Jump to content
CP1GT3

Foto-Gallery? CW311, Imperator..... etc.!

Empfohlene Beiträge

Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

Ich kenne besagte Person nicht. Es handelte sich auch mehr um eine Diskussion in einem Forum. Da war genauso wie ich jemand auf den C111 im jordanisch könglichen Automuseum in der AMS aufmerksam geworden. Dann ist ein Diskussion darüber geführt worden, ob es sich um einen C111 in privater Hand handelt. In diesem Zuge haben sich zwei gemeldet, die behaupteten, dass es wohl zwei C111 in privater Hand geben soll. Der eine C111, der einem Daimler Ingenieur gehört, wurde hier auch bestätigt. Bei dem anderen sprach man von einem Unfallfahrzeug, dass seit längerer Zeit irgendwo abgestellt sei. Dann wurde eben besagte Kleinanzeige gepostet, die aber von einer Karrosserie spricht. Jene Person, die diese Kleinanzeige gepostet hat, meinte, dass sie wohl Kontakt zu eben jenem Anbieter habe (d.h. er kennt jemanden, der den genauen "Aufenthaltsort" von besagten Fahrzeug kennt) und in nicht allzu ferner Zukunft (wann immer das auch sein mag) mit dem Besitzer sprechen werde und sich das Auto anschauen werde. Er verprach auch Fotos davon zu machen. Dies werde wohl aber noch "etwas" dauern. Vorher wolle er auch nichts weiteres darüber sage. Es handele sich aber wohl um ein 1975 verunfalltes Fahrzeug und sei eben käuflich zu erwerben. Ein weiterer Diskutant meinte, dass ein solches Fahrzeug geben müsse, dass auf einem Unfallfahrzeug aufgebaut wurde. (Man weiß ja, wie oft es bei Testfahrten von MB-Ingenieuren es schon Unfälle gab. In den 80er sind doch während der Erprobung ziemlich viele Prototypen bei einem etwas größeren Unfall beschädigt worden. Ich kann mich erinnern irgendwo mal ein hübsches s/w Foto gesehen zu haben von mehreren Mercedes Fahrzeugen, die irgendwo im hohen Norden auf Erprobungsfahrt gewesen sind und einen großen Unfall hatten. Ich weiß nicht mehr, ob es sich dabei um W126er oder R129er handelte. Kann mich aber auch im Jahrzehnt irren.)

Ich halte das aber für sehr merkwürdig, weil auch solche verunfallten Prototypen doch auch meist in der Schrottpresse landen, wenn man einen Wiederaufbau nicht in Erwägung zieht.

Falls sich bzgl. der Fotos was ergibt poste ich die natürlich sofort hier :), aber ich weiß auch nicht mehr darüber.

Hier übrigens das besagte "Kinderfoto mit dem C111" (wahrscheinlich der C111

des besagten Daimler Ingenieurs)

http://img303.imageshack.us/img303/9088/verac1112be.jpg

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Der einzige mir bekannte c111 mit Unfallschaden, bei dem eine beschädigte Karosserie "übrig blieb", ist das Fahrzeug mit der Nummer 24 (erste Serie/4. Fahrzeug). Es verunfallte am 29.01.1970 auf dem Hockenheimring bei Testfahrten. Versicherungstechnisch handelte es sich um einen Totalschaden. Das Auto wurde anschließend wieder neu aufgebaut und mit einer modifizierten Karosserie versehen, die schon Elemente der zweiten Serie zeigte (besonders C-Säule). Das Fahrgestell bekam nun die Nummer 24a. Dieses wieder aufgebaute Auto steht heute als Dauerleihgabe im Wankel-Museum von Horst Schultz.

Siehe hier:

http://www.carpassion.com/de/forum/391879-post4.html

Hier übrigens das besagte "Kinderfoto mit dem C111" (wahrscheinlich der C111 des besagten Daimler Ingenieurs)

http://img303.imageshack.us/img303/9088/verac1112be.jpg

Das ist jenes Fahrzeug, welches heute in Jordanien steht. Der ehemalige König von Jordanien war als ein ausgeprägter Mercedes-Fan auch ein sehr guter Mercedes-Kunde und hat etliche Sonderanfertigungen gekauft. Diesen C111 bekam er als Leihgabe für sein Automuseum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Ist klar. Die Anzahl der tatsächlich gebauten C111 ist Insidern/Kennern sicherlich bekannt, aber ist auch über die Anzahl der hergestellten Ersatz- bzw. Rohkarosserien etwas bekannt? - Mercedes wird da sicherlich noch ein paar zur Reserve gehabt haben, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

@all :

Bitte net böse sein, aber diese Kleinanzeige mit der C111 Karrosserie

ist aus Mitte der 70er Jahre. Konnte ich ja nicht wissen, also bitte nicht

böse sein und kein *hauehaue* :oops: .

