Hennessey MP4-12C HPE800 Twin Turbo – Aerodynamit

Lange konnte man nur spekulieren, nun steht fest, wer der erste Tuner des neuen McLaren ist: Hennessey Performance aus den USA präsentiert erste Computerretuschen des Hennessey MP4-12C HPE800 Twin Turbo, der durch ein ordentliches Motortuning auf 800 PS erstarken soll. Zusätzlich wird durch ein Bodykit mehr Anpressdruck und mehr Aufmerksamkeit erzeugt. Der erste Prototyp ist bereits seit einigen Wochen im Aufbau.

Hennessey MP4-12C HPE800 Twin Turbo

Hennessey MP4-12C HPE800 Twin Turbo
Bild 1 von 2

Mit dem MP4-12C hat McLaren ins Schwarze getroffen. Als der Wagen vergangenes Jahr auf den Markt kam, konnte er durch ordentliche Rundenzeiten und gute Fahreindrücke überzeugen. Doch sofort schoss die Gerüchteküche los, wer wohl als erstes Hand an das neue Fahrzeug legen würde. Vermutlich wird dieser inoffizielle Titel über den großen Teich in die USA gehen und dort an Hennessey Performance ausgehändigt. Nachdem sich dieser Tuner bislang hauptsächlich mit amerikanischen Marken befasste, konnten den Geschäftsführer und Firmengründer John Hennessey einige Testfahrten mit dem MP4-12C von dem Gesamtprojekt überzeugen. Allerdings erkannte er für sich einige Stellschrauben, die er nun mit seiner Firma nachzieht.

Unter dem Namen HPE800 Twin Turbo bringt Hennessey eine Überarbeitung in zweierlei Hinsicht auf den Markt. Zum einen wird die Optik nebst der Aerodynamik überarbeitet, zum anderen erhält der Motor ein ordentliches Update. Die Karosseriebauteile bestehen komplett aus Carbon. Eine große Spoilerlippe unterstreicht die neue Frontschürze mit geänderten Lufteinlässen und gerippten Luftauslässen vor den Vorderrädern. Durch zwei weitere Luftauslässe in der Fronthaube wird die heiße Luft aus den Kühlern entlassen. Am Heck findet sich eine große Carbon-Abrisskante, die in Zusammenarbeit mit dem nun deutlich größeren Diffusor mit integrierten Finnen für mehr Anpressdruck am Heck sorgt. Anstelle der zwei ovalen Auspuffendrohre sind nunmehr vier runde verbaut.

Der 3,8 Liter große Turbomotor bekommt von Hennessey zwei größere Turbolader, ein überarbeitetes Ladeluftsystem, ein neues Einlass-System und eine Titan-Auspuffanlage mit Blow-Off-Ventilen und Wastegates. Zusätzlich wird das Kühlsystem für Getriebe und Kupplung an die neue Leistung angepasst. Nach einer Überarbeitung der Motormanagement-Software wird jedes Triebwerk auf dem hauseigenen Motorenprüfstand eingefahren, um auf die angestrebte Leistung von über 800 PS zu kommen. Darauf gibt es von Hennessey sogar eine Garantie.

Während in den Radhäusern große Hennessey Monoblock Leichtmetallfelgen verbaut sind, werden an der Bremsanlage und dem Fahrwerk keinerlei Veränderungen vorgenommen, da das serienmäßige System zum einen bereits hervorragende Werte liefert und zum anderen durch das computergesteuerte Chassis eine Änderung teuer und kompliziert würde. Über den Preis dieses Komplettumbaus gibt es bislang keine Angaben.

Quelle: Hennessey Performance

Autor: Matthias Kierse

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.