Jump to content
jochen.911

Entscheidungshilfe Ferrari 308, 328, 355 oder Porsche 911

Empfohlene Beiträge

jochen.911 CO   
jochen.911

Hallo zusammen,

ich komme eigentlich aus der Porsche-Fraktion, bin aber seit jeher ein Ferrari-Fan.

Aktuell habe ich einen 911 Bj. 1970 und baue mir gerade einen leichten 911er Bj.1965 mit 2,0l S-Motor auf. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht den 65er verkaufen und mir dafür einen Ferrari 308,328 oder F355 zulegen soll.

Allerdings machen mir die Unterhaltskosten beim Ferrari kopfzerbrechen, da ich beim Porsche nur einsteigen und fahren muß, abgesehen vom jährlichen Ölwechsel und 3xVentile einstellen habe ich keine Probleme damit.

Beim Ferrari kommen hier erhebliche Kosten für Zahnriemenwechsel und sonstige Verschleißteile hinzu.

Wer kann mir hier etwas über die Probleme bei den 3 Ferrari-Typen aufzählen

oder wie würdet ihr euch entscheiden.

Bin über jeden Hinweiß glücklich.

Vielen Dank vorab. Gruß

Jochen

bearbeitet von F40org

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

REM: Was man sich an Zahnriemenkosten beim 308 oder 328 gegenueber 355 spart, geht direkt wieder ans FA weil die alten Dinger kein EURO 2 haben.

Verschleißteile: Der 355 hat z.B. die Bremse von 964.

Wer sich bisserl schlau macht bezieht Verschleißteile/Reifen nicht unbedingt teurer als der 911er Fahrer. Die Preise vom PZ sind inzwischen ebenso gesalzen. :oops:

Ansonsten empfehle ich die Suche hier, speziell auch in der Rubrik Kaufempfehlungen.

Good luck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ce-we 348 CO   
ce-we 348

Hi Jochen,

willkommen im Forum !!

Für mich persönlich kann ein Porsche nicht die Emotionen vermitteln, wie es bei einem Ferrari der Fall ist.

Aber das kann man durchaus auch anders sehen ;-)

Wenn du dich durch die Kaufempfehlungen, wie von cinque schon angesprochen, gewühlt hast, weißt du über die technische Seite schon mal etwas mehr. Hier mal der link: http://www.carpassion.com/kaufberatung/?prefixid=ferrari

Gruß

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Jochen muss eben wissen welche Emotion bei ihm persönlich ein solcher Ferri auslöst und welche ein Porsche auslöst - danach sollte er sich dann eben für den ein oder anderen entscheiden!

Für mich gibt es bei CP nur einen der unbedingt in einen 308 gehört ;-)

Welcher Porsche wäre für dich denn die alternative zum 308,328 und 355?

Du solltest da wenn schon in der Selben epoche vergleichen - dein 65er ist ja doch schon was ganz anderes!

Ein schöner 930 turbo oder 964 Turbo hat durchaus emotionen die ich einem 308/328 vorziehen würde ;-)

Den 355 würde ich gegen den 993 Turbo stellen und auch da kann für mich rein emotional nur der Porsche als Sieger hervorgehen ;-) obwohl der 355 zu meinen Top10 gehört.

Der 993 Turbo ist aber was ganz besonderes - auch preislich sind beide modelle nicht mehr trennbar - gut erhaltene modelle haben ihren preis - wobei der 993 turbo sicher das seltener angebotene Exemplar ist ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Ich hoffe die Frage ist erlaubt. Bist Du schon jemals einen 308/328 oder 355 gefahren?

Wenn ja, dann weißt Du was auf Dich zukommt.

Zu allen drei Ferrari-Modellen findest Du in den jeweiligen Rubriken mehr als genug Infos und genug Besitzer die Dir gerne Auskunft über noch nicht gestellte Fragen geben.

Die Frage wie sich andere entscheiden würden, ist nicht relevant in meinen Augen.

Wie schon oft erwähnt - einen Ferrari kaufst Du mit dem Bauch, nie aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Irgendwas ist immer und was für einen Ferrarifahrer absolut normal ist, bringt so manchen ehemaligen Porschefahrer zum Wahnsinn.

