Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Wiesi

Tipps für die Winterpause?

Empfohlene Beiträge

Wiesi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Noch 4 Wochen und das Wieselchen muss in den Zwangswinterschlaf (sorry, ich weiss das das nicht artgerecht ist)... Ich werde ihn auch regelmässig besuchen :cry:

1. Hat jemand Erfahrung mit Reifenwiegen? Ich möchte mehr tun als nur den Luftdruck erhöhen. Was ist empfehlenswert?

2. Ölwechsel. Besser vor oder nach dem Winter?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Alles eine Glaubenssache.

Einige Leute legen Styropor-Platten unter, andere bocken den Wagen auf (dabei hätte ich persönlich ein extrem schlechtes Gefühl).

Ich jage den Luftdruck auf knapp 3 bar und schiebe meine Wagen alle ein, zwei Wochen ein paar Meter vor und zurück.

Inklusive Betätigung der Kupplung und der Bremsen - Motor bleibt natürlich aus und Handbremse ist bei mir über den Winter draußen.

Ich hatte eigentlich noch nie Reifenprobleme bzw. Probleme mit Standplatten.

Ich wechsle das Öl vor dem einmotten. Das ist auch eine Glaubenssache, aber mir gefällt die Vorstellung besser, dass der Motor mit frischen Öl überwintert als mit der alten "Brühe" von der vergangenen Saison.

Aber beides sind Glaubenssachen. Der eine meint so ist es besser, der andere so. Insgesamt muss ich noch anmerken, dass moderne Hochleistungs-Marken-Reifen und moderne PKW´s einiges ab können. Ich glaube da braucht man sich nicht so wahnsinnig den Kopf zerbrechen, bis jetzt kam zumindest bei mir noch alles gut über die Winterpause.

  • Gefällt mir 1
IronMichl
Geschrieben (bearbeitet)

MEINE:

- Ab zur Tanke

- volltanken (nicht notwendig aber wenn ich schon wegen Luft an der Tanke bin ..... und billiger wird´s im Frühjahr wohl kaum sein)

- Reifen 4 bar (damit entfällt die Reifenwiege)

!!!!!!! Uffbass !!!!! Fährt sich wie auf Schmierseife !!!!!

- Fahrt zum Winternest und dort mit gut warmen Bremsen ankommen (damit die Bremse auch ja keine Feuchtigkeit hat)

- AUS. Das war´s bis in Frühjahr 2011

Nun geht´s im Nest weiter:

- Verdeck entriegeln (dann bleibt/ist es wieder/immer noch schön straff)

- 2 schöne Weinkorken unter die Wischerarme stellen (so, dass die Wischergummis entlastet sind)

- im Innenraum geknülltes Zeitungspapier oder Schale Reis (zieht die evtl. vorhandene Feuchtigkeit) und, weil es so gut riecht, mit etwas Kaffeepulver dabei.

- Handbremse offen (ich leg zur Gewissensberuhigung einen Handfeger als Keil vor´s Hinterrad)

- kein Gang drin

- Batteriewächter anklemmen

- verabschieden

- natürlich ist der Lack auch etwas gepflegt worden (dann kann´s im Frühjahr gleich rausgehen)

- Verdeck gereinigt? (Heckscheibe nicht vergessen!!!!)

- Leder gepflegt?

-

-

Na dann ma los.

Michl

der noch wartet (und jetzt am WE viel fahren wird)

O:-)

bearbeitet von IronMichl
Dreckfuhler drinnen gwesen
  • Gefällt mir 4
806
Geschrieben

Winterpause? Nix da! Solange mir nicht die Stirn-/Kiefer- und sonstigen Nebenhöhlen zufrieren, wird gefahren.:-))!

Stellte ich die 806 weg, bekäme sie auch vorher frisches Ölchen. Einfache Überlegung dazu: Über den Fahrbetrieb ist das Öl nicht nur optisch "erdunkelt" durch Verbrennungsrückstände, sondern auch chemisch gealtert. Aggressive Säuren sind hoffentlich von den entsprechenden Additiven gebunden, sollten aber dennoch zur Materialschonung aus dem Motor verschwinden.

Unbedingt vor dem Wegstellen wie IronMichl schon schrieb warm-, besser noch heißfahren - sonst steht das Kondenswasser der Kurzstrecke in Auspuff und Motor (na gut, Edelstahl kann so was ab).

