Carlsson SL CK63RS

Der Mercedes-Tuner Carlsson war schon immer die richtige Adresse für die, denen ein AMG-Mercedes nicht schnell und/oder exklusiv genug war. Mit dem SL CK63RS, auf Basis des AMG SL63, präsentiert Carlsson eine sehr exklusive Variante des SL63. Ohne den Hubraum zu erhöhen verspricht Carlsson satte 600 PS und 705 NM, statt der ohnehin schon beeindruckenden 525 PS und 630 NM. Diese Leistung reicht aus, um den SL CK63RS in nur 4,1 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h ist das Ende erreicht. Das Komplettfahrzeug ist ab einem Preis von € 272.500,– zu haben.

Carlsson SL CK63RS

Bild 1 von 13

Eine Steigerung der Motorleistung ist aber selbstverständlich nicht alles, was Carlsson zu bieten hat. Ein sehr umfangreiches Aerodynamikpaket soll helfen, die Mehrleistung sicher auf die Straße zu bringen. Im Bereich der Front- und Heckschürze wurden Elemente aus hochwertigem Carbon verbaut. Eine weitere Optimierung der Straßenlage erfolgt durch eine elektronische Tieferlegung mit Namen „C-Tronic-Suspension“ von bis zu 30 mm, in Kombination mit dem ABC-Sportfahrwerk von AMG. Um den SL CK63RS auch wieder sicher zum Stehen zu bringen, verbaut Carlsson eine mächtige Carbon-Bremse. Auf der Vorderachse messen die Scheiben 398×36 mm und werden von 6-Kolben-Festsätteln in die Zange genommen. Auf der Hinterachse mühen sicher immerhin noch 4-Kolben-Festsättel die Scheiben im Format 330×35 mm angemessen zu verzögern.

Optisches Unterstatement ist nicht die Sache des Carlsson SL CK63RS. Neben der Lackierung in matt Schwarz namens „Stealth Titan Graphit“ fallen auch die wunderschönen 20″ Schmiederäder ins Auge. Sie tragen den Namen ‚1/16 Ultra Light“ und sollen in Vergleich zu anderen 20″-Felgen eine Gewichtsreduzierung von 38 % bringen. Auf der Vorderachse sind die Felgen 9,5 Zoll breit und mit reifen im Format 255/30 bestückt. Auf der Hinterachse sind es sogar 11“ Breite Felgen mit Reifen der Dimension 305/25. Doch Lackierung, Felgen und Aerodynamik sind nur noch Nebensache, wenn der Carlsson SL CK63RS seine Türen öffnet und zwar nach oben und nicht zur Seite. Ob diese Türen zu viel des Guten sind muß jeder für sich entscheiden.

Auch der Innenraum wird veredelt. Die Innenverkleidung der Türen, Sitzseitenteile, sowie das Cockpit werden in feinstem Alcantara ausgeschlagen, helle Nähte bilden den passenden Kontrast. Unübersehbar ist das Carlsson-Pferd, welches auf den Softvelours-Fußmatten prangt.

Quelle: www.carlsson.de

Autor: Stefan Schuldt

26. Januar 2009|Categories: Magazin|Tags: |