Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
double-p

Wiederaufbau March M1 1980 Le Mans

Empfohlene Beiträge

double-p
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Im August bin ich im E34-Forum auf dieses bemerkenswerte und sehr ambitionierte

Projekt gestossen und dachte zuerst "der ist ja bekloppt, das wird niemals was" O:-)

 

Es hat sich aber ueber die Zeit einiges ergeben und daher moechte ich - mit Einverstaendnis

von Marc - hier ueber dieses Projekt nach und nach berichten. Zieht Euch warm an, das ist

wirklich der Knaller :-))! Texte von ihm in kursiv.

 

Ich bin vor kurzem an die Karosserie des March M1, der 1980 in Le Mans an den Start ging, gekommen. Der Zustand ist zum Teil nicht mehr so besonders und ich habe praktisch nur drei sehr große GFK/CFK Teile und die zwei Türen dazu. Auch wenn das ganze sicher nur sehr schwer zu realisieren ist und vieleicht auch irgendwann einfach wieder verworfen wird möchte ich es dennoch versuchen aus dem ganzen wieder ein Auto zu machen.

 

Auf dem Ringtreffen am Wochenende habe ich nun viel Motivation getankt da ich so viele M1 hautnah im Fahrerlager des OGP besichtigen konnte. Was mich allerdings wesentlich weiter gebracht hat war der auf dem BMW Classic Stand ausgestellte March 782 Formel 2 Wagen. Denn der Aufbau bei diesem Wagen ist im Grunde der gleiche wie beim March M1, alles etwas kleiner halt, und er wurde weitestgehend von den selben Personen gebaut, zeitlich liegt etwa ein Jahr zwischen den beiden Fahrzeugen. Da konnte ich schon einmal viel sehen, habe zwar mittlerweile einige original Fotos vom M1, aber das ist natürlich kein Vergleich zu den Aufnahmen vom 782 die ich am Samstag machen konnte.

 

So sah das ganze vor ziemlich genau 30 Jahren aus

 

Ausgangszustand im August 2010:

 

Erste GFK-Arbeiten an der Front:

 

Heute (17.08.2010) habe ich etwas über 9m² Alu-Blech geordert um mit dem Monocoque anzufangen, auf dem baut nämlich bei dem Wagen alles auf. Wo ich die benötigten Niete herbekomme weiß ich seit heute auch.

 

Der Aufbau darunter soll so weit es technisch und vor allem auch finanziell möglich ist dem Original entsprechen.

 

Das heißt es ist ein Aluminium Monocoque Aufbau der nach vorne hin auch noch die Vorderachse beheimatet und nach hinten ein Rohrrahmen an dem Triebwerk, Getriebe und Hinterachse aufgenommen werden.

  • Gefällt mir 7
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
double-p
Geschrieben

Einen Monat spaeter....

 

Konstruktionsskizzen X-)

 

Im CAD sieht das schon handfester aus:

 

Rohware:

 

Erste Teile:

 

Nur noch 1500 Niete bis zum Monocoque O:-)

  • Gefällt mir 3
double-p
Geschrieben

Erste Rahmenkonstruktion:

4ke3rkox.jpg

 

t74ogsdz.jpg

 

Motorhalterung:

cwd7o3vn.jpg

 

k9felsif.jpg

 

hj78gacx.jpg

 

Massarbeit:

 

Sitzprobe :-))!

  • Gefällt mir 3
cbhagen
Geschrieben

Hut ab. Ich wünsche viel Erfolg bei dem Projekt

Muhviehstar
Geschrieben

Das Ganze sieht mir nicht sehr verwindungssteif aus. Ich lasse mich mal überraschen, wie das ausgeht. Hat er die technischen Komponenten (Motor/Getriebe) auch schon auf Lager oder nur die GFK-Karosserie?

Auf jeden Fall ein interessantes Projekt => weiter Berichten!

fiat5cento
Geschrieben

Er sollte daran denken, dass Ganze rechtzeitig aus dem Keller zu tragen bevor es ihm geht wie dem einem mit der Countach-Replica :D

double-p
Geschrieben
Er sollte daran denken, dass Ganze rechtzeitig aus dem Keller zu tragen bevor es ihm geht wie dem einem mit der Countach-Replica :D

Das ist ja kein Keller ;-) Die andere Story kenn ich nicht.