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle, der sich jetzt in die Ecke stellt

und 'ne Runde schämt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Ist klar. Die Anzahl der tatsächlich gebauten C111 ist Insidern/Kennern sicherlich bekannt, aber ist auch über die Anzahl der hergestellten Ersatz- bzw. Rohkarosserien etwas bekannt?
Ein klares Ja!

@all :

Bitte net böse sein, aber diese Kleinanzeige mit der C111 Karrosserie ist aus Mitte der 70er Jahre. Konnte ich ja nicht wissen, also bitte nicht böse sein und kein *hauehaue*

Dazu besteht kein Anlaß! Im Gegenteil: neue Aspekte sind immer willkommen, denn man kann nie ausschließen, doch irgend etwas übersehen zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Ein klares Ja!
Na, ein bisserl mehr Antwort dürfte es ruhig sein. :wink:

10, 15, 20 oder mehr Rohkarosserien? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

Also obwohl diese Anzeige aus Mitte 70er stammt, das besagte Auto gibt es wohl immer noch. Der Poster aus besagtem anderen Forum, der das Auto besichtigen wollte und ein paar Fotos machen wollte, hinterliess heute folgende Nachricht :

Zitat Anfang:

[...] Das Auto, was ich meine, ist definitiv und sicher identifiziert als das Hockenheim-Unfallauto mit kräftigem Frontschaden, ohne Motor und Getriebe. Es wird aber keine Bilder geben, obwohl ich da in der Gegend Morgen nachmittag bin, weil das Fahrzeug absolut unter Verschluß steht. Kein Zugriff für niemanden, kein Besuch, keine Bilder.

Zitat Ende

So wollte ich nicht vorenthalten. Schade hätte mich über etwaige Fotos gefreut :( .

Weiß da einer mehr zu diesem "Hockenheim-Unfallauto" ?

Gruß

Wolltenurwasrichtigstelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Na, ein bisserl mehr Antwort dürfte es ruhig sein. :wink::???:
Darf ich nicht. Und ich möchte nicht noch mehr Beiträge entwerfen, nur um diese dann 5 min später wieder 'rauszunehmen, weil zuviele "richtige" Infos drin sind......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

Huhu,

ich hab folgende Nachricht bzgl. C111 im besagtem Forum vorgefunden.

Es klingt leicht kryptisch, aber vielleicht kann sich jemand einen Reim darauf machen :

"C111-IV, Bj. 1979, Fahrgestellendnummer: -28; Standort 30519 Hannover-Waldhausen; Nardo stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 111er   
Gast 111er

die Karosserien wurden in der Wagongfabrik Raststadt hergestellt ich bin der Meinung das es keine Ersatzkarosserien gab sondern nur nach bedarf welche angefertigt wurden

die Negativform müsste bei Mercedes lagern

allerdings wurde damals angeblich eine Karosserie entwendet und schwarz kopiert

Mercedes bekam davon wind und untersagte den Bau

wer und wo weiss ich nicht

dort lagernde Karosserien und Formen wurden zersägt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

ja, das Bild ist bekannt, nur hast Du es nun in einer ordentlichen Größe gefunden. Top,- vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Isdera Imperator 108i (Nr. 26 von 30)

Dieser Wagen wurde im August 2006 beim AVD Oldtimer Grand Prix am Nürburgring fotografiert.

Baujahr: seit 1992

Motor: V8 Mercedes Benz 32V

Hubraum: 5.000 ccm

0 - 100 km/h 5,2S (je nach Übersetzung)

Höchstgeschwindigkeit: 300 Km/h (je nach Übersetzung)

Gewicht: ca. 1.410 kg

108i26_01.jpg

108i26_02.jpg

108i26_03.jpg

108i26_04.jpg

108i26_05.jpg

108i26_06.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Zur Nr. 26:

Erste Zulassung in Deutschland auf M-DD 46.

Hatte bei Auslieferung 5-Stern Felgen von OZ und die Cockpit-Fläche unterhalb der Windschutzscheibe war Ton-in-Ton zum restlichen Interieur ausgeschlagen.

Die Briten, denen der damalige Eigentümer das Fahrzeug zu Testzwecken rund um München zur Verfügung gestellt hatte, feierten dieses Fahrzeug im Jahr 1993 als "deutschen GT40".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Isdera Imperator 108i (Nr. 26 von 30)

Dieser Wagen wurde im August 2006 beim AVD Oldtimer Grand Prix am Nürburgring fotografiert.

108i26_03.jpg

Für was ist denn das klitzekleine Loch da? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

da kann das Waser ablaufen.

