Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari F40 - Marktsituation


Empfohlene Beiträge

Wenn ich die Reaktion sehe, die eine bloße Kaufabsicht auslöst, dann sind die bisherigen Angebote wahrscheinlich doch gerechtfertigt.

Kann mir mal einer eine Glaskugel geben, ...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?

Man bedenke, es ist eine Kapitalbindung von nicht unerheblicher Größe und ein richtiges Spielzeug ist das nicht mehr, eher ein "Schonzeug" :wink:

Auch liegen zwischen F40 und F40 Welten, wie ich feststellen durfte.

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf Leute getroffen bin, die sich mit solchen Fahrzeugen beschäftigen und nicht nur reden, sondern tatsächlich diese Wagen besitzen oder vermitteln.

Erstaunlich war für mich, das ich anfangs hier und da nachgefragt habe, auch mehr oder weniger wertvolle Antworten erhalten habe, aber halt nichts brauchbares.

Erst jetzt bekam ich per Mail und Telefon Kontakt zu den oben beschriebenen Branchenkennern.

Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.

Sicherlich entscheidet auch die Kaufsumme aber beim F40 nicht ausschließlich, zumindest nicht bei ausgesuchten top Fahrzeugen mit kpl. Wartungs- und Eignerhistorie.

Diese Leute geben ihre Lieblinge meist nicht wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab, da spielen andere Gründe eine Rolle und daher sind die Anbieter in der komfortablen Situation, sich den neuen Owner auszusuchen.

Was auch erstaunlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar ist, das die Besitzer sich Öffentlich nicht als F40 Owner, bzw. Sammler exotischer Fahrzeuge zu erkennen geben.

Eigentlich hatte ich bisher den Standpunkt vertreten, diese schönen Fahrzeuge auch Interessierten zu zeigen und sich an der Technik und den Mythos gemeinsam mit anderen zu erfreuen.

Ein Mythos lebt doch von der Begeisterung derer, die ihn nicht in der Garage zu stehen haben.

Sollte sich meine Suche lohnen, werde ich das kaum hier veröffentlichen, aber mit einigen User werde ich dann meine Freude schon teilen :wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 68
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Forex

    10

  • S.Schnuse

    7

  • F40org

    7

  • locodiablo

    5

Aktivste Mitglieder

  • Forex

    Forex 10 Beiträge

  • S.Schnuse

    S.Schnuse 7 Beiträge

  • F40org

    F40org 7 Beiträge

  • locodiablo

    locodiablo 5 Beiträge

Beste Beiträge

AStrauß

2003 hat ein Freund von mir seinen F40 für einen 360CS in Zahlung gegeben und noch ein paar Tausend auf bezahlt.     

chrixxx

ist aber kein echter LM.... 

Luimex

Stimmt! an dem F40 passt ehrlich gesagt gar nichts........

...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?

Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.

:wink:

Hallo Rico,

naja wenn wir das alle wissen würden, wie sich die Preise entwickeln, dann wären wir wohl alle schon Multimillionäre.:wink: Das weiß nämlich letztendlich niemand und das ist alles sehr spekulativ. :wink: Tatsächlich sind die F40 aber im Preis gestiegen, dass heißt aber nicht das die Autos auch dafür verkauft werden. :lol:

Mal ein Beispiel: Mein Kumpel hat z.B. einen F40 der wahrlich als Schonfahrzeug (ca. 9000 km) wohlbehütet unter vielen anderen Ferrari steht. Und wenn er diesen mal verkaufen wollte (glaube ich aber nicht) wird dieser F40 wohl nie mittels in einer Anzeige z.B. bei mobile&co auftauchen, sondern im Kreise unserer Bekannten und hiesigen Ferraristi sicher sofort für einen angemessenen Preis einen neuen Besitzer finden. :D

Das soll heißen: I.d.R. tauchen solche Fahrzeuge auf dem Markt erst gar nicht auf, sondern werden quasi unter der Hand weitergegeben, oder gar vom Händler direkt schon an den wartenden solventen Interessenten weitervermittelt.

