McLaren 50 MP4-12C – Leichtgewichtig seit 50 Jahren

Zur Feier des 50sten Geburtstags bringt McLaren eine limitierte Auflage von 100 MP4-12C auf den Markt. Diese Sonderedition teilt sich je zur Hälfte auf Coupé und Spider auf und verfügt über diverse Ausstattungsumfänge aus der McLaren Special Operations Abteilung, sowie einige exklusive Details, die das Geburtstags-Sondermodell einzigartig machen. Dazu zählen beispielsweise ultraleichte Felgen.

McLaren 50 MP4-12C

McLaren 50 MP4-12C
Bild 1 von 4

Vom McLaren 50 MP4-12C werden lediglich 100 Exemplare gebaut, davon jeweils 50 als Coupé und als Spider. Vorn steuert MSO eine neu gestaltete Schürze mit Carbon-Spoilerlippe bei.

Mit dem 625 PS starken MP4-12C hat McLaren einen überaus potenten Kandidaten ins aktuelle Sportwagen-Haifischbecken hineingeworfen. Davon konnte sich das Team des CPzine erst kürzlich selbst überzeugen. Doch die Geschichte der Marke beginnt nicht erst mit diesem Auto und auch der legendäre McLaren F1 aus den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts war nicht der Anfangspunkt. Tatsächlich wird der Kern von McLaren, die Rennabteilung, bereits 50 Jahre alt. Dies wird nun mit einem limitierten Sondermodell des MP4-12C gefeiert. Lediglich 100 Exemplare des McLaren 50 MP4-12C werden gebaut, davon jeweils 50 als Coupé und als Spider.

Diese 100 Fahrzeuge erstrahlen wahlweise in Carbon Schwarz, Supernova Silber oder, passend zum Anlass, im historisch korrekten McLaren Orange. Dazu gibt es von der McLaren Special Operations Abteilung (MSO) eine eigenständig gestaltete Frontschürze, die optisch an die Schürze des HighSport-Sondermodells angelehnt ist. Die Lufteinlässe sind größer und ziehen sich bis zur Carbon-Spoilerlippe herab. Damit erzeugt sie nicht nur eine bessere Luftanströmung von Kühlern und Bremsen, sondern auch mehr Abtrieb an der Vorderachse. Zusätzlich findet sich auf der vorderen Haube ein McLaren Logo mit schwarzem Hintergrund, das bislang nur als Sonderausstattung über MSO erhältlich war. Auf den in Sichtcarbon gearbeiteten Luftleitblechen der seitlichen Lufteinlässe findet sich das „McLaren 50“-Logo, das ebenfalls auf den Innenschwellern auflackiert wird. Durch die besondere Zurschaustellung des Hochleistungswerkstoffs Carbon weist McLaren gezielt auf die langjährige Erfahrung mit Kohlefaser-verstärkten Kunststoffen im Rennsport und bei Straßenfahrzeugen hin. Auch der MP4-12C besteht größtenteils aus Carbon.

Die Radhäuser werden von eigenständig gestalteten, seidenmattschwarz lackierten Leichtmetallfelgen im McLaren 50 Ultra Lightweight Design ausgefüllt, die gegenüber den bekannten Superlight-Felgen insgesamt 2 Kilogramm Gewicht einsparen. Vorn haben sie einen Durchmesser von 19, hinten von 20 Zoll, während auf den Nabendeckeln ebenfalls das Geburtstagslogo prangt. Dahinter verbirgt sich serienmäßig die Carbon-Ceramic-Bremsanlage mit 394 Millimeter großen Scheiben vorn und 380 Millimetern an der Hinterachse.

Das Interieur erhält beim McLaren 50 MP4-12C das große Lederpaket, sowie speziell gekennzeichnete Fußmatten und eine „McLaren 50“-Metallplakette im Öffnungsbereich der Fahrertür. Des weiteren zählen zum Lieferumfang ein silber-schwarzes Carcover, ein speziell gestalteter Schlüssel mit Präsentationsbox aus Kohlefasern und eine von McLaren Designchef Frank Stephenson handsignierte Zeichnung des Fahrzeugs. Die Auslieferung der ersten Exemplare erfolgt noch vor der offiziellen 50-Jahr-Feier, die am 2. September am Firmensitz in Woking/Großbritannien stattfinden wird.

Quelle: McLaren

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.