Muhvieh: nein, es liegt nur vor, was man auf den Bildern sieht.

Gerade Motor wird ein heikles Thema - wenn es in Richtung Original geht.

Es ist ja eben kein normaler M1 Procar.

Sachdienliche Hinweise, Konstruktionsbilder aus der Zeit .. immer her damit.

Wenn noch einer Teile haette .... O:-)

F40org
Geschrieben

Interessantes Projekt. Welcher der damals eingesetzten March will er denn nachempfinden und welchem Motor?

Gehe ich Recht in der Annahme, dass das Projekt im Großraum München realisiert wird?

double-p
Geschrieben

Wieso nachempfinden? Es ist ja eine Originalkarosse - "nur" die Technik drunter fehlt.

Motor - da gehoert ja eigentlich ein M88 rein, aber an sowas rankommen..

 

Die Annahme ist richtig - zwischen Dachau und Dasing in der "Pampa" :)

 

EDITH: das hier war das "Schwesterfahrzeug"

 

Wem auffällt, dass mein Monocoque im Innenraum deutlich vom gezeigten abweicht, dem muss ich recht geben. Das liegt allerdings daran, dass es sich in diesem Bericht um den ersten gebauten March M1 handelt. Dieser hatte allerdings noch einen Unfall, Fahrer war hier Joachim Winkelhock, nachdem das Monocoque ersetzt und dabei komplett überarbeitet wurde. Deshalb ergeben sich hier unstimmigkeiten zu dem Bericht aus der Autosport.

netburner
Geschrieben

Hier mal ein paar Bilder eines Schwesterfahrzeuges, das 2008 bei Thiesen im Meilenwerk Düsseldorf zum Verkauf stand. Darfst du gern weiterleiten, Philipp.

post-59787-14435359190031_thumb.jpg

post-59787-14435359187057_thumb.jpg

post-59787-14435359193192_thumb.jpg

post-59787-14435359196113_thumb.jpg

post-59787-14435359199173_thumb.jpg

post-59787-14435359201421_thumb.jpg

post-59787-14435359204577_thumb.jpg

post-59787-14435359207553_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1
F40org
Geschrieben
Wieso nachempfinden? Es ist ja eine Originalkarosse...

Schon klar, ich meinte damit eher welcher der damaligen Einsatzwägen "das Ziel" ist.

http://www.racingsportscars.com/type/archive/BMW/March%20M1.html

Ich geh mal davon aus, dass der "Erbauer" das www schon zur Gänze bemüht hat, oder? Etwas ins Thema eingelesen kann man sich viele Connections zusammen holen. Das vereinfacht so ein Projekt immer.

double-p
Geschrieben

Ah, muss ich ihn fragen.

Durch die Weiten des WWW ist er schon, aber es gibt ja immer mal noch was, das man uebersehen hat.

Danke, netburner!

Toni_F355
Geschrieben

Super Fred, Danke für´s Einstellen! :-))! :-))!

Ist das nicht etwas sehr mutig einfach so mal draufloszulegen, ohne die Gewissheit das ich einen Motor / Getriebe usw. bekomme?

Sieht auf den Bildern jedoch nach sauberer und professioneller Arbeit aus!

netburner
Geschrieben

Wenn er keinen passenden Motor für den Antrieb bekommt, kann er das Fahrzeug immerhin noch als Rolling Chassis ausstellen.

double-p
Geschrieben

Irgendein 6-Ender wird sich schon finden lassen ;-)

Muss ja nicht "morgen" fertig sein..

double-p
Geschrieben
Schon klar, ich meinte damit eher welcher der damaligen Einsatzwägen "das Ziel" ist.

Die #82.

Motor wird jetzt vorerst ein M30B30 genommen.

lgs5eb2g.jpg

G1zM0
Geschrieben
Einen Monat spaeter....

Konstruktionsskizzen X-)

Im CAD sieht das schon handfester aus:

mono2a.jpg

Jööö, Catia da kommt freude auf! :DO:-)

Stig
Geschrieben

WOW!!

Interessante Story, sehr faszinierend! :-))!

