Jump to content
paul01

348 Generator überholen Regler tauschen

Empfohlene Beiträge

paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

heute ging die Ladekontrollleuchte 1 Sekunde lang an. Drehzahl nicht gemerkt. Dann später noch einmal eine Sekunde bei 2200 U/min. Es war aber nicht nochmals reproduzierbar. Das Weiterfahren mit Dauerbrennen geht bei diesem Auto nicht besonders weit. Vor über 10 Jahren mal nur 30 km und nicht mehr bis nach Hause. Bei einem anderen Auto konnte ich über 200 km fahren und sogar eine Auslandsreise beenden, ebenfalls ohne eingeschaltete Verbraucher.

 

Das werden die Kohlebürsten sein. Also Reglertausch.

Wie stark wir in eine Überholung gehen mit Lagern und Schleifring, kann ich noch nicht sagen. Wollte hiermit schon mal ein Badetuch auf die Liege legen.

 

Das Auto fährt aktuell bestens, aber irgendwas ...

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Hatte ich auch, war lediglich ein Wackelkontakt am Lima Stecker.

Ich bin mit dem 348 aber schon von Hamburg nach Osnabrück gefahren. Halt die elektrischen Verbraucher möglichst aus und nicht zu langsam fahren das der Lüfter angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Werde mal nachsehen, aber nicht von Hamburg nach Osnabrück fahren. Je nach Kohle-Fehler darf man keine hohe Drehzahl mehr geben.

Auto sollte nun kalt genug sein.

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 3 Stunden schrieb paul01:

Das werden die Kohlebürsten sein. Also Reglertausch.

... Wollte hiermit schon mal ein Badetuch auf die Liege legen.

gerade frisch reingekriegt...lag beim zwischenhändler wohl schon ein paar jahre...

59a19ba83e98f_geradefrischeingetroffen.thumb.jpg.db921cc4cd39acf46206332835b3a866.jpg

59a19ba39b466_BOSCH1127014022-39D.thumb.jpg.ff17862bb790d31350e7caba95cba736.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Tom,

sind die vom 348 ?

Habe mal gerade eben nachgeschaut. Dazu Auto rückwärts aus Garage. Als ich wieder nach vorn geschaut habe, brannte die Ladekontrollleuchte. Ging also wohl gar nicht aus. Das spricht nun nicht mehr so sicher für die Kohlebürsten. Hatte auch den Generator hinten aufgemacht.

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 54 Minuten schrieb paul01:

sind die vom 348 ?

nö,,,von Bosch :D

wenn ich nicht irre gab es den 348 sowohl mit klassischem Generator wo der regler mittels zwei schräubchen aussen angebracht ist als auch mit dem kompakt-generator mit dem geschlitzten gehäuse wo das lüfterrad innerhalb des gehäuses ist und der regler erreichbar nach abnehmen des rückwärtigen plastedeckels...

ich hab gerade zwei alte 90A generatoren zwecks aufarbeitung in arbeit.beim aufgearbeiteten tauschgenerator wurde offensichtlich der schleifring von ehemals 28mm auf 27,5mm abgedreht sowie neue lager und regler montiert..danach lief der wohl wieder etwa 100000 bis 150000km. schleifring ist auf 26,5mm bzw knapp unter 26mm eingelaufen.der andere ist noch unbearbeitet,hat wohl nur mal einen neuen regler bekommen... verschleissbild wie mein ehemaliger 65A generator mit deutlich über 300000km....beim spenderauto würde ich darauf wetten dass letzterer aus einem quattro stammt der gegen ende seines lebens nochmal richtig rangenommen wurde :lol: der kam hier an als klumpen schlamm...die ansaugung sowie der rückwärtige deckel und im gehäuse findet sich extremst viel davon,dazu extremst korrodiert .hat aber bei einem provisorischen test mittels einfachster schaltung durch akkuschrauber angetrieben auch noch saft geliefert.der aktuell verbaute billigst nachbau in meinem auto funktioniert zwar,geht aber bei etwas über 20A schon in die knie...an espresso kochen darf man da nur nach etwas längerer fahrt mit ausgeschalteten verbrauchern denken :D

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

Hast Du eine AC-Delco oder eine Nippondenso Lima verbaut? Die AC-Delco gabs nur bei den frühen Modellen (mit Batterie hinten) und ist wohl sehr anfällig. Bei der Nippondenso (gibt 2 Ausführungen, 90 und 110A) haben die Kohlen mit dem Regler nichts zu tun und lassen sich davon unabhängig austauschen; wenn die Aufnahme/Halterung dafür noch ok und nicht verbrutzelt ist kann man die Dinger einfach neu einlöten. Ansonsten gibts den Halter komplett mit den Kohlen montiert auch für kleines Geld beim Lima-Fachhandel. Der Schleifring sollte dann natürlich auch begutachtet und ggf. erneuert werden.