Bei allen drei Modellen wird es auch sehr schwierig noch vernünftige Exemplare zu finden. Ich entnehme Deinen Worten, dass Du gerne selbst schraubst. Auch hier ist zu bedenken - ein Ferrari ist kein Porsche. Ist halt italienisch - in jeder Hinsicht.

Wenn Du also noch im Zweifel bist, dann bleib - vorerst - noch bei Porsche. Hier im Forum sind einige User die schon länger mit dem Ferrarigedanken schwanger gehen und doch immer wieder zum Porsche greifen.

308/328/355 ist emotionell und wenn Du es nicht so siehst wirst Du Dir nur denken "furchtbare Kiste". Das ist so.

Auch ist es NIE mit dem Anschaffungspreis getan. Das aber nur am Rande.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
Für mich gibt es bei CP nur einen der unbedingt in einen 308 gehört ;-)

Ach, danke. Nett von Dir O:-)

Wobei man zu Chinque beim 308 ergänzend sagen muss, dass man gegenüber dem 355 beim ZR-Wechsel spart und - je nach Baujahr - häufig auch schon beim Finanzamt: H-Kennzeichen! Aber F40org hat schon recht: Zu genau sollte man bei den Kosten nicht hinschauen...

Wenn es nach mir ginge, hätte ich alle drei in der Garage. Geht`s aber nicht :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Need 4 Speed CO   
Need 4 Speed

Sehe ich genauso wie F40org.

Ich hatte mehrmals die Entscheidung zwischen Porsche 996 und 997 GT2/GT3 und Ferrari 360/430/550 zu treffen und habe mich immer wieder für die Porsches entschieden, insbesondere nachdem ich mir die Verarbeitungsqualität der Ferraris genauer angesehen hatte. Bei letzteren hätte ich einfach leidensfähiger sein müssen, als ich es in dieser Preisklasse sein möchte.

Aber das ist persönliche Geschmackssache. Es gibt Fans, die Dir in vollem Ernst sagen werden, dass sie alleine der Sound der Ferraris über viele Mängel hinwegsehen lässt. Auch sind die Ferraris vom Design her schöner als die Porsches (Flachkäfer). Du musst mit deutlich erhöhter Aufmerksamkeit rechnen, auch das muss man mögen. Bezüglich der Wartungskosten gibt es hier bereits diverse Threads, so dass Du Dich dort einlesen kannst. Da Du nach Deinen Auskünften anscheinend Zeit, Lust und Erfahrung im Selberschrauben hast, würde ich vor den Wartungskosten nicht zuviel Angst haben. Die Frage, die sich bei einem so alten Fahrzeug wie dem 308 oder dem 328 eher stellt, ist die nach der Verfügbarkeit (und dem Preis) mancher Ersatzteile außerhalb der Regelwartung wie z.B. Karosserieteile. Da können Dir die Ferraristi unter den Usern jedoch ausreichende Auskünfte geben.

Bzgl. Deiner Modellauswahl bringst Du recht unterschiedliche Fahrzeuge an den Start. Zwischen 308 und 355 liegen Welten. Entscheide Dich für ein Modell. Dabei können Dir hier im Forum ebenfalls diverse Eigentümer dieser Modelle helfen. Fahre es sodann Probe und vergleiche das mit Deinen Porsche-Erfahrungen. Erst dann wirst Du eine fundierte Entscheidung treffen können. Aus eigener Erfahrung bereite Dich darauf vor, dass Dein Herz den Ferrari sofort kaufen will. Bei mir hat sich dann der Kopf eingeschaltet und ich habe die Fahrzeuge nüchtern (na gut, so nüchtern wie möglichO:-)) verglichen. Aber ich habe Bekannte, da hat das Adrenalin jeglichen Verstand ausgeschaltet, der Bauch hat entschieden und auch die sind mit ihrer Entscheidung glücklich geworden.

…und ein wenig mehr als den jährlichen Ölwechsel und Ventile einstellen wirst Du auch beim Porsche schon erledigen müssen, sonst rächt sich das über kurz oder lang…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Die Ferraris sind Schrauberfreundlich und alles ist gut erreichbar, Zahnriemenwechsel ist auch kein Hexenwerk, ich finde sogar recht entspannt.

Der Motor muss beim 355 zwar raus, aber das geht recht einfach. Und wenn er raus ist kann man super am Motor arbeiten und alle Stellen erreichen.

