BMW M135i – 1er nach Performance-Kur

Nur zwei Monate nach seinem Debüt als Studie auf dem Genfer Salon rollt neben dem dreitürigen 1er auch gleich der neue BMW M135i in die Öffentlichkeit. Sein 320 PS starker Reihensechszylinder-Turbomotor beschleunigt das Topmodell in rund 5 Sekunden auf 100 km/h. Er ist wahlweise mit 3 oder 5 Türen und mit einem manuellen Getriebe oder einer Automatik erhältlich. Die Auslieferung beginnt bereits im dritten Quartal 2012.

BMW M135i

Bild 1 von 5

Der neue BMW M135i kommt im dritten Quartal 2012 auf den Markt.

Auf dem Genfer Autosalon feierte der BMW M135i seine Weltpremiere als Studie, wenn auch nur sehr zeitlich begrenzt: Lediglich am zweiten Pressetag stellten die Münchener ihren Neuling ins Rampenlicht, bereits abends verschwand er wieder im Transporter. Das normale Messepublikum hatte somit also keine Chance, einen ersten Blick auf den neuen dreitürigen 1er BMW und auf die nun ebenfalls anrollende Topmotorisierung aus dem M Performance-Programm zu werfen. Das ändert sich im dritten Quartal, wenn beide Neulinge beim örtlichen Händler begutachtet werden können.

Den neuen BMW M135i wird es von Anfang an in beiden Karosserievarianten geben. Während die fünftürige 1er-Variante bereits bekannt ist, stellen wir den Dreitürer kurz einmal in den Mittelpunkt: Durch längere Türen wirkt die Seitenlinie dynamischer. Die Seitenfenster fallen nach hinten sanft ab und enden oberhalb der Gürtellinie in einem sanft angedeuteten „Hofmeister-Knick“. Durch mehr Konturierung im seitlichen Blechschwung werden die hinteren Radhäuser mehr betont. Dazu erhält der M135i ein sportlich gestaltetes Paket aus vorderer und hinterer Schürze, sowie sportlicherer Interieur-Teile.

Der Innenraum ist gegenüber der Vorgängergeneration in allen Richtungen größer geworden und wahlweise mit zwei oder drei Rücksitzen erhältlich. Unter der Haube arbeitet der bekannte, 3 Liter große Reihensechszylinder-Motor mit TwinPower Turbo und Twin-Scroll-Turboladern, der im M135i auf eine Leistung von 235 kW/320 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter hochgezüchtet wurde. Bei der Kraftübertragung kann der Kunde zwischen einem manuellen Sechsgang-Getriebe und einer Achtgang-Automatik wählen. So gerüstet spurtet der Kompaktsportler in 5,1 Sekunden (manuell geschaltet, mit Automatikgetriebe zwei Zehntelsekunden schneller) aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Ein Sportfahrwerk mit Abstimmung durch die M GmbH sowie eine größere Bremsanlage sorgen für mehr Freude am Fahren. Gleichzeitig wird durch EfficientDynamics auch an die Umwelt gedacht. Dank Bremsenergierückgewinnung, einer Auto-Start-Stopp-Funktion, einem Eco Pro-Modus und bedarfsgerecht gesteuerten Nebenaggregaten, sowie effizientem Leichtbau liegt der Durchschnittsverbrauch mit 8,0 Litern im Mix (manuell geschaltet, 7,5 Liter mit Automatik) auf erfreulich niedrigem Niveau.

Gegen Aufpreis kann der BMW M135i mit ConnectedDrive-Optionen, wie dem BMW Assist mit Auskunftsdienst und Real Time Traffic-Informationen, dem BMW Online-Zugang mit Google-Einbindung oder das adaptive Kurvenlicht mit Abbiegelicht, variabler Lichtverteilung und Fernlichtassistent, sowie Park Distance Control, Rückfahrkamera, adaptivem Tempomat mit Bremsfunktion, Spurverlassens- und Auffahrwarner und Speed Limit Info bestellt werden.

Quelle: BMW

Autor: Matthias Kierse

14. Mai 2012|Categories: Magazin|