMW Z8 ist ueber 100k, BMW 850 CSI sieht gut aus aber zu viel elektronik, Honda NSX ist mein favorit.

Ich mag auch V8, also Amerikaner?Aber welcher?

Ich habe schon E36 M3 aber er wird meisten auf renstrecken bewegt (touristenfahrten) und nicht mehr so original.

Viele Fragen :)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
JK
Geschrieben

Ich weiß nicht wie sie gerade preislich liegen, aber Porsche 968 (cs?) könnte was sein.

Stig
Geschrieben

Lotus Elise Mk1!

easdfasfasfasf.jpg

bozza
Geschrieben

Porsche 944 (oder transaxle allgemein)

sind jetzt schon in gutem Zustand rar und die Lage, und damit auch die Preise, werden sich in Zukunft stark verschärfen :-))!

Gruß

Dino

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Die Transen, inkl. 928, warten wie die Z1, R129 etc. schon länger auf die große Preisexplosion ...

... während der luftgekühlte 911er in immer höhere Sphären entschwebt

und selbst die letzte zerschossene Tipstronix-Mühle noch 20tsd EUR einbringt und innerhalb weniger Wochen an den Mann gebracht werden kann.

Da steht ein 968 oder 944 (Turbo/S2) ewig und drei Tage - außer er wird verramscht.

Die Transaxle sind außerhalb der Fans schon vergessen. Und diese suchen alle eigentlich auch nur noch nach Verbesserungen. Also dass sie das eigene Auto gegen etwas besseres eintauschen ...

ein ziemlich toter Markt. Als alter Transaxle-Fan schaue ich täglich in Mobile/Autoscout/Ebay ... und es rührt sich nicht viel. Von einer Aufbruchstimmung keine Spur. Nur wenn mal wirklich günstig etwas reinkommt oder Traum-Farbkombinationen mit guter Ausstattung und wenig Kilometer und Vorbesitzer auftauchen ... dann rührt sich mal kurz etwas weil der ganze Fankreis sich drauf stürzt. Aber das 08/15-Zeugs und die hoch eingepreisten Fahrzeuge? Tote Hose.

----

@Themenstarter: wenn einem Preisstabilität reicht und man auf V8 steht: Corvette. Hat eine recht lebendige Szene. Die Preisexplosion braucht man bei dem Modell auch nicht erwarten ... aber die Fahrzeuge halten recht gut den Wert und sind einigermaßen gut/schnell zu verkaufen.

yvesolution
Geschrieben

Lancia Delta Integrale 16v und ganz besonders die 8v Modelle

Fiat Ritmo

Saab 900 T16

Alfa Romeo 75

BMW E30 318is

Honda Integra Type R

Peugeot 205 Rallye

Renault Clio Williams

Renault Mégane R26R

Mercedes /8

TVR Griffith

.

.

...

Azik
Geschrieben

Vielen Dank fuer die Antworte! Porsche 928/969 gefallen mir auch!

Lancia delta, honda integra sind auch aber ich brauche etwa "wow" faktor und da steht Corvette ziemlich gut. Aber welches?

Elise wurde ich als tracktoy kaufen, aber m3 bis jetzt reicht:)

chip
Geschrieben

Die Alternative zum alten M3 war der 190 e evo, der ist sehr selten. ansonsten fällt mir noch der frühere m5 ein, geiler Motor und im originalzustand sicher auch noch recht wertvoll. Ggf. Noch ein 635 CSI ?

LittlePorker-Fan
Geschrieben
(...) da steht Corvette ziemlich gut. Aber welches?(...)

in Deinem Preisbereich wäre späte C4 und C5 bzw. wenn Du gerne schraubst evtl. auch noch die C3 ... wobei man dort m.M. bei 20tsd schon sehr gerne schrauben sollte :D

Auch wenn Du kein Automatik-Fan bist, ruhig auch die Automaten probefahren ... die machen ihre Sachen recht gut.

Dito beim Porsche 928. Auch hier komme ich mit den späteren Viergangautomaten (ab 928S 310 PS / oft 928 S2 genannt) recht gut zurecht. Obwohl ich eigentlich mit Automaten kaum etwas anfangen kann.