Die wenigen jenigen F40 die sich momentan auf dem Markt befinden, meist aus dem Ausland sind wohl Fahrzeuge dessen Historie Du eben nicht so leicht nachvollziehen kannst, auch wenn das so angeboten wird. Z.B ein F40 1.Hand der nur mit "Roter Nummer" bewegt wurde, kann trotzdem 6 Vorbesitzer haben. :-(((°

Und was die Preise betrifft: Ich denke das ein fairer Preis derzeit sich zwischen 220.000 und 270.000 Euro eingependelt hat. Tendenz natürlich steigend, wie bei 288GTO oder 365 GTB usw. Das sind halt die "Klassiker". :lol:

Und logisch wird eventuell auch mal ein F40 irgendwann für 500.000.- verkauft werden. Das ist halt eine Frage des Angebotes bzw. der Nachfrage. Ich meine, bei uns hat jemand einen Daytona Spider für 1.2 Mio gekauft. Wenn "Mann" die Kohle hat, dann glücklich ist, ist das für mich okay. :-))!

Die Message ist, man kann es halt nicht genau voraussagen, wie sich der Markt entwickelt, Finanzkrise etc.....

Gruß Klaus

Wenn ich die Reaktion sehe, die eine bloße Kaufabsicht auslöst, dann sind die bisherigen Angebote wahrscheinlich doch gerechtfertigt.

Kann mir mal einer eine Glaskugel geben, ...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?

Man bedenke, es ist eine Kapitalbindung von nicht unerheblicher Größe und ein richtiges Spielzeug ist das nicht mehr, eher ein "Schonzeug" :wink:

Auch liegen zwischen F40 und F40 Welten, wie ich feststellen durfte.

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf Leute getroffen bin, die sich mit solchen Fahrzeugen beschäftigen und nicht nur reden, sondern tatsächlich diese Wagen besitzen oder vermitteln.

Erstaunlich war für mich, das ich anfangs hier und da nachgefragt habe, auch mehr oder weniger wertvolle Antworten erhalten habe, aber halt nichts brauchbares.

Erst jetzt bekam ich per Mail und Telefon Kontakt zu den oben beschriebenen Branchenkennern.

Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.

Sicherlich entscheidet auch die Kaufsumme aber beim F40 nicht ausschließlich, zumindest nicht bei ausgesuchten top Fahrzeugen mit kpl. Wartungs- und Eignerhistorie.

Diese Leute geben ihre Lieblinge meist nicht wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab, da spielen andere Gründe eine Rolle und daher sind die Anbieter in der komfortablen Situation, sich den neuen Owner auszusuchen.

Was auch erstaunlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar ist, das die Besitzer sich Öffentlich nicht als F40 Owner, bzw. Sammler exotischer Fahrzeuge zu erkennen geben.

Eigentlich hatte ich bisher den Standpunkt vertreten, diese schönen Fahrzeuge auch Interessierten zu zeigen und sich an der Technik und den Mythos gemeinsam mit anderen zu erfreuen.

Ein Mythos lebt doch von der Begeisterung derer, die ihn nicht in der Garage zu stehen haben.

Sollte sich meine Suche lohnen, werde ich das kaum hier veröffentlichen, aber mit einigen User werde ich dann meine Freude schon teilen :wink:

Es wäre überraschend, wenn die F40-Preise in den nächsten 12 Monaten steigen würden, wahrscheinlich ist ein Preisrückgang - bei den Fahrzeugen, die unbedingt in wirtschaftlich schwierigeren Rahmenbedingungen verkauft werden sollen. Wer klug ist, wird derzeit kaum einen F40 anbieten. Die Preise, die vor einem halben oder ganzen Jahr erzielt werden konnten, wird man jetzt nicht mehr erreichen. Ausnahme: glücklicher Zufall...

..... Die Preise, die vor einem halben oder ganzen Jahr erzielt werden konnten, wird man jetzt nicht mehr erreichen. Ausnahme: glücklicher Zufall...

Wie heisst es so schön

Es steht jeden morgen ein Dummer auf:wink:

Die Gier nach dem F40 wird auch weiterhin bleiben und diese hält auch die Preise oben.

Es gibt nicht viele Autos mit denen man sich so von der Masse abheben kann , auch wenn Technik und Fahrleistungen nicht mehr ganz zeitgemäss sind.

Stelle es an Treffen immer wieder fest, dass trotz anderen teuren und schnellen Autos, die Bewunderung diesen Besitzern und dem F40 gilt.

