Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
tomato

neue Lotus Produktstrategie

Empfohlene Beiträge

JazP
Geschrieben (bearbeitet)
vor 53 Minuten schrieb planktom:

schon klar...mich stört einfach diese extreme billigoptik aus krummer und schiefer joghurtbecherplaste welche das cokpit umrandet...das ist ja ein extremer kontrast zu dem vielen carbon und ich bin ganz sicher kein carbon-fan

 

Die einzige Funktion der Instrumente besteht darin, Dir die Informationen zu Geschwindigkeit und Drehzahl (inkl. deren wichtigsten Verknüpfung: den Schaltblitz) anzuzeigen. Ästhetik ist da irrelevant, sofern sie nicht die Fahreigenschaften verbessert. Und das tut Ästhetik nunmal nicht.

 

Wenn Dir sowas wichtig ist (was ich schon nachvollziehen könnte), ist das leider nicht das richtige Auto für Dich.

 

Gruß von einem begeisterten SC-Fahrer :-))!

bearbeitet von JazP
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb JazP:

Wenn Dir sowas wichtig ist (was ich schon nachvollziehen könnte), ist das leider nicht das richtige Auto für Dich.

ich mag kein carbon und stehe,zumindest was lotus angeht, eindeutig auf die seitenvergasertypen mit dem "wasserpumpenmotor" ...du hast also vollkommen recht ;)

 

58d448d6cc799_lotuselitetype14.thumb.jpg.a8bfbf6ed5b1d995bbd10d4619c8781e.jpg

GT 40 101
Geschrieben

Ich denke die Euphorie ist nur nachvollziehbar, wenn man die kleinen Dinger selbst gefahren hat. Ich habe jahrelang meinem komplett ausgeräumten Exige nachgetrauert und mir letztes Jahr einen 2-eleven gekauft.

Freu mich zum Saisostart deutlich mehr auf den als auf den Challenge Stradale:-))!

IMG_5281.JPG

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb kkswiss:

Ja, ein perfektes Auto in dieser Klasse geht nicht viel mehr zu verbessern.

Wir haben jetzt unsere Elise 10 Jahre. Es ist immer noch ein Hammerauto.

Die Bremspunkte gut 1 bis 2 Wagenlängen später als mit dem F12.

Kurvengeschwindigkeiten, da träumt man in einem 1t schwereren Auto von.

Spritverbrauch? Mit einem 40 Liter Tank sind 300 KM unter Volllast kein Problem. Sitzplatz, passt wie ein Massanzug.

Versicherung, Peanuts (und das Wort hasse ich, aber hier passt es).

Bremsklötze an der VA? Beim Kumschick inkl. Wechsel rund 65 CHF.

Ein günstigeres, schnelles Spassauto kenne ich nicht.

Wertverlust in 10 Jahren? Peanuts, auch hier.

Pneu? Für einen Satz Semis beim Lorus, bekomme ich beim F12 gerade mal einen hinteren Pneu, ohne Montage!

Was soll man verbessern? Ja, noch Gewicht reduzieren, geschafft!

 

Das Auto ist in der Kurvenhatz schnell wie ein Supersportler, in den Kosten tiefer als ein Golf Diesel. Was will man mehr? Das Auto gehört in jede Sportwagengarage. Einfach so als Funcar.

Und das Wort "Neidfaktor" ist ein Fremdwort. 

 

Für mich ein Megaauto, was noch besser wurde.

 

Danke für die Infos, sowie Einschätzung,

ist ganz klar (wieder) auf dem Radar.

 

"Reduce to the Max."

 

Ich hatte ja auch einmal das Vergnügen Deine fahren zu dürfen, und rückblickend frag ich mich heute immer mehr warum es dann ein 458 wurde?

 

Die Strategie nichts anzuzeigen wenn es im grünen Bereich ist finde ich sehr gut. Ein rotes oder zuerst gelbes Licht reicht vollkommen, und zieht im Endeffekt dann viel mehr Aufmerksamkeit auf sich.

Wozu hat das Ding nen Tacho? :P Es gbit also doch noch Potential!

bearbeitet von Kai360
Thorsten0815
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb kkswiss:

IMG_0848.JPG

Sehr, sehr schön inszeniert! Wirklich.

