dp Motorsport 964 Classic S – Aus alt macht älter

Ihnen steht der Sinn nach einem klassischen Porsche 911, aber Sie möchten auf Annehmlichkeiten wie ABS, Servolenkung oder Bremskraftverstärker nicht verzichten? Dennoch soll der Wagen die Optik der frühen Elfer haben und nicht zu weichgespült wirken? Da kann dp Motorsport mit dem 964 Classic S weiterhelfen. Dank passgenauen GFK-Teilen wird hier einem 964er zum urigen Aussehen verholfen, während zugleich bis zu 330 PS parat stehen.

dp Motorsport 964 Classic S

dp Motorsport 964 Classic S
Bild 1 von 8

Was auf den ersten Blick aussieht, wie ein Neunelfer aus den 70ern ist unter'm Blech ein 964 aus den frühen 90ern.

Alte, luftgekühlte Porsche 911er stehen hoch im Kurs. Wer in letzter Zeit Oldtimermessen in Deutschland besucht hat, kann das bestätigen. Aber es gibt soviele Varianten und Versionen, welche soll man da wählen? Und was ist, wenn es trotz des Artenreichtums nicht das gibt, was man gerne hätte? Wenn zum Beispiel der Wunsch nach klassischer Optik mit relativ moderner Technik wie Servolenkung, Bremskraftverstärker und ABS-Bremsanlage kombiniert werden soll? Da hilft dann nur ein Kompromiss – oder der Gang zu dp Motorsport in Overath.

Dort entsteht auf Kundenwunsch ein einzigartiges Zusammenspiel: Die Basis stellt ein zwischen 1988 und 1994 gebauter Porsche 964, wahlweise als Carrera oder Carrera 4. Nach Demontage der Schürzen, Hauben und vorderen Kotflügel wird der Rohkarosserie mittels passgenauen Bauteilen aus Glasfaser-verstärktem Kunststoff die Optik des Neunelfers aus den 1970er Jahren verpasst. Anschließend kann das Fahrzeug je nach Wunsch auch in einem zeitgenössischen Farbton lackiert werden. Im Falle des Präsentationsfahrzeugs handelt es sich um Lindgrün in Kombination mit mattschwarz abgesetzten Hauben vorn und hinten. Auch Startnummernfelder sind ebenso machbar wie passende Sponsorenaufkleber.

Im Heck rumort natürlich ein luftgekühltes Sechszylinder-Boxertriebwerk. Dabei stehen dem Kunden Leistungsvarianten zwischen 213 kW/290 PS aus 3,6 Litern Hubraum bis hin zu 243 kW/330 PS aus 3,8 Litern Hubraum zur Auswahl. Zusätzlich wird je nach Anforderungen des Kunden auch das Fahrwerk mit einstellbaren Komponenten von Bilstein überarbeitet – auf Wunsch auch mit Unibal-Lagerungen. In den Radhäusern finden sich neu gefertigte Fuchs-Leichtmetallräder in 17 Zoll.

Das Interieur bleibt wahlweise original erhalten oder kann in einer sehr spartanischen Variante geordert werden, die an frühe 911er Rennfahrzeuge erinnert. Allerdings sind die verbauten Komponenten wie Sitzschalen und Vierpunktgurte natürlich auf aktuellstem Stand und verfügen lediglich über ein klassisches Aussehen. Hinter Fahrer und Beifahrer kann ein Überrollkäfig verbaut werden, der wahlweise in Wagenfarbe lackiert wird. Hinter dem Momo-Sportlenkrad finden sich fünf Rundinstrumente mit dem Drehzahlmesser klassisch in der mittleren Position.

dp Motorsport bietet neben Komplettfahrzeugen auch maßgeschneiderte Umbaukits an, die vom Kunden relativ einfach selbst verbaut werden können.

Quelle: dp Motorsport

Tags: , , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.