Generell bei 928: die Wartungskosten sind übel - mind. auf BMW 850 CSi-Level. So wie ich Deinen Anfangs-Post interpretiere also eigentlich nicht empfehlenswert.

Ähnlich auch der Porsche 968 - Variocam, Kette mit anfälliger Kette+Spanner+Antrieb (wenn er nicht regelmäßig kontrolliert wird) + Zahnriemen ist auch ein Modell was gerne mal üppige Wartungskosten verursacht (dürfte etwas Deinen M3 an Wartungskosten toppen).

Was mir in letzter Zeit bei der 20tsd EUR-Klasse immer wieder gefällt sind Rechtslenker Lotus Esprit GT3 im Eigenimport von England ... ziemlich viel Wow-Faktor für das Geld ... aber in der Wartung eine mittlere Katastrophe.

yvesolution
Geschrieben

fürs Wow Faktor solltest du dir den TVR Cerbera mal anschauen...

Die Idee mit dem 8er BMW finde ich nicht schlecht, aber mir würde ein 840 reichen...

Z1?

Edit to add: Lotus Carlton

Sven328
Geschrieben

Den 635 csi finde ich auch super.

Mein Vorschlag wäre noch einen Audi Urquattro. Der ist jetzt schon kultig. :-))!

Einen schönen Mercedes Sl oder SLC findest du bestimmt auch.

Azik
Geschrieben
Die Alternative zum alten M3 war der 190 e evo, der ist sehr selten. ansonsten fällt mir noch der frühere m5 ein, geiler Motor und im originalzustand sicher auch noch recht wertvoll. Ggf. Noch ein 635 CSI ?

Ich mag BMW's, habe schon zwei :) aber irgendwie moechte Ich etwas anderes... Mercedes ist niht mein ding, so wie Audi auch.

Bin mit Lamborghini und Ferrari Postern gewachsen (bin 37) aber die sind noch zu teuer :(...

S.Schnuse
Geschrieben
aber die sind noch zu teuer :(...

Wartest Du das die billiger werden? :wink:

Azik
Geschrieben
in Deinem Preisbereich wäre späte C4 und C5 bzw. wenn Du gerne schraubst evtl. auch noch die C3 ... wobei man dort m.M. bei 20tsd schon sehr gerne schrauben sollte :D

Auch wenn Du kein Automatik-Fan bist, ruhig auch die Automaten probefahren ... die machen ihre Sachen recht gut.

Dito beim Porsche 928. Auch hier komme ich mit den späteren Viergangautomaten (ab 928S 310 PS / oft 928 S2 genannt) recht gut zurecht. Obwohl ich eigentlich mit Automaten kaum etwas anfangen kann.

Generell bei 928: die Wartungskosten sind übel - mind. auf BMW 850 CSi-Level. So wie ich Deinen Anfangs-Post interpretiere also eigentlich nicht empfehlenswert.

Ähnlich auch der Porsche 968 - Variocam, Kette mit anfälliger Kette+Spanner+Antrieb (wenn er nicht regelmäßig kontrolliert wird) + Zahnriemen ist auch ein Modell was gerne mal üppige Wartungskosten verursacht (dürfte etwas Deinen M3 an Wartungskosten toppen).

Was mir in letzter Zeit bei der 20tsd EUR-Klasse immer wieder gefällt sind Rechtslenker Lotus Esprit GT3 im Eigenimport von England ... ziemlich viel Wow-Faktor für das Geld ... aber in der Wartung eine mittlere Katastrophe.

Danke! viel neues ueber Porsche gelernt :) (uebrigens, dein Signatur... bin mit Test Drive II the Duel gewachse :))

Corvette mag Ich C3 und C6, wobei C6 glaube ich wird nie ein Klassiker.

Porsche 968 "ueppige Wartungskosten" wie M3? Ih fahre M3 E36 seit 2006 auf verschiedene renstrecke (tourifahrten) und kann nicht klagen - die kosten sind sehr niedrig, aenlich wie bei 5er E39 z.b. Ob es so wirklich mit Porsche auch so ist?