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Georg,

mache nachher Bilder rein, die deine Fragen beantorten. Vorab: Kohlebürsten sind vom Regler getrennt, was ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Erstmal 2. Kaffee.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

Kaffee war gut.

 

Das sind also die Bilder vom "schnellen Nachschauen". Man kommt an alles bestens dran, ohne den Generator auszubauen. Habe also nicht mal den Riemen entlastet, um die Lager zu beurteilen.

 

348_Generator1.thumb.JPG.4c56dbcc517f4c99e33918c52ae25f53.JPG348_Generator8.thumb.JPG.9840a2b2731802a73edf304c194ed8b4.JPG

348_Generator4.thumb.JPG.082684f966d42f55c427810b76208f0a.JPG

 

Alle Kontaktflächen gereinigt. Die Steckverbindungen waren sauber:

348_Generator5.thumb.JPG.de790a55c8cf3daef15c22cb51497b77.JPG348_Generator7.thumb.JPG.52e4579c986f8b4f9d6c3f5fe7337064.JPG

348_Generator2.thumb.JPG.c54372cad9eef1d451bb2a3d53d7a700.JPG348_Generator3.thumb.JPG.8b330dc05c09468b7c3bd60406cf6477.JPG

 

Die Kohlebürsten sind (leider) nicht verschlissen. Normale Durchleitung, also Widerstand nahe 0 Ohm, auch in gedrücktem Zustand. Damit ist innerer Kabelbruch unwahrscheinlich. Im Sonderfall kann aber auch die Feder den Strom leiten.

 

Das ist schon mal gut: An den Pfeilen kein deutlicher Absatz, also trotz Verfärbung ist der Schleifring nicht verschlissen:

348_Generator6.thumb.JPG.b3b0474d986c725fc8b6ed8bb34405b8.JPG

 

Das ist nun nicht die Überholung gewesen, sondern Anfang der Fehlersuche. Das so rasche Dauerleuchten bei laufendem Motor ging mir jetzt etwas schnell und unerwartet. Eine Überholung in der Saisonpause wäre mir lieber gewesen. Im Notfall mit einer Ersatzbatterie im Kofferraum. Jetzt ist die Lage anders.

 

Zur weiteren Fehlersuche muss auch beachtet werden, dass auch Motoröl von den Nockenwellen eine Rolle spielen kann. Das sieht man auf den Bildern nicht, aber der Generator (nicht der Riemen) wird dabei getroffen. Dafür geht es nicht auf den Boden runter. Wische das ab und zu ab. Evtl. irgendwann mal ändern. Es geht um einzelne Tropfen, also nicht um wesentliche Mengen.

 

Dann ging es gestern in die Garage zurück. Leuchte blieb an.

 

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo Paul,

Kohlen, Schleifring und der Rest sehen ja fast wie neu aus.:-))!

Die Gleichrichter/Diodenplatte ist auch immer ein heisser Kandidat: falls Du die auch so rausbekommst, könntest Du mit einem handelsüblichen Multimeter die Dioden darauf einzeln überprüfen, die sind etwas unterdimensioniert und gehen gerne mal kaputt. Ich befürchte aber dass die Lima dazu ausgebaut werden muss. Was auch nicht schadet ist ein zusätzliches Masseband von der Lima zum Motor/Chassis. Bei Fchat gibt es noch einen guten Thread in dem viel Wissenswertes zu diesem Thema steht: http://www.ferrarichat.com/forum/technical-q/142329-348-alternator-removal-rebuild.html

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 55 Minuten schrieb paul01:

