Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'lotus'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • DD-Racings DD-Racing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

16 Ergebnisse gefunden

  1. Bonhomme Richard

    Lotus Type 130

    https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/lotus-hypercar-type-130-leistung-technische-daten-fakten-bilder/ Eine Marke, die aktuell dafür bekannt ist, an ihre zwar unterhaltsamen, Fahrspass vermittelnde Autos völlig überhöhte Preisschilder zu heften, in den letzten Jahren keine 2'000 Wagen jährlich verkaufen konnte, die ihren zahlenden Gästen und Kunden bei Veranstaltungen von pensionierten Mitarbeitern Dreieckssandwich servieren lässt und für Süssgetränke GBP 1.00 verlangt, will nun einen Hypercar in der Preisliga renommierter Hersteller 130x verkaufen. Finde ich ehrgeizig. Geely macht bei Volvo einen sehr guten Job. Doch Lotus zu einem Hypercar- und SUV-Hersteller zu vergewaltigen, halte ich für keine Gute Idee. Das hat mit den Markengenen rein gar nichts zu tun. So wird Lotus zur leeren Hülse. Mein Herz schlägt für Lotus. Ich kann mir gut vorstellen, ein leichtes, optisch ansprechendes, kleines, agiles Spassmobil dieser Marke zu einem konkurrenzfähigen Preis zu kaufen. So hätte ich dann auch erwartet, dass man zuerst den Nachfolger der Elise präsentiert, bevor man mit der ganz grossen Kelle anrührt. Ich bin gespannt, wie es am Ende laufen wird.
    • 16 Antworten
  2. san remo

    Lotus Vintage Bilder u Details

    Da ich, wie auch ein paar weitere Enthusiasten glauben, das es endlich an der Zeit ist etwas in Wort und Bild über die Marke Lotus zu Verfassen beginne ich dieses Thema und möchte mit ein paar Bildern meines Lieblings Lotus Esprit Turbo beginnen. Ich hoffe auf rege Teilnahme und los gehts. San Remo Einer der Ersten Die Film Esprits (ja die Bademode) Der allerletzte Esprit 20. Februar 2004
    • 54 Antworten
  3. kkswiss

    Merry Driftmas

    Merry Driftmas @GT_MF5_026 Kennst du es noch?
    • 11 Antworten
  4. Da der "kleine" Lotus immer wieder ein Eyecatcher ist wenn er irgendwo auftaucht widmen wir ihm auch ein Bilderbuch. Wie immer lassen wir Bilder sprechen mit wenig Worten und ohne Signatur. ]
    • 24 Antworten
  5. Der Rote Blitz

    Lotus Armbanduhr Type1

    • 5 Antworten
  6. http://www.auto-motor-und-sport.de/news/lotus-nach-geely-uebernahme-modellfahrplan-ab-2020-2021-12707743.html Wird dann wohl in Leichtbauweise nur 1.9 Tonnen....
    • 7 Antworten
  7. Stig

