Jump to content
Chris911

Erste Bilder vom neuen GT3

Empfohlene Beiträge

skr CO   
skr

  • Hubraum: 3,799 cm3
  • Leistung: 475 PS (350 kW) bei 8.250 U/min
  • Drehmoment: 440 Nm bei 6.250 U/min
  • Literleistung: 125 PS/Liter
  • Maximal-Drehzahl: 9.000 U/min
  • Leergewicht (DIN): 1.430 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h
  • Beschleunigung: 0 -100 km/h in 3.5 Sekunden
  • Verbrauch: 18,9 l/100 km städtisch, 8,9 l/100 k außerstädtisch, 12,4 l/100 km kombiniert
  • CO2Emissionen: 289 g/km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gecko911 CO   
gecko911

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Grundpreis: 137.303,00 Euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Kostenpunkt?

Guckst Du Post #30. 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muhviehstar CO   
Muhviehstar
Grundpreis: 137.303,00 Euro

Vergleich

997 GT3 MKI: 108.083 Euro

997 GT3 MKII: 116.947 Euro

(zur Einführung)

Gesunde Preisentwicklung (auch wenn jetzt PDK serienmäßig ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racer3000m CO   
racer3000m

Fuuuck sieht der Gut aus Hammer:-))!:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Donut-Modus: Beide Schaltpaddels kurz ziehen und die Kupplung öffnet kurz, um ein Übersteuern einzuleiten :D Verrückt... :-))!
Das kannst Du beim 991 Carrera mit PDK aber auch schon machen (ganz im Gegensatz zum 997/2 mit PDK)... nennt sich beim Carrera allerdings "Geheim-Modus", da nix darüber im Bord-Handbuch steht... 8-)
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wiesel348   
Gast Wiesel348

Absolutes Hammerauto. Nur die Mittelkonsole mit ihrem Luxus-Limousinen-Layout passt für mich nicht so richtig zum sehr sportlichen Charakter des Autos. Doch da bin ich kompomissbereit...

Wie ich lese, wird die um 250 auf 1175 kg abgespeckte Cup-Version ab EUR 215'628.00 erhältlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris911 CO   
Chris911

Wunderschön!!! :-O:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Ihr wisst ja das mich die 911er seit Jahren nicht mehr vom hocker hauen, eigentlich seit dem 993 nicht mehr. Aber der, ja der ist wirklich geil! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Headgear   
Headgear

Ein Auto für 137000 Euro und selbst für die Fussmatten wollen sie noch "extra" Geld :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Nicht umsonst ist Porsche der Autohersteller mit der höchsten Marge! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Ein Auto für 137000 Euro und selbst für die Fussmatten wollen sie noch "extra" Geld :???:

Nun ja, der GT3 ist verglichen mit dem normalen 911 eher günstig. Ein Carrera S mit Werksleistungssteigerung und PDK liegt schon bei 123.000 Euro. Bei welchem Fahrzeug Porsche die höhere Rendite hat dürfte nicht schwer zu erraten sein.

Über einen Aufpreis für Fußmatten kann man jammern, man kann es auch lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Was die Schreiben ist doch egal. Es ging ja um die Bilder :-)

Ich denke der 991 wird serienmäßig die 450 PS haben. Aber lassen wir uns überraschen.

Die Wette habe ich gewonnen, Chris.:D

Aber ich kenne die Brüder schon lange...

Mit sportlichen Grüßen

Need 4 Speed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Hab' mich gerade mal durchgeklickt; Extras für rd. 43.000,-- €

In toto also 180.000,-- €

Stolze Summe für ein Massenprodukt. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Ein Auto für 137000 Euro und selbst für die Fussmatten wollen sie noch "extra" Geld :???:

Ein berechtigter Einwand, doch wenn Du Deinen Händler um Fußmatten bittest, dann bekommst Du sie für lulu oder, wie man im Pott sagt, für umme.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Hab' mich gerade mal durchgeklickt; Extras für rd. 43.000,-- €

In toto also 180.000,-- €

Stolze Summe für ein Massenprodukt. :wink:

Wenn Du den so voll machst wie einen Mercedes SL, dann hast Du das Produkt nicht verstanden.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
Wenn Du den so voll machst wie einen Mercedes SL, dann hast Du das Produkt nicht verstanden.:wink:

Ja, da gebe ich dir recht.

Die Frage, welche sich dann stellt: Welche Zielgruppe hat Porsche für den GT3 denn, wenn sie diese Ausstattung dafür anbietet?

Eisdielencruiser? O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Wenn Du den so voll machst wie einen Mercedes SL, dann hast Du das Produkt nicht verstanden.:wink:

Das hat er sowieso nicht, sonst hätte er nicht von "Massenprodukt" gesprochen bzw. geschrieben. :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed
Ja, da gebe ich dir recht.

Die Frage, welche sich dann stellt: Welche Zielgruppe hat Porsche für den GT3 denn, wenn sie diese Ausstattung dafür anbietet?