Denkt nur beim Wiederstart an die Konsequenz langer Standzeiten: Das Öl läuft zurück in die Ölwanne, wo es nur kann. "Die dünnen Öle sind beim Start schnell an den Schmierstellen, aber auch schnell wieder weg!" Also im Frühjahr nicht gleich losfahren, sondern erst mal sichere Rundumschmierung abwarten.

Markus

MP-Power
Geschrieben

wo hat der Wiesel denn Scheibenwischer:???: was ist das??

Michl hilfeeeeeeeee:-(((°:-(((°:-(((°

Gast
Geschrieben
MEINE:

- Ab zur Tanke

- volltanken (nicht notwendig aber wenn ich schon wegen Luft an der Tanke bin ..... und billiger wird´s im Frühjahr wohl kaum sein)

- Reifen 4 bar (damit entfällt die Reifenwiege)

!!!!!!! Uffbass !!!!! Fährt sich wie auf Schmierseife !!!!!

- Fahrt zum Winternest und dort mit gut warmen Bremsen ankommen (damit die Bremse auch ja keine Feuchtigkeit hat)

- AUS. Das war´s bis in Frühjahr 2011

Nun geht´s im Nest weiter:

- Verdeck entriegeln (dann bleibt/ist es wieder/immer noch schön straff)

- 2 schöne Weinkorken unter die Wischerarme stellen (so, dass die Wischergummis entlastet sind)

- im Innenraum geknülltes Zeitungspapier oder Schale Reis (zieht die evtl. vorhandene Feuchtigkeit) und, weil es so gut riecht, mit etwas Kaffeepulver dabei.

- Handbremse offen (ich leg zur Gewissensberuhigung einen Handfeger als Keil vor´s Hinterrad)

- kein Gang drin

- Batteriewächter anklemmen

- verabschieden

- natürlich ist der Lack auch etwas gepflegt worden (dann kann´s im Frühjahr gleich rausgehen)

- Verdeck gereinigt? (Heckscheibe nicht vergessen!!!!)

- Leder gepflegt?

-

-

Na dann ma los.

Michl

der noch wartet (und jetzt am WE viel fahren wird)

O:-)

Also ich kenn den Michl ja ein bißchen. Wenn man ein Auto nach seinen Vorgaben winterfest macht, sollte man damit aus Zeitgründen spätestens Ende July anfangen. Und mit der Warmfahranleitung von Markus kann man Sylvester den Motor schon mal anmachenX-)

seifertp
Geschrieben

Hallo Wiesi,

ja ich habe (gute) Erfahrungen mit Reifenwiegen. Ich habe die "Tire Shoes", sind zwar nicht billig, aber dafür kann ich mir den erhöhten Reifendruck sparen und der Wagen steht ohne Handbremse super stabil und kann nicht wegrollen.

Die o.a. Styroporplatten würden es wohl genauso tun, aber als Wiesifahrer gönnt man sich sonst ja wenig Luxus und dann darf's eben die 4 Luxusgummiteile für unter die Reifen sein.

Ich verwende die Teile jetzt seit vier Jahren und habe keine Probleme mit Standplatten o.ä.

Schöne Grüße

Peter

1. Hat jemand Erfahrung mit Reifenwiegen? Ich möchte mehr tun als nur den Luftdruck erhöhen. Was ist empfehlenswert?

ts-bonn
Geschrieben

Was mich ja schon verrückt machen würde........

Wann fängt den für Euch die "Winterpause" an? :???:

Ich schau gerade raus und es ist wunderschön draußen! Quasi Wieselwetter!

Das kann hier auch im Januar oder Februar so sein.... . :-))!

Also ich hab beschlossen, hier gibt's keine Winterpause. Es sei den, es liegt Schnee auf den Straßen.

M. Raines
Geschrieben
Ich habe die "Tire Shoes", sind zwar nicht billig, aber dafür kann ich mir den erhöhten Reifendruck sparen und der Wagen steht ohne Handbremse super stabil und kann nicht wegrollen.

Die o.a. Styroporplatten würden es wohl genauso tun, aber als Wiesifahrer gönnt man sich sonst ja wenig Luxus und dann darf's eben die 4 Luxusgummiteile für unter die Reifen sein.