Zur weiteren Fehlersuche muss auch beachtet werden, dass auch Motoröl von den Nockenwellen eine Rolle spielen kann. Das sieht man auf den Bildern nicht, aber der Generator (nicht der Riemen) wird dabei getroffen. Dafür geht es nicht auf den Boden runter. Wische das ab und zu ab. Evtl. irgendwann mal ändern. Es geht um einzelne Tropfen, also nicht um wesentliche Mengen.

doch...sieht man auf dem ersten bild eigentlich deutlich dass die wicklung stark verölt ist

 

vor 58 Minuten schrieb paul01:

348_Generator1.thumb.JPG.4c56dbcc517f4c99e33918c52ae25f53.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Es ist bei dem Stecker zu 90% ein Wackeliger am Kabel zum Stecker bzw zie Kontakte im Stecker.

Ist ein bei Nissan häufiger verwendeter Stecker.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Georg,

das ist ein sehr guter Link und ich weiß auch, warum du den so schnell gefunden hast.

vor 31 Minuten schrieb GeorgW:

Die Gleichrichter/Diodenplatte ist auch immer ein heisser Kandidat: falls Du die auch so rausbekommst, könntest Du mit einem handelsüblichen Multimeter die Dioden darauf einzeln überprüfen

Das ist der große Halbmond. Evtl. würde der rausgehen, trotz seitlicher Verschraubung. Aber: Das Rausnehmen des Generators ist eigentlich nichts Besonderes, daran soll es nicht liegen.

vor 35 Minuten schrieb GeorgW:

zusätzliches Masseband

guter Punkt, aber erst nach der Fehlerbehebung.

 

Insgesamt wäre auch ein Tausch des Reglers und des Gleichrichters einfach auf Verdacht denkbar. Das muss kein besserer sein, außer jemand kann sicher sagen welcher. Allgemein gibt es wohl nicht nur verschiedene Generatoren. Es sind auch unterschiedliche Teile im "gleichen" Generator verbaut.

 

Mein Regler ist Denso 126000-1500. Wer weiß, was die 1500 und all die Anderen Angaben bedeuten ? Ist die 1500 die Steckerkennung ?

 

Mein Gleichrichter ?

 

hallo Tom,

wenn du einen verölten sehen willst, dann schau mal in Georgs Link rein Post #106.

 

vor 9 Minuten schrieb tollewurst:

ein Wackeliger am Kabel zum Stecker bzw zie Kontakte im Stecker.

Zu erkennen oder zu messen war da nichts. Hätte wahrscheinlich aber noch ein komplettes neues Kabel. Steckerverbindung noch als Fehler denkbar, aber im vorliegenden Fall inkl. Öffnen, Reinigen, neu Stecken nicht mehr Nummer eins.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

...so wie der Deckel aussieht hast Du wohl die stärkere Lima mit 105 A und 113mm Durchmesser (anstatt 90 A bei 103mm) eingebaut. Ersatzteile gibt es von ND und diversen Zulieferern, daher vermutlich die unterschiedlichen Teile. Was die Nummern auf den Teilen bedeuten weiss ich auch nicht, neben der mechanischen Bauform kommt es beim Regler auf die Ladespannung und die Steckerbelegung an, beim Gleichrichter auf die Stärke der verwendeten Dioden.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Georg,

mein Generator ist ja der NipponDenso 101211-7580.

Lt. einem dir bekannten Post aus ferrarichat.com: "alternator: 101211-7580 is the big one with 113 mm rectifier, 101211-5070 or 101211-5071 are the smaller ones with the 103 mm rectifier."

wäre das der Gleichrichter mit 113 mm, gemessen habe ich das nicht. Welche Nummer der hat, weiß ich auch noch nicht.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo Paul,

wenn das da so steht dann ist das auch richtig.O:-)

Ein passender Gleichrichter müsste dann der hier sein: http://www.ebay.de/itm/AS-PL-Gleichrichter-Generator-ARC6017-/263147957536?hash=item3d44d72d20:g:ReMAAOSwM5RZkzyT, (wobei sich die 50A vermutlich auf die einzelnen Dioden beziehen, wäre zu klären).