Im Endefekt ja eigentlich eine Replica, jedoch mit originaler Carrosserie.

Irgendwo liegt bei mir zu Hause noch ein altes M1-Buch rum. Ich schaue dann mal nach, ob über den March noch was zu finden ist.

Habt ihr diesen Link schon gesehen, hier hatte wohl jemand was änliches vor:

http://bringatrailer.com/2010/12/03/bat-exclusive-group-5-1979-march-bmw-m1/

double-p
Geschrieben

Habt ihr diesen Link schon gesehen, hier hatte wohl jemand was änliches vor:

http://bringatrailer.com/2010/12/03/bat-exclusive-group-5-1979-march-bmw-m1/

Post #14 ;-) Aber danke, man uebersieht ja auch mal was.

Das Buch ist hoffentlich nicht nur ueber die Procars (wobei dann ICH daran Interesse haette O:-) )

Stig
Geschrieben

Nee, ist dieses Buch:

Autor: Lothar Boschen

Titel: Autos die Geschichte machten

ISBN 3-613-01265-0

Sehr informativ, vorallem mit allen Chassis-Nummer und Auslieferungland oder gar 1. Besitzer.

Einen grossen Teil davon ist den Rennwagen gewidmet.

post-63224-14435359226076_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1
Stig
Geschrieben

Hier die Fotos aus besagtem Buch. Hatte leider nur das Handy zur Hand, wenn es war bringt, kann ich diese gerne einscannen.

post-63224-14435359229447_thumb.jpg

post-63224-14435359231909_thumb.jpg

post-63224-14435359235129_thumb.jpg

post-63224-14435359238444_thumb.jpg

post-63224-1443535924161_thumb.jpg

post-63224-14435359244907_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1
double-p
Geschrieben

Aufhaengung des M30 komplettiert:

 

Der kritische Part wird jetzt die Beschaffung eines Getriebes/Diff.

New Hewland LG600 -- kostet als "Refurbished Aluminium" schon 18.000 USD.

 

Marc sucht am besten ein defektes aus einem Indycar....

double-p
Geschrieben

So - es ist einiges passiert, aber es war immer sehr en Detail und auch schnell mal 4-6 Wochen weg mit "auf Teile warten", "keine Zeit" usw.

Das Projekt wurde also weiter gefuehrt und man kann nicht meckern.

Ich habe Marc mal um "externe Verlinkung" von Bildern gebeten und diese inzwischen bekommen.

Ist in der Reihenfolge auch chronologisch so voran gegangen:

01k7pn.jpg

0207s1.jpg

03s709.jpg

0427m7.jpg

05q7hb.jpg

06u7x4.jpg

  • Gefällt mir 2
double-p
Geschrieben

07i7os.jpg

0897k9.jpg

09y73x.jpg

10k7rf.jpg

11275t.jpg

12578f.jpg

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Der bayrische Ferrari - mein V12 Projekt
       
      Manchmal verfolgen einen die Dinge fast ein ganzes Leben lang. Ich kann mich gut daran erinnern wie ich als Jugendlicher den bordeaux-farbenen 1:18 850i von Revell in der Vitrine stehen hatte (und heute noch habe). Oder wie mein Vater mir damals voller Freude von einem Termin mit seinem Geschäftspartner Bodo Jähn (ehemaliger DRM und DTM Rennfahrer auf Ford Capri RS und Mustang) erzählte, weil sie mit einem 850i dorthin fuhren („war etwas eng“). Oder wie ich meinen mittlerweile guten Freund Hannes kennenlernte, weil ich an seinen silbernen 8er ein Kaufgesuch an den Scheibenwischer heftete (er hat ihn nicht verkauft).
      Auf meiner Watchlist war der E31 schon immer, einzige Bedingung: Handschalter und akzeptabler Zustand! Aber mangelnde Entschlussfreudigkeit in Zusammenhang mit ständig steigenden Preisen führten zu anhaltender Abstinenz. Bis ich im September auf der Nutzfahrzeug IAA in Hannover zufällig mit einem Kollegen über Autos sprach und er beiläufig meinte dass er auch einen E31 Handschalter hat. Um es kurz zu machen, obwohl er mir auf dem Messestand eine ganze Liste von Schäden runtergebetet hat, hab ich das Auto blind per Handschlag gekauft und einen Monat später bei ihm in Schweinfurt abgeholt.
      Geboren ist mein brilliantroter 850i am 11. September 1991 und hatte bis zum Jahr 2006 moderate 179.000 km abgespult. Seitdem stand er bei meinem Kollegen rum, weshalb er ihn auch veräußern wollte.  
       