Eine Alternative hierzu kommt aus der schönen Schweiz: http://www.reifenkissen.ch/

Vorteil gegenüber den Tireshoes ist die maximale Reifenbreite von 500mm im Vergleich zu 285mm beim UK-Produkt.

Der Nachteil liegt im Preis von knapp 600CHF. Aber wie Du ja sagst, man gönnt sich ja sonst nichts. 8)

MP-Power
Geschrieben

nix einmotten, ich fahr gleich noch ne Runde durch die Sonne jabadabadoooooo:-))!

seifertp
Geschrieben

Hallo TS,

bei mir geht die Winterpause vom 01.11 bis zum 31.03 (zumindest der Wiesi schläft in der Zeit). Natürlich gibt es auch in den Wintermonaten tolle Tage zum Wiesifahren. Aber durch die lange Pause ist es für mich dann auch wieder was ganz besonderes im Frühjahr den Wagen laufen zu lassen und ich freue mich wie ein Flitzebogen. Manchmal ist ein bisserl weniger eben mehr :-)

#020

Was mich ja schon verrückt machen würde........

Wann fängt den für Euch die "Winterpause" an? :???:

Ich schau gerade raus und es ist wunderschön draußen! Quasi Wieselwetter!

Das kann hier auch im Januar oder Februar so sein.... . :-))!

Also ich hab beschlossen, hier gibt's keine Winterpause. Es sei den, es liegt Schnee auf den Straßen.

ts-bonn
Geschrieben

Also schon irgendwie ein bißchen sm mäßig, finde ich. ok. Jeder so wie er mag. :wink:

Ich für mein Teil fahre z. B. nur gaaaaanz selten bei Dunkelheit. Das find ich auch schon ziemlich tapfer von mir. Überleg mal bitte wieviel Stunden es im Winter dunkel! :-o:-(((° 8)

AronCanario
Geschrieben

ich habe eure beiträge hier alle aufgesogen und MUSS euch die traurige wahrheit über das einwintern übermitteln:

das einwintern ist grundsätzlich eine harte, brutale vorgehensweise unserer geliebten fahrzeuge und darf keinesfalls auf die leichte schulter genommen werden!

1) ich las hier was von "tires-shoes" und styroporplatten, was auch immer das sein mag, vergesst es, diese firmen wollen euch nur die kohle aus der tasche ziehen.

ganz anders bei mir: ich habe heute für euch ein "reifenüberwinterungsset" erfunden das folgende teile beinhaltet: hydraulischer wagenheber (wir wollen uns ja nicht anstrengen), reifenspritzschablone mit farbspray (bei bestellung bitte eure wunschfarbe bekanntgeben, die schablone wird auf den reifen gehalten und mit dem spray werden 12 striche im abstand von 30 grad wie auf einer uhrskala aufgesprüht) ihr müßt nur jede stunde in die garage und den reifen um 30 grad, einen teilstrich weiterdrehen. dieses set kann ich euch für einen sonderpreis von nur 999,- euronen anbieten. für die bequemen eurer sorte oder denen die keine lust haben stündlich in die garage zu gehen habe ich die luxusausführung, die beinhaltet set1 plus küchenzeitschaltuhr und elektromotor der diese arbeit für euch übernimmt, preis set1 plus 699,- euronen. da es vorteilhaft sein wird 4 luxussets zu kaufen räume ich euch für diese variante 10% rabatt ein.

2) da kondenswasser im motor gift für euren geliebten wiesel ist gibt es für euch keine andere möglichkeit wie öleinfüllstutzen zu entfernen anfüllen bis zum überlaufen, aber auch alle zündkerzen sind zu entfernen und die brennräume bis zum stehkragen mit öl zu füllen.

3) in sogenannten "tante-emma-shops) gibt es noch ohrenwärmer, diese mittig trennen und dem kleinen über die spiegel ziehen, er wird es euch danken. in ländlichen gegenden solltet ihr fündig werden.

4) die garage ordentlich heizen, sparen sollte hier nicht angesagt sein, kauft keine billige baumarktware die nur 2-3 kw vom netz ziehen, eine wohlfühltemperatur von 25 grad sollte schon erreicht werden.