Wer hätte denn nicht auch gerne einen zusätzlich in der Garage stehen?

Und was die Preise betrifft: Ich denke das ein fairer Preis derzeit sich zwischen 220.000 und 270.000 Euro eingependelt hat. Tendenz natürlich steigend.....
Zur F40-Preis- und Marktsituation hab ich hier im Forum ja schon öfter meinen Senf dazu abgegeben. Ich beschränke mich deshalb auf aktuelle - gezahlte - Preise aus meinem engeren Bekanntenkreis. Vor zwei Wochen wechselte ein F40 mit 12.000 km, sehr guter Zustand, lückenlose und nachvollziehbare Historie in Deutschland für 308.000,-- EURO den Besitzer. Ein Freund aus England hatte sich Anfang des Jahres für ein Fahrzeug ähnlichen Zustandes ein Limit bis 300.000,-- gesetzt, da sein Freund wiederum noch ein "Schnäppchen" für um die 270.000,-- gemacht hatte. Was soll ich sagen: Er hat das Limit mittlerweile auf 320.000,-- erhöht und findet kein Fahrzeug was seinen Ansprüchen entsprechen würde.

Das heißt nicht, dass es diese Fahrzeuge nicht gibt - sie stehen aber nicht zum Verkauf. Übrigens der F40 für 308.000,-- welchselte auch unter Freunden den Besitzer - nach 2-jähriger Vorarbeit und dem Trost, dass der Verkäufer noch einen F40 sein Eigen nennen darf.

Die Rede ist natürlich immer nur von Topfahrzeuge incl. Tankwechsel etc.

Was in den öffentlichen Börsen angeboten wird sind oft nur Fahrzeuge 2. oder 3. Wahl. Da es beim F40 ein Kinderspiel war und ist den Tacho zu wechseln und früher solche Dinge nicht dokumentiert wurden sind eben astreine Fahrzeuge die lückenlos und glaubhaft belegbar sind rar und teuer. .........und eigentlich auch nicht verfügbar.

ich denke auch, dass kein F40 durch die Finanzkrise auf den Markt gespült werden wird, oder die Preise durch die Krise fallen werden!

Denn niemand wird seinen gut erhaltenen F40 bei Mobile verkaufen, da er sehr wahrscheinlich garkeine notwendigkeit dazu hat.

Der, der einen F40 sein eigen nennt, wird diesen sicher zu schützen wissen!

Lustig währe es aber, zu beobachten was passiert wenn in einer erbengemeinschaft keine autoaffinen personen sind - die setzen den F40 vermutlich gar bei Ebay rein *fg

Lustig währe es aber, zu beobachten was passiert wenn in einer erbengemeinschaft keine autoaffinen personen sind - die setzen den F40 vermutlich gar bei Ebay rein *fg
Kommt in der Regel nicht vor, da die Fahrzeuge bekannt sind und "die Geier kreisen sehr schnell". In diesen ohnehin sehr seltenen Fällen hat manchmal der erste Geier sogar noch den Vorteil, dass die o.g. Erbengemeinschaft keine Ahnung von den aktuellen Preisen hat.
Wie heisst es so schön

Die Gier nach dem F40 wird auch weiterhin bleiben und diese hält auch die Preise oben.

Es gibt nicht viele Autos mit denen man sich so von der Masse abheben kann , auch wenn Technik und Fahrleistungen nicht mehr ganz zeitgemäss sind.

Stelle es an Treffen immer wieder fest, dass trotz anderen teuren und schnellen Autos, die Bewunderung diesen Besitzern und dem F40 gilt.

Wer hätte denn nicht auch gerne einen zusätzlich in der Garage stehen?

Hi Dieter,

das stimmt zu 100 %, mein Kumpel hat z.B. lieber einen F50 und einen Enzo verkauft und den F40 behalten. Nötig hatte der den Verkauf auch nicht, aber da kommen und gehen mal hier und da die Autos, aber der "ef fourty" bleibt. :-))!

Gruß Klaus

Hi Dieter,

das stimmt zu 100 %, mein Kumpel hat z.B. lieber einen F50 und einen Enzo verkauft und den F40 behalten. Nötig hatte der den Verkauf auch nicht, aber da kommen und gehen mal hier und da die Autos, aber der "ef fourty" bleibt. :-))!