TVR - gefaellt mir! :D so was habe ich gefunden:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/tvr-tuscan-bremerhaven/178274054.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=24500&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&zipcode=29221&zipcodeRadius=200&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=200000

Azik
Geschrieben
Wartest Du das die billiger werden? :wink:

Hey Stefan - nein, wenn ich mehr Geld habe :)

S.Schnuse
Geschrieben

BMW E31 oder Mercedes R129, da bekommt man für 20.000 € sehr gute Exemplare. Manchmal bekomt man mit ein bißchen Glück und Eigeninitiative auch schon einen Ferrari 348 für das Geld.

Azik
Geschrieben
fürs Wow Faktor solltest du dir den TVR Cerbera mal anschauen...

Die Idee mit dem 8er BMW finde ich nicht schlecht, aber mir würde ein 840 reichen...

Z1?

Edit to add: Lotus Carlton

aso, du hast ueber TVR geschrieben - beide TVR und Lotus Esprit - sehr schoen, aber Wartung?... Teile sind warscheindlich auch ein Problem...

Azik
Geschrieben
BMW E31 oder Mercedes R129, da bekommt man für 20.000 € sehr gute Exemplare. Manchmal bekomt man mit ein bißchen Glück und Eigeninitiative auch schon einen Ferrari 348 für das Geld.

Die 8-er ab 1995 sind ueber 35k Euro!

348 ist eine der schoensten Ferrari, aber Wartung?

S.Schnuse
Geschrieben
...aber Wartung?

Halb so schlimm. Auf der Hebebühne ist der Motor schnell ausgebaut und dann kommt man auch ordentlich an die Spannrollen und Zahnriemen. Die Teile selber sind nicht teuer. Ansonsten ist der 348 ein sehr robustes Auto.

yvesolution
Geschrieben
aso, du hast ueber TVR geschrieben - beide TVR und Lotus Esprit - sehr schoen, aber Wartung?... Teile sind warscheindlich auch ein Problem...

soweit ich mich errinnern kann sind die 6 Zyl TVR anfälliger wie der 8 Zyl im Cerbera. So komisch es klingt ich habe heute einen Cerbera gesehen, erst der zweite überhaupt, die sind sehr rar auf unseren Strassen... leider!

Die Rover Modelle (Chimaera, Griffith) bereiten am wenigsten Probleme...

Was den Esprit anbelangt da habe ich mich auch mal dafür interessiert, ich würde nur einen S4 oder S4s in Betracht ziehen, der V8 hat eine zu unterdimensionierte Gangschaltung, mein händler (ich fahre Elise) sagte mir mal dass die V8 Modelle für Mädchen wären und die S4 und S4s für Männer :-) (ich hoffe ich habe keinen Besitzer beleidigt) Mehr Wow-Effekt geht beim Esprit wirklich nicht... google mal lotusespritworld da findest du viele

Informationen... der detusche Esprit Experte : http://www.ramspott-brandt.de/

Ich habe noch an einen Nissan Z (Oldtimer) gedacht :-)

Stig
Geschrieben
Ich war gesten in Oschersleben, paar runden gedreht und habe Lotus Esprit gesehen - klasse!

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=273190229493993&set=a.272811432865206.1073741826.128004207345930&type=3&theater

Ich habe einen 90er Turbo SE, kann dieses Auto nur empfehlen! Die Dinger laufen richtig gut und bieten sehr viel Fahrspass. Allerdings empfehle ich vorgängig eine Sitzprobe: mit mehr als 1.80m Körpergrösse wirds eng in der Flunder.

Ob sich die Esprit-Modelle kurz- und mittelfristig preislich aber entwickeln, bezweifle ich.

61405d1366609954-roundabout-british-cars-foto-48.jpg

yvesolution
Geschrieben

Hattest du Gelegenheit ein paar Runden mitzufahren? (Ich komme auf der Arbeit nicht auf fb, schaue mir das heute Abend an...)