Der 355 hat aber immer wieder irgendeinen nervigen Kleinscheiß, zumindest meiner. Ansonst brauchen meine Roten auch nur Ölservice und gut ist.

Die Ersatzteile sind in der Regel alle gut zu beschaffen und auch nicht teurer als beim Porsche. Oft gibt es Alternativen.

Und die Verarbeitungsqualität ist nicht schlechter als bei Porsche wenn man die Brille abnimmt. Die in Zuffenhausen kaschieren nur vieles besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 456mgt   
Gast 456mgt

Wie schon oft erwähnt - einen Ferrari kaufst Du mit dem Bauch, nie aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Irgendwas ist immer und was für einen Ferrarifahrer absolut normal ist, bringt so manchen ehemaligen Porschefahrer zum Wahnsinn.

Wenn ich schaue, wie wunderschön sich die Preise meiner Ferrari's halten und wie wenig ich nebst dem Service und normaler Pflege eigentlich machen muss, dies dann in Relation setze zu dem Betrag den ich bereits in unseren Porsche C4 Cabrio gesteckt habe und was ich nun im Verkauf dafür noch lösen werde, würde ich das obige Pauschal-Statement mindestens in Klammern setzen. Aber claro, sehr genau hinschauen musst du schon bei den Ferrari's die auf dem Markt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

.

Ich mach`s mal kurz... O:-)

Porsche und Ferrari Fahrzeuge sind seit den 60ger Jahren - und bis heute -

gute, emotionsgeladene, robuste und verlässliche Fahrzeuge... wenn kein Wartungsstau besteht !

dann gilt tatsächlich nur: Öl und Zahnriemen regelmäßig wechseln, Service machen/oder machen lassen...

und dann fahren und geniessen !

@jochen.911

zu den genannten Modellen:

ein 308/328 ist mit einem 355 nicht zu vergleichen (letzterer ist bereits ein Ferrari der Neuzeit)

der 328 ist zwar dieselbe Basis wie der 308 - allerdings als entwicklungsgeschichtliches Ende der Serie - in vielen Dingen auch deutlich gereifter...ja, und auch schneller !

der 308 ist insgesamt mit dem Porsche F-Modell gerade noch zu vergleichen, eher aber schon mit den ersten G-Modellen, d.h. 3.0 bzw. 911SC -

der 328 dagegen steht bereits neben dem 3.2 Carrera bzw. schon neben dem 964

zu den Kosten:

ein 308/328 mit Wartungsstau kann 50% der Anschaffungskosten in kürzester Zeit verschlingen, je nach dem wie intensiv und akribisch man das Spiel betreibt auch mehr...das ist aber beim 911 F-Modell nicht anders -

die Kosten für Ersatzteile sind allerdings in etwa: Porsche x 3 bis x 5

wenn Du ein F-Modell selbst aufgebaut hast, wird Dich ein 308/328 nicht überfordern

die Fahreigenschaften, das handling...alles wird Dir bekannt "vintage" vorkommen -

das Gefühl im Ferrari wird jedoch ein anderes sein...nicht notwendigerweise besser...nur anders :-))!

da Du sowieso den `70ger 911 behalten würdest, wäre der 308 ein zeitlich passendes Fahrzeug sozusagen "period correct"-

ein 355 würde Dich dagegen in eine andere Zeit katapultieren ! 8)

Gruß aus MUC

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dragstar1106 CO   
dragstar1106

Hi Jochen,

auch erstmal herzlich willkommen von mir in diesem Forum.

Mit einer solchen Frage, die Du da stellst, wirst Du immer unterschiedliche Meinungen erhalten. Das wäre das Gleiche, wenn Du im PFF die Frage stellst, "soll ich nun einen wasser- oder luftgekühlten Elfer kaufen?" Auch da wirst Du alle Varianten als Antworten erhalten, helfen würde es kaum...

Ich bin seit 2 Jahren jetzt dabei, habe vorher, über 10 Jahre hinweg einige Elfer besessen, vom G-Modell über 964 und 993 bis hin zum 996 FL 3,6. Und was soll ich sagen, ich habe den Wechsel nicht bereut, hatte mir aber die gleichen Gedanken wie Du gemacht. Es ist einfach nur g**l, den Schlüssel zu drehen, absolut nicht vergleichbar mit den Zuffis.