Gruß Klaus

Interessant ist, dass ich zwei Leute kenne, die F40/F50/Enzo (der eine auch noch CGT) fahren. Beide (!) sagen übereinstimmend, dass, wenn nur ein Auto bleiben dürfte, sie klar den F40 wählen würden...

Lustig währe es aber, zu beobachten was passiert wenn in einer erbengemeinschaft keine autoaffinen personen sind - die setzen den F40 vermutlich gar bei Ebay rein *fg

Obwohl es sicherlich sehr interessant wäre, was für einen guten, lückenlosen F40 bei Ebay gezahlt würde.

Stelle mir gerade eine gut gemachte Auktion mit guten Bildern, Belgen, Nachweisen und und und vor. Startpreis: 1 € :wink:

Ob der Wagen wohl für einen guten, sehr guten, überdurchschnittlich hohen oder gar unterdurchschnittlich niedrigen Preis weggehen würde???

Obwohl es sicherlich sehr interessant wäre, was für einen guten, lückenlosen F40 bei Ebay gezahlt würde.

Stelle mir gerade eine gut gemachte Auktion mit guten Bildern, Belgen, Nachweisen und und und vor. Startpreis: 1 € :wink:

Ob der Wagen wohl für einen guten, sehr guten, überdurchschnittlich hohen oder gar unterdurchschnittlich niedrigen Preis weggehen würde???

Wer einen wirklich gut dokumentierten F40 in Ebay anbietet,

der disqualifiziert ihn doch durch solch eine Aktion:wink:

Niemand der einen wirklich guten hat, würd auf so eine Schnapsidee kommen. :crazy:

Interessant ist, dass ich zwei Leute kenne, die F40/F50/Enzo (der eine auch noch CGT) fahren. Beide (!) sagen übereinstimmend, dass, wenn nur ein Auto bleiben dürfte, sie klar den F40 wählen würden...

...vielleicht liegt es auch daran, dass der F50 und Enzo sowie der CGT mehr Kohle in die Portokasse spülen. :wink:

Wer einen wirklich gut dokumentierten F40 in Ebay anbietet,

der disqualifiziert ihn doch durch solch eine Aktion:wink:

Niemand der einen wirklich guten hat, würd auf so eine Schnapsidee kommen. :crazy:

ja da ist was dran. Ich habe zwar schon viele gute Deals über Ebay abgewickelt, aber manchmal ist das auch sehr stressig. Einen F40 würde ich deshalb auch schon um meine Nerven zu schonen, aber bei Ebay wohl nicht anbieten. Wenn ich schon an die bekloppten Fragen der Möchtegerne denke. Z. B. "wie schnell fährt denn der", oder "was braucht denn der und wieviel Steuern kostet der". :-(((°:mad::crazy::puke:

Gruß Klaus

  • 1 Jahr später...

Interessantes Thema, welches regelrecht nach einer Betrachtung der aktuellen Marktsituation schreit. Schließlich ist dieser Thread nun auch schon etwas älter.

Was aktuell offiziell angeboten wird kostet um die 300.000 - 370.000 €. Dafür gibt es auch schon einige F50. Wer also vor einem Jahr für 250.000 zugeschlagen hätte, wäre jetzt nicht in der Verlustzone.

Ja, fiel mir die Tage auch auf, dass sich die beiden F langsam annähern. z.B. #91943, der ja viele Jahre hier in Deutschland war hat vor paar Monaten für 322.000,-- die Reise Richtung britsche Insel aufgenommen. Für #82922 liegt z.B. ein bestätigtes Angebot für 325.000,-- vor - trotz 37.000 km. Das sind nur einige Beispiele was momentan geboten und gezahlt wird.

Für de F50 ist die Nachfrage weiterhin - wie seit Jahren - sehr verhalten.

Hatten wir ja hier http://www.carpassion.com/ferrari-f40-f50-enzo/22589-how-come-the-f50-gets-no-love.html auch schon das Thema.

Interessant ist auch die Tatsache, dass hier in der Schweiz einige ganz gewiefte ihre F40 zu (hohen) deutschen Preisen anbieten, ohne die Tatsache zu berücksichtigen, dass die MwSt-Differenzen gewaltig sind!