Eisdielencruiser? O:-)

Ferrari bietet Dir, wenn Du das Scheckbuch zückst und sie den Betrag eintragen lässt, noch viel mehr an. Die bauen Dir ein individuelles Auto.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cavallino Rampante CO   
Cavallino Rampante

Ich kann nur sagen: Eine absolut gelungene "Fahrmaschine"!...bin auf seine Zeiten gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • erictrav
    • BMWUser5
      520 PS Saugmotor 
      3,2 s von 0-100 km/h
      Hinterachslenkung
       

    • nero_daytona
      Aus der aktuellen Sport Auto: Vergleichstest Track Anneau du Rhin Handling Kurs
       
      1. Performante (Pirelli P Zero Trofeo R): 57,5 s
      2. Z06 (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,1s
      3. AMG GTR (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,4s
      4. 720s (Pirelli P Zero): 58,6s
      5. GT3 (Michelin Pilot Sport Cup 2 N1): 59,1s 
      6. R8 V10+ (Michelin Pilot Sport Cup 2): 59,8s
      7. NSX (Pirelli P Zero Trofeo R): 60,3s
       
      Besonderheiten:
       
      - McLaren tritt auf eigenen Wunsch als Einziger nicht mit Sportreifen an (damit man wieder eine Ausrede hat? )
      - Die aktive Aerodynamik des Performante war bei den niedrigen Temperaturen sogar noch abgeschaltet
      - Die japanische Godzilla Wuchtbrumme hat schon vorher einen Rückzieher gemacht  
       
      Ich bin ja sowieso ein Fan des Performante: 
       
      P.S.: Ein Ferrari war leider nicht am Start, wäre interessant wie sich der 488 Speciale hier geschlagen hätte
    • Luimex

      © Ferrari
       
      Vom Lamborghini Huracán GT3 zum Ferrari 488 GT3
      HB Racing sorgt für Ferrari-Comeback
       
      Rinaldi Racing wird HB Racing als technischer Partner mit viel Ferrari-Erfahrung unterstützen. Zuverlässigkeit als Motivation zum Wechsel.
      Nach zwei Jahren mit dem Lamborghini Huracán GT3 wird HB Racing ab der Saison 2018 mit dem Ferrari 488 GT3 im ADAC GT Masters an den Start gehen. Durch den Herstellerwechsel sorgt das Team aus dem österreichischen Neumarkt dafür, dass Ferrari zum ersten Mal seit 2012 wieder in der "Liga der Supersportwagen" vertreten sein wird. Das Fahreraufgebot wird die Mannschaft zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, verspricht aber mindestens eine schlagkräftige Profi-Besetzung.
       
      "Im Anschluss an das Saisonfinale haben wir unsere beiden Debütjahre im ADAC GT Masters genau analysiert. Speziell die abgelaufene Saison war geprägt von vielen Zwischenfällen und Zuverlässigkeitsproblemen, auf die wir als Team keinen Einfluss hatten", erklären Dietmar Hirsch und Andreas Fuchs von HB Racing. "Daher haben wir uns entschlossen, mit einem anderen Hersteller einen Neuanfang zu starten. Von Ferrari und Michelotto sind wir von Beginn an sehr gut aufgenommen worden und konnten schnell ein vielversprechendes Paket zusammenstellen."
       
      Technische Kooperation mit Rinaldi Racing - Schlagkräftige Fahrerpaarung geplant
       
      Um in der neuen Saison von Beginn an konkurrenzfähig zu sein, hat HB Racing mit Rinaldi Racing ab sofort einen weiteren technischen Partner. "Michele Rinaldi und sein Team sind bereits seit der Markteinführung vor knapp drei Jahren mit dem Ferrari 488 GT3 unterwegs und werden uns in der kommenden Saison unterstützen. Diese Erfahrung erleichtert uns den Umstieg enorm", beschreibt Teamchef Dietmar Hirsch die Hintergründe der Kooperation mit der Mannschaft aus dem rheinland-pfälzischen Mendig.
       
      Auch die Fahrer sollen ihren Teil zum sportlichen Erfolg beitragen. "Die letzten Vertragsgespräche für die Besetzung des ersten Autos laufen derzeit, deswegen können wir die Namen unserer Piloten erst in Kürze bekanntgeben", erklärt Team-Manager Andreas Fuchs. "Es werden aber zwei erfahrene Vollprofis sein, so viel kann ich auch heute schon verraten. Der Einsatz eines möglichen zweiten Fahrzeugs ist in Planung, genauso wie ein Engagement im Blancpain Endurance Cup."
       
      Ermöglicht wurde das Ferrari-Engagement durch eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den wichtigsten Partnern des Teams. "Mein Dank gilt unseren Sponsoren und Mitarbeitern", betont Andreas Fuchs. "Alle Beteiligten teilen unsere Interpretation der abgelaufenen Saison und erkennen trotz der Herausforderungen weiterhin unser Potenzial."
       
      Die Stärken und Besonderheiten des Ferrari 488 GT3 liegen für Dietmar Hirsch vor allem in der Aerodynamik: "In diesem Bereich ist das Fahrzeug sicherlich nicht nur optisch eine Messlatte in der GT3-Kategorie." Passend zum Einstieg von HB Racing bringt Ferrari für die Saison 2018 ein kleines Update-Paket für das Bodywork und den 3,9-Liter V8-Turbomotor, welches die Zuverlässigkeit und Fahrbarkeit des italienischen Sportwagens weiter verbessern soll.
      Quelle: Team

×