      Das Verladen auf den Hänger gestaltete sich garnicht so einfach weil nach 12 Jahren Standzeit die Bremsen fest waren. Sein alter Besitzer scheint irgendwie froh ihn los zu sein.
       

      Bei der ersten Pause auf dem Rückweg rannte mir ein litauischer LKW Fahrer entgegen und schrie „oh my god, this is the BEST car ever!!!“ Als ich ihn den Innenraum zeigte meiner „it looks like a fighter jet“. Ganz unrecht hat er nicht, die liegende Mittelkonsole mit ihren gefühlt tausend Knöpfen hat schon was.
       

      Der nächste Rastplatz lieferte die nächste schöne Begegnung, hier mit einem ebenfalls roten E30 M3.
       

      Spätabend erreichte der 8er dann seine neue Heimat wo er nun für die Straße und den Alltag fit gemacht wird. Darüber möchte ich dann auch hier berichten.
       

      Gestapelte Freude, ich finde die beiden passen gut zueinander.
       
      Noch ein paar Details zur Ausstattung (leider auf Englisch):
      S223A   Electronic Damper Control EDC S240A   Leather steering wheel S245A   Steering wheel column adjustment electric S302A   Alarm system S303A   Burglar al with tilt alarm sensor S401A   Liftupandslideback sunroof electric (darauf hätte ich gern verzichtet) S416A   Roller sun vizor rear lateral S423A   Floor mats velours S459A   Seat adjuster electric with memory S481A   Sports seat S494A   Seat heating driver / passenger S500A   Headlight wipewash Intensive cleaning S528A   Automatic air flow control S537A   Independent ventilation control S662      BMW BAVARIA C PROFESSIONAL RDS (wurde leider durch ein Blaupunkt Woodstock ersetzt) S676A   HiFi speaker system L801A    National version GermanyAustria  
    • RoboTEC
      Dieses Gesuch geht an alle Hobbyschrauber und Audikenner, Liebhaber und Nerds, die über das nötige Wissen und auch Erfahrung verfügen, den 4.2 V8 Benziner samt Getriebe mit meinem Zutun aus- und einzubauen. Sprich einen ehrlichen Motorinteressierten, der genau wie ich Spass und Freude am Schrauben hat, bzw jemand mit diesen Eigenschaften kennt. :-). Jemand, der bereit ist,  seine kostbare Zeit zur Verfügung zu stellen und sein Wissen mit einem Interessierten zu teilen. 
       
      Ich suche Hilfe beim Ausbau/Wiedereinbau des 4.2 V8 ANK Motors samt FBD Automatikgetriebe aus einem 2001er Audi S6. Der Motor und Getriebe wird anschliessend komplett revidiert bzw überholt. 
       
      Dies mag vielleicht nicht das 100% richtige Forum für mein Modell zu sein. Aber die Community scheint mir die einzig Hoffnung aus wirtschaftlicher Sicht, den "Dicken" zu retten.
       
      Ich habe schon einiges an Schraubererfahrung. Der Ausbau dieses Motors samt Getriebe ist sicherlich kein Hexenwerk. Dennoch kenne ich die Tücken eines solch in die Jahre gekommenen Wagens (Festkorrodierte verottete Schraubverbindungen) zu gut. Deshalb hätte ich gerne jemanden als Hilfestellung dabei, der im Idealfall solch einen Motor schonmal rausgenommen hat und die Arbeitsabläufe verinnerlicht hat, die Tücken und Schwerpunkte kennt. 
       
      Der Wagen ist alt, das weiss ich. Dieses Projekt ist reines Hobby und vielleicht nicht in jeglicher Hinsicht vernünftig ;-), dient aber dem Spaß an der Freude. Dennoch hänge ich an dem Wagen und der soliden 5-Ventil Technik, zumal der Wagen sonst gut da steht und bereits einige Umbauten erfahren hat. Wenn sich keiner finden sollte, versuche ich es letztendlich alleine.
       