Natürlich wirst Du Abstriche bzgl. Komfort (selbst bei Deinen 70er/65er) und bei einigen anderen Dingen machen müssen, aber ich kann Dir versichern, es lohnt sich!

Wenn Du die Möglichkeit hast, fahre alle 3 Modelle. Ich selbst bin auf den 348 gegangen, aber das Modell steht bei Dir ja nicht zur Dispostion.

Die Unterhaltskosten sind schon höher, aber der Fahrspass macht alles wieder wett.

BG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulla CO   
Ulla

Hallo Jochen,

herzlich willkommen im Forum!

Da ich vor 3 Jahren mit meinem Mann unseren 3,2 Liter Carrera und vor zwei Jahren meinen 308 Ferrari bis zur letzten Schraube bzw. Niete (Ferri) auseinander genommen habe kann ich etwas zur Verarbeitungsqualität beider Typen beitragen.

Der Ferri besteht aus einer GFK Blech Kombination genietet und geklebt bzw. was nicht passte mit Dichtmasse verfüllt.

Da ist die Porsche Karosse doch aus wesentlich besser passenden Blechteilen zusammengestzt. Ansonten geben sie sich nichts, beide haben Ihre Vor- und Nachteile.

Ferrari hat aber auch viele pfiffige Lösungen, z. B. die Kupplung kann ohne den Motor auszubauen durch den Radkasten gewechselt werden. Bei Porsche kennst Du Dich ja aus. Beim 308 geht der Zahnriemen auch durch das andere Radhaus.

Beim Ferri ist sicher alles etwas teurer aber als selber Schrauber kann man doch einiges abfangen.

Den Ferrari habe ich mir auch nur "zum Ausprobieren" gekauft. Aber das Fahrwerk hat mich so begeistert das er die Totalrestauration bekommen hat und ich Ihn nie wieder hergeben möchte (mein Mann seinen Elfer übrigens auch nicht).

Aufgrund dieser Erfahrungen kann ich nur sagen Probe fahren und wenn dann der Funke wirklich überspringt dann über einen Kauf nachdenken. Ansonsten hat man vielleicht doch Probleme über die Eine oder Andere Unzulänglichkeit (Stichwort Handbremse, zweiter Gang, Elektrik etc.) hinweg zu sehen.

Das sind meine persönlichen Eindrücke, den Rest muß man selber fühlen, viel Glück.

Viele Grüße

Ulla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jochen.911 CO   
jochen.911

Mir würde auch ein 964 Turbo oder noch besser ein 993 Turbo oder 964 RS besser interessieren, aber die Kosten ja einiges mehr.

Mir geht es bei den Ferraris nicht um die Leistung, sondern mehr um die Form und hier entweder 308 oder 328 von den alten bzw. 355 von den neueren Typen. Budget hätte ich so bis 40t€ gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Hallo Jochen,Dein Budget reicht für einen guten F355 bei weitem nicht aus,auch wenn Autos zu diesem Tarif u.a. bei mob...etc. zum Verkauf stehen,würdest Du imho mit diesen Fahrzeugen sicher nicht wirklich glücklich werden im Bezug auf dann vorprogrammierte Folgekosten.Bei den älteren Vertretern dieser Gattung kenne ich mich nicht wirklich aus,doch werden auch hier gute Exemplare sicher dein Budget vollkommen ausreizen.

Gruß Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
Mir geht es bei den Ferraris nicht um die Leistung, sondern mehr um die Form und hier entweder 308 oder 328 von den alten bzw. 355 von den neueren Typen. Budget hätte ich so bis 40t€ gedacht.

Wenn Du Dich mit Leuten hier aus dem Forum unterhältst die in letzter Zeit versucht haben sich z.B. einen guten 308er zu kaufen, wirst Du schnell zur Erkenntnis kommen, dass es für 40 T€ keine richtig guten Autos mehr gibt. Hier sind die günstigsten Modelle noch die i-Modelle, also 2-Ventiler-Einspritzer. Deutlich darüber sind die QV und die Vergaser-Modelle. Hier ist ein gutes Exemplar z.B. dieser hier (als Anhaltspunkt). Für einen guten 328 muss mind. eine ähnliche Summe gezahlt werden. 355iger ohne Wartungsstau für das von Dir angestebte Budget sind nicht zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dirk_B. CO   
Dirk_B.

