Jaguar F-Type – Neuer britischer Sportwagen rollt heran

Nachdem der C-X16 als Studie auf der IAA 2011 viel Anklang beim Publikum fand, entschloss sich Jaguar zur Serienumsetzung des kleinen Sportwagens unterhalb des bekannten XK. Nun steht auch der Name fest: In Anlehnung an die historischen Sportler C-, D- und E-Type wird das neue Fahrzeug bei seiner Markteinführung Jaguar F-Type heißen. Technische Details sollen noch in diesem Jahr bekanntgemacht werden.

Jaguar F-Type

Bild 1 von 5

Nach C, D und E kommt bekanntlich F. Allerdings dauerte dieser Prozess volle 39 Jahre, wenn der Jaguar F-Type Mitte 2013 zu den Händlern rollt.

Zur IAA 2011 rollte er noch in Form der Studie C-X16, nun ist klar: Der Jaguar F-Type wird kommen. Unterhalb des Cruisers XK soll dieser Wagen Sportfans glücklich machen und knüpft dazu auch namentlich an die Motorsporthelden der Katzenmarke an. Mit C-, D- und E-Type waren die Briten von den 50ern bis in die 70er hinein äußerst erfolgreich im Rennsport unterwegs. Ob der neue F-Type dort auch Fuß fassen wird, bleibt abzuwarten. Debütieren wird er im Gegensatz zur Coupé-Studie erst einmal als Roadster.

Mit dem F-Type möchte Jaguar seine sportlichen Wurzeln wiederbeleben. Lange Zeit hat man sich bei der britischen Traditionsmarke mehr auf Komfort und Luxus konzentriert. Man war jedoch im Motorsport zu Hause und konnte dort große Erfolge mit Modellen wie dem C- oder D-Type einfahren. Nun also ein zweisitziger, kompakt gezeichneter Sportwagen. Noch ist auf den veröffentlichten Pressebildern lediglich ein schwer getarntes Vorserienfahrzeug zu sehen, dessen Design sich komplett unter der Tarnung verbirgt. Die Silhouette deutet indes bereits darauf hin, dass die Formensprache des C-X16 auf die Serie übertragen wurde: Lange Schnauze, kompaktes Heck.

Zu den technischen Details möchte Jaguar sich Ende diesen Jahres äußern. Dann wird man erfahren, ob im F-Type auch der Hybridantrieb der Studie C-X16 mit einer Gesamtleistung von kurzfristigen 475 PS werkeln darf. Man darf jedoch damit rechnen, dass es mindestens zwei Motorisierungen geben wird, von denen die kräftigere mit dem bekannten „R“ versehen wird. Die Markteinführung des Jaguar F-Type Roadster soll bereits Mitte 2013 erfolgen. Die Coupé-Version folgt kurz darauf.

Quelle: Jaguar

Autor: Matthias Kierse

6. April 2012|Categories: Magazin|Tags: , , |