5) garagenbeleuchtung keinesfalls ausschalten, der kleine könnte irreparable depressionen davontragen.

6) 4 stück babyphone in der sensibelsten einstellung so in den garagenecken platzieren das bei geringsten anzeichen eines unwohlfühlens des kleinen sofortige hilfe gewährleistet ist.

JUNGS !!!

WAS IST LOS MIT EUCH?

es reicht völlig aus den luftdruck um ein bar zu erhöhen, er steht ja keine jahre, die 2 bis 3 monate machen nichts aus bei qualitätsreifen, volltanken auch nicht notwendig, dem alutank ist es scheißegal ob voll oder leer, der rostet nicht.

und was ist mit dem motor? die bayrischen motoreningeneure wissen das es manchmal zu kaltstarts kommt und haben das konstruktionsbedingt mit eingebaut. man mag es kaum glauben aber das kolbenspiel ist dazu da um unterschiedliches ausdehnen von kolben und zylinder auszugleichen. der hier gefürchtete kaltstart ist eigentlich nur bei den ersten sekunden, danach "schwimmt" schon die kurbelwelle in den gleitlagern und es kommt zu keinem materialkontakt mehr auch bei noch zähflüssigem motoröl. natürlich ist sorgfältiges warmfahren ratsam, aber mann muss es nicht zur wissenschaft treiben............

Wiesi
Geschrieben
ich habe eure beiträge hier alle aufgesogen und MUSS euch die traurige wahrheit über das einwintern übermitteln:

das einwintern ist grundsätzlich eine harte, brutale vorgehensweise unserer geliebten fahrzeuge und darf keinesfalls auf die leichte schulter genommen werden!

.....

Aron, Du hast technisch gesehen sicher recht ! :dafuer:

Aber findest Du das nicht etwas :-(((°:-(((°:-(((° HERZLOS :-(((°:-(((°:-(((° ???? :dagegen:

Ich halte es da lieber mit Michl und LittlePorker-Fan. :-))!

806
Geschrieben
kolbenspiel ist dazu da um unterschiedliches ausdehnen von kolben und zylinder auszugleichen

Das meinst Du aber nicht wirklich ernst, oder?

Markus

IronMichl
Geschrieben (bearbeitet)
Also ich kenn den Michl ja ein bißchen. Wenn man ein Auto nach seinen Vorgaben winterfest macht, sollte man damit aus Zeitgründen spätestens Ende July anfangen. Und mit der Warmfahranleitung von Markus kann man Sylvester den Motor schon mal anmachenX-)

nananaaaaaa Uli,

soooo langsam bist nu auch wieder nich.

Zur Tanke kommst eh so ab und an mal.

Und für den Rest brauch ich ma grad so ca. 10 Minuten da MEIN Lack meist scho aweng in Ordnung ist.

So wie das Leder halt auch.

;-)))))

Bleibt also lediglich

Korken, Knüllpapier und Batteriewächter.

Dann noch den Pyjama drüber und Licht aus.

;-)))))))))))

Sunny, Scheibenwischer sind die Dinger die man mal braucht wenn man aweng länger und weiter unterwegs ist und dabei dann der Wetterfrosch vorher Lügen verbreitet hat.

;-)))))))

Michl

der aber (sogar hier im Süden) noch fährt bzw fahren muss da der Neuwagen (Alltagswagen) noch auf sich warten läßt

bearbeitet von IronMichl
verschreibselt
Wiesi
Geschrieben

Hallo Michl,

ich brauche von Dir den ultimativen Insidertip. Wie pflege ich das Leder (hellbraun mit hellbraunen Ziernähten)? Noch sieht es aus wie neu...

Ich habe noch eine ältere Porsche Lederpflege, fürchte aber dass die Nähte speckig werden. Ist halt nicht schwarz-schwarz. Was meinst Du?

Gruß

Wiesi

IronMichl
Geschrieben

Das ist aber nu scho aweng Off topic aber ........... ich machs kurz und schmerzvoll.

Jede Lederpflege ist besser als garkeine.

Lexol Lederpflege 236ml ca. 8,30€ macht sogar auch a bisserle sauber und pflegt schön. (nimmst ein weisses Frottee-Handtuch dafür)

Swizöl hat auch was Nettes.

