Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'batterie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Ausfahrten & Events
    • Verschiedenes über Autos
    • Technische Probleme
    • Sportwagen Kaufberatung
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Anzeigen-Check
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Yachten & Bootes Yachten & Boote Themen

Blogs

  • Blog S.Schnuse
  • Blog Flix
  • Blog HighSpeed 250
  • Blog F40org
  • Blog kkswiss
  • Blog K-L-M
  • Blog double-p
  • Blog FirstCommander
  • Ein alter Ferrari 400 & sein Schrauberlehrling
  • Blog automw
  • Blog merlin007
  • Blog Chris911
  • Blog madek1974
  • Blog 911cg
  • Blog AlexP
  • Blog martin588
  • Suche BMW Z1 Blinker Gläser

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

  1. Hallo zusammen, nach langem suchen und reichlichen Überlegungen bin ich vor ca. 3 Wochen stolzer Besitzer meines ersten Ferrari geworden. Gekauft habe ich einen 488GTB mit ca. 17tkm, erste Hand bei einem Ferrari Händler aus den Niederlanden mit 2 Jahren Approved Garantie. Nun zu meinem Problem, nachdem ich das Auto angemeldet habe wurde natürlich erstmal eine grosse Runde gedreht ohne jegliche Vorkommnisse. Anschließend das Fahrzeug in der Garage für 2,5 Tage ohne Batterie Erhaltungsladegerät abgestellt. Beim nächsten Startversuch dann die Ernüchterung, Zündung geht an aber leider keine Startfunktion, dafür leuchteten sämtliche Kontrollleuchten im Display auf. Anschließend habe ich das Ladegerät angeschlossen und am nächsten morgen gleich versucht zu starten. Diesmal mit Erfolg, Auto sprang direkt an und außer die Motor Kontrollleuchte kamen auch keine Fehler mehr. Da ich keine Zeit hatte, habe ich das Ladegerät wieder angeschlossen bis zum Abend. Nun wollte ich mit meinem Sohn eine Runde drehen, Auto problemlos gestartet und ca. 30 Minuten gefahren. Da ich noch eine Verabredung hatte aber etwas zu früh war habe ich das Auto nochmal kurz für 20min vor der Haustüre abgestellt. Als ich wieder losfahren wollte, wieder die Batterie leer. Natürlich wieder Ladegerät angeschlossen, schnell zur Verabredung gefahren mit einem anderen Fahrzeug und nach ca. 3 Stunden wieder ohne Probleme gestartet. Auto schnell in die Garage gesetzt und am nächsten Tag bei Ferrari angerufen, erstaunlicherweise konnte ich sofort zu einem Batterietest vorbei kommen. Nach dem Laden über Nacht sprang das Auto natürlich morgens wieder ohne jegliche Kontrollleuchten an. Auf dem Weg zur Werkstatt keine Probleme bis ich das Licht einschaltete auf der Hälfte der Strecke. Nun blinkte wieder alles an Kontrollleuchten auf was vorhanden war. Der Batterietest ergab dann das die Batterie defekt war, man vermutete Tiefenentladung, wobei ich mir das nach 2,5 Tage nicht vorstellen kann. Beim Tausch der Batterie wurde dann auch festgestellt das die Batterie vor ca. 6-8 Wochen bereits getauscht wurde beim Händler in den Niederlanden. Auf der Heimfahrt keinerlei Fehlermeldungen wobei ich auch nicht das Licht einschaltete. Zuhause angekommen und natürlich gleich das Erhaltungsgerät wieder angeschlossen. Paar Tage später einen Freund im hellen besucht, Auto sprang ohne Probleme an, jedoch auf der Rückfahrt leuchteten wieder sämtliche Leuchten auf nachdem ich das Licht einschaltete. Habe es nun mal öfter ausprobiert, immer wenn ich das Licht einschalte dreht die Elektrik im Fahrzeug durch, bei einem Neustart ( mit ausgeschaltetem Licht) sind alle Fehler wieder erloschen. mich habe natürlich einen Termin beim offiziellen gemacht, allerdings ist dieser erst in 2 Wochen. Vielleicht hat jemand schonmal einen ähnlichen Fehler gehabt? Gruß Philipp
    • 5 Antworten
  2. Juergen430

    Warum ist Batterie nach 6 Tagen leer?

