Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Welches Model hat die anteilig wenigsten Handschalter-Fahrzeuge?


Kazuya

Empfohlene Beiträge

Servus miteinand,

 

manchmal, in einem ruhigen Moment kommen bei mir Fragen auf, die vermutlich sonst keiner hat. :D Der kürzliche Erwerb einen 360 Spider mit Handschaltung (offene H-Schaltung) hat mich konkret darauf gebracht.

Nämlich die Frage, von welchem Model, (Markenübergreifend), es anteilig zur Gesamtproduktion die wenigsten Handschalter (mit Kupplung treten, Knüppeln rumrühren) Fahrzeuge gab? Z.B. habe ich zu Ferraris 360 folgendes bei Wikipedia gefunden :

Zitat

There were 8,800 Modenas and 7,565 Spiders produced worldwide. There were 4,199 built for the US market—1,810 Modenas (coupes) and 2,389 Spiders (convertibles). Of those numbers, there were only 469 Modenas and 670 Spiders that were produced with a gated 6-speed manual transmission as opposed to the "F1" single-clutch automated manual transmission.[8]

Sofern man den Zahlen glauben schenken darf, und ich das richtig lese wurden von den (those number) für den US-Markt 25,9 % (Modena) und 28 % (Spider) mit 6-Gang-H-Schaltung ausgeliefert.  Aus meiner groben Erinnerung weiß ich, dass beim Nachfolger F430 dies noch seltener wurde. Ähnlich beim Gallardo bei dem laut diverser US-Foren Beiträge gerade einmal 5% der Produktion Handschalter waren. 

 

Warum ist das jetzt wichtig? Na... erstmal gar nicht :D es sei den man sucht aktiv nach einem Handschalter Fahrzeug seines Lieblingsmodels, sei es ein MX-5 oder ein Pagani Zonda. Auch im Verkauf oder als Wertanlage dürfte einer von den nur 5 % Handschalter Gallardos alleine wegen seiner Seltenheit, mehr wert für Sammler sein als ein sonst vergleichbares Fzg. mit E-Gear. 

 

Ich persönlich finde das einen traurigen schon länger anhaltenden Trend weil anscheinend sehr viele Sportwageneigner tendenziell lieber faul sind beim Fahren und Automatik eher bevorzugen als den Stick durch die (offene) Schaltkulisse mit einem belohnendem Klacken in den nächsten Gang einzulegen. Mal ehrlich wie oft geht ihr mit eurem Sportwagen auf die Rennstrecke (während der gesamten Eignerschaft) um den Vorteil von Schaltwippen im Vergleich zur Handschaltung auszufahren? 

 

Was glaubt ihr (oder sogar könnt ihr es sogar mit Zahlen belegen?) sind die Modelle mit den prozentual wenigsten Handschaltern. Nachgerüstete Handschalter wie beim M5 E60 würd ich jetzt mal nicht mit zählen ^^ Ich weiß, dass von dem Murcielago LP640 nur extrem wenig Fzg. mit einer H-Schaltung ausgeliefert wurden. Genaue Zahlen hab ich leider keine. Wer weiß mehr? 🙂

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 7 Minuten schrieb Kazuya:

Nachgerüstete Handschalter wie beim M5 E60

Gab es so viele Nachrüstungen bei genau diesem Modell? Es gab ja doch einige Handschalter vom Werk aus...

 

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Kazuya: Deine Signatur ist seit über 2 Jahren falsch geschaltet. Da Du die Vollständigkeit Deiner "Sektenzugehörigkeit" unterschlägst, empfehle ich Dir einen Automatik.

 

Kazuya.JPG

Draufklicken zum Vergrößern

  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So viele weiß ich jetzt nicht, aber soll wohl wegen der sequentiellen Automatik relativ einfach gewesen zu sein, den M5 von Automatik auf Handschalter um zu bauen. Das wurde zumindest in diversen Videos und Foren berichtet. 