Kann Stig nur zustimmen, ich bin mal einem Esprit auf der Landstrasse begegnet, ist schon impressionant! Leider sind die Sport300 so/zu teuer... Was das Styling anbelangt musst du für dich entscheiden was dir am besten gefällt... Für einen S4 oder S4s wird es knapp mit deinem Budget von 20k€ aber einen SE wirst du finden!

Aufgepasst, wenn ich mich richtig errinnere haben die S4 und S4s Modelle aus Italien kein 2.2 Liter Hubraum sondern (nur) 2 Liter!

Hier gefällt mir sehr gut, Preis zu hoch, auch wenn was dran gemacht wurde...

http://www.luxauto.lu/fr/occasion/lotus-esprit-22-turbo.html?id=563386&rq=143721512

Stig
Geschrieben

Da gebe ich meinem Vorredner recht.

Allerdings muss man beachten, dass lediglich die Turbo SE relativ einfach in einem guten Zustand mit wenig Laufleistung zu finden sind.

Die S4-Modelle sowie andere Sondermodelle sind äusserst selten inseriert.

Turbo SE hats immer welche auf dem Markt, die haben sich ja auch in den 90er-Jahren realtiv gut verkauft, Hollywood trug sicher auch was zu diesem Erfolg bei...

Ich hab meinen SE als Alternative zu einem 328/348 gekauft. Für den Lotus sehe ich gegenüber dem Ferrari nur Vorteile: Optik, Fahrdynamik, Preis, Unterhalt, Exklusivität. Einzig im Sound kann der Esprit nicht mithalten, ausser einem laut zwitscherndem Abblasventil und Turbosausen gibts da nichts interessantes zu hören.

Optisch am schönsten finde ich die frühen V8-Modelle mit den Kotflügelverbreiterungen, den superschönen OZ-Futura-Felgen sowie dem grossen Spoiler. Was mir weniger gefällt sind die ganz späten V8 mit den einteiligen Felgen (wirken zu gross) und den runden Heckleuchten.

V8 im Allgemeinen: Die Krönung der Esprit-Serie. Allerdings, wie schon erwähnt, mit heiklem Getriebe und nicht ganz unkompliziert im Unterhalt. Aber durchaus interessant (und einiges teuerer als die 4-Zylinder).

Meine Empfehlung: ganz klar ein Turbo SE. Preis, Verfügbarkeit und Unterlalt sind die Vorzüge dieses Modells.

yvesolution
Geschrieben

dem kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen!!

Was ich schon immer fragen wollte, wie schlägt sich ein Esprit Gt3 im Vergleich zu einem SE, oder S4?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • skr
      Zum Thema 360: der Modena ist im Vergleich zu seinem Vorgänger ein total anderes, meiner Meinung nach um Welten besseres Auto, wenn man sich erst mal an die gewachsenen Ausmaße und die schlechtere Übersichtlichkeit gewöhnt hat (ähnlich wenn man einen 964 mit einem 996 vergleichen würde). Dank seines Alu-Rahmens ist der Wagen enorm stabil und verwindungssteif, nichts knarzt mehr wie beim 355. Die Bedienung ist absolut leichtgängig und ergonomisch, die Sitzposition perfekt, lange Strecken sind ohne Probleme wie Krampf im rechten Fuß (355!) abspulbar und meines Erachtens ist auch die Verarbeitung sehr gut (ich kann Leute nicht verstehen, die sich an sichtbaren Schrauben an der Türinnenverkleidung und Kabelsträngen an der Lenksäule stören).
       
      Die ersten Modelle hatten noch kein Xenon, es stand anfänglich auf der Aufpreisliste und wurde im Zuge der Modellpflege (2001?) in die Serienausstattung aufgenommen. Was die Ausleuchtung angeht, sind die Xenonscheinwerfer übrigens sehr gut.
      Das Leder ist sehr fein (feiner als bei Porsche) und könnte bei schlechtem Umgang Abnutzungsspuren aufweisen. Ist wohl alles eine Sache der Pflege und des Umgangs.
       
