Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

M3E46 Gebrauchtverkauf ein Trauerspiel!


M3Driver1975

Empfohlene Beiträge

Ahoi!

Versuche ja bereits seit einiger Zeit meine geliebte Emma zu veräussern.

Aber bisher ohne Erfolg. Der Wiederverkauf ist dermassen bescheiden und die Nachfragen sowas von Mau.. woran liegt das!?! Bisher haben 3600 etwa die Anzeigen gelesen, 50 den Wagen geparkt, 8 - 10 Leute geschrieben und davon war bisher erst 1 Deutscher und recht "seriöser" Interessent dabei!?!?

Woran liegt das?? 80% Ausländer, Exporteure.. die Fz. Briefe tauschen wollen nach Anzahlungen etc. etc. alles sehr dubios und misteriös!?!?

Mein E36 3,2 Ltr. damals war nach 4 Tagen verkauft ohne dass ich gross verhandeln musste. War damals aber auch der einzigste ernsthafte Interessent. Hat jemand ähnlich schlechte Erfahrungen beim Verkauf gemacht??

Danke für die Info und Grüsse

Roger

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 58
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • MARKFE

    2

  • LittlePorker-Fan

    4

  • M3Driver1975

    17

Aktivste Mitglieder

  • MARKFE

    MARKFE 2 Beiträge

  • LittlePorker-Fan

    LittlePorker-Fan 4 Beiträge

  • M3Driver1975

    M3Driver1975 17 Beiträge

Ich vermute dass momentan in der Finanzkrise die Nachfrage nach teureren Sportwagen nicht so wirklich hoch ist. Jetzt ist sicher ein sehr schwieriger Zeitpunkt zu VERkaufen.

Viel Glück noch,

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute dass momentan in der Finanzkrise die Nachfrage nach teureren Sportwagen nicht so wirklich hoch ist. Jetzt ist sicher ein sehr schwieriger Zeitpunkt zu VERkaufen.

Viel Glück noch,

Chris

Da magst Du teilweise recht haben. Wobei ich ihn schon vor beginn der Finanzkrise versucht habe ihn zu verkaufen und eigentlich ist ein M3 wenn man ihn z.B. mit einem Golf GTI oder einem 3.0Ltr. Tdi vergleicht vom Unterhalt, Versicherung, Steuern und Spritverbrauch... nicht wirklich so teuer. Porsches sind teurer...

Grüsse Rog.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deiner ist auch einer der ersten und Vorfacelift, oder? Zumindest im M-Forum werden nahezu jedem Interessenten Faceliftmodelle empfohlen. Und wenn's kein Facelift sein soll, dann aber zumindest einer, bei dem die neuen Motoränderungen schon ab Werk verbaut wurden. Wenn es also einer aus der ersten Serie ist, dann ist das schonmal schlecht. Zudem hast Du ihn doch als Erstwagen genutzt, oder? Damit hast Du vermutlich auch schon einiges an Kilometer runter. Ebenfalls im M-Forum suchen viele Leute einen Wagen bis max. 40.000km. Aber vielleicht da auch einfach mal im "Ich biete"-Forum etwas schreiben (wenn Du's nicht schon gemacht hast).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich inseriere seit Juni meinen BMW 320i Touring mit 90.000 km, Baujahr 2003 aus vor mir erster Hand. Zu einem fairen Preis.

Bisher nur die mails von Autoeinkaeufern (3% unter netto Schwacke minus eventuelle Zustandsmaengel: ja, nee, iss klar) und ansonsten ein halbherziger Wiederverkaeufer eines Autohauses.

Wenn ich aber mal schaue, was an aehnlichen Fahrzeugen inseriert wird, ist die Auswahl auch gross. Nachfrage wahrscheinlich klein, schaut ja jeder heute nur noch auf den Spritverbrauch. Die meissten Menschen jammern, ohne sich mal durchzurechnen, von welchen Geldsummen sie denn sprechen, bei der persoenlichen Kilometerleistung. Ist halt gerade modern, ueber Benzinkosten zu jammern, da passt ein BMW nicht ins Bild.

Typisches Gespraech:

Er: Benzin ist so teuer geworden!

Ich: Ja, was kostet Dich das denn?

Er: Weiss nicht, aber 10 Cent pro Liter im letzten Monat!

