Tushek Renovatio T500 – Sportwagen aus Slowenien

Mit dem Tushek Renovatio T500 rollt erstmals ein Sportwagen heran, der in Slowenien gefertigt wird. Hinter den beiden Passagieren arbeitet ein 4,2 Liter großer V8-Motor, der von Audi zugekauft und auf 450 PS leistungsgesteigert wird. Damit rennt das offene Sportfahrzeug bis zu 310 km/h schnell. Absoluter Leichtbau und ein Fahrwerk aus dem Rennsport gehören zum Gesamtkonzept ebenso dazu.

Tushek Renovatio T500

Bild 1 von 3

Die Optik des Tushek Renovatio T500 erinnert Autoexperten ein wenig an den K-1 Attack, auf dem er auch ursprünglich basierte. Nach intensiven Weiterentwicklungen ist jedoch nur die Form übriggeblieben.

In letzter Zeit kommen immer wieder Hersteller auf den Markt, deren Manufakturen in Ländern sitzen, die im Automobilbau bislang eine untergeordnete oder gar keine Rolle gespielt haben. Umso interessanter ist es, einmal einen Blick auf die Neuankömmlinge zu werfen. Heute betrachten wir einmal den Tushek Renovatio T500, Sloweniens Angriff auf den Sportwagenmarkt. In seinen tiefsten Grundzügen handelt es sich um den vor einigen Jahren als Kitcar angebotenen K-1 Attack, jedoch wurden soviele Komponenten neu entwickelt und verändert, dass lediglich die grobe Karosserieform übrig blieb. Außerdem wird es den Tushek nur als Komplettfahrzeug zu kaufen geben.

Das ist bei einem 331 kW/450 PS starken Sportwagen vielleicht auch besser so, immerhin sollten die Bremsen bei einer Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h problemfrei funktionieren, was bei einem in der Garage selbst zusammengebauten Auto vielleicht nicht immer der Fall sein könnte. Die Kraft entstammt einem bei Audi zugekauften V8-Motor mit 4,2 Litern Hubraum. Dieser schiebt den Renovatio T500 bei Bedarf in nur 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Dank Mittelmotorbauweise und radikalem Leichtgewicht, sowie der auf Abtrieb ausgelegten Aerodynamik taugt der slowenische Sportler nicht nur für den Einsatz auf Landstraße und Autobahn, sondern auch für ausgedehnte Ausflüge auf die Rennstrecke. Ein verstellbares Fahrwerk mit Rennsport-Komponenten hilft dem Fahrer dabei, das passende Setup zu finden.

Der Tushek Renovatio wird in einer neuen Manufaktur in präziser Handarbeit hergestellt und ist zu Preisen ab 300.000,- € erhältlich.

Quelle: Tushek

Autor: Matthias Kierse

25. August 2012|Categories: Magazin|