Ein passender Regler müsste der hier sein: http://www.ebay.de/itm/05g126-Lichtmaschine-Regler-VW-TARO-1-8-2-2-Daihatsu-Rocky-2-0-F8-135730-/263126356158?hash=item3d438d90be:g:lU4AAOSw20JZhZdX

oder der hier mit 14,5V: http://www.ebay.de/itm/07g132-Denso-Lichtmaschine-Regler-Honda-Accord-Ii-Iii-Iv-1-6-1-8-Prelude-2-0-/253078642613?hash=item3aeca99fb5:g:LF4AAOSw7EJZhM8H

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Georg,

danke für deine Angaben. Evtl. bestelle ich einfach auf Verdacht.

Ich war auch fleißig. Habe mal, den Gleichrichter rausgebaut. Das geht ohne weiteres. Und zeige nachher Messwerte. Hoffe, ich habe das richtig gemessen.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe nun diese Schrauben (rot) geöffnet, um die ganze Baugruppe rauszunehmen ohne Generatorausbau. Die 4 seitlichen Schrauben sind auch kein besonderes Problem. Nur bei einer habe ich eine kleine Ratsche genommen.

Eine solche Demontage ist nicht allgemein zu empfehlen. Das habe ich nur gemacht, da bekannt ist, dass der Schleifring nicht eingelaufen ist. Wäre das der Fall, kann man bei dieser Demontage die Köhlebürsten abbrechen.

348_Generator9.thumb.JPG.c378e05aeaadaca0d987fb2d80fe2021.JPG348_Generator11.thumb.JPG.437f61b890315e9d9fe4293f406c0e3a.JPG

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe dann den Schutzlack (bei der schwarzen Messspitze) abgefeilt an den 8 Diodenanschlüssen. Dann so gemessen:

348_Generator12.thumb.JPG.221d977704f878ebb849768f2bb3bc15.JPG

 

Das waren überall ca. 0,63 V und in die andere Richtung keine Anzeige. Für mich ist das ok. Ob man da noch was anderes messen muss, weiß ich nicht.

Wenn keiner was sagt, ist der Gleichrichter erstmal ok.

 

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

 

auf dem Bild ist nicht genau erkennbar woran die Klemme angeschlossen ist. Von jedem der äusseren Anschlüsse geht jeweils eine Diode an Plus und eine an Minus, also die Klemme am besten einmal an den Pluspol und mit der Spitze dann nacheinander an die 4 Anschlüsse, und anschließend umgepolt das Gleiche mit der Klemme an Masse. Wenn Du das im Prinzip so gemacht hast ist es ok, könnten auch 0,5x V sein.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khv250 CO   
khv250

Hallo Paul!

 

Dein Messgerät steht ja richtigerweise auf Diodenprüfung. Deshalb glaube ich erst mal nicht, dass die Angaben in Spannung sind, sondern in Ohm Widerstand. (Ich lasse mich gerne eines besseren belehren).

Normalerweise zeigen die Instrumente in eine Richtung 1 und in die andere Richtung gar nichts an.

Die Dioden scheinen aber in Ordnung zu sein.

 Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

... ne, da wird der Spannungsabfall in Durchlassrichtung der Diode gemessen, sollte zwischen 400 und 700 mV liegen und bei allen 8 Dioden ungefähr gleich sein, In umgekehrter Richtung dann "1" bzw. "nichts".

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Frage am Rande zu meinem Verständnis. Schaue ich nicht richtig, oder sehe ich zutreffenderweise nur 4 Dioden?

 

Ich würde 3 Plus-Dioden und 3 Minus-Dioden erwarten. Und zusätzlich noch 3 Erreger-Dioden.

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Volker,

habe nochmal auf dem Messgerät geschaut. Es steht zwar keine Einheit drauf, aber dann sind es mV, die ich dann in V hingeschrieben habe. Evtl. gibt es auch Messgeräte, die nur ja/nein anzeigen.

 

Hallo Bernhard,

es sind 8 Dioden an 4 Anschlüssen.

 

Hallo Georg,

ich zeichne das mal an ein Bild wie das gemessen wurde. Einmal an die Plusplatte und einmal an die Minusplatte (im Foto oben), aber ohne auslöten.

 

Gruß

Paul

 

Was ich ganz oben allgemein zur Fehlersuche nicht geschrieben habe, da ich auch nichts gefunden habe im Handbuch:

 

Gibt es eine Sicherung oder ein Relais außerhalb des Generators, das irgendwie hier Einfluss hat. Also z.B. ein Relais, das den Ladestrom freigibt ?