Ist das wirklich so? Versteht mich nicht falsch, ich würde meinen QV niemals für 40k hergeben. Aber werden diese Preise tatsächlich erzielt?

Wer sein Auto tatsächlich verkaufen möchte, muss meiner Meinung nach verhältnismäßig kleine Brötchen backen. Zwischen dem was aufgerufen und tatsächlich gezahlt wird, besteht aus meiner Sicht ein Unterschied. Natürlich wird jemand der nicht unbedingt verkaufen möchte oder muss da nicht mitgehen.

Zusammenfassend bin ich der Ansicht, dass ein ordentlicher 308 mit ein wenig Geduld auch unter 40k zu bekommen ist.

Um auf Jochens Frage zurück zu kommen, da kann ich meinen Vorrednern nichts wesentliches mehr hinzufügen.

Auch die letzten 308 nähern sich dem H-Kennzeichen, was sicher kein Nachteil ist (Steuer, Umweltzonen).

Alle andere hängt von persönlichen Vorlieben ab. Mir persönlich gefällt der 308 wesentlich besser als der 328, eben weil er weniger modern ist, vor allem im Innenraum. Die Mehrleistung des 328 ist für mich bei einem so alten Auto kein relevantes Argument.

Der 355 ist eine andere Hausnummer. Ein tolles Auto, aber um mich wirklich anzumachen ist er noch nicht alt genug aber doch schon zu alt:wink:. Ich freue mich aber über jeden den ich sehe.

Viele Arbeiten zur Instandhaltung und Überholung des 308 führe ich problemlos und gerne selbst aus, nicht zuletzt mit CP-Hilfe, einige wenige komplexere Sachen übernimmt der Spezialist. So bleiben die Kosten für den Unterhalt im Rahmen und liegen vermutlich nicht wesentlich über einem gleich alten 911.

Lass Deinen Bauch entscheiden oder meinetwegen Dein Rückenmark.:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Mir würde auch ein 964 Turbo oder noch besser ein 993 Turbo oder 964 RS besser interessieren, aber die Kosten ja einiges mehr.

Mir geht es bei den Ferraris nicht um die Leistung, sondern mehr um die Form und hier entweder 308 oder 328 von den alten bzw. 355 von den neueren Typen. Budget hätte ich so bis 40t€ gedacht.

Kalkuliere mal eher 45 beim 328 GTS. Beim 355 GTS solltest Du ein Budget 60k bereit halten.

Ein 308 GTBi 2V sollte machbar sein, beim QV oder Vergaser werds knapp.

(Alles EURO Versionen, Zustand 2)

BTW: die reizvollen GTS und Spider Versionen werden von Porsche so nicht geboten. 993 Targa is komplett anders, 964/993 Turbo Cabrio ausserhalb Budget.

H-Kennzeichen ist sicher ein gutes Argument, denn in 2-3 Jahren sollten die auch letzten 308 QV die 30 Jahre auf dem Chassis haben.

Wenn ich meinen 328 nicht beizeiten verkauft hätte, wäre inzwischen eine 5-stellige Summe allein an KFZ-Steuer ans Finanzamt gegangen. :-o

Davon bekomme ich die komplette Wartung für den 355.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vienna355 CO   
Vienna355

Hallo Jochen,

das Meiste ist bereits geschrieben. Aber die Fragestellung ist mir persönlich sehr vertraut, war bei mir ähnlich und hat mich über Jahre begleitet. Exakt die von dir genannten Fahrzeuge waren auch bei mir in der engeren Wahl und der F355 seit seinem Erscheinen mein absoluter Traumwagen. Von mir 2 simple Tipps

  • Zuerst klare Entscheidung für ein Modell, dann Informationen und Suche auf genau diesen Typ konzentrieren
  • Keine Kompromisse! "Günstig" ist kein Ferrari, weder in Anschaffung noch Erhalt. Wenn du schon viel Geld dafür ausgibst und nicht Millionär bist, warte besser noch 2 Jahre und kauf dir dann wirklich deinen absoluten Traumwagen.