    Lotus Exige Sport 380

    So, nun habe ich mich entschieden und wechsle meinen Exige S v6 gegen den neuen Exige Sport 380. Mit meinem Exige S, welchen ich 2013 bestellt hatte und nun 10'000km gefahren bin, war ich äusserst zufrieden. Das Auto wird total unterschätzt und ist ein absoluter Supercarkiller. Vom neuen Sport 380 erwarte ich natürlich noch etwas mehr; zumindest sind die Testberichte vielversprechend und eine ausgiebige Probefahrt hat mich überzeugt. Der spürbare Unterschied vom 350ps starken Exige S zum 380ps starken Sport380 ist zwar nicht sehr gross, es sind aber die vielen kleinen Detailverbesserungen, welche ins Gewicht fallen. Insbesondere die Schaltung ist ein grosser Benefit im Vergleich zur alten Box. Die Mehrleistung ist ebenfalls spürbar, vorallem untenrum scheint der Kompressor um einiges früher seine Wirkung zu entfalten. Der grosse Vorteil des 380 zu den 350ps-Modellen (früher Exige S, heute Sport 350) liegt jedoch in zwei wesentlichen Punkten, die dann erst auf der Rennstrecke (worfür ein Lotus gemacht ist) ins Gewicht fallen: Das Auto ist konsequent auf Leichtbau getrimmt, zudem bietet der 380er einiges mehr an Aerodynamik. Ähnlich wie Porsche bei den GT-Modellen hat Lotus das Thema Leichtbau, was die Markenphilosphie ja auch ausmacht, nicht aus den Augen verloren und spart Gewicht bei den kleinsten Details. So hat beispielsweise die Änderung des Hecks (nur Sport 380) mit zwei statt vier Lampen keine optischen Gründe, hier ging es um Gewicht zu sparen: 300 Gramm. Deutlich mehr Gewicht konnte dann noch bei der Batterie (-10.3kg) gespart werden, sowie 6kg bei den Carbonsitzen und pro Rad weitere 2,5kg. Als Resultat dieser Gewichtsersparnisse wiegt der Sport 380 nur noch 1'110kg, somit je nach Ausstattung 60-70kg leichter als der Vorgänger. An der Aerodynamik wurde mit anderen Flügeln sowie den neuen Gurney-Flaps ebenfalls einiges verbessert, so beträgt der Abtrieb bei 200km/h nun 140 statt 88kg. Was diese Änderungen dann in der Summe wirklich auf die Rundenzeit ausmachen, wird der bevorstehende Supertest von sportauto klären. Dieser ist ja bereits angekündigt. Der Vorgänger Exige S hinterliess 2013 ja schon mal mit 7:53min auf der Nordschleife einen positiven Eindruck. Womit ich mich extrem schwer tat ist die Farbwahl. Ich weiss nicht, ob es am durch die scharzen Kontrastteile deutlich wilderen Auftritt des 380er liegt. Jedenfalls habe ich in den letzten Wochen meine Farbwahl sicher 5x geändert, schlussentlich steht nun skyblue auf dem Kaufvertrag. Nebst dieser aufpreispflichtigen Sonderfarbe habe ich als wesentliche Optionen noch das Rennsportfahrwerk gewählt sowie mir eine Klimaanlage gegönnt, wie ich sie auch schon im 350er hatte. Hier der offizielle Trailer von Lotus zum Exiige Sport 380: Trailer Exige Sport 380 Die Farbe des Autos im Trailer ist dieses skyblue, auf die orangen Kontrastteile im Innenraum habe ich verzichtet.
    • 5 Antworten
  8. tomato

    neue Lotus Produktstrategie

    Was haltet Ihr davon, dass Lotus seinen Fokus in Zukunft anscheinend mehr in Richtung Premium- und weg vom Leichtgewichtssportwagen ausrichten wird? Ich find´s ausgesprochen schade, da ich vermute, dass Modelle wie Elise und Exige damit wohl früher oder später auf der Strecke bleiben werden. Ob man sich darüber im Klaren ist, dass viele Lotus-Kunden die Marke gerade wegen ihres "Anders-seins" gemocht und gekauft haben, wage ich angesichts dieser Entscheidung beinahe zu bezweifeln, aber da entscheiden dann sowieso wieder die Manager und nicht die Techniker. Ich kenne natürlich auch nicht die internen Geschäftszahlen und kann daher nichts zur Profitabilität der Marke Lotus mit der aktuellen Modellpalette sagen, aber in Zeiten immer größer und fetter werdenden Fahrzeugen (und natürlich auch Sportwagen) müsste die Marktlücke für einen eher kleinen Hersteller, wie Lotus es ist, doch vorhanden sein, zumal die Schar derer, die sich für ein agiles leichtgewichtiges (und übrigens auch relativ sparsames) Fahrzeug interessieren, kaum kleiner geworden sein dürfte. Warum man dieses Feld ohne Not jetzt räumen will, um sich in das hart umkämpfte Haibecken der Premiumhersteller zu begeben, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Allein dieses Wort (Premium) erzeugt bei mir schon fast Schüttelfrost, ist es doch mittlerweile zur Lizenz verkommen, die Preise unnötig in die Höhe zu treiben, ohne wirklich dem Begriff Premium (von besonderer Güte/Qualität) gerecht zu werden. Denn, wenn alle Premium sind, ist es genau genommen niemand. Aber gut, lassen wir uns vom ersten 500PS-1,8t-Lotus überraschen und schauen wir mal, wie das ankommt. Ich bin und bleibe skeptisch.
    • 73 Antworten
  9. blacky313

