Inden Design SLS – Engelchen mit schwarzen Füßen

Kaum ist man in neue Räumlichkeiten umgezogen, zeigt man zum neuen Jahr mit dem Inden Design SLS, dass man die Wirkungsstätte gut einweihen möchte. Durch gezielte Eingriffe holt man aus dem V8-Saugmotor 52 zusätzliche Pferdchen heraus und steigert somit die Höchstleistung auf 623 PS. An der wunderschönen Optik des Flügeltürers verändert man indes nichts und verbaut lediglich neue Leichtmetallräder.

Inden Design SLS

Inden Design SLS
Bild 1 von 4

Der Inden Design SLS präsentiert sich in unschuldigem Weiß, hat es jedoch faustdick unter der Haube.

Inden Design ist seit Jahren eine feste Größe in der deutschen Tuningszene. Seit Anfang Dezember befindet sich der Tuner nun in einer neuen Halle mit Showroom in Rennerod. Und kaum war die Werkstatt bezugsfertig machte man sich daran, ein Neujahrsgeschenk für sich selbst aufzulegen. Passend zur gerade vergangenen Weihnachtszeit ist es weiß und hat Flügel. Der Gedanke an einen Engel wird indes spätestens mit dem ersten Gasstoß weggescheucht. Der Inden Design SLS gefährdet stattdessen den eigenen Schutzengel, da dieser Gefahr läuft, nicht schnell genug mitfliegen zu können.

Bereits ab Werk ist der SLS von AMG kein Leisetreter. Dennoch nahm sich Inden die Abgasanlage des Flügeltürer-Sportwagens vor und verfeinert sie mit Fächerkrümmern und Sportkatalysatoren. Zusammen mit einer ebenfalls angepassten Motorsoftware erreicht das V8-Triebwerk nun 458 kW/623 PS. Ein Plus von 52 Pferdestärken gegenüber der Ausgangsbasis. Dass zusätzlich auch der kernige Sound noch einmal eine Spur böser ausfallen dürfte, muss vermutlich nicht extra Erwähnung finden.

Am wohnlich-sportlichen Interieur und der ans Flügeltürer-Original 300 SL erinnernden Karosserieform musste aus der Sicht von Joachim Inden nichts verbessert werden. Einzig schwarz lackierte Leichtmetallräder in 20 Zoll rundum wurden verbaut und mit Reifen der Dimension 265/30 vorn und 295/30 hinten bezogen. Das Engelchen hat also schwarze Füße bekommen. Am schnellen Fliegen wird es dadurch vermutlich nicht gehindert.

Quelle: Inden Design

Autor: Matthias Kierse

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.