 

Ich hab auch ein Video von einzigen handgeschalteten Modena CS gesehen der irgendwo in den USA rumfahren soll. Das war auch ein einmaliger nachträglicher Umbau. Aber wie gesagt, ich meinte schon die Handschalter ab Werk. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vom Aston Martin Vanquish, der mit sequentiellem Getriebe gebaut und ausgeliefert wurde, sind einige wenige davon als Handschalter umgebaut worden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@MaxF Also vielleicht bin ich auch nur alt, aber ich fände nen offen zu fahrenden California mit einer offenen H-Schaltung soviel sexier als einen mit den Schaltwippen, die ja eigentlich aus dem Motorsport kommen aber in einem offen Cruiser irgendwie unpassend sind. Also ja... ^_^ du hast ja nur die Info ohne Wertung gebracht. Danke für die Infos. 

 

vor 21 Stunden schrieb AC/DC_Gallardo:

Waren 350 geplant, gebaut wurden 186.

ui... wenn man eine limitierte Sonderserie rausbringen will und nur gut die Hälfte verkauft wurde, könnte man dies schon als Flop bewerten 😕 Naja... die Eigner der SV freuts, so ist ihr Wagen noch exklusiver ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.9.2022 um 18:35 schrieb MaxF:

Wenn ich mich nicht irre, gab es vom Ferrari California sieben Handschalter oder so. 

Nun habe ich einmal bei Wikipedia nachgeschaut. Dort ist sogar nur von drei Handschaltern die Rede. Aber egal ob 3, 7 oder ein paar mehr, bei ca. 8000 produzierten Einheiten (erste Serie*) oder ca. 17000 Einheiten (erste Serie zzgl. California 30 und T) sind wir im Bereich von einem Promille oder weniger.

 

Das ist schon heftig, vor allem da der California für Ferrari Verhältnisse ja schon Grossserie ist.

 

* Die Handschalter müssten allesamt aus der ersten Serie sein.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb MaxF:

Aber egal ob 3, 7 oder ein paar mehr

… wenn man nur wüsste, ob die auch in den Vertrieb kamen oder spezielle Sonderanfertigung „für die Garage“ ohne Zulassungsfreigabe. Sowas finde ich spannend, was es da so alles gibt  :) 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei VW sollen diese Art Prototypen im Tausender Bereich in den Markt verkauft worden sein. Eigentlich ohne ABE, denn einzeln wurden die nicht abgenommen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Porto2020:

Vielleicht auch nur Prototypen oder Versuchsträger. Der Rest des Wagens war uU auch nicht Serie?

 

vor 2 Stunden schrieb Andreas.:

… wenn man nur wüsste, ob die auch in den Vertrieb kamen oder spezielle Sonderanfertigung „für die Garage“ ohne Zulassungsfreigabe.

 

Nach meinem Kenntnisstand waren das Serienfahrzeuge, die man in Europa normal zulassen konnte. Hier einmal ein Beispiel:

 

https://www.artcurial.com/en/lot-2010-ferrari-california-coupe-cabriolet-pininfarina-2877-118

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schalter sind zudem beim 612, 575, Superamerica, aber auch beim F430 extrem selten.

Von einem 360 CS weiss ich, aber es ist ein Umbau.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so "günstig " zu bekommen war. Das ist nach meinem laienhaften Verständnis ja eine nicht unerhebliche Abweichung von der Serie. Andererseits sicher ein lohnendes Investment,  wenn man den Verkaufspreis von 393 T€ betrachtet. 😎

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.9.2022 um 21:53 schrieb AC/DC_Gallardo:

Waren 350 geplant, gebaut wurden 186.

Ich hab noch mal nachgeschaut. Wir haben anscheinend beide nicht recht 😂

Laut murcielagosv.registry wurden 258 Autos bestätigt, 253 sieht man auch auf deren Instagram Seite.

 

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...