In der Spiegelung kannst Du ja an meinem Wagen erkennen, dass dieses das hintere Fenster ist. Wenn es regnen würde, läuft dieser abschüssige Bereich mit Wasser voll. So kann es ablaufen. Ich habe noch irgendwo ein witziges Bild dazu. Kommt gleich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Wie jetzt, soll das Wasser von aussen nach innen ablaufen, oder von innen nach aussen? - Wenn von innen nach aussen, wieso kommt dann überhaupt Wasser da hinein....also hinter die Seitenscheibe? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Das hintere Fenster ist ja ausserhalb der Fahrgastzelle in der Heckhaube untergebracht und ermöglicht so den Schulterblick.

400_3539636437303534.jpg

Da da ja Wasser reinläuft, muß es auch wieder raus

"Männeken Piss" bei der Wagenwäsche.

1920_3834373166353734.jpg

Da die Aussparung des Fensters so angelegt ist, dass der Motor (Luftfilter) darunter Platz haben, ist das Fenster abschüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Ahh, jetzt macht´s Sinn. Dachte eigentlich, dass das Heckfenster ähnlich den Ferrari 308/328ern um die Ecken geht. Also von oben betrachtet eine U-Form hätte. - Dann würde sich bei Deinem 108i ja glatt eine versenkbare Heckscheibe wie beim Gallardo Spyder anbieten....X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Ja, genau. Darüber nachgedacht habe ich auch schon...

Ich bin am Nürburgring mal ohne Scheibe gefahren. War ganz ok - schöner Sound. Bei höherem speed befürchte ich aber durch die Verwirbelungen noch mehr Hitze und zusätzlich Abgas im Auto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eisenvater   
eisenvater

Hallo,

ich arbeite als freier Autor für die Motorpresse, und würde gerne einen Beitrag über einen Mercedes C-111 (Replica) erstellen. wichtig wäre nur, dass eine Strassenzulassung vorhanden ist.

über jeden "sachdienlichen" Hinweis würde ich mich sehr freuen, und selbstverständlich hier die V.Ö.Termin durchgeben.

vielen Dank &

gruss aus berlin

eisenvater

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

Leider können wir hier wohl nicht weiterhelfen.... hier im Forum gibt es keine Mercedes C 111 Replikas und mir sind auch keine bekannt. Höchstens der Kodiak wäre ein sehr weiter Verwandter des C111, da er angeblich tlw. mit Originalformen entstanden ist. Technisch unterscheidet er sich aber stark.

Wo so ein Fahrzeug aufzutreiben ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isderaimperator VIP CO   
isderaimperator

sag mal, wie findest Du die Bilder dort eigentlich (Supercars)

Der Bilderlink führt dahin: http://www.supercars.net/pitlane/pics/3074007d.jpg

aber von der Hauptseite finde ich keinen Link zu den Bildern. Schildere doch mal den Weg, bitte.

Leider weiß ich nicht von wann die Bilder stammen, da ich dort oft fahre

.....

habs gefunden im Forum dort.

Die müß ich eh mal anschreiben...unter dem 112i schreiben die Mist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • F40org
      Eine Ikone aus vergangenen Zeiten - und rar.
      s/n 57715
    • DarkShark90
    • F40org
      Fast jeder von uns bekommt doch Gänsehaut wenn es um die Cobra geht. Deshalb denke ich auch, dass es in Eueren "Archiven" genug schöne Bilder von Cobras gibt die Ihr gerne mit uns teilen wollt.
      Unter Oldtimer weil die Ur-Cobra schon aus den 60igern ist. Ob nun AC, Shelby oder gute Nach- oder Neubauten sollte uns in diesem Thread egal sein. Ebenso ob nun britisch oder US.
      Wie immer, bitte keine Bilder von schlechter Qualität und nur wenig Text (wenn überhaupt) und bitte auch die Signaturen ausblenden. Danke.
    • CountachQV
      Da es ja mittlerweile für jedes Auto ein Bilder-Thema gibt, warum nicht auch für die Design-Ikone welche die Flügeltüren (genauer Scherentüren) hoffähig gemacht hat.

      Eventuell habe ich einige Bilder doppelt eingestellt, ist ja auch nicht einfach den Überblick zu behalten, alleine von meinem Auto habe ich auf meiner Webseite 400 Bilder, die kann ich dann auch noch verlinken.




      Countach LP400 #1120001, der erste Produktions-Countach, habe ich in der Schweiz auf einer Alpweide gefunden und steht ausschliesslich dank mir im Werksmuseum.
      Man beachte die unterschiedlichen Rückleuchten, angenietete Bremsbelüftungen unter der Front, anders geteilte Seitenscheiben, anderes Interieur etc. Das Auto ist bekannt in Rot Autosalon Genf 1972 und dann in Grün Salon Paris 1973.







      Und der letztgebaute Countach:


    • rollingstone
      Als ich heute ein Bild vom 4200 posten wollte, stellte ich fest, dass es hierfür gar kein Bilderbuch gibt obwohl es ein Fahrzeug ist das Maserati wieder nach vorne brachte.


×