    Unterschiede Super Seven

    Guten Morgen allerseits, ich bin neu im Forum und trage mich mit dem Gedanken der Anschaffung eines Super Seven. Den Essential Buyers Guide von Rob Hawkins habe ich bereits gelesen, via Google habe ich auch schon ein paar Seiten zum Thema "gewälzt" aber so richtig schlau geworden bin ich noch nicht, was denn so die wirklichen Unterschiede sowie Vorteile / Nachteile von: Caterham Rush RCB Donkervoort Sylva HKT Westfield VM sind. Was ich bis jetzt verstanden habe ist, das Caterham der offizielle Nachfolger des Lotus ist und qualitativ das Beste. Aber was ist mit den anderen? Sind die alle Schrott - so wie scheinbar Robin Hood!?? Würde mich riesig freuen, wenn einer von Euch hier Durchblick hat und mich aufklären könnte. Danke und LG blacky313
    • 2 Antworten
  10. Werde hier mal einen Thread eröffnen wo man sich über die neue, dritte Exige Baureihe von Lotus auslassen oder Fragen in den Raum stellen kann. Anbei vorab einige Testberichte, welche die letzen Wochen und Monate in Deutschland erschienen sind: Hier in der Carpassion Online Community: http://www.carpassion.com/magazin/fahrbericht-lotus-exige-v6-cup-bewusster-verzicht-2506 Ziemlich aktuell - Testbericht (Vergleichstest) Exige S Roadster im Motorvision e-Paper: http://www.3d-zeitschrift.de/p/F9CuC0PaF0QC2/ePaper_Ausgabe_4.html Sportauto: http://www.sportauto.de/einzeltests/britischer-sportwagen-lotus-exige-s-im-einzeltest-sportwagen-comeback-auf-englische-art-7763547.html Autobild Sportcars: http://www.autobild.de/artikel/porsche-cayman-s-lotus-exige-s-nissan-370z-nismo-vergleich-4513018.html Komo-Tec Exige in der AB Sportcars: http://www.komo-tec.com/media/products/0359622001391779657.pdf Videolinks folgen bald...
    • 1 Antwort
  11. Gumo

    Lotus Elise - Erfahrungen

    Hallo zusammen, wollt mal nach Erfahrungen mit einer Lotus Elise fragen? Welches Modell ist empfehlenswert? Was muss man beachten? Schreibt einfach mal eure Erfahrungen / Geschichten. Interessiere mich sehr dafür.
    • 47 Antworten
  12. VM-77 - Opel 2.0-16v Kilometerstand: 52.800 km Hubraum: 1998 cm³ Baujahr: 1997 Leistung: 117 kW (159 PS) mit rollenbank Ausdruck Kraftstoffart: Benzin Erstzulassung: 03/1997 HU: 04/2012 AU: 04/2012 Farbe: Rot Innenausstattung: Vollleder Farbe der Innenausstattung: Schwarz Lederausstattung, Leichtmetallfelgen, Scheckheftgepflegt Getriebe Cosworth - 5-gang Farbe Rot Sessel Schwarz Leder Sportsessel Alarm SCM klasse 1 – startblokkering mit gultig Zertificat Preis € 19.500 Taxation € 21.000 (Ende 2010) Reifen vorne 205/45/R16 Reifen hinten 245/45/R16 Leder Mittelkonsole dash, Lotus Knuppel, Mountney Leder Sportlenkrad, Gesenkte boden; tiefe sitz. Chromen roll-bar, Bremsscheiben , Bilstein damfper, Grosse 50 liter Tank. Der Wagen is gekauft vom erste Besitzer des Wagens. Dieser hat das Auto zusammen mit Piet de Boer (Importeur VM-77 in die Niederlande) gebaut. Auto hat Full-Service-Geschichte. Kürzlich: - Neue Reifen hinten - Zahnriemenwechsel - Neue Heizkörper - Tausch der Keilriemen - Drehen Sie hatte (Öl, Filter usw.) einschließlich MOT. Komplett mit Zeltdach und Türen, in sehr gutem Zustand. Evaluierungsbericht zur Verfügung (Ende 2010). Bewertungstag Steijn Sportscars NL. Das Auto hat ein niederländisches Kennzeichen. Falls es Interessenten gibt, stehe ich für Fragen gern über PN zur Verfügung.
  13. MarioRoman