 

Mir geht das immer noch nicht rein: 2x eine Sekunde während der Fahrt Leuchte an, dann aus. Und seit dem Neustart Dauerleuchten. Das bringe ich nicht verheiratet mit dem Regler oder dem Gleichrichter.

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb paul01:

348_Generator9.thumb.JPG.c378e05aeaadaca0d987fb2d80fe2021.JPG

 

Ah, beim nochmals schauen sehe ich hier neben den 4 "Buckeln" noch weitere 4, teilweise verdeckte "Buckel" eine Ebene unter der zuoberst sichtbaren Ebene. Mir fehlt dann immer noch eine Diode ...

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • GeorgW
      Hallo,

      wie bereits angekündigt habe ich inzwischen mit "Plasti-Dip" meine Mittelkonsole neu beschichtet. Kurz zusammengefasst bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden, die Farbe und die Oberfläche kommen dem Original sehr nahe.

      Zunächst mußte ich die alte Beschichtung entfernen, dazu habe ich handelsüblichen Abbeizer verwendet, allerdings immer nur mit kurzer Einwirkzeit damit der Kunststoff nicht angegriffen wird. Nach ca. drei Durchgängen ist das alte Zeugs runter, anschließend noch alles etwas mit Schleifpapier bearbeiten und das wars dann mit den Vorarbeiten.






      Vom Plasti-Dip habe ich dann ohne weitere Grundierung jeweils vier Schichten mit im Abstand von 20 Minuten aufgetragen. Die bereits schon vorher bei einem Testobjekt festgestellte Neigung zu Apfelsinenhaut hat sich hier auch bestätigt, es sieht auf den Bildern aber schlimmer aus als es tatsächlich ist, Gegenüber dem vorherigem Zustand ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht.






      Vorm fotografieren bin ich nochmal mit einem Lappen darübergegangen, daher die weißen Fusseln auf den Bildern...

      Obwohl ich im Moment mit dem Ergebnis mehr als zufrieden bin kommt es natürlich darauf an, wie dauerhaft sich das Ganze verhält. Von einigen Fchat Usern wird dem Plasti-Dip auch inzwischen eine etwas schlechte Grifffestigkeit bei den Türgriffen nachgesagt, die werden natürlich auch stärker beansprucht.

      Weiterhin bietet ein Fchat User unter www.stickynomore.com einen Beschichtungsservice für die neuralgischen Teile an, allerdings mit einer anderen Oberfläche, trotzdem sicherlich auch eine gute Alternative.

      Gruß, Georg
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • Annabelle
      Hallo,
      mein Name ist Michael,bin 58 Jahre und vom Niederrhein.In den letzten 15 Jahren habe ich einen Porsche 964 C2 gefahren,den ich vor 2 Wochen verkauft habe.Themen über Ferrari lese ich schon seit 2 Jahren hier im Forum und interessiere mich für einen 348 TS oder GTS.Das Fahrzeug sollte nicht in der Farbe rot,gelb oder schwarz sein,wenig KM,deutsche Erstzulassung und in sehr gutem Zustand.Am liebsten wäre mir blau mit beiger Innenaustattung,grün-beige oder weiß-rot.Ich weiß das davon sehr wenige Fahrzeuge in Deutschland angeboten werden.In Mobile wird ein Fahrzeug vom Autohaus Blöchl angeboten,welches mir sehr gefallen würde.Hat sich schon einer von Euch das Fahrzeug angesehen,kennt es oder war der Vorbesitzer ?
      Ich bedanke mich für Eure Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen

      Michael:)

      Kann leider keinen Link einsetzen.
    • F40org
      Der Wunsch ist mir Befehl. Ich denke es ist keine separate Teilung notwenig. Also alle Varianten dieser "Youngtimers" hier im Bilderbuch veröffentlichen.
      348 TB/TS, 348 GTB/GTS, 348 GT, 348 spider, 348 challenge, getunte 348, umgebaute 348, Sondermodelle usw.

      Da hier im Forum ja schon genug "eigene" 348 unterwegs sind dürfte es an Bildern nicht mangeln.