      Der Wagen steht in 16816 Neuruppin und ist fahrbereit. Auf eine Bühne hätte ich dort Zugriff. Motorkran und Ständer sind auch verfügbar. Weiteres Spezialwerkzeug wird, wenn nicht vorhanden, noch besorgt. Ich bevorzuge den Ausbau bzw Einbau im Großraum Berlin/Brandenburg vorzunehmen. Der Wagen müsste dann aber vor Ort sicher stehen können, solange der Motor samt Getriebe überholt wird. Dies mache ich in Teilen selbst, speziellere Arbeiten gebe ich ab, es sei denn auch hier findet sich jemand, der mir dabei zur Seite steht. 
       
      Wissen und Leistung soll belohnt werden. Keiner muss mir etwas schenken. Monetäre Gegenleistungen werden dann im einzelnen und Vorfeld besprochen. Im Umkehrschluss erwarte ich Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Auf Abzocke wie beim "Freundlichen" oder Werkstätten, die sich ausschliesslich auf den Tausch von Verschleissteilen spezialisiert haben, reagiere ich zu Weilen recht ungehalten. Möchte-gern-Profis mit zudem absurden Preisvorstellungen brauchen bitte nicht auf dieses seriöse Gesuch antworten. Wenn ich diese Arbeiten durch eine "professionelle" Werkstatt hätte ausführen lassen wollen, hätte ich sicherlich auch nicht in diesem Forum geschrieben. 
       
      Kontaktaufnahme hier im Thread oder via PN erwünscht. 
    • dickerg60
      Lange habe ich überlegt ob ich den Thread eröffne, habe aber gelernt das hier einige schon öfters den mut hatten über ihren Schatten zu springen (ganz mutig war joe mit seinem ferrari) auch ich habe damals einen Unfallwagen gekauft wusste es allerdings, was ich auch wusste das der zweite Besitzer einen erneuten hecktreffer hatte, habe die risse im heckteil beim Kauf aber nicht gesehen und mir den spass am Auto nicht verderben lassen da ich wusste ich kaufe nur eine Basis und kein perfektes Auto, bin auch ein Mensch der keine freude an einem perfekten Auto hätte, habe viel mehr freude aus einem hässlichen Entlein ein perfektes Auto zu machen, da ich mich die letzten zwei Jahre um die technik als erstes gekümmert habe, fing an mit reifen, Bremsen, Kupplung und simmering, sportluftfilter gegen einen originalen getauscht, sämtliche kleinteile wie scheibenwischer, heckklappendämpfer, Glühbirnen und alles getauscht habe werde ich mich jetzt um das hauptproblem kümmern und die 207 wird nächstes jahr im neuen Glanz erstrahlen.
       
      Muss ehrlich sagen das der Wiesmann mich immer begeistert hat, hätte aber nie gedacht das man solche unbeschreibliche dinge mit einem Auto in der Öffentlichkeit erleben kann, könnte wirklich nach 6000 Kilometern in zwei Jahren ein Buch darüber schreiben , mir gefiel damals beim Kauf das gesamte konzept äusserlich von der 207, Felgen, schöner Lack (Blau , Schwarz  je nach Sonneneinstrahlung) und ganz wichtig die neue Karosserieform Aufgrund des Unfalls 2008 (Grund trotzdem für den Kauf der Vorbesitzer hat das Auto drei Jahre weiter gefahren) also war für mich klar dann kann es nicht so schlimm gewesen sein.
       
      Da das Leder beim Kauf auch nicht meine Wunschfarbe hatte (man beim Kauf eines Wiesels nicht soviel wahl hat aufgrund von 910 exemplaren) war für mich immer klar du wirst die 207 eines Tages in seine Einzelteile zerlegen so wie du es mit deinem Golf 1 Baujahr 75 mit heissgemachten G60 gemacht hast der seit 19 Jahren in meinem Besitz ist.
       