 

Und ich muss @planktom recht geben. Leichtbauweise geht bei der Einfassung von Tachometer und Drehzahlmesser bezüglich Qualität, Design und im gesamten, der optischen Anmutung sicher besser. Bei der Schaltung ging es ja auch.

vor 15 Stunden schrieb kkswiss:

IMG_0851.JPG

 

kkswiss
Geschrieben

Das Design ist doch nicht von Lotus. Der Tacho ist ein Zukauftacho von von einem der besten Tachohersteller aus dem Motorsport!

Etwas leichteres wird sich schwer finden lassen.

 

http://www.stackltd.com/

 

Stack Tacho.jpg

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Ich hab mich letzten Sommer ziemlich mit Lotus, vor Allem der Elise, auseinandergesetzt. Hat dann allerdings doch nicht geklappt...

Ich find das neue Modell absolut genial, aussen wie innen. Das Sichtcarbon aussen erinnert mich etwas an McLaren, das Design innen mit dem schönen Sichtcarbon und Alcantara find ich sehr ansprechend!

Dagegen sehen auf den Bildern die Knöpfe und das Kombiinstrument doch eher schwach aus in meinen Augen. Find ich persönlich eine leichte Abwertung des Interieurs...

 

Bin gespannt auf die ersten Meinungen von Fahrern.

 

Roman

Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
Zitat

Das Design ist doch nicht von Lotus. Der Tacho ist ein Zukauftacho von von einem der besten Tachohersteller aus dem Motorsport!

Etwas leichteres wird sich schwer finden lassen.

Ich rede ja auch nur davon, wie dieser Zukauftacho im Fahrzeug eingebaut ist. Das erinnert mich an die Passgenauigkeit der Plastikteile meiner Kinder im Überraschungsei vor zwanzig Jahren. O:-) 

 

Das Kombiinstrument ist sicher nicht schlecht. Wenn ich angezeigt bekomme: "Achtung, Motor noch kalt!" dann reicht mir auch eine Warnlampe wenn etwas zu heiss wird. Aber das Design der Anzeige, na ja, lieblos, aber besser wie zu modern und übertrieben. Auch Geschmackssache, klar.

 

Aber bei der Einfassung des Kombiinstrument kommt der Perfektionist in mir durch. Das würde ich, sollte ich diesen Wagen gekauft haben, sicher dem Sattler zum überarbeiten geben. :D 

bearbeitet von Thorsten0815
matelko
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Thorsten0815:

sicher dem Sattler zum überarbeiten geben

Und dann noch dies und das "optisch ansprechender" machen lassen. Und schwups, ist das Magergewicht dahin! Das übliche Problem, wenn ein Hersteller Leichtbau und Kostenreduktion à priori in sein Lastenheft schreibt. Kunden kommen dann immer mit einem "aber..." um die Ecke.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Zur Besichtigung & Probefahrt angemeldet! Sport 220!

 

Armaturen kann man ja auch ausbauen wenn die nicht gefallen (ehrlich tun sie mir auch nicht),

werden eh überbewertet!

Gehör ersetzt Drehzahlmesser, Gefühl Tacho, Nase Kühlwassertemperatur, Popo Reifendruckkontrolle...

ABS und ESP finde ich ganz nett, hat sie das eigentlich?

 

Ansonsten ist die Aufpreisliste lustig, da gibt es auch noch einiges zum Weglassen, respektive Gewichtsparen...

oder Teppich und Fußmatten gegen Aufpreis - wie geil!

Unnötig zu erwähnen, dass Klimaanlage, Radio, Tempomat und Geräuschdämmung Extras sind? :P

 

Und was ist eine Elise CUP 250 ? (hört sich ja irgendwie nach 250 PS an?)

bearbeitet von Kai360
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
vor 28 Minuten schrieb matelko:

Und dann noch dies und das "optisch ansprechender" machen lassen. Und schwups, ist das Magergewicht dahin!

Nein, nur Dieses, aber nicht Das. :D 

Entweder ist etwas drin im Auto und dann ist es anständig (und Gewichtssparend) verarbeitet, oder eben nicht wie @Kai360 schon andeutete. O:-) 

bearbeitet von Thorsten0815
kkswiss
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Kai360:

Zur Besichtigung & Probefahrt angemeldet! Sport 220!

 

Und was ist eine Elise CUP 250 ? (hört sich ja irgendwie nach 250 PS an?)

Vorsicht Suchtgefahr!

Die 250 Cup ist aber noch das alte Modell.

Habt ihr in D auch die Carbonmehrpreise? Bei Lotus bringt das Carbon wirklich Mindergewicht. Müsste doch ein Anzeiz für Ferrari darstellen. Nicht nur für schön, sondern Carbon mit Sinn und Zweck einzubauen.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Jo! und Danke für den Hinweis zur CUP!

