Mansory Switzerland BMW X5 – Die nächste Stufe

Auch wenn es für die Meisten nicht nachvollziehbar ist, so scheint Mansory doch den Nerv seiner Kunden zu treffen und Begehrlichkeiten zu wecken. Nachdem man zwischenzeitlich schon beinahe alles in den eigenen Werkstätten bearbeitet hat, was Rang und Namen hat, kümmert man sich nun erstmals um einen BMW. Die Ankündigung, dass auf den X5 weitere Veredelungen auf X6 und 7er Basis folgen werden, wurde bereits getätigt.

Mansory Switzerland BMW X5

Bild 1 von 3

Selbstverständlich hat man sich das Topmodell des aktuellen BMW X5, den X5 M vorgenommen und diesen entsprechend der Philosophie des Hauses veredelt. Ebenso natürlich ist das ganze Fahrzeug breiter geworden: An der Vorderachse um 70 mm, hinten gar um gute 80 mm. Die vordere Stoßstange wird von imposanten Lüftungslöchern verziert, die auf die erhöhte Potenz des Treibsatzes schließen lassen. 670 PS, ein Drehmoment von 950 Nm bei 5.900 U/min – gegenüber der Serie immerhin eine Steigerung um 115 PS und 270 Nm sind durchaus ein Wort.

Die Motorhaube ist selbstverständlich aus Carbon gefertigt. Auch an der Heckschürze durfte sich der Hausdesigner austoben und kreierte einen ansprechend, sportlichen Rücken mit integriertem Diffusor und vier Edelstahlendrohren.
Carbon kommt zudem am neuen Dachspoiler und an weiteren prägnanten Stellen der Karosserie zum Einsatz.

Zur Verbesserung des Handlings montiert Mansory Switzerland zusätzlich zum Sportfahrwerk Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 315/25 R23, die für ausreichenden Grip sorgen dürften. Zudem wird der Schwerpunkt um ganze 40mm abgesenkt. Eine Sportbremsanlage mit Mehrkolbenbremssätteln soll sich laut Aussage der Schweizer derzeit in der Erprobungsphase befinden.

Selbstverständlich bleibt auch der Innenraum nicht unangetastest und so kommen neben einem neu gestalteten Sportlenkrad die feinsten und edelsten Materialen zum Einsatz. Es ist alles eine Frage der persönlichen Wünsche und des Geldbeutels. Mansory wäre aber nicht Mansory wenn man seinen Kunden nicht selbst die ausgefallensten Ideen erfüllen würde.

Ob der Mansory X5 nun gefällt oder nicht ist sicher persönlicher Geschmack. Die Nachfrage scheint da zu sein und ich bin mir sicher, dass man gerade dieses Modell wohl öfter auf den russischen Straßen in Moskau oder eben in Kiew sehen wird.

Wie es sich mit den eingangs erwähnten Umbauten auf Basis von X6 und 7er verhalten wird, berichten wir in Kürze hier im CPzine.

Quelle: Mansory Switzerland

Autor: Oliver Kühlein

29. September 2010|Categories: Magazin|Tags: |