Ich: Due faehrst 20.000 km im Jahr, Dein Auto verbraucht 8 Liter auf 100 km, also sind das im Jahr: 20.000 / 100 * 8 = 1600 Liter im Jahr. 1600 Liter * 10 Cent Preiserhoehung = 1600 * 0,1 Euro = 160 Euro. Macht im Monat 160 / 12 = 13,33 Euro. Werden Dich diese 13EuroFuffzig besonders belasten?

Er: Ja, nee, hmmm....

Naechstes Gespraech:

Er: dein Auto verbraucht ja so schrecklich viel, das ist doch jetzt so teuer.

Ich: Ja, wie teuer denn?

Er: Weiss nicht, aber Deiner nimmt bestimmt 10 Liter auf 100

Ich: Lass uns mal rechen: Deiner nimmt 8 Liter, meiner 10 Liter, also 2 Liter auf 100 km Differenz. Macht bei 20.000 km im Jahr: 20.000 / 100 * 2 = 400 Liter. Bei 1,50 Euro Kosten sind das: 400 * 1,50 = 600 Euro. Also im Monat 600 / 12 = 50 Euro Differenz. Oder anders gesagt, fuer jeden Liter mehr 25 Euro im Monat. Fuer den Gegenwert von 1 x Essen gehen mit der Frau ohne Getraenke habe ich ein Auto, was deutlich mehr Spass machen kann....

Er: Hmmm, so hab ich das noch gar nicht gerechnet.

Vielleicht sollte ich mal die beiden fiktiven Gespraeche oben in meiner "Mobile-Beschreibung" ergaenzen?

Gruss Bjoern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deiner ist auch einer der ersten und Vorfacelift, oder? Zumindest im M-Forum werden nahezu jedem Interessenten Faceliftmodelle empfohlen. Und wenn's kein Facelift sein soll, dann aber zumindest einer, bei dem die neuen Motoränderungen schon ab Werk verbaut wurden. Wenn es also einer aus der ersten Serie ist, dann ist das schonmal schlecht. Zudem hast Du ihn doch als Erstwagen genutzt, oder? Damit hast Du vermutlich auch schon einiges an Kilometer runter. Ebenfalls im M-Forum suchen viele Leute einen Wagen bis max. 40.000km. Aber vielleicht da auch einfach mal im "Ich biete"-Forum etwas schreiben (wenn Du's nicht schon gemacht hast).

ööööööööönnnnnk... Danke setzten 5! :D

Nein.. meiner hat das volle Facelift ist Bj. 06/2004.

Ja. er ist mein Eigentum, 1 Hd. lückenlos Checkheft gepflegt (+ einen Ölwechsel immer zwischendrin) und hat gerade mal 23500km auf der Uhr da ich tagsüber nur Firmenautos bewege.

Und ich hatte ihn hier schon dirn. Aber auch hier meinen "nette" Kollegen sie müssten 20.000 Euro für solch ein Auto bieten... No go.. Never ever!

Grüsse Roger

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist zur Zeit echt recht schwer ein Fahrzeug zu verkaufen.

Mein Bekannter verkauft seinen M3 auch seid einiger Zeit, jedoch auch ohne Erfolg.

Ich denke der Kundenkreis für so ein Fahrzeug ist auch nicht relativ groß, da diejenigen - die sich einen M3wirklich leisten kann, jetzt lieber den neuen kaufen und die anderen, die so ein Fahrzeug gern fahren würden, sich es aber nicht wirklich leisten können, diesen dann auf finanzierung kaufen. Von daher denke ich, wirst du den Wagen eher an einen direkten ausländischen Kunden (z.B. Griechenland oder Spanien, etc) verkaufen können, welche eher auf Fahrzeuge aus Deutschland vertrauen als aus dem eigenen Land.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Preis ist eigentlich ganz ok. Also 30tEUR solltest du auf jeden Fall bekommen.

30K mit CSL Felgen und noch 18Zoll Winterreifen sind zu wenig. Ich weiss nicht was manche Leute sich denken.. Hatte eben einen Anruf: für 22.000 € Holt er ihn gleich ab!?!

Dinger gibts....!?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist der Preis sehr fair. Kilometer und Baujahr sind wirklich sehr schön. Außerdem eine dezente und schöne Farbkombi.

Die meisten Käufer interessieren aber m.E.n. Gimmicks wie "CSL-Felgen" oder sowas eher nicht so. Könnte mir vorstellen, dass du mehr Geld aus der Sache machen könntest, wenn du die Felgen seperat verkaufst.

Allerdings beobachte ich in den letzten Monaten auch einen ziemlichen Wertverfall beim M346. Mittlerweile sind vernünftige Autos auch schon für knapp 25tsd euro zu finden. Außerdem denke ich, wird bei diesem Baujahr wahrscheinlich ein SMG erwartet.