Würde ein deutsches Fahrzeug in die CH verkauft kann man die D-MwSt abziehen und zahlt 7,6% CH-MwSt zzgl. 4% Autosteuer, ergibt in diesem Preisgefüge immer noch eine satte Differenz!

Inwiefern werden die Preise für die Topmodelle beeinflusst wenn z. B. der Nachfolger des Enzo angekündigt wird (2012)? Die Enzo-Preise sollten logischerweise fallen aber bei einem 288 GTO oder F40 sieht das bestimmt anders aus. Gerade der GTO scheint alle paar Jahre im Preis zu steigen.

Die GTO Preise sind schwer eruierbar, da es kaum welche gibt. In Italien steht grad einer für 437.000 €. Das ist ungefähr das Preisniveau, welches schon 1993 in den Kleinanzeigen der AMS vom Auto Salon Singen aufgerufen wurde, der eigentlich fast immer 288GTO zu dieser Zeit dastehen hatte.

Inwiefern werden die Preise für die Topmodelle beeinflusst wenn z. B. der Nachfolger des Enzo angekündigt wird (2012)? Die Enzo-Preise sollten logischerweise fallen aber bei einem 288 GTO oder F40 sieht das bestimmt anders aus. Gerade der GTO scheint alle paar Jahre im Preis zu steigen.

Man kann solche Fahrzeuge nicht mit rationalem Denken bewerten! Gerade beim F40 als erstem Supersportwagen ist der Preis eine sehr emotionale Frage. Im Verhältnis zur Stückzahl des Vorgängers (GTO) und den Nachfolgern (F50, Enzo) ist er eigentlich zu teuer. Beim GTO dürfte neben der sensationellen Optik auch eine Rolle spielen, dass er der rarste Ferrari der Neuzeit ist. Der F50 war nach dem ungestümen Geschoss F40 ein Fahrzeug welches vielen zu soft war. Deshalb ist er auch günstiger als damals neu.

Das Argument mit dem Nachfolger spielt vorallem bei Grossserienwagen eine grosse Rolle. Jeder weiss, dass der neue GT3 ein noch grösserer Knaller wird als das aktuelle Modell. Das drückt die Preise und gibt Schnäppchenjägern gewaltige Chancen.

Am Beispiel des Testarossa sieht man, dass eine hohe Stückzahl (über 7'000 Exemplare) auch einen Ferrari nicht davor schützt, preislich abzustürzen. Der hat jetzt jedoch das Dilemma, dass er dadurch in Preisregionen gerutscht ist, wo er für "die breitere Masse" attraktiv wird. Zumindest solange, bis sie begreift, dass die Wartungskosten eben doch nicht auf dem Niveau sind, wo ein Neuwagen für denselben Preis zu liegen kommt. Das drückt die Preise noch mehr. Ein Händler mit einem Testarossa wird ein Liedchen davon singen können. Es kommen immer wieder Anfragen von Personen, welche sich nun endlich einen Traum erfüllen möchten und dann gefrustet von dannen ziehen, wenn sie die Servicekosten erfahren.

Momentan herrscht trotz der Weltwirtschaftskrise bei hochkarätigen Sportwagen und Klassikern ein Boom. Es kommt mir im Moment ähnlich vor wie damals, als Enzo Ferrari gestorben ist und die Preise ins Unermessliche stiegen. Ich wette hier und jetzt darauf, dass die nächste Tiefpreisphase wieder folgt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. Man schaue sich nur mal die Kaufpreise für 250 GTO's an. Die Achterbahn scheint bei RM nun wieder am oberen (Tot-)punkt angekommen zu sein...

Vor ein paar Jahren gab es die Möglichkeit, einen F40 für 180'000 CHF zu kaufen. Ich habe leider zu spät davon erfahren. Es war damals eine Versteigerung aus einer Konkursmasse. Das wäre heute nicht mehr möglich. Aber runter kommen sie wieder, wetten?

Aber runter kommen sie wieder, wetten?

Die F40, oder der Sportwagenpreisboom generell? Ich glaube tendenziell geht es weiter nach oben, wenn auch wellenförmig. Der Grund ist ganz einfach, weil Autos generell immer teurer werden. Man kann für einen Porsche 997 GT2 oder einen AMG SL problemlos 250.000 € ausgeben, und das sind Serienmodelle. Wenn jetzt ein F40 wie vor einigen Jahren noch üblich nur 199.000 € kosten würde, würde die Relation nicht mehr stimmen. Im Jahr 1987 waren die 450.000 DM, die ein F40 neu kostete, eine unvorstellbare Summe und schon fast ein Skandal. Heute ist es mehr oder minder fast normal.