    Tesla Roadster Sport

    Hey ho, war am We kurz mit dem Tessla Roadster Sport unterwegs. Der pure Wahnsinn wie das Teil beschleunigt. Und irgendwie hat der Sound was... ;-)
    • 4 Antworten
  14. Stoppel.

    Hallo in die Runde ;-)

    So, ein "Hallo" in die CP-Runde Gerne möchte ich mich dem Forum vorstellen und ein wenig zu mir berichten. Ich bin der Stoppel. (das ist ein Nick, den ich mir mal irgendwann vor Jahren wegen meiner damaligen Frisur überlegt hatte ... Stoppelhaar und da mir das dann immer ein wenig zu lang war, bin ich irgendwann zu Stoppel. übergegangen) und bin ansonsten relativ viel in den einschlägigen Lotus-Foren unterwegs. Ich bin relativ früh mit dem Virus "Sportwagen" angesteckt worden und habe mir dann irgendwann, nach einer sehr überzeugenden Probefahrt, meine erste Elise zugelegt. Zwischenzeitlich bin ich auf den Lotus Evora umgestiegen, da dieser insbesondere in meinem beruflichen Umfeld die Möglichkeit bietet mit dem Auto zu Terminen zu fahren und so ein wenig den Job zu versüßen (mit der Elise war das einfach zu krass und insb. war der Anzug jedesmal zerknittert ;-)). Gut, was tu ich so. Ich bin Rechtsanwalt in einer größeren Kanzlei in der Nähe von Karlsruhe und habe dort meine beiden "Lieblingsrechtsgebiete" unter mir. Zum einen leite ich das medizinrechtliche Referrat, sprich ich kümmere mich um alles was mit Ärzten und anderen Leistungserbringern im Gesundheitssystem zu tun hat, zum zweiten bin ich bei uns für die Sportwagen zuständig :-). Ich betreue da eben so einige "spezielle" Mandate, sowohl von Autohäusern, Zulieferer, Dienstleister aber auch ganz viele Eigentümer, die "rechtliche Probleme" mit ihren Schätzen haben. Der große Unterschied zum "normalen" Verkehrsrecht liegt hier hauptsächlich darin, dass bei Liebhaberfahrzeugen einfach die Chemie stimmen muss, also auch ein wenig Begeisterung auf beiden Seiten da sein muss und dass juristisch hier einfach häufig nicht mit den "Standards" gearbeitet werden kann, das geht schon bei der Suche nach Gutachtern los und hört bei der Schadensberechnung auf. Insoweit habe ich meine Hobbys in gewisser Weise zum Beruf gemacht und bin sehr zufrieden damit. Ja, was tue ich noch. Eines meiner "Hobbys" heißt Rettungsdienst. Klingt vielleicht komisch, aber ich das damals vor meinem Studium gelernt und bin zwischenzeitlich immer mal wieder in der Schweiz in den Alpen und rette dort ein wenig. Das ist im Prinzip mein Ausgleich zum Schreibtisch. Ansonsten treibe ich gerne Ausdauersport, spiele Schlagzeug und gehe sehr sehr gerne essen :-) Gut, ich glaub das wars erst einmal. Wenn hier irgendjemand Fragen hat, dann einfach her damit :-) Ich freu mich auf das Forum und ein paar interessante Diskussionen Viele Grüße Stoppel.
    • 8 Antworten
  15. double-p

