Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Leichtere Batterie für unsere 9XX und andere


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute

 

Als ich meinen Schnappi kaufte, hat mich der Verkäufer schon darauf hingewiesen, daß die Batterie nicht mehr die jüngste sei.

Fünf Monate (letztes Jahr im Oktober) später war es dann soweit.

Als ich ohne laufenden Motor wohl etwas zu lange mit dem Diagnosetester beschäftigt war, sprang er nicht mehr an, und das auch noch am Samstag nachmittag bei bestem Wetter.

Also Plan B:

Ab zum Baumarkt und für über hundert Euro ne 80A Billigbatterie gekauft, um mein Wochenende zu retten.

Wie sehr der Batteriewechsel ins Kreuz gehen kann, brauche ich hier keinem erzählen.

Das Scheißding starb dann schon im Dezember den Frosttod.

Also raus damit, was allerdings auch wieder auf den Rücken ging.

Sie wogen übrigens beide 18,8 kg.

Da ich schon seit langem Lithiumbatterien in Motorrädern verbaue, habe ich mich mal auf die Suche gemacht und bin fündig geworden.

Ergebnis:

Alle Einbaumaße wie original, keine Modifikationen nötig.

Batteriegewicht: 2,98 kg incl zusätzlich verbauter Bluetothbatterieüberwachung.

Aus.- u. Einbau mit einem ausgestrecktem Arm und 15,8 kg eingespart.

Frostentladung geringer als bei Bleibatterien.

Anlasser dreht kräftiger durch, was für ein schnelleres Anspringen des Motors sorgt.

Der ganze Spaß für rund 400 €.

Ich verkaufe sie nicht, da ich (im Gegensatz zum Motorradbereich) noch keine Einkaufsmöglichkeiten habe.

Für mich hat es sich gelohnt.

15,8 kg aus einem Fahrzeug zu entfernen ist normalerweise wesentlich teurer.

Da hier evtl. ein anderer Anbieter tätig ist, werde ich die Bezugsquelle vorsichtshalber erstmal nicht nennen.

Einfach mal mit den richtigen Suchworten in Google suchen.

 

War nur so als Tipp gedacht.

 

Gruß Jürgen🐊

  • Gefällt mir 2
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Wenn der Wagen Start-Stopp hat, dann bringt eine "normale" Batterie nichts. Auch ist dann nichts mit einfach tauschen. Bei den Autos mit Start-Stopp muss man neue Batterien anlernen, nur dann können sie sinnvoll ent- und geladen werden.

vor 19 Stunden schrieb Leutuning:

War nur so als Tipp gedacht.

Danke für den Tipp. Die Batterie meines Spyder hat ebenfalls im Herbst letzten Jahres schlapp gemacht und wo wenn nicht da macht ein bisschen Gewichtsersparnis Sinn. Ich fahre ja sogar komplett ohne Verdeck durch die Gegend, nur um ein paar Gramm zu sparen ;)

AC/DC_Gallardo
vor 19 Stunden schrieb 26452Leu:

15,8 kg aus einem Fahrzeug zu entfernen ist normalerweise wesentlich teurer.

 

Einspruch - einfach nicht ganz volltanken und schon hat man deutlich mehr rausgeholt - und erstnoch weniger Geld ausgegeben :lol:

 

Spass beiseite, merkst du diese 15.8Kg beim Fahren?

Also ICH merk jeweils nicht mal ob Tank voll oder leer oder Frau/Hund mit dabei oder nicht. Bei letzterem zumindest nicht im Handling, höchstens bei der Geräuschkulisse :P

 

R.

  • Gefällt mir 1

Hi

 

2,8Kg bedeutet für mich wenig AH

 

4,5Kg müssen es schon mindestens sein, dann liegtst bei 30AH Li-ion ganz gut, besser wäre aber eine 40AH mit 5,5Kg

 

Eine 110AH Blei liegt bei knapp 30Kg also sind 18,8Kg nix dagegen

 

Tom

Ich habe mal eben Baterieen gewogen:

74A= 17,2 kg

80A= 17,8 kg

88A= 18,8 kg (meine Alte)

Wenn Du das mal hochrechnest, wirst Du merken, daß eine 110A niemals 30 kg wiegt.

Für eine 80A Bleibattie reicht ein Erzatz von 20A in Lithium völlig aus, da sie wesentlich schneller geladen wird und bei einer Bleibatterie ca. nur maximal 30% der Kapazität zum Starten verwendbar ist, der Rest geht in Spannungsverlust mit steigendem Strombedarf (Ampere) unter und schädigt nur den Anlaßmotor.

 

Gruß Jürgen

Im Lotus 2-11 (Toyota 4Zyl) fahre ich eine Motorrad-Gel Batterie, ca 3 KG.

Funktioniert seit 4 Jahren bestens.