  • Gefällt mir 1
Die F40, oder der Sportwagenpreisboom generell? Ich glaube tendenziell geht es weiter nach oben, wenn auch wellenförmig. Der Grund ist ganz einfach, weil Autos generell immer teurer werden. Man kann für einen Porsche 997 GT2 oder einen AMG SL problemlos 250.000 € ausgeben, und das sind Serienmodelle. Wenn jetzt ein F40 wie vor einigen Jahren noch üblich nur 199.000 € kosten würde, würde die Relation nicht mehr stimmen. Im Jahr 1987 waren die 450.000 DM, die ein F40 neu kostete, eine unvorstellbare Summe und schon fast ein Skandal. Heute ist es mehr oder minder fast normal.

Der Sportwagenpreisboom generell. Es gibt mittlerweile so viele Hersteller, der Markt wird sich langsam sättigen. Es werden viele Hersteller (und solche, die es sein wollen) wieder verschwinden. Denk mal an den Carrera GT: Porsche musste die Produktion einstellen, bevor man die ursprüngliche Anzahl erreicht hatte. Denk an den Mercedes SLR. Ich kenne jemanden, welcher den SLR abbestellte, weil er einen Roadster wollte, welchen Mercedes ursprünglich zwar geplant, danach jedoch wieder verworfen hatte. Mittlerweile gibt es neben dem Roadster einen 722 und einen Stirling Moss. Auch die CLK GTR waren zu teuer. Es stehen noch Neuwagen rum zu Bruchteilpreisen.

Limitierte hochkarätige neuere Fahrzeuge (z.B. Pagani) werden sich sicher einigermassen halten. Sogar beim Veyron prognostiziere ich einen deftigen Wertverlust in Zukunft, Qualität hin oder her.

Es gibt sicher einen gewissen Boden für solche Fahrzeuge, ein F40 wird nie ein Schnäppchen. Aber die Different zu den Neupreisen wird bei den neueren Fahrzeugen wieder grösser (nach unten) und auch die Klassiker werden wieder deutlich runterkommen. Der Markt ist bald einmal übersättigt. Ist nur eine Frage der Zeit!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen wollte nun fragen wie Ihr alle das so seht. Wenn ich im Autoscout Deutschland oder Italien schaue stehen die Preise für die Diablos ab 2WD ab 200K CHF aufwärts die andere Modellpalette sowieso. Nun lediglich sind die Preise in der Schweiz immer noch tiefer im Gegensatz. Warum🤔🤔🤔🤔 
      Kann mir das jemand beantworten......?
      Grüsse aus der Schweiz 👋👋👋👋

    • 25 Jahre Boxster und die Preise erfreuen sich nach oben.
       
      In der Ausgabe  Motor Klassik ( Februar 2021 ) wird über den Boxster berichtet mit der Info, jetzt noch einen kaufen bevor die Preise steigen.
    • Ich möchte mal hier die Meinungen über den Ferrari F40 hören. Insbesondere über die Qualität.
      Denn Ich höre immer wieder folgendes:
      - Die Kanten an den Türen und an den Lufteinlassen sind die Kanten so scharf.
      - Der innenraum ist mir zu spartanisch
      - die Türveschlüsse sind mir zu billig
      um nur drei zu nennen. Natürlich kann man alle Dementieren. Aber ich möchte jetzt mal eure Meinung hören: Positive und Negative!
    • Muss mal was loswerden...
       