So habe auch ich mich letztlich heuer für den F355 entschieden, obwohl doch deutlich teurer als die Alternativen. Ausschlaggebend waren Design, Leistung und vor allem der wirklich unvergleichliche Sound, der mir bei der 308/328 Serie abgegangen ist. Kurz habe ich auch noch über den 360 Spider nachgedacht, einfach weil die Preisdifferenz zum F355 nicht mehr allzu groß war. Aber auch das wäre für mich beim Design ein Kompromiss gewesen.

Ich fahre übrigens selbst seit mehr als 10 Jahren Porsche, allerdings neue Modelle. Vergleichbar sind Ferrari und Porsche grundsätzlich nicht, vor allem nicht hinsichtlich Alltagstauglichkeit und Kosten. Aber in Punkto Qualität kann der F355 absolut mithalten. Mit meinen Porsches hatte ich am Anfang jedenfalls deutlich mehr Probleme, obwohl sie neu waren (z.B. Fahrersitz-Lehne 2x gebrochen, ich wiege weniger als 80 kg). Und der Elektrik beim 348 und den Krümmern beim F355 steht bei Porsche beispielsweise seit 1995 der Kurbelwellensimmering als generelle Schwachstelle gegenüber. Da hatte ich Glück, meiner ist trocken. :D

Wünsche dir viel Glück und vor allem Spaß bei deiner Suche nach deinem persönlichen Traumfahrzeug. Wenn du noch Fragen hast, jederzeit.

Liebe Grüße

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

Hallo,

wir hatten auch F355 und Porsche - wenn auch nur den Frauenporsche ;-)

Wenn du Emotionen erfahren willst, dann würde ich dir uneingeschränkt zum Ferrari raten. Es ist einfach einen rießen Unterschied, ob du im Ferrari oder im Porsche unterwegs bist. Der Porsche ist für uns ein Alltagsfahrzeug, der Ferrari etwas ganz spezielles....und das soll auch so bleiben.

Der 355 ist nicht der modernste, aber für mich (subjektiv) immer noch der schönste Ferrari ! Emotionen pur. Immer Herzklopfen beim Einsteigen....springt er an ? Kontrolleuchten alle O.K. ? Bei der Fahr auf jedes Geräuch gehört....oh weh, flackerte da etwa gerade die SlowDown Leuchte auf ? Stau ??? Meine arme F1 Schaltung. :D

Denke das ist bei den anderen genannten Modelle 328 / 348 nicht anders.

Jetzt beim 360er gingen diese Ferrarista Momente - aufgrund der moderneren Technik verloren. Dafür aber mehr Spaß was Komfort und Fahrleistung angeht. Und ein viel beruhigenderes Gefühl bei der Fahrt in den Urlaub. :wink:

Kurzum jeder Ferrari hat seine Vor- u Nachteile und seine Besonderheiten, aber ich würde alle den Porsches vorziehen - solange es kein Alltagsauto sein soll !

Auch ich muss den Vorschreibern recht geben. Mit einem Budget von 40K wirst du keinen guten 355er bekommen. Hier müssen sicher 55k - 60k geplant werden.

Dass der Preisunterschied zwischen 355 und 360 nicht mehr groß ist, kann ich nicht bestätigen. Wenn man Gutes mit Gutem vergleicht, dann liegen da schon noch 25-30k dazwischen.

Ich hatte für meinen 355 über 2 Jahre alle Kosten exact aufgeschlüsselt. Wenn es dich interessiert, sende ich dir das gerne zu.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß bei der Suche.....

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dragstar1106 CO   
dragstar1106
Der 355 ist nicht der modernste, aber für mich (subjektiv) immer noch der schönste Ferrari ! Emotionen pur. Immer Herzklopfen beim Einsteigen....springt er an ? Kontrolleuchten alle O.K. ? Bei der Fahr auf jedes Geräuch gehört....oh weh, flackerte da etwa gerade die SlowDown Leuchte auf ? Stau ??? Meine arme F1 Schaltung. :D

Denke das ist bei den anderen genannten Modelle 328 / 348 nicht anders.

Hi Stefan, Du hast Recht, diese Art von Spannung liegt auch beim Bewegen des 348 latent mit in der Luft. Vielleicht abgesehen von der genannten F1 Schaltung, die ich nicht habe. Aber das wird durch die Freude, wenn jeder Gang nach der Kaltlauffase (ätzend, die neue deutsche Rechtsschreibung:)) in der hakeligen Schaltung reingeht, wett gemacht.