 

Hier mal die wichtigsten:

 

Carbon - 3,8 kg 7000,- €

Li Batterie - 10 kg 1680,- €

Carbon Sportsitze - 6 kg 1680,- €

Schmiedefelgen - 3,8 kg 1650,- €

 

Batterie bringt das meiste, und könnte man ja auch noch nachträglich ohne Problem selber machen.

bearbeitet von Kai360
kkswiss
Geschrieben

Im Verhältnis müsste dann Ferrari beim F12 mit Carbon 60 Klio einsparen. Ich lach mit tot.

tollewurst
Geschrieben

Man kann mit Carbon schon eine Menge einsparen. Ferrari ist da übrigens recht konsequent, wenn Carbon dann auch auskonstruiert und leicht.

Man könnte aber auch bei Ferrari noch Gewicht rausholen, aber eine Carbonhaube beim F12 würde alleine in der Herstellung gut 4-5k kosten. Und wie würde der Kumde wohl reagieren wenn man Ihm 10kg für 10k verkauft? Der Händler will ja auch noch leben.

Das Lotus Werk ist schon sehr gut für einen Kleinstserienhersteller. Und Carbon macht da auch nur bedingt Sinn da die Bauteile eh schon aus Faserverbund sind. 

Beim F12 könnte man aber alleine 50kg sparen wenn man manuell verstellbare Carbonsitze verbaut.

GT_MF5_026
Geschrieben

In wenigen Tagen erhalte ich meine Exige 380.

Natürlich ist der nicht mit Mercedes, Ferrari, McLaren usw. bezüglich Haptik vergleichbar. Aber irgendwo müssen die über CHF 100'000.00 Preisdifferenz auch liegen.

Für mich ist das Ding die reine Fahrmaschine. Was interessiert mich da Haptik und dergleichen? Performance und Fahrspass - das zählt.

Und wer's noch puristischer Mag, wählt den Caterham. Meinen 485 SV hole ich dann hoffentlich im Mai bei Kumschick ab.

kkswiss
Geschrieben

Jetzt 10 Jahre bei uns, und macht noch immer einen riesen Spass.

Sieht nocht wirklich viel anders aus, als die neue Sport 220!

Sorry, für das Fremdfahrzeug auf den Fotos.

25.06.2007 001.jpg

25.06.2007 004.jpg

25.06.2007 003.jpg

CIMG5559.JPG

GT 40 101
Geschrieben (bearbeitet)

post-64312-1443537766847_thumb.jpg

Ähnliches Auto, aber ohne italienische Begleitung

bearbeitet von GT 40 101
kkswiss
Geschrieben

:-o Ich würde sagen, extrem grosse Ähnlichkeit! :-))!

Und so etwas verkaufst du? 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Komme gerade von der Probefahrt :P:):):):):):P

 

Lotus Elise 220 Sport

Macht einfach nur einen riesen Spaß! :-))!

 

Aussendesign:

Rundlich, klein, wie ich finde sympathisch, erzeugt mit Sicherheit keine Neiddiskussionen!

Im Design nicht unbedingt Up-To-Date (eckig, zerklüftet ist ja gerade Hipp),

aber vielleicht macht gerade dies ihren Charme aus.

Mir gefällt Sie ohne Einschränkung sehr gut! :wub:

 

Innendesign:

Zum Teil nüchtern, technisch modern (offenliegendes Aluminium).

Zum Teil nette Details (offene Schaltkulisse, von der man aber als Fahrer nichts mehr sieht).

Leider aber auch zum Teil recht einfach, billig wirkend. Über das Armaturenbrett kann man noch hinwegsehen,

die Armaturen selbst und vor allem die beiden Lenkstockhebel sind eher gruselig...

 

Fahrwerk:

Knochentrocken, knackig, nicht auf Komfort ausgelegt, aber auch nicht unbedingt unkomfortabel. Sie ist hart, gibt immer Rückmeldung, aber "hoppelt" zum Beispiel nicht!

In scharf gefahrenen Kurven neigt sie leicht zum untersteuern, aber dass läßt sich sicher durch eine Fahrwerksabstimmung korrigieren. Aber auch schon jetzt kann man mit dem Gaspedal dagegenhalten.

Reifen Yokohama

Für mich genial gut! MACHT SPASS - und darum geht es!

ABS & ESP hat Sie! Beruhigend! Und man kann es auch mal abschalten!

