Audi S3 – Generation 3 erhält 300 PS

Mit dem neuen Audi S3, der auf dem Pariser Autosalon präsentiert wird, läuten die Ingolstädter die dritte Generation des erfolgreichen Kompaktsportlers ein. Dank eines neu entwickelten 2 Liter TFSI-Motors gelangen 300 PS permanent an alle vier Räder. Mittels seines sportlich abgestimmten Fahrwerks und der markanten Optik wird er sich wohl schnell in die Herzen der Fans fahren. Ausgeliefert wird der neue S3 ab Anfang 2013.

Audi S3

Bild 1 von 7

Der neue Audi S3 rollt ab Anfang 2013 zu den Händlern. Seine Weltpremiere erlebt er in der kommenden Woche im Rahmen des Pariser Automobilsalons.

Mit dem S3 hat Audi in der Kompaktklasse seit 1999 ein durchaus heißes Eisen im Feuer. Zwar wurde ihm im Frühjahr 2011 mit Einführung des RS 3 der Rang als Topmodell der A3-Baureihe abgelaufen, dennoch erfreut er sich nach wie vor hoher Beliebtheit. Ab Anfang kommenden Jahres rollt bereits die dritte Modellgeneration zu den Händlern. Durch gekonnte Feinarbeit am Fahrwerk und einen komplett neuen Motor dürfte die Fangemeinde erneut begeistert sein.

Fangen wir mit den technischen Feinheiten an und schauen zuerst einmal unter die Haube. Ein neu entwickelter TFSI-Motor mit 2 Litern Hubraum bringt es auf 221 kW/300 PS und wuchtet zwischen 1.800 und 5.500 Kurbelwellenumdrehungen in der Minute konstante 380 Newtonmeter Drehmoment in Richtung Getriebe. Beim Gangwechsel hat der Käufer bei seiner Bestellung die Wahl zwischen dem serienmäßig verbauten Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Sechsgang-S-Tronic, wie das Doppelkupplungsgetriebe bei Audi genannt wird. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 dauert dank quattro-Allradantrieb zwischen 5,1 (S Tronic) und 5,4 Sekunden (manuelles Getriebe) und der Vortrieb endet elektronisch begrenzt bei 250 km/h. Gleichzeitig lässt sich ein Durchschnittsverbrauch von rund 7 Litern erreichen, womit der neue Audi S3 1,5 Liter weniger als sein direkter Vorgänger verbraucht.

Der überarbeitete Motor, sowie die aus Aluminium gefertigten Hilfsrahmen, Schwenklager der McPherson-Vorderachse, Crash-Verstrebungen, Motorhaube und vordere Kotflügel sparen zusammen über 22 Kilogramm gegenüber dem Vorgängermodell ein. Somit wird ebenso Kraftstoff eingespart, wie durch die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, die bei Geradeausfahrten komplett abgeschaltet bleibt und die im Efficiency-Modus verbrauchsoptimiert arbeitenden Systeme der Klimaanlage, des adaptiven Tempomates und der adaptiven Scheinwerfer. Gegenüber normalen A3-Modellen werden beim S3 alle Fahrwerkslager sportlich straffer ausgelegt und das Gesamtfahrzeug durch ein adaptives Sportfahrwerk mit elektromagnetischen Dämpfern um 25 Millimeter tiefergelegt. Somit werden auch die 18 Zoll großen Leichtmetallräder mit fünf Doppelspeichen gut in Szene gesetzt. Dahinter zeigen sich vorn Bremsscheiben mit 340 Millimetern Durchmesser, deren Bremssättel schwarz lackiert und mit dem S3-Schriftzug versehen sind.

Optisch lässt sich der neue Audi S3 von seinen A3-Modellgeschwistern durch einige sportlich gestaltete Anbauteile unterscheiden. In den großen äußeren Lufteinlässen der Frontschürze sind geschwungene Streben angebracht, die sich etwa mittig in den Einlässen mit gerade verlaufenden Streben vereinen. Sie greifen die Form der Streben in den serienmäßigen Xenon-Scheinwerfern auf. Durch einen Dachspoiler und einen angedeuteten Diffusor wird der sportlichen Optik des S3 zusätzlicher Schwung verliehen. Außen im Diffusor treten je zwei Endrohre der Abgasanlage ins Freie.

Den Klang können die Insassen in bequemen Leder-Sportsitzen genießen. Diese sind in drei Varianten erhältlich oder können gegen S-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen getauscht werden. Bei diesen findet sich oberhalb der seitlichen Rückenstützen in Glattleder Schulterstützen in gestepptem Leder, deren Nähte ebenso wie die anderen sichtbaren Verbindungsnähte als farblicher Kontrast in weiß ausgearbeitet sind. Ebenso zeigen sich die Nadeln vor den grauen Tachoskalen in weiß.

Bis zur Markteinführung des neuen Audi S3 müssen Interessenten noch bis Anfang 2013 warten. Einen ersten Blick kann man jedoch bereits ab dem 29. September auf dem Pariser Automobilsalon riskieren. Preislich sortiert sich der S3 mit einem Einstiegspreis von 38.900,- € in die Audi-Preislisten ein.

Quelle: Audi

Autor: Matthias Kierse

22. September 2012|Categories: Magazin|