BMW M5 Competition Paket – Mehr Leistung und Dynamik

Neben einem leichten Facelift rollt aus den Hallen der M GmbH auch ein Competition Paket für den BMW M5 heran. Diese Sonderausstattung steht ab Juli bereit und beinhaltet eine Leistungssteigerung auf 575 PS, eine straffere Fahrwerksabstimmung mit Tieferlegung um 10 Millimeter, eine neue Regelungsabstimmung des aktiven Hinterachsdifferenzials und eine direktere Kennlinie der Servolenkung für noch sportlichere Fahrdynamik.

BMW M5 Competition Paket

Bild 1 von 5

Für den BMW M5 gibt es ab Sommer nicht nur eine leichte Modellpflege, sondern gegen Aufpreis auch das so genannte Competition Paket.

Zum im Sommer beginnenden neuen Modelljahr spendiert BMW der 5er Reihe eine kleine Modellpflege, die auch vorm Topmodell M5 nicht Halt macht. Allerdings fallen die optischen Veränderungen äußerst gering aus und werden wohl nur vom Fachmann auf Anhieb gefunden. So trägt die BMW-Niere des M5 nun Doppelstäbe, die an die das Doppelspeichendesign der Leichtmetallfelgen erinnern. Außerdem wird wie bei den Urmodellen der M GmbH der Modellschriftzug in die rechte Niere eingearbeitet. Dazu gibt es gegen Aufpreis Voll-LED-Scheinwerfer und neue Lack- und Lederfarben über BMW Individual. Für die sportlich orientierten Kunden wird außerdem das Competition Paket mit in die Aufpreisliste aufgenommen und ist ab Juli verfügbar.

Unter der Haube bleibt es beim 4,4 Liter großen V8-Motor mit doppelter Turboaufladung, der mit dem Competition Paket auf 423 kW/575 PS erstarkt. Das maximale Drehmoment bleibt bei 680 Newtonmetern, die über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterachse übertragen werden. Die Spurtzeiten auf Tempo 100 und 200 verbessern sich durch die Leistungssteigerung um eine und zwei Zehntel auf 4,2 und 12,8 Sekunden. Zugleich wurde das Fahrwerk an die verbesserte Längsdynamik angepasst.

Für mehr Querdynamik sorgt eine straffere Abstimmung von Federn, Dämpfern und Stabilisatoren. Durch die Modifikationen wird das Fahrzeug um 10 Millimeter tiefergelegt, wodurch natürlich auch der Schwerpunkt absinkt. Zugleich wird die Traktion der Hinterachse durch eine veränderte Abstimmung des aktiven Differenzials verbessert. Vorn erhält die hydraulische Zahnstangenlenkung eine direktere Kennlinie für mehr Agilität und noch direktere Rückmeldung zwischen Vorderrädern und Fahrer.

Auch die Assistenz- und Regelsysteme erhalten für das Competition Paket eine Überarbeitung. Im M Dynamic Modus des DSC ist der M5 noch stärker auf Fahrdynamik ausgelegt. Die Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“, in denen Antrieb, Sound und Fahrwerk eingestellt werden können, unterscheiden sich noch deutlicher voneinander, was speziell bei der Schnellanwahl über die M-Taste am Lenkrad deutlich wird.

Optisch lässt sich der BMW M5 mit Competition Paket durch 20 Zoll große Leichtmetallräder mit exklusivem Design und die Doppelendrohre in schwarzchrom erkennen. Ab Juli steht diese Option jedem M5-Interessenten gegen Aufpreis zur Verfügung. Einzig die Carbon-Ceramic-Bremsanlage ist eine mögliche Steigerungsform.

Quelle: BMW

Autor: Matthias Kierse

21. Mai 2013|Categories: Magazin|Tags: , |