Mercedes-Benz E-Klasse Coupé

CLK war gestern, E-Klasse Coupé ist der Name der Zukunft. Mercedes präsentiert mit dem neuen E-Klasse Coupé nicht einfach nur einen Nachfolger des CLK, sondern ein neues Modell, welches zukünftig in einer anderen Liga spielen möchte. Basierend auf der achten Genration der E-Klasse, welche auch erst vor kurzer Zeit präsentiert wurde. Ab dem 19. Februar kann das neue E-Klasse Coupé in 5 Motorvarianten (204-388 PS) bestellt werden, zu Basispreisen von 44.684,50 – 66.045,– Euro. Später folgt noch eine Bluetec-Version (211 PS) mit D-Nox-Kat, sie erfüllt bereits die Abgasnorm Euro 6, während alle anderen Motoren Euro 5 einhalten.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé

Bild 1 von 12

Am Start sind auch zwei Dieselvarianten, der E 250 CDI Blue Efficiency, mit 204 PS / 500 NM, sowie der E 350 CDI Blue Efficiency mit 231 PS / 540 NM. Mit 5,3 l, bzw. 6,8 l auf 100 km sind beide sehr sparsam. Aber auch die Benziner-Brüder geizen mit dem Kraftstoff. Sowohl der E 250 CGI (204 PS / 310 NM), als auch der E 350 CGI (292 PS / 365 NM) verfügen über eine Benzindirekteinspritzung und sollen lt. Mercedes nur 7,2, bzw. 8,5 l auf 100 km verbrauchen. Einzig der bekannte E500 (388 PS / 530 NM) ist noch nicht auf dem neusten Stand der Technik, soll aber auch mit vergleichsweise bescheidenen 10,9 l auf 100 km auskommen.

Das neue E-Klasse Coupé ist auch rein äußerlich dem CLK entwachsen. In der Länge, sowie beim Radstand überragt es ihn um rund 5 cm, was den Insassen zu Gute kommt und auch dem Kofferraum. Dieser bringt es nun auf ein Volumen von 450 l und ist somit fast so groß wie der Stauraum des Audi A5 (455 l) und etwas größer als der des BMW 3er Coupés (440 l). Aber gerade in dieser Fahrzeugklasse ist ein großer Kofferraum sicherlich nicht alles, denn wer Ladekapazität benötigt, wird eh zum Kombi greifen.

War der gerade erst vorgestellte Viertürer mit einem cw-Wert von 0,25 schon sehr „windschnittig“, so unterbietet ihn das Coupé noch 1 x und bringt es auf einen cw-Wert von 0,24. Somit darf sich das neue E-Klasse Coupé ab sofort „strömungsgünstigstes Serienautomobil der Welt“ nennen, wo Mercedes auch viel Wert drauf legt.

Mit Unterstützung des neuen Fahrdynamik-Pakets, soll der Fahrer nun noch mehr Möglichkeiten erhalten, die Fahrt des Coupés individueller zu gestalten. Mit den Wahlmöglichkeiten Comfort und Sport kann der Fahrer nun die Härte der elektronisch gesteuerten Dämpfer bestimmen. Die neu gestalteten Sitze sind serienmäßig in Sitzhöhe und Lehnenneigung elektrisch einstellbar und mit einer Lordosenstütze ausgestattet. Sie sollen für optimalen Sitzkomfort im neuen E-Klasse Coupé sorgen.

Wem die Standard-Varianten Elegance und Avantgarde nicht sportlich genug sind wird sein Glück (wie gewohnt) im AMG-Bereich finden. Nach Art des Hauses sorgen auch beim Coupé wieder eine sportliche Front- und Heckschürze, sowie Seitenschweller für eine betont sportliche Optik. Abgerundet wird das AMG-Paket mit einer größeren Bremsanlage, sowie der bekannten 18″-Mischbereifung (VA 235/40 – HA 255/35).

Das E-Klasse Coupé ist ab dem 19. Februar bestellbar und wird der Öffentlichkeit in Genf präsentiert, ab Mai steht es dann beim Händler. Als besonderes Schmankerl wird eine limitierte „Prime-Edition“ in den ersten Produktionsmonaten aufgelegt. Sie verfügt serienmäßig über eine silberne Metallic-Lackierung, Nappaleder, Edelstahl-Sportpedalerie, Panorama-Glasdach, sowie 18″ AMG-Felgen in Titangrau. Auf der IAA folgt dann die Kombi-Variante und im November das Cabriolet mit Stoffverdeck.

Quelle: www.mercedes-benz.de

Autor: Stefan Schuldt

17. Februar 2009|Categories: Magazin|