Maserati GranTurismo MC Stradale – Neuer Modelljahrgang

Drei Jahre nach seiner Markteinführung bekommt der Maserati GranTurismo MC Stradale auf dem Genfer Salon eine Auffrischung, die unter anderem 3 zusätzliche Pferdestärken enthält. Somit stehen nun 460 PS zur Verfügung, um bis zu vier Passagiere mit bis zu 303 km/h durch die Landschaft zu katapultieren. Damit sind nun auch zwei Sitze mehr als vorher im Fahrzeug verbaut. Optisch bleibt fast alles beim Alten.

Maserati GranTurismo MC Stradale

Bild 1 von 2

Die Modellpflege bringt dem Maserati GranTurismo MC Stradale eine neue Motorhaube aus Kohlefaser mit einem zentralen Lufteinlass vorn und zwei Luftauslässen vor der Windschutzscheibe.

Seit 2010 hat Maserati den MC Stradale auf Basis des GranTurismo im Programm und bietet damit ein Sportcoupé für die Straße mit Optik von der Rennstrecke. Als Inspiration dienen die Fahrzeuge der hauseigenen Maserati Trofeo. Nun wird es Zeit für eine sanfte Modellpflege, die Maserati auf dem Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit vorstellen wird. Optisch wird dabei wenig verändert. Eine neue Motorhaube aus Kohlefaser mit zentralem Lufteinlass und zwei Luftauslässen vor der Frontscheibe, sowie 20 Zoll große Schmiedefelgen mit neuem Design sorgen dafür, dass das Design des GranTurismo MC Stradale nachgeschärft wirkt.

Das Interieur bietet nun vier Sitzplätze und damit zwei Sitze mehr als die bisherige Version. Dazu gibt es weiterhin weiches Leder, Sichtcarbon und Aluminium, zusätzlich kombinierbar mit Alcantara und Ziernähten in Kontrastfarben. Unter der Motorhaube werkelt der 4,7 Liter große V8-Saugmotor mit 338 kW/460 PS und 520 Newtonmetern Drehmoment, den Fans bereits aus dem GranTurismo Sport kennen. Die Kraft wird über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe auf die Hinterachse übertragen und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 303 km/h. Carbon-Ceramic-Bremsen von Brembo sorgen dafür, dass der Viersitzer stets wieder ordentlich zum Stillstand kommt.

Im Gegensatz zur neuen Quattroporte-Generation, die als erstes Maserati-Modell im neuen Werk in Turin gebaut wird, startet die Fertigung des modellgepflegten GranTurismo MC Stradale an bekannter Stelle in Modena.

Quelle: Maserati

Autor: Matthias Kierse

27. Februar 2013|Categories: Magazin|Tags: |