      Huracan EVO in mobile.de zum Preis von 134.550 € angeboten.
      Top Preis ! Da muss man kaufen. Gesagt getan... oder doch nicht...!
      Preis ist dann einfach mal 27.000 € über Nacht teurer geworden.
      Super Preispolitik 😬
       
      Jetzt ist es ein Ferrari mit nur 9.000 km geworden. Statt 78.000 km beim Huracan 😆
       

    • Salve,
      nehme mal die Überschrift des Kollegen zum Anlass, von Euch mal ein paar Infos zum QP IV zu erhaschen. Selbigen beabsichtige ich mir zuzulegen, nachdem ich kürzlich meinen Alfa 166 abgegeben habe.
      Fangen wir mit dem an, was ich bis dato an QP-spezifischen Dingen weiß (neben den Dingen, die bei jedem Gebrauchtwagenkauf zu berücksichtigen sind): Achten sollte man auf eine heile Frontscheibe, denn die ist nicht mehr erhältlich. Ebenso sollte das elektronische Fahrwerk funktionieren, Austausch der Dämpfer ist teuer. Die "Check-Engine"-Kontrollleuchte darf nicht abgeklemmt sein und nach ausgiebiger Probefahrt auch nicht angehen. Rost ist bei in deutschen Wintern gefahrenen Autos ein Problem. Der Wechsel des Zahnriemens und das Einstellen der Ventile sollte nicht so weit zurückliegen, andernfalls ist das nachzuholen.
       
      Zu empfehlen sind eher Handschalter, da die Automaten in Kombination mit den Turbos bei Nässe und an Auffahrten beim Zurückschalten nicht unproblematisch sind.
      Die Evo-Modelle ab 1998 (nur noch 2.8 und 3.2) sollen keine wirkliche Verbesserung darstellen. Die Produktion sei von Ferrari einfach kostengünstiger organisiert worden. Hier ist nun meine erste Frage: Was gibt es an positiven Modifikationen bei den Evo-Modellen?
       
      Die Motoren 2000 und 2800 sind bei entsprechender Pflege sehr zuverlässig. Der 2800 hat natürlich mehr Drehmoment im Drehzahlkeller, der 2000 geht ab 4.000 U/min aggressiver zu Werke.
      Ich tendiere derzeit zum Kauf eines 3.2. Dieser Motor allerdings gilt als sehr anfällig. Sowohl im QP als auch im 3200 GT schafft er kaum 80TKM ohne teuren Motorschaden (bis ca. 15.000,-). Sollbruchstellen des Motors sind nur schwer zu identifizieren. Eine wäre: Die Kurbelwellenentlüftung darf nicht in die serienmäßigen Luftfilter abgeführt werden, dort gelangen die Öldämpfe gleich wieder in den Brennraum. Überhitzung von Ventilen und Kolben kann die Folge sein.
       
      Zweite Frage: Gibt es weitere Sollbruchstellen und worauf sollte ich beim Kauf eines Quattroporte V8 achten? Kompressionstest wäre sicherlich sinnvoll. Rauskriegen, wie hoch der Ölverlust ist. Aber das ist natürlich so eine Sache, die beim Kauf ähnlich schwierig festzustellen sind, wie die Frage, ob der Vorbesitzer den Wagen immer richtig warm (und kalt) gefahren hat.
       
      Was für Massnahmen nach dem Kauf wären vordringlich?
      Gibt es generell Unterschiede zwischen den Ottocilindri- und dem Evo-Motor? Wie unterscheidet sich der V8 im QP von dem im 3200 GT? Welches ist die kompetenteste Werkstatt in Deutschland für den Wagen, mit Vorliebe im süddeutschen Raum?
       
      Und, vorletzte Frage: Wer hat Kenntnis von einem guten QP IV? Es muss nicht zwingend ein V8 sein, auch ein 2800 wäre eine Option. Der 2000 reizt mich weniger, da ich doch auch oft innerstädtisch unterwegs bin.
      Wie schätzt Ihr den das Preisniveau tatsächlich verkaufter Fahrzeuge ein? Die meisten Autos stehen schon seit Ur-Zeiten in mobile, teilweise zu sehr überschaubaren Kursen (z.B. der silberne Evo, innen gewagtes hellrotes Leder mit 52TKM aus zweiter Hand aus der Nähe von München für 12.900). Zu welchen Preisen wechseln die Autos tatsächlich den Besitzer und was muss man anlegen für einen QP IV?
       
      Das wären so die ersten Fragen, die mir einfallen. Danke für die Aufmerksamkeit. Wäre schön, wenn sich neben den stolzen Besitzern neuer Modelle auch Biturbo-Kenner im Forum tummeln und mir Ratschläge geben könnten.
       
      Tanti Saluti
      Günter


×
×
  • Neu erstellen...