      ..und wie mittlerweile üblich wäre es schön wenn es hier keine langen Diskussionen gibt und jeder auf seine Signatur verzichtet.
    • locodiablo
      Wie einige ja bestimmt mitbekommen haben hatten wir bei unserem kleinen CP-Treffen vom letzten Samstag einen kleinen unerfreulichen Zwischenfall. Wir sassen gemütlich beim Kaffee als plötzlich jemand in die Runde fragte ob der 348 zu uns gehört....falls ja sollten wir dort besser nicht mehr Rauchen.
      Günther (Günzi) ging also zu seinem Wagen und da lief ordentlich Benzin aus dem noch mindestens halbvollen Tank
      Uns blieb nichts anderes übrig als die Feuerwehr zu rufen da das Benzin langsam aber sicher in Richtung Kanalisation lief. Der User 250GTO holte einen Wagenheber im Pantheon und eine Auffangwanne so das wir wenigstens einen Teil des Benzins auffangen konnten bevor die Feuerwehr eintraf.
      Kurz darauf traf dann auch der ebenfalls gerufene Pannendienst ein.

      Auch die Polizei wollte sich die Show nicht entgehen lassen

      Nicht fehlen durfte natürlich die Feuerwehr die dann auch gleich mit 2 Fahrzeugen eintraf


      Nach weiterer Warterei traf dann auch der farblich passende Abschleppwagen ein
       
      Ich bin seit kurzem an der Werkstatt des Users Pocoloco beteiligt (welcher leider am Samstag nicht kommen konnte) und habe Günther daher angeboten das Auto dort hin zu bringen damit wir die Reparatur zu vernünftigen Preisen und auch in nützlicher Zeit über die Bühne bringen können. Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich damit nicht mein Geld verdiene:wink:
      Also ab mit dem Ferrari in Richtung Werkstatt
       
      Der Pannendienst meinte ein Loch im Tank gesehen zu haben und wir mussten dann mal bis Heute abwarten um dieses genauer abzuklären, ich habe mich am Wochenende schon kurz mit Mario (User: Pocoloco) abgesprochen und er hat einiges umdisponiert um Günthers Baby möglichst schnell wieder fit zu machen.
      So konnte es Heute dann schon an die Arbeit gehen.
      Zuerst mal Tank raus und schauen ob das wirklich ein Loch ist der ob es nur eine Dichtung ist.
      Nun, die Frage war geklärt als das Auto auf der Hebebühne war
       
      Also Tank raus, das Auto ist in guter Gesellschaft wie man im Hintergrund sieht (512bb Cabrio-Umbau und 68er Mustang)
       
      Hier dann das Loch
       
      Wie man hier etwas erkennen kann wurde der Tank bei der Fertigung aus einem linken und rechten Teil zusammen geschweisst. Hierfür wurde wohl "geheftet" und genau in der Mitte von einem dieser Heftpunkte ist nun das Loch
       
      Dann kam die Frage auf, was wir tun sollen...ein neuer Tank (ohne Nebenbauteile) schlägt mit 3600 Euro zu Buche
      Innen sieht der Tank noch super aus:
       
      Also blieb nur den Alu-Tank zu schweissen......nach einem kurzen Blick in die Runde wurde ausgelost wer so mutig sein soll und den Tank schweisst ist mit den ganzen Gasen nicht 100% unbedenklich. Gut der Plan stand und der Tank wurde auf einer Seite abgedichtet und mit Wasser gefüllt....da der Tank aus mehreren Kammern besteht und wir eine Explosion möglichst vermeiden wollten haben wir die Hohlräume in die kein Wasser kam noch mit Argon gefüllt damit auch wirklich nichts knallt
      Hier der 348er Wassertank
       
      Also dann mal schauen obs knallt oder nicht ....Nein, alles richtig gemacht
       
      So, das Loch war wieder dicht
       
      Sicherheitshalber haben wir dann aber die anderen 2 Heftpunkte auch nochmals geschweisst.
       
      Nachdem wir den Tank wieder vom Wasser befreit hatten sollte der natürlich auch wieder hübsch werden.
      Also wieder neu beschichtet
       
      Dann wieder schön silbern lackiert
       
      Noch mit nassem Lack bevor er eingebrannt wurde was auch garantiert, dass alles Wasser Rückstandslos aus dem Tank raus ist.
       
      In der Zwischenzeit vielen mir einige Dinge am Lack des 348 auf die ich so nicht sein lassen konnte....dazu bald Teil 2

×