    24h Nuerburgring 2010

    (gleich mal als Sammelthread, ich eroeffne damit mal den Spekulationsthread zu den Teilnehmern 2010) Lotus plant Werkseinsatz "Die Briten kommen" mit einem ``Lotus Evora Type 124 Endurance Racecar'' Mit ca 400PS und knapp unter 1200kg wird die Rennflunder in der Klasse SP9 (GT3) starten. Quelle: http://www.ring1.de/news/alle/article/2009/09/11/lotus-plant-werkseinsatz-beim-24-stunden-rennen/ Der CP Thread zum "normalen" Lotus Evora gibt's hier ==> http://www.carpassion.com/britische-marken/35775-lotus-evora.html
    • 304 Antworten
  16. Hallo zusammen! Vielleicht mag sich der ein oder andere noch an mich erinnern Nachdem ich nicht sehr viel Glück mit meinem letzten Fahrzeug hatte (9ff Boxster) und dadurch quasi eine Zwangspause meiner Leidenschaft einlegen musste habe ich mir am 18.10.2007 endlich ein neues Gefährt zulegen können. Viele waren ja schon sehr überrascht über meinen letzten Schritt von einer 512PS Limousine mit allem Schnick-Schnack zu einem kleinen Cabrio. Tja und nun hat es mich letztendlich komplett gepackt. Ich wollte ein möglichst komprimissloses Fahrzeug mit 100% Fahrdynamik und Fahrspaß. Und gegen etwas Image hätte ich auch nichts einzuwenden. Der Wagen sollte von vornherein als reines Zweitfahrzeug für Schönwetter und auf Saissonkennzeichen sein. Ich wollte einen GT3 der ersten Serie! (Ja ich weiß, der MKII ist um Welten besser geraten, aber das liebe Geld) Ich hatte schon den ein oder anderen Wagen ins Auge gefasst. Als dann endlich die finanziellen Mittel zur Verfügung standen, und der Kauf für Anfang 2008 geplant wurde, erkundigte ich mich schon einmal vorsorglich bei meinem Versicherungsmakler. Und damit kam dann der Schock. Selbst Porsche sagte zu mir, das ein GT3 so ziemlich das teuerste in der Versicherung ist, was man sich bei denen aussuchen könnte. Leider kann ich nur eine SF4 vorweisen und somit wäre ich mit Vollkasko von 04-10 auf sage und schreibe 2700€ gekommen. (Anmerkung: Ein 996 Turbo, eine Z06, ein Z4 M-Roadster, etc. würden 1/3 davon kosten!) Dazu wäre noch eine kleine Rate gekommen. Alles im allen hätte ich monatlich etwa 600€ Fixkosten gehabt, für ein Auto das ich maximal 1000KM im Monat, zu reinen Spaßzwecken bei Schönwetter bewegen würde und wäre dann aber noch keinen Meter gefahren. 1 Satz hinterreifen pro Jahr, Inspektion, Steuern, etc. wären dazu gekommen. Ohne Frage, ein GT3 ist ein Traumhaftes Auto, aber mir das nicht Wert. Somit begann eine verzweifelte Suche nach günstigerem Ersatz. Es wurden alle Möglichkeiten durchdacht, völlig frei von Markenbindung. Dass das Fahrzeug nicht Serie sein durfte, erklärt sich bei mir ja quasi von selbst Über mobile fand ich DAS Fahrzeug, es weckte mein Interesse, war erst 2 Jahre alt und hatte gerade mal 8200KM gelaufen und PERFEKT umgebaut, genau wie ich es auch gemacht hätte und in einer absolut traumhaften Farbkombination, aber so richtig überzeugt war ich noch nicht. Einige Tage später fand in Hamburg eine "Auto-Tuning"-Messe statt (selten sowas schreckliches erlebt). Und wie es der Zufall will war der Händler der das Auto anbot auch vor Ort und sogar mit dem Objekt meiner begierde! Es kam zu einem langen Gespräch und Probesitzen. Die Eckdaten