Oder mal bei Lederzentrum.de schaun / anrufen.

Oder .. oder .

Fragst 10 Leute kriegst 11 verschiedene ultimative absolut beste Tipps.

Michl

btt nau :wink:

  • Gefällt mir 1
ts-bonn
Geschrieben

Keine Panik!

Auch im Winter wird es bestimmt ein paar sonnige Tage für den artgerechten Auslauf geben! :-))!

In 14 Tagen bringe ich die #66 zum Aufbereiter und lasse meinen Nanonanokeramiklack konservieren. Gleichzeitig wird das Leder komplett aufbereitet und strahlt dann wieder wie neu. :-))! Irgendwie sieht man an der ein oder anderen Stelle den Zahn der Zeit nach fast 13 Jahren.... . :wink: Liegt bestimmt an der extrem schlechten Lederqualität bei Wiesmann... . X-)

Danach gehts wieder ab in die Garage und wenn ich losfahren will, muss ich nur noch kurz mit meinem Staubprügel (Car-Duster SC 1099180) von Swizöl über den Lack wedeln. So einfach kann das Leben sein. Und schwupp geht's los...... X-):-))!X-)

PS

Übrigens scheint im Moment gaaaaaanz doll die Sonne hier! O:-)

sy-bonn
Geschrieben

Also ich finde Winterpausen werden völlig überbewertet :wink:

Thomas und ich halten es so, wie einige andere auch: ist es trocken und sonnig und wir werden nicht beim raustreten aus dem Haus schockgefrostet, dann wird auch gefahren! :-))!

Hält doch keiner durch, einen ganzen Winter ohne herumwieseln, das ist nicht artgerecht und für die Seele ist es auch ganz schlecht :abgelehnt:dagegen:

Und während einer Ausfahrt in kalter, klarer Luft irgendwo anhalten, in der Sonne sitzen und einen heissen Tee schlürfen, dabei den Anblick des Wiesels zu geniessen.... :-))!

wer´s noch nie ausprobiert hat, sollte das mal machen. Es hat was ganz besonderes.

IronMichl
Geschrieben

Naja.

Ich denke das ist ja scho so a bisserle ortsabhängig.

Bonn ist nicht Allgäu.

;-)))))

Michl

der am Dienstag den Ferdi in die Winterpause schicken wird.:oops:

ts-bonn
Geschrieben

So, der Kurze ist Winterfertig! Wir sind heute nachmittag vom Bodensee zurück gekommen (haben unserem Dicken mal was artgerechten Auslauf gegönnt X-)) und haben zufällig noch einen Abstecher zu unserem Aufbereiter gemacht um den Kurzen abzuholen. :wink:

Was soll ich sagen, der arme kleine Schatz stand, von bösen Schauern gebeutelt, benäßt auf dem Vorplatz. Nach dem wir uns duch die gaffende Menschenmenge durchgekämpft hatten, konnten auch wir ihn bewundern. :-))! PERFEKT!!!

Das Leder sieht aus wie neu, trotz der altersbedingten "Furchen" im Leder. Die Färbung ist wieder wie neu! Alle Gebrauchsspuren sind weg. Absolut klasse Arbeit!!! :-))!

Und der Lack.......mmmmmmmmmmh. Es war der krönende Urlaubsabschluss, diese süüüüüße Wasserperlchen bewundern zu dürfen.Leider hat's nicht geregnet und der Wagen sah nach 10 KM Heimfahrt wieder wie puliert aus! :-))! Was doch so ein bißchen Fahrtwind so ausmachen kann........! :-))!O:-):-))!

Also diese Winteraktion bekommt von mir das Prädikat "Absolut empfehlenswert!" :-))!

So, jetzt müssen wir erst mal auspacken, weil morgen gibt's neh Menge zum einzupacken. 8)

Herzliche Grüsse

Thomas

S.Schnuse
Geschrieben

Das Auto sollte nicht nach einer Fahrt auf nasser Straße abgestellt werden. Meinen 323i motte ich immer im März ein, da ist es meist nass auf der Straße und im November brauche ich erstmal 1.000 km, bis die Bremsscheiben wieder rostfrei sind.

Mein Luftdruck beim Einmotten ist 4,5 bar - ich bewege das Auto keinen cm innerhalb der 6 Monate und habe keine Standplatten.