 

Aber klar, da hängen kaum Verbraucher dran

 

586a9353c46d8_Foto1(13).thumb.jpg.f4870e4e36eaad77aea93c5831f45296.jpg

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815
vor 19 Stunden schrieb AC/DC_Gallardo:

Einspruch - einfach nicht ganz volltanken und schon hat man deutlich mehr rausgeholt - und erstnoch weniger Geld ausgegeben :lol:

 

Spass beiseite, merkst du diese 15.8Kg beim Fahren?

Also ICH merk jeweils nicht mal ob Tank voll oder leer oder Frau/Hund mit dabei oder nicht. Bei letzterem zumindest nicht im Handling, höchstens bei der Geräuschkulisse :P

Du hast eine leichte Frau, einen kleinen Tank, und, soll das ein Hund sein? :D 

Geht mir ähnlich. Ich könnte zusätzlich noch ca. ein 80AH Batterie abnehmen und dann noch weniger Tanken......ich sehe plötzlich ganz neue Leistungsgewichte real werden!

  • Haha 4
AC/DC_Gallardo
vor 1 Stunde schrieb Thorsten0815:

Du hast eine leichte Frau, einen kleinen Tank, und, soll das ein Hund sein? :D 

 

Du weisst aber schon, dass du bei all diesen Punkten untergehst, oder?

Deine Frau ist leichter, dein Tank kleiner und der Hund fehlt komplett...

 

Klassisches Eigentor in deinem jugendlichen Leichtsinn Thorsten :lol2:

 

Roman

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
vor 13 Stunden schrieb 26452Leu:

Ich habe mal eben Baterieen gewogen:

74A= 17,2 kg

80A= 17,8 kg

88A= 18,8 kg (meine Alte)

Wenn Du das mal hochrechnest, wirst Du merken, daß eine 110A niemals 30 kg wiegt.

Für eine 80A Bleibattie reicht ein Erzatz von 20A in Lithium völlig aus, da sie wesentlich schneller geladen wird und bei einer Bleibatterie ca. nur maximal 30% der Kapazität zum Starten verwendbar ist, der Rest geht in Spannungsverlust mit steigendem Strombedarf (Ampere) unter und schädigt nur den Anlaßmotor.

 

Gruß Jürgen

Hi

 

OK es waren 28 Kg für die 110AH, Asche auf mein Haupt

 

Tom

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Aus meinem Wiesmann ist das "Batterie-Experiment" komplett rausgeflogen.

Gemacht wurde: Bleibatterie raus, stattdessen zwei Motorrad-Batterien rein. LiFePO, zusammen mit 1,8 kg (!!) 25 Ah, Kaltstartstrom bis 600 A. 

Probleme damit: Ab etwa 5° ungewisser Start, ab einmal 0° sicher kein Start. LED-Blinker funktionieren nicht mehr sicher (Blinkfrequenz stimmt nicht mehr).

Diagnose nach anderthalb Jahren: eine Batterie ist komplett hinüber, die andere lebt noch.

Erklärung: LiFePO sind nicht temperaturfest, sie mögen überhaupt keinen Frost. Wenn's blöd läuft, sind sie dann hinüber. Außerdem vertragen Motorrad-Batterien nur Motorrad-Ladeströme. Die 70 A der Wiesmann-LiMa killen sie ebenso.

Zuverlässigkeit zu sehr eingeschränkt, also weg damit.

15 kg spare ich lieber an Reifen und Felgen (da wirken die auch viel mehr), beim Fahren möchte ich den sehen, der das spürbar feststellen kann! Zitat eines Klassensiegers bei 24h Nürburgring: "Friß' nicht so viel Pizza, das hat den gleichen Effekt.":P

Markus

  • Gefällt mir 2

Hier der Lieferant:

https://cs-batteries.de/

 

Habe übrigens die 20er für lumpige 399,--€ drin und von Matthies einen Bluetothbatteriemonitor verbaut, damit ich einfach über mein Handy den Zustand sehen kann.

Ich halte überhaupt nichts von sogenannten Erhaltungsgeräten.

Mein Schnappi steht jetzt seit sechs Wochen bei Frost in der unbeheizten Garage und die Batterie ist immer noch (ohne Ladegerät) voll genug.

 

Gruß Jürgen

Hi

 

Bei mir auch zuerst ( einbau Sep. 19 ), aber im Sommer 20 habe ich auf einmal Engine Check Lampe nach dem Starten drin und ich dachte ok ist was im argen, aber nach drei mal mit Warmstart habe ich die CS20 entsorgt ( steht auch zum Verkauf wer sie möchte ) und es kam wieder die RS30 rein, seit dem ist Ruhe.

 

Deswegen nehme ich das Gewicht als Anhalt und sage unter 4,5Kg/30AH kannst im Alltagsauto vergessen.

 

Mein Tip R6/V6 30AH 4,5Kg und V8/V10 mindestens 40AH 5,5Kg und beim R4 vielleicht die 20AH 3,5Kg

 

 

Tom

 

  • Gefällt mir 2

Vielen Dank.

Das nehme ich mal als gegeben hin.

Sollte ich negative Ergebnisse verzeichnen, werde ich die hier auch schreiben.

 

Gruß Jürgen

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...