Lotus Elise SC und Exige S RGB – Sondereditionen zum Ruhestand

Nach 44 aufregenden Jahren ging im Januar der ehemalige Chef der Lotus-Fahrzeugentwicklung, Roger Becker, in den Ruhestand. Nun erhalten er und die Lotus-Fans gleich zwei Abschiedsgeschenke in Form von Elise SC und Exige S als exklusive Sondermodelledition „RGB“. Nebenbei verabschieden die RGB-Sondermodelle den 1,8 Liter-Toyota-Motor im europäischen Markt, wo er ab Ende 2010 nicht mehr angeboten werden kann.

Lotus Elise SC RGB

Bild 1 von 2

44 Jahre lang in der selben Firma – das ist in der heutigen Zeit durchaus eine Ansage. Roger Becker hat dies geschafft und ist in der Zeit bis zum Chef der Fahrzeugentwicklung beim bekannten britischen Sportwagenbauer Lotus aufgestiegen. Im Januar erreichte er das Rentenalter und schied daher aus dem Unternehmen aus, dessen Fahrzeuge er lange Zeit mit geprägt hatte. Einen entsprechend guten Klang hat sein Name bei Lotus-Fans und -Fahrern weltweit.

Ein halbes Jahr danach zeigt Lotus nun die „Rentengeschenke“. Man darf annehmen, dass man diese erst entwickeln konnte, als der Chef nicht mehr im Haus war, um die Geheimhaltung zu gewährleisten. Auf Basis des Sport-Roadsters Elise SC und des Trackday-Schrecks Exige S werden zwei exklusive Sondermodelle mit dem Namen „RGB“ (Roger Beckers firmeninternes Kürzel) speziell für den europäischen Markt aufgelegt. Beide erhalten die sonst aufpreispflichtigen Sport- und Touring-Optionspakete ab Werk und sind damit hervorragend ausgestattet. Die Exige erhält obendrein auch das Performance Paket mit dazu.

Von außen sind beide Modelle durch die Signatur von Roger Becker an der B-Säule und einem monochromen Lotus-Logo an der Front zu erkennen. Vier Außenfarben stehen zur Wahl. Neben Aspen Weiß und Starlight Schwarz auch Carbon Grau und Solar Gelb. Im Innenraum findet sich eine Plakette mit dem RGB-Schriftzug und der Limitierungsnummer. Wieviele Fahrzeuge pro Typ es geben wird, hat Lotus noch nicht bekanntgegeben.

Im Elise SC RGB kommt ein 1,8 Liter Vierzylinder-Motor zum Einsatz, der von Toyota zugeliefert und von Lotus mit einem Kompressor versehen wird. So kommen 162 kW/220 PS zustande. Das Fahrzeug wird für 43.655,- € zuzüglich Steuern und Gebühren angeboten.

Der Exige S RGB verfügt über den selben Motor, holt allerdings über einen größeren Kompressor sogar 191 kW/260 PS aus diesem heraus. Der Preis in Europa wird für dieses Sondermodell 50.042,- € zuzüglich Steuern und Gebühren betragen.

Neben der Ehrung für Roger Becker dürfen diese Sondermodelle auch als Abschiedsgeschenk an den 1,8 Liter-Toyota-Motor gelten, denn dieser kann aufgrund verschärfter Abgasvorschriften ab Ende 2010 in Europa nicht mehr angeboten werden. Davon betroffen sind die Modelle Elise SC, Elise R, Exige S und Exige Cup 260.

Quelle: Lotus

Autor: Matthias Kierse

21. Juni 2010|Categories: Magazin|Tags: , , |