806
Geschrieben

Du hast es ja gut mit Deinem Nanunanoklavierlackschwarzen! Auf meiner weißen 806 kommen "in Fahrt" immer große, bedrohlich-dunkle Dreckwasserblasen über die Motorhaube auf mich zu; Gottseidank bin ich inzwischen unerschrocken genug, diesem Übel ins Auge zu sehen. Auf schwarz ist das nicht soo schlimm (wohl aber nach der Fahrt beim Waschen genauso lästig).X-)X-)

Markus

ts-bonn
Geschrieben

Wer bitte wäscht den heute noch sein Auto? :wink:

Ich wünschte ich dürfte.... O:-)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • albertbert
      Bugatti Veyron: Video zeigt Ölwechsel für 21.000 Dollar
       
       
    • Tong
      Liebe Freunde, mir ist bekannt, dass beim F355 ein jährlicher Ölwechsel gemacht werden sollte laut offizieller Empfehlung von Ferrari. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 1500km frage ich mich ob nicht auch ein zweijähriger Rhythmus ausreichend ist. Beim luftgekühlten 911er reicht es schließlich auch (lt. Porsche).
      Wie sind Eure Erfahrungen / Empfehlungen:
      Vielen Dank
      tong
    • hhjw1
      Da ich heute nach dem Tanken versehentlich den Impulswert verstellt habe und der Tacho nun nicht mehr funktioniert  an dieser Stelle die Frage: kennt jemand den Impulswert, der eingestellt werden muss? (MF3, 20 Zoll RS-GT)
    • 13tigg12
      Hallo!
      Welchen Ölfilter/ÖL (Agip Sint 2000 SAE 10W50) verwendets ihr beim Wechsel des Motoröls.
      Die vom Werk vorgeschriebenen UFI 41.23.162.20, SAVARA 9,28.239 oder etwas anderes?
      grüße
      Thomas
    • MarioHB
      Hallo zusammen,
       
      ich bin mir immer noch nicht ganz sicher ob ich dieses Fahrrad hier reinsetzen darf, bin mir jedoch sicher, dass es hier Interessenten für ein nicht ganz alltägliches Fahrrad gibt. Entweder für einen selber oder als Geschenk für den Sohn/Tocher oder Enkel.
      Von diesem Full Suspension (Fully) MTB sind damals 22 Stück hergestellt worden. Der handgefertigte 4-gelenkige Nicolai Rahmen der für Wiesmann dezent individualisiert wurde müsste Baugleich mit dem Nicolai Bass FR Hauptrahmen sein, der Hinterbau vom Helios CC. Der Rahmen an sich ist super sauber geschweißt.
      Das MTB hat mir immer viel Spass bereitet und mich nie im Stich gelassen. Leider stand es die letzten Jahre berufsbedingt auf dem Dachboden. Das Rad  hat natürlich Gebrauchsspuren, ist aber noch echt schick. Folgende Ausstattung ist verbaut:  
      - Marzocci Bomber Federgabel
      - Magura Louise FR Scheibenbremsen (vorne ca. 180 mm, hinten ca. 170 mm, die Scheibenstärke ist minimal stärker als aktuelle Bremsscheiben)
      - Shimano XTR-Komplettgruppe (27 Gänge, 3x9)
      - Rock Shox SID XC Luftfederelement,
      - DT Swiss Naben
      - Genuine Gel Ledersattel
      - Ritchey: Sattelstütze, Lenker, A-Head,
      - Mavic X223 Disc Felgen
      - Schwalbe Fat Albert Reifen
      -Hybridpedal von Shimano mit einseitigem SPD-System, die andere Seite ist mit einem normalen Pedalkäfig ausgestattet
      - Gewicht 13,4 kg so wie es da steht.
        Neuppreis war 6.000,- €. Ehemals hatte der Rahmen 10 Jahre! Garantie. Da das Fahrrad 2002 hergestellt worden ist, ist diese natürlich erloschen. Fahrer zwischen 160 und 180 cm Größe sollten mit diesem wendigen Rad super zurecht kommen.
      Probefahrt möglich in 28201 Bremen oder nach Absprache in 48683 Ahaus. Meine Preisvorstellung liegt bei 1650 €.
       
      Grüße. Mario
       








×