      Was den Zahnriemen angeht, schreibt Ferrari wie beim 355 einen Wechsel alle drei Jahre oder alle xx Kilometer vor (habe die Zahl vergessen, 60000 km?, auf jedenfall erreicht man die drei Jahre meist vorher). Im Gegensatz zum 355 muß beim 360 der Motor aber nicht mehr ausgebaut werden, die Rückwand hinter den Sitzen ist demontierbar und dadurch läßt sich der Zahnriemen bei eingebautem Motor wechseln. Das erspart Arbeitszeit und somit natürlich Kosten. Beim 355 waren es 2500 bis 3000 Euro, beim 360 ca. die Hälfte.
       
      Der Zahnriemenwechsel ist auf jeden Fall durchzuführen, ich würde keinesfalls aus Kostengründen darauf verzichten. Lieber das Geld in die Wartung, als einen kapitalen Motorschaden ohne Garantie. Auch beim Wiederverkauf ist ein lückenloses Scheckheft Pflicht, zumindest bei neueren Fahrzeugen wie 355 oder 360. Ich würde keinen Gebrauchten ohne kaufen.
       
      Was die F1 angeht, ist sie gegenüber der aus dem 355 stark verbessert (z.B. E-Gas) und auch im Zuge der Modellpflege beim 360 softwareseitig aktualisiert worden. Was genau gemacht wurde, kann ich Dir leider nicht sagen, nach Aussagen anderer scheint das Softwareupdate jedoch eine Verbesserung gebracht zu haben (kürzere Schaltzeiten). Überhaupt die F1: ich würde auf jeden Fall empfehlen, ein Modell mit F1 vorher ausgiebig zu testen. Eine Probefahrt allein reicht m.E. dafür nicht aus. Die Vor- und Nachteile erschließen sich erst nach längerer Nutzung und man braucht sicher auch länger als einen Tag, um sich überhaupt einmal an diese Art der Gangwechsel zu gewöhnen. Generell kann man sagen, daß die Schaltwechsel bei hohen Drehzahlen (hoch und runter) absolut perfekt sind. Mit Fuß und Hand kriegt man das nicht so optimal hin. Auf der Rennstrecke und auch auf der Autobahn bringt das schon Vorteile, da man sich ganz auf die Strecke und den Verkehr konzentrieren kann, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Auf der anderen Seite erkauft man sich diese Vorteile mit Abstrichen beim Langsamfahrkomfort. Die Kupplung macht ständig auf und zu, was ein gefühlvolles Anfahren erschwert. Das führt einerseits zu höherem Verschleiß und verbranntem Geruch beim Anfahren mit etwas zu viel Gas und erfordert andererseits einen extrem gefühlvollen Gasfuß, was an Steigungen oder beim Abbiegen zusätzlich erschwert wird. Hier ist der Kupplungsfuß ganz klar im Vorteil. Man muß außerdem sagen, daß die 6-Gang Handschaltung im 360 butterweich und exakt zu schalten ist, kein Vergleich mehr zum 355 (der auch nicht sooo schlecht war). Das metallische Klacken beim Gangwechsel, die offene Kulisse und eine Preisersparnis von 8000 Euro auch bei Gebrauchten gibt es quasi kostenlos dazu.
       
      Zu erwähnen wäre auch, daß die kurzen Schaltzeiten im Sportmodus (hier gibt die Elektronik auch selbständig Zwischengas beim Runterschalten und das ASR greift später ein) immer mit der harten Fahrwerkseinstellung gekoppelt sind. Jetzt verlaufen die Gangwechsel mit kurzen Schaltzeiten zumindest subjektiv jedoch harmonischer ab als im Normalmodus. Wenn man aber aufgrund von schlechter Fahrbahn und gemäßigtem Tempo die komfortablere Fahrwerkseinstellung und dennoch die kurzen Schaltzeiten möchte, ist dies leider nicht möglich. Ferrari sollte meiner Meinung nach diese zwei Funktionen entkoppeln.
       
      Was die Lebensdauer der Kupplung angeht, hält diese beim F1 etwa halb so lang als bei der normalen Handschaltung, was in etwa 30000 km zu 60000 km entspricht.
       