des Fahrzeugs überzeugten mich völlig. Es wurde eine Probefahrt vereinbart. Ich konnte es nicht einmal abwarten bis zu dem vereinbarten Termin eine Woche später, ich musste schon vorher hin. Kein Problem. Tja und was soll ich groß erzählen, ich wurde mehr als positiv überrascht! Er sollte es sein, nach ein paar Verhandlungen und 2 Tage später unterschrieb ich den Vertrag. Die gewünschten Sachen wurden lackiert (Heckspoiler und Lufteinlässe), die Lenkradverlängerung wurde verbaut (bin 1,96M), Inspektion wurde durchgeführt und das Fahrwerk wurde auf eine Radlastwaage (mein Körpergewicht wurde simuliert) auf mich eingestellt und vermessen! Der Wagen ist ein absoluter Führerschein-Killer, macht aber unbeschreiblich viel Spaß! In den ersten Tagen hatte ich noch akute Rückenschmerzen, dröhnen in den Ohren (Das Auto ist unbeschreiblich laut ... zu laut ... einfach irre LAUT) und war nach 3 Stunden fahren echt fertig, aber mit einem Dauergrinsen gesegnet. Ich bin knapp 1200KM in 2 Wochen gefahren und jetzt muss ich 5 Monate warten! Hier die Daten: Lotus Exige EZ: 15.08.2005 KM: 8222KM (18.10.2007) Farbe: Old-English-White mit 2 British-Racing-Green Streifen Motor: 4 Zylinder Toyota 2ZZ-GE, 1.8L, 16V, VVTL-i (192PS/181NM) Austattung: Heckdiffusor aerodynamisch, ABS, polierte Handbremsmanschette, Zentralverriegelung m. Fernbedienung, Teppich inkl. Beifahrerfußstütze, Teilleder, gelochte Bremsscheiben Sonderaustattung ab Werk: - Performance Paket (4 Punktgurte, zusätliche Querstrebe, Yokohama Advan A048 Semislicks, Sportsitze, zweiter Ölkühler, keine Sonnenschutzblenden etc.) Umbauten: - Limited Cars 3-Wege Up-Side-Down Gewindefahrwerk (Material: Titan, externe Ausgleichbehälter, Druck- & Zugstufe getrennt einstellbar, etc.) - Stahlflexbremsleitungen - Stromhauptschalter im Motorraum - Brembo Sportbremsbeläge (Härter) - Türinnenseiten in Leder bezogen - Mitteltunnel in Leder bezogen - Blinker- / Wischerhebel aus poliertem Aluminium - Handbremshebel & Schalhebel poliert - Bemani Sportauspuffanlage - Bemani Sintermetall-Sportkupplung - Bemani Kompressorumbau (263PS / 250NM) - Heckspoiler & seitliche Lufteinlässe in Wagenfarbe lackiert Geplante Umbauten: - 2-/3-tlg. Felgen mit Stern in Wagenfarbe h.: 18Z v.: 17Z - LED-Rückleuchten - Softtop Im Sommer werde ich das Dach herausnehmen, da ich seit dem Boxster echter Cabrio-Fan geworden bin Am 31.10.2007 konnte ich es mir nicht nehmen, noch kurz auf den Prüfstand zu fahren. Das Ergebniss war sehr erfreulich, auch wenn die Drehmomentkurve nicht sehr berauschend aussah. Ergebniss: 202,4 KW (275,3PS) bei 7600 U/min 256,7 NM bei 7150 U/min und das ganze trifft auf rund 870KG Kampfgewicht ... wenn ich nicht im Auto sitze Ich hoffe nun, das wir uns nächstes Jahr auf einigen Veranstaltungen sehen. Die Bilder sind nicht ganz aktuell, es sind leider noch die mobile-Fotos da ich nicht dazu gekommen bin vernünftige zu machen. Der Wagen hat natürlich nicht die Aufkleber und der Heckspoiler und die Lufteinlässe sind in Wagenfarbe. Achja ... ich habe diesen Beitrag bewusst in der geschlossenen CML gepostet, auf Grund mehr oder weniger negativen Erfahrungen der letzten Vorstellung.
    • 65 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...