 

Motor:

1,8 Liter Toyota 4-Zylinder
Hubraum 1.798 ccm

max. Leistung 162 kW (220 PS)
max. Drehmoment 250 Nm

 

Hängt sauber am Gas, geht ruckfrei bereits aus niedrigen Drehzahlen (2000 U/ min) los, und ab ca. 4500 U/Min geht es richtig ab! Der Ampelstart im ersten Gang ist beeindruckend, und ich glaub kaum das z.B. ein 458 ihr dort wegfährt.

Kurz: Harmoniert mit dem Fahrzeug super.

 

Getriebe:

Getriebe 6-Gang manuell

Relativ kurze Schaltwege (ich würde mir noch etwas kürzere wünschen, aber man kann sicher den Schaltknüppel kürzen),

begleitet von knackigem, metallischen Einrasten. Manchmal aber etwas unpräzise? Vielleicht lag das aber auch an dem spezifischen Fahrzeug. Die Elise hatte gerade mal 120 KM :huh: auf dem Tacho!

 

Lenkung:

Einfach nur GEIL. Ein sehr kleines Lenkrad mit dem im Mittelbereich die Elise spielerisch um die Ecken zu zirkeln ist.
Bei 90° Kurven oder Serpentinen muss man dann etwas mehr hinlangen, da braucht es Kraft, und Umgreifen sit ein Muss (das hat mir nicht so ganz gefallen), aber dafür ist immer ein einwandfreies Feedback gegeben. GO-KART Feeling!

(Für den Servolenkungsenthusiasten ist das aber definitiv NICHTS!)

 

Bremse:

Sauberer Druckpunkt, gute Rückmeldung. Ob die standfest sit konnte ich nicht prüfen, gehe aber aufgrund des Gewichtes und der Dimensionen der Scheiben davon aus.

 

Komfort:

Sitze nur in Längsrichtung verstellbar (Beifahrer gleich gar nicht, wozu auch). Lenkrad nicht verstellbar.

Keinerlei Online- Hot - Spot - Telefonvorbereitungs Gedöns - WIEL GEIL!

Insgesamt glänzt die Elise mit der Absenz von allem (No Klima, No Radio, No Teppich, No Fussmatten, No Sitzheizung, No Alles, was man eh nicht braucht! Schön, dass es so Autos noch gibt)

Ok, Heizung, Gebläse, Scheibenwischer. Licht hat sie!

 

Aber was bitte sollen die elektrischen Fensterheber, selbst zur Beifahrertür kann ich rüberreichen. Da gäbe es noch Einsparungspotentil, weg mit dem Mist!

 

Ich (184 cm) passe gut hinein, und bei offenem Verdeck geht auch Ein- und Aussteigen perfekt, bei geschlossenem Verdeck muss ich glaub ich noch etwas üben :P, geht aber auch. Elegant sieht aber sicher anders aus.

Mein Sohn (195 cm) kommt auch hinein, kann auch erstaunlich gut drin sitzen, fühlte sich aber am Ende nicht wirklich wohl und die Ergonomie (Lenkrad, Schalthebel) will einfach nicht wirklich passen. Wir beide passen auch nebeneinander rein, bräuchten dann aber keine Sitze mit Seitenhalt mehr!

Die Sitze sind gut, recht hart, nicht verstellbar. Auf langen Strecken? Keine Ahnung?

 

Kofferraum:

Wer mit Handgepäck über Wochen in den Urlaub fliegen kann, wird auch mit der Elise glücklich.
Dann ist das Gepäckabteil ein mittlerer Tanzsaal.

 

Preis:

Etwas über 50.000 Euro werden aufgerufen für die von mir konfigurierte

 

Elise Sport 220

mit folgenden Optionen

Alcantara

Tempomat (den brauch ich, sonst hab ich so meine Probleme in der Schweiz) :P

Leichtere Schmiedefelgen

Überführung

=  900 kg!

Ansonsten - No Teppich-No Klima-No Radio-No nix :)

 

Fazit:

Ein absolutes Spaßgerät, auf Landstraßen und vor allem Pässen jedem modernen Ferrari /Porsche/Lamborghini überlegen.

Man kann die Elise auch mal einfach so draußen stehen lassen, die Gefahr dass die demoliert wird schätze ich als sehr gering ein, Parkhäuser sind kein Problem.

 

Den Lenkstockhebel würde ich auf jeden Fall ändern, vielleicht noch das eine oder andere Detail individualisieren (Carbon, Lack?). Die Armaturen müssen wohl drinbleiben, aber einen Tod muss man sterben, und die tun ja Ihren Dienst.