Ganz zu schweigen vom M5 E39. Die werden einem ja hinterhergeworfen!

Wenn bei mir ein M3-Kauf ins Haus stehen würde, würde ich deinen wahrscheinlich Kaufen! O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefällt Dein M3 super. Leider habe ich schon einen... :D

Noch ein Problem ist der bevorstehende Winter, da kauft man nicht solch schöne Autos um Sie dann gleich einzusalzen und durch den Matsch zu fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

schönes Auto, aber ich behaupte jetzt einfach mal aus der Hüfte ohne die restlichen pricings zu kennen, dass der Preis zu hoch ist.

Das Auto ist immerhin schon 4 Jahre alt, kein SMG, altes Model. Ich denke für 28-29k solltest den verkaufen können.

BTW: 996FL bekommst auch schon rund um 35k.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt doch ein wenig geschockt.

Vor ca. 2-3 Jahren war ich immer auf der suche nach einem E46 M3 ... zu der Zeit gab es selbst Fahrzeuge mit mehr als 50.000 km nicht unter 40.000 Euro.

Gut das Auto mag 4 Jahre alt sein, aber was ist das schon bei der geringen KM Leistung.

Ich denke die drei Gründe dürften sein: der Neue M3 , Finanzkrise und Winter.

Bin gespannt was ich in ein paar Jahren für meinen E90 bekommen kann.

Wie sieht das eigentlich mit Inzahlungsnahme vom Händler aus ? Vermutlich noch schlechter oder liegt kein neues Auto an derzeit ?

Grüsse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt doch ein wenig geschockt.

Vor ca. 2-3 Jahren war ich immer auf der suche nach einem E46 M3 ... zu der Zeit gab es selbst Fahrzeuge mit mehr als 50.000 km nicht unter 40.000 Euro.

Gut das Auto mag 4 Jahre alt sein, aber was ist das schon bei der geringen KM Leistung.

Ich denke die drei Gründe dürften sein: der Neue M3 , Finanzkrise und Winter.

Bin gespannt was ich in ein paar Jahren für meinen E90 bekommen kann.

Wie sieht das eigentlich mit Inzahlungsnahme vom Händler aus ? Vermutlich noch schlechter oder liegt kein neues Auto an derzeit ?

Grüsse

War bisher nur bei Audi,

beim Kauf, bzw. Leasing eines A4 Avant 3.0Tdi, (LP. etwa 60.000€) nehmen Sie die Emma für etwa 26,000 in Zahlung. Als "Abwerbe Bonus" von BMW zu Audi.. gibt es max. nochmal 2000Euro. Sind Summa Summarum dann 28.000,00€. Ist mir zu wenig. :(

Gruss Rog.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, es wird Dich zwar nicht trösten, aber das was Du derzeit erlebst, erleben mittelständische Unternehmen tagein und tagaus in den Gesprächen mit den Einkäufern der Kunden. Und da ist es genauso wie Du es hier beschrieben hast.

Es ist ein schönes Auto und Deine VK-Preisvorstellungen finde ich ganz ok. Wenn Du Zeit hast und auf den Verkauf aktuell nicht zwingend angwiesen bist, würde ich warten, bis der "richtige" Käufer kommt.

Wobei derzeit sicherlich die Inzahlungnahme beim Händler in Verbindung mit einem Neukauf am interessantesten erscheint.

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich den Verkäufer nicht kenne, würde ich bei dem Wagen weiterklicken. :)

Gründe:

- der Innenraum bzw. die Teppiche sind nicht sauber, weder Fahrer noch Beifahrerseite und die Bilder sind (z.T.?) nicht aktuell (z.T. von 2004)

- er wurde modifiziert: Auspuff, V-Max-Modul, Felgen und anscheinend Fahrwerk ("Original FW vorhanden")

als Neo-Vintage-Liebhaber bekomme ich da ein schlechtes Bauchgefühl. Das und nicht der Preis würde mich zum weiterklicken bewegen. Der Preis sollte natürlich im vernünftigen Bereich liegen, ist aber im Gegensatz zu den Sportfahrern oder Alltagsfahrern eher zweitrangig. Und Vintage-Fans wie mich gibts mehr als man glaubt ...