      Wie gesagt, man muß ausprobieren, welches Getriebe zu einem am besten paßt und das geht nur nach ausführlichen Testfahrten in verschiedenen Verkehrssituationen.
       
      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.
       
      Gruß,
      skr
    • Henzgen
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier im Forum und möchte mich einmal kurz vorstellen.
      Mein Name Reinhard, von Beruf Schaltingenieur ( Elektrotechnik) und fahre einen Porsche 993, den ich nicht mehr verkaufen werde.
      Meine große Leidenschaft ist der Rennsport, die Nürburgring-Nordschleife und die Marke Ferrari.
      Nach langem Sparen möchte ich mir nun im September ( 2012 ) einen Gebrauchtwagen Ferrari 360 Modena mit Schaltgetriebe zulegen.
      Deshalb habe ich mich natürlich über diesen Typ genau informiert und möchte hier trotzdem noch einmal nachfragen, ob es gravierende Schwachstellen gibt. ( Ich kann mir vorstellen, dass diese Frage schon zigmal gestellt wurde, aber sorry, es ist eine Anschaffung, die ich sehr wahrscheinlich nur einmal machen werde ).
      Im Vorraus besten Dank und Gruß
      Reinhard Henzgen
    • Jan360AMG
      Hi ,
      ich möchte mir ein 360 Spider kaufen. Bj 2002, 79.000 km, rot/ schwarz, normale Ausstattung-
      Folgende Fragen:
      Zuverlässigkeit Motor (verbaut in: Quattroporte, California, ... F430?,...), wieviel kann er ohne Probleme ab (mit Wartung)? Abschreibung in Firma (GmbH & Co. KG), Welche Probleme gibt es. Ich bin im in High Tech. Bereich unterwegs (Telco) und arbeite mit  Firmen in der Ukaine, Russland, NL, Ch und USA zusammen? Fällt der Preis noch oder steigt er schon wieder? Weitere Topis und Infos? Danke und übrigens, habe alles von Stripl...gelesen und vertreibe auch keine Staubsauger oder was auch immer.......
       
      Danke im Vorraus
       
      Stephan
    • qayxc2003
      Hallo zusammen,
      nach diversen Porsche 911 möchte ich nun den Kauf eines 458 Spider wagen. Naturgemäß sind die meisten Exemplare aus den Jahren 2012 und 2013, und die meisten Angebote sind nicht von Ferrari-Vertragshändlern, was ja nicht heißt, dass die Autos schlecht sind, ich möchte nur kein Risiko eingehen.
      Daher einige Fragen an die Experten:
      Gibt es Gutachter, die sich auf Ferrari spezialisiert haben und direkt wissen, wo man hinsehen muss? Gibt es Händler, gerne im Raum Köln/Düsseldorf, bei denen man bedenkenlos kaufen kann? Sind Alter (z. B. 2012) oder hohe km-Leistungen ein Hinderungsgrund? Ist die Ferrari-Garantie empfehlenswert, und kann ich bzw. der Verkäufer die auch abschließen, wenn ich nicht von Ferrari kaufe (und zwar der Kauf)? Spricht etwas gegen einen Kauf im Ausland? Worauf würdet Ihr sonst achten? Herzlichen Dank und Grüße
      Jens
    • Thomasso
      Hoffe ich nerve euch nicht aber steh kurz vor dem wechsel-würde nen 19 er perfo top ausgestattet mit ca 70 aufpreis für meinen 2016 er lp 610 bekommen, klang werterhalt spricht auf jeden fall fürn perfo
       
      Jetzt meine fragen weil ja jeder verkäufer sagt der sprung ist groß - ich aber den perfomante noch nicht fuhr.
      Merkt man auch auf der landstrasse die bessere fahrdynamik auch als nicht so guter fahrer? malmedy bei grip sagt das auto gäbe mehr vertrauen lohnt das upgrade auch wenn ich nicht auf die rennstrecke gehe? Vielen Dank an euch
      Cappu geht auf mich sollten wir mal ne ausfahrt machen
      Lg thomas

×
×
  • Neu erstellen...