Eventuell etwas mehr Leistung? Sollte ja aber drin sein, ist ein Kompressor Motor.

 

Und last but not least-

Das Ding kostet ein FÜNFTEL eines Ferrari Spiders!

 

Ich frag mich nun schon die ganze Zeit warum ich zu Ferrari gegangen bin und nicht zu Lotus? :-?

 

 

 

 

 

bearbeitet von Kai360
au0n0m
Geschrieben

apropos Ferrari gegangen ... Was ist eigntlich aus dem dynamischen Manager geworden der von der Ferrari kam und dann zu Lotus ging um dann richtig Gas zu geben?

kkswiss
Geschrieben

@Kai360

Wann hast du unser Auto gefahren, dass steht doch in der Garage?

Spass beiseite, genau deshalb verkaufen wir unsere nicht. Die steht in den Bergen und wartet im Sommer auf die Pässe.

 

Elektrische Fensterheber, weil weniger Gewicht als mit Kurbeln. Habe ich damals gefragt, als umgestellt wurde. Unsere hat noch Kurbeln.

Kai360
Geschrieben
vor 58 Minuten schrieb kkswiss:

Elektrische Fensterheber, weil weniger Gewicht als mit Kurbeln. Habe ich damals gefragt, als umgestellt wurde. Unsere hat noch Kurbeln.

Danke @kkswiss Dann will ich das mal so gerade eben akzeptieren...:)


Ein anderes Display hab ich auch schon gefunden, etwas Leistung gibt es da auch...Ob ich das Mäusekino aber leiden mag? Zumindest ist es mal was anderes, und schön bunt!

 

GT_MF5_026
Geschrieben

Über das Komotec-Teil habe ich auch schon nachgedacht. Am Ende sieht zwar das Display besser aus, das insgesamt ärmliche Design und Haptik des Instrumentensbretts bleiben aber.

Zudem lenkt das Display mit seinen vielen Funktionen nur ab. Der Blick gehört der Strasse oder viel besser noch: der nächsten Kurve.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Bonhomme Richard
      https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/lotus-hypercar-type-130-leistung-technische-daten-fakten-bilder/
       
      Eine Marke, die aktuell dafür bekannt ist, an ihre zwar unterhaltsamen, Fahrspass vermittelnde Autos völlig überhöhte Preisschilder zu heften, in den letzten Jahren keine 2'000 Wagen jährlich verkaufen konnte, die ihren zahlenden Gästen und Kunden bei Veranstaltungen von pensionierten Mitarbeitern Dreieckssandwich servieren lässt und für Süssgetränke GBP 1.00 verlangt, will nun einen Hypercar in der Preisliga renommierter Hersteller 130x verkaufen. Finde ich ehrgeizig.
       
      Geely macht bei Volvo einen sehr guten Job. Doch Lotus zu einem Hypercar- und SUV-Hersteller zu vergewaltigen, halte ich für keine Gute Idee. Das hat mit den Markengenen rein gar nichts zu tun. So wird Lotus zur leeren Hülse.
       
      Mein Herz schlägt für Lotus. Ich kann mir gut vorstellen, ein leichtes, optisch ansprechendes, kleines, agiles Spassmobil dieser Marke zu einem konkurrenzfähigen Preis zu kaufen. So hätte ich dann auch erwartet, dass man zuerst den Nachfolger der Elise präsentiert, bevor man mit der ganz grossen Kelle anrührt.
       
      Ich bin gespannt, wie es am Ende laufen wird.
    • kkswiss
      Merry Driftmas
       
      @GT_MF5_026
      Kennst du es noch?
       
       
       
    • Der Rote Blitz
    • san remo
      Da ich, wie auch ein paar weitere Enthusiasten glauben,  das es endlich an der Zeit ist etwas in Wort und Bild über die Marke Lotus zu Verfassen beginne ich dieses Thema und möchte mit ein paar Bildern meines Lieblings  Lotus Esprit Turbo beginnen.
      Ich hoffe auf rege Teilnahme und los gehts.
      San Remo
       
      Einer der Ersten
       
      Die Film Esprits (ja die Bademode)
       
      Der allerletzte Esprit 20. Februar 2004





       
       



    • Maadalfa
      http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lotus-nach-geely-uebernahme-modellfahrplan-ab-2020-2021-12707743.html
       
      Wird dann wohl in Leichtbauweise nur 1.9 Tonnen....

×
×
  • Neu erstellen...