Aber offensichtlich bin ich so machosistisch drauf, dass ich das als Würze empfinde, denn moderne Golf oder neue Porsche Modelle kann ja jeder fahren...

BG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vienna355 CO   
Vienna355
Dass der Preisunterschied zwischen 355 und 360 nicht mehr groß ist, kann ich nicht bestätigen. Wenn man Gutes mit Gutem vergleicht, dann liegen da schon noch 25-30k dazwischen.

Ich hatte dabei rund 20k im Kopf - 60k für einen guten F355 und 80k für einen guten 360, das müsste hinzubekommen sein. Die inzwischen zahlreichen F430 haben den 360 heuer doch deutlich vergünstigt.

Liebe Grüße

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Hallo,

Auch ich muss den Vorschreibern recht geben. Mit einem Budget von 40K wirst du keinen guten 355er bekommen. Hier müssen sicher 55k - 60k geplant werden.

Dass der Preisunterschied zwischen 355 und 360 nicht mehr groß ist, kann ich nicht bestätigen. Wenn man Gutes mit Gutem vergleicht, dann liegen da schon noch 25-30k dazwischen.

Stefan

Wer den Markt in Europa beobachtet, findet inzwischen enorm viele 360er um die 50.000 Euro speziell auch in Italien.

z.B. http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=cuq3lldwzgyn

Preislich liegen 355 und 360 sehr dicht beinander.

Um 60k wechseln sicherlich auch gute 360er den Owner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mk2007al CO   
mk2007al

Eisn wurde noch nicht erwähnt, oder ich habs überlesen;

Der TE möge bitte sich in den 308/328 probehalber reinsetzen denn über seine Größe z.B hat er nichts verraten. Ab 185cm wäre für mich ein 308/328 no-go.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower

Ich: 186 cm

Auto: 308

______________

= passt perfekt!

Ist aber ein GTB, beim GTS mit verstautem Dach schaut es anders aus. Aber vielleicht könnte der TE mal sagen, ob aufgrund der ganzen Diskussion ein Ferri überhaupt noch zur Disposition steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Manch sind Sitzriesen, die könnten im GTB Probleme bekommen.

Hilft nur - ausprobieren und bisserl leidensfähig zu sein. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • transaxle75
      ciao 
       
      ich finde den preis für ein "echt österreichisches auto" ok
       
      https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/ferrari-sonstige-308-gtb-gts-223272084/
       
      was sagt ihr dazu?
       
      saluti
      riccardo 
    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….
    • MarijanSIMIC
      Guten Abend meine Damen und Herren,
       
      beim durchstöbern der gebrauchten Porsches aus Dubai, ist es mir aufgefallen, das die Preise recht attraktiv sind, im vergleicht zu Europa. Nun nach längeren recherchen, bin ich mir noch immer nicht ganz im klaren wie viel das Auto im Endeffekt kostet. 
       
      Nun meine Frage hat das jemand schon gemacht oder wenigstens eine Ahnung was das alles kostet?
      Was ich bis jetzt weis ist, dass die Autos nicht identisch sind wie hier zu Hause (verstärkte Kühlung,etc..)
      Wie das mit der Fracht ist und der Anmeldung (TÜV, Verzollen,  Mwst, Einfuhrsteuer, usw....)
       
      Auf jedem Fall freue ich mich auf jede Antwort. 
       
      Einen schönen Abend noch und viele fröhliche Kilometer! 
       
      Marijan
    • Johannes_124
      Liebe Forumsmitglieder und 3x8-Fahrer,
       
      Mein erster Winter mit dem 328 steht bevor, und ich frage mich: was macht ihr alles, bevor ihr ihn für 3-4 Monate stehen lässt?
      Auto ist sauber geputzt, halb betankt und steht in der Garage..:)
       
      Arbeiten stehen eigentlich gerade keine an, zumindest was regelmäßigen Service anbelangt!
       
      Ich überlege noch, ob ich ihn nochmal zur Durchsicht bringen soll oder dies lieber im Frühjahr machen soll (oder überhaupt?)..
       
      freue mich auf eure Kommentare und schöne Winterzeit!
       
      Grüsse aus München
       
      Johannes
    • nero_daytona
      Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?
      Wurden die einfach blind gekauft?

×