Als Verkäufer dieses Autos würde ich in der Anzeige die Felgen und vor allem das Modul und den Auspuff erstmal unterschlagen und den möglichen Käufer beim ersten Gespräch davon erzählen (denn den Sportfahrern die auf solche Sachen stehen, ist er anscheinend zu teuer ...). Außerdem würde ich die ´Krümel´ auf dem Teppich/Datum des Fotos wegretuschieren oder gesäubert neu fotografieren. Auch den Winterbetrieb (Winterreifen) würde ich bei einer solchen Anzeige vorab nicht erwähnen bzw. komplett unterschlagen wenn nicht nachgefragt wird.

Mich persönlich als Käufer schrecken solche Sachen ab, denke dann nur allzu schnell an Rennfahrer (Auspuff, VMax) oder Alltagsmobil (Winterreifen) auch wenn in der Anzeige so etwas ausgeschlossen wird und such weiter bis das Richtige nach einiger Zeit auftaucht.

Dennoch habe ich schon etliche Fahrzeuge gekauft die ich als Kleinanzeige niemals angesehen hätte, weil diese Fahrzeuge mich real dann überzeugt haben und ab und an blieben sogar die Modifikationen drinn/drann (eher selten wie z.B. bei meinem Carrera 4 der FL-Look).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, es wird Dich zwar nicht trösten, aber das was Du derzeit erlebst, erleben mittelständische Unternehmen tagein und tagaus in den Gesprächen mit den Einkäufern der Kunden. Und da ist es genauso wie Du es hier beschrieben hast.

Es ist ein schönes Auto und Deine VK-Preisvorstellungen finde ich ganz ok. Wenn Du Zeit hast und auf den Verkauf aktuell nicht zwingend angwiesen bist, würde ich warten, bis der "richtige" Käufer kommt.

Wobei derzeit sicherlich die Inzahlungnahme beim Händler in Verbindung mit einem Neukauf am interessantesten erscheint.

Adios

He He...

ich habe/führe ein "mittelständisches" Unternehmen, Handwerksbetrieb & angeschlossener Einzelhandel. Mir ist die allgemeine Marktsituation eben so klar (und so beschi.......) wie nie zuvor. Life sucks.. shit happends... abwarten, was sich ergibt.

Grüsse Rog.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Little...

Da stimme ich Dir zeilweise zu:

Aber die Inneraum Bilder die 2 mit den "leicht schmutzigen" Fusmatten sind kurz nach dem Kauf 2004 entstanden die anderen sind eine Woche alt. Und die ganzen Modifikationen bis auf die V-max könnte ich zurückrüsten. Original ESD und die Federn habe ich ja noch.

Wer "ernsthaft" eine Emma sucht.. kommt, macht eine Probfahrt und klärt die Details im Gespräch. Schliesslich ist der Wagen kein verbautes/ verspoilertes Ungetüm... :D

Greetz Rog.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht rückrüsten sondern nur in der Anzeige vorab (textlich) unterschlagen. :)

Das Auto und die Optik gefallen mir,

auf CSL-Felgen würde ich nicht kommen. Den Auspuff sehe ich optisch ebenfalls nicht raus und das Modul sowieso nicht. Wären vorab also noch die dreckigen Teppiche, das Datum 2004 auf´m Foto ("Neuwagenfotos? Wie sieht der jetzt aus?" etc. pp.) ...

Aber dann kommt auch noch der Text - modifiziert, modifiziert, modifiziert. :wink:

Ich persönlich würde nicht anrufen, selbst wenn ich exakt diese Farbkombi, Baujahr, Kilometerleistung suchen würde ...

Vielleicht noch ein paar mal zurück blättern ´hübsch isser schon - aaaaber ...´

Und das obwohl ich eben nicht komplett ausschließe, dass ich doch ein modifiziertes Fahrzeug eventuell erwerben würde - wenn es mich real überzeugt.

Aber dazu bräuchte ich den Reiz, dass ich anrufe.

Ich weiß, verrückt, ist aber bei mir so ... und nicht nur ich ticke so oder so ähnlich.

EDIT: ich sehe gerade, dass Du ebenfalls Carbon-Schwarzmetallic hast ... auch so ein schlimmes (Feinst-)Kratzer-Meer? Ich bin selbst als Poliertuch-Muschi halb wahnsinnig geworden mit dem Lack.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Little...

So. Anzeige ist modifiziert... ;)

Und im Gegensatz zu meiner Violett-Blau Metallic Individual Lackierung vom Vorgänger finde ich das Carbonschwarz eigentlich nicht so Extrem. Poliere gern, viel und gut! (Habe mal Kfz. - Lackierer gelernt). ;)

Grüssle Rog.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...