      Wie gesagt aus technischer und fachlicher sicht könnte ich das alles selbst erledigen, da ich ein kleines Sanitär und Heizungs Unternehmen habe erlaubt es meine Zeit leider nicht dies selbst zu erledigen, desweiteren denke ich wäre es auch nicht so verkehrt wenn man die 207 mal verkauft eine Rechnung zu haben wo Martin Wiesmann drauf steht für die Restauration.
       
      Da die 207 bis Ende Oktober angemeldet ist werde ich ihn mit Trailer anfang November nach Münster zu Drehzahl und Momente bringen und hoffe das er bis zum Frühlingsfest in Münster im  neuen Glanz erstrahlt und ich ihn bei dieser Veranstaltung wieder in Empfang nehmen kann. So folgende arbeiten werden durchgeführt, Zerlegung der 207, beseitigung der kleinen Risse im Heck durch einen Bootsbauer, ansonsten muss ich sagen hat das GfK Kleid nix, dann kompletten Neulack von Aussen , Austausch der Windschutzscheibe und eine komplette überarbeitung des Innen Raumes, da das grau schwarze leder nie meines war, aber der Preis war damals echt okee und ich glaube so einen Preis wird es auch nicht mehr geben und der hauptgrund war, er war hübsch von den Felgen, Lack, neues Kleid mit breitem Heck und zum Glück den E36 M3 Motor den ich persönlich für den besseren hielt mit 6 Gang Schaltgetriebe.
       
      Kommen wir zum Innenraum, da ich vorher e36 M3 Cabrio 8 Jahre gefahren bin und der Schwarz war mit beigem Leder, soll die 207 auch so werden mit dem Rautenmusster, wie gesagt es gibt die Leute die 50 k mehr ausgeben und ein perfektes Auto kaufen , dies ist nicht meins, einen neuen hätte ich gekauft gibt es ja leider auch nicht mehr, also baue ich ihn so wie er für mich perfekt ist, und dann wird er wohl ewig bei mir bleiben wie der Golf der 1 bis 3 mal im jahr bewegt wird aber verkaufen nein danke, werde Martin bitten da ich nicht um die ecke Wohne mir Bilder zusenden die ich dann einstellen werde.
       
      Freue mich sehr das die 207 bei mir gelandet ist, anbei ein paar Bilder und verzeiht Rechtschreibfehler
       
      Mfg Stefan
       
      p.s freue mich sehr darauf weiter zu berichten  (da der Wiesmann mein absoluter Traum Wagen ist was ich in meinem Leben wohl mit keinem Auto toppen kann) anbei auch ein Bild meines Golfes der mir auf diversen treffen jede Menge Pokale beschert hat und ich ihn damals komplett zerlegt habe bis man nichts mehr abbauen konnte und 2,5 jahre gebraucht habe bis er so wieder da stand, aber heute mit Firma, Haus, Zwei bezaubernden kleinen Mädchen fehlt mir einfach die zeit was ich sehr bedaure, denke aber er ist in Münster bestens aufgehoben,  hoffe ihr werdet spass am thread haben  anbei noch ein Bild wie ich mir das leder vorstelle.
       

    • James Hunt
      Guten Tag,
       
      kennt jemand einen vernünftigen Schrauber, der sich ( besonders ) gut mit Ferrari F 355 auskennt ?
       
      Habe einen Ferrari F355 komplett restauriert... bin quasi am Endspurt.
       
       
      Es fehlt eigentlich nicht wirklich viel... aber bevor ich es jetzt versemmel... mache ich es lieber vernünftig.
       
      Danke + viele Grüße 
       
    • AC/DC_Gallardo
      Zum 70. Firmenjubiläum präsentiert Porsche ein exklusive Neuauflage des Porsche 935. Er wird in einer Kleinserie von 77 Stück gefertigt. Die spektakuläre Aerodynamik ist eine komplette Neuentwicklung und eine Hommage an den Le-Mans-Rennwagen Porsche 935/78, der von den Fans aufgrund seiner langgestreckten Form, der massiven Verbreiterungen und der Grundfarbe weiss „Moby Dick“ genannt wurde. Technisch basiert er in vielen Punkten auf dem aktuellen 911 GT2 RS.
       
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
      Quelle: Facebook
       
       
       
       
      Gruss
       
      Roman

×