    Habe mir einen 458 Spider gekauft und die Batterie ist 3 Jahre alt und nun ohne Erhaltungsgerät nach 7 Tagen leer . Ist das normal? Das ist doch Käse , oder ? Wenn die nicht mal 4 Wochen ohne dem Erhaltungsgerät von Ferrari hält? Kann mir einer Fotos geben wie die Batterie genau ausgebaut wird ? Wenn ich doch eine Neue brauche kaufe ich eine Varta. Habe schon die Beifahrer Fußmatte umgeklappt und sehe die Batterie. Bitte um Info. VG Jürgen
    • 13 Antworten
      • 3
      • Gefällt mir
      • Verwirrt
  3. Hallo zusammen Da es für den 296 noch kein eigenes Unterforum gibt frage ich Euch hier. Wie planen die zukünftigen Eigner ihr Fahrzeug zu überwintern? Hat Ferrari da schon informiert? Langt eventuell ein besonderes Ladungserhaltungsgerät/Wallbox? Ab wann muss man anstöpseln? Wie lange geht das gut? Gibt es Prognosen zur Lebensdauer des Akkus abhängig zur Nutzung? Danke für Eure Antworten, Thorsten
    • 32 Antworten
      • 1
      • Gefällt mir
  4. Hallo Freunde, ich habe mir einen SLS AMG Coupé im Januar in die Garage gestellt, wollte das Teil jetzt anmelden und mal fahren. Leider ist die Batterie leer und ich bekomme die Tür nicht auf. Türen sind nicht abgeschlossen. Hat jemand Rat? vielen Dank im Voraus
    • 17 Antworten
      • 1
      • Gefällt mir
  5. Beim BMW i3 ohne Rex gibts eigentlich nicht viel im Rahmen einer Inspektion zu tun. Es beschränkt sich auf eine Sichtkontrolle und Wechsel der Bremsflüssigkeit. Die Bremse selbst verschleißt kaum wegen der starken Verzögerung schon beim Rekuperieren. Für manche überraschend ist aber ein potentieller Problempunkt bei älteren i3, nämlich die Starterbatterie. Ja, richtig gelesen, auch der rein elektrische i3 hat eine Starterbatterie. Hintergrund ist, dass die "große" Batterie beim Ausschalten der Betriebsbereitschaft vom System getrennt wird. Damit aber die Systeme des Autos weiterhin funktionieren, insbesondere das Wiedereinschalten der Betriebsbereitschaft (= Anschließen der "großen" Batterie), benötigt man eine kleine "Starterbatterie". Bei der Fahrt wird diese von der großen Batterie geladen. Die Starterbatterie ist eine konventionelle Batterie und meine ist jetzt gut 7 Jahre alt. Es besteht also das Risiko, dass sie nicht mehr wirklich fit ist. Macht sie die Grätsche, dann kann das Auto nicht mehr in die Betriebsbereitschaft geschaltet werden. Man müßte "Starthilfe" in klassischer Weise bekommen, sonst hilft nur der Abschlepper, weil ja die Parksperre drin ist. Die Starthilfe ist auch nicht trivial, weil man an die Starterbatterie nicht ohne Weiteres heran kommt, wie unten zu sehen. Deswegen habe ich diesmal eine Erneuerung der Starterbatterie, rein aus Vorsorge, angesetzt und dies wird hier beschrieben. Voraus zu schicken ist, dass das Abklemmen der Starterbatterie zu keinen Systemmeldungen oder sonstigem Ungemach führt. Sogar die Radiosender bleiben gespeichert. Man muss nach dem Neustart nur Uhrzeit und Datum wieder eingeben, das wars. Schöner Nebeneffekt: Die Servicemeldung ist weg, offenbar rückgesetzt Vorne sind rechts und links der kleinen "Kofferraumbox" Verkleidungen, sie sind einfach mit Klettverschlüssen befestigt, die man von außen an den gezeigten Mustern erkennt, einfach abziehen und abnehmen. Dann sieht das so aus. Da vorne gerät übrigens viel Unrat rein, warum auch immer, auch größere Blätter. Gelegenheit dies mal alles zu putzen. Ein paar Schrauben und die Box ist auch raus. Da hinten ist die Starterbatterie. Bei diesem Jumper muss man dann den Stecker ziehen bzw. hochsetzen . Er ist mit einer Verriegelung versehen. Diese muss erst hochgezogen werden. Dann muss der hochgezogene Riegel zum Stecker hin gedrückt werden, dann ist der Stecker entriegelt und kann hoch gezogen werden. Damit sind Teile des Systems von der Starterbatterie getrennt und es kann nichts passieren. Dann wird die Halterung abgeschraubt und entfernt. Dann werden die Pole abgeschraubt, zunächst der Minuspol. Sie sind von oben angeschraubt. Um den Pluspol abschrauben zu können, zieht man die Batterie am Besten rechts etwas hervor. Dabei auch daran denken den Schlauch zur Batterieentlüftung abzuziehen. Da kommt sie endlich raus. Einbau umgekehrt wie beschrieben. Spaßeshalber die alte Batterie getestet, sie ist noch prima. Egal, jetzt habe ich eine gute Batterie zum "Spielen". Das Entlüften der Bremsen mache ich bekanntlich vorzugsweise mit der Vakuummethode. Richtig toll und bequem geht das mit diesem Teil, sehr gut durchdacht das Produkt und sehr bequem in der Handhabung. So hat es für die Druckluft einen Drehhahn und nicht einen Pistolengriff, wie andere ähnlich funktionierende Entlüfter. Man kann also einfach den Hahn öffnen, laufen lassen und am Bremsflüssigkeitsbehälter das Absinken des Pegels beobachten. Wenn der in Richtung Minimum geht, einfach den Drehhahn schließen und nachfüllen. Und so einmal rundum. Ich jage typischerweise 1 l Bremsfüssigkeit durch das System. Bei dem Entlüfter aus dem Fotos ist auch das Entleeren des Behälters einfach und ohne jegliche Sauererei. Heute erstmals zum Einsatz kam diese Rädermontagehilfe für altersgerechtes Schrauben. Gibts für ein paar Euro im www, für verschiedene Gewinde. Je schwerer ein Rad, umso hilfreicher ist das, insbesondere ist auch die "Lochsuche" bei der Rädermontage passe. Oben eingeschraubt hängt das Rad schon richtig, gleitet auf die Nabe und die Bolzen lassen sich einfach einschrauben.
    • 1 Antwort
      • 7
      • Gefällt mir
  6. Hallo, seit einigen Wochen bin ich California-Besitzer. Selbstverständlich wurde ich vom Ferrari-Händler meines Vertrauens bei der Übergabe sowohl vom Serviceberater und als auch vom Werkstattleiter über das Handling des Fahrzeugs hervorragend informiert. Nach und nach tauchen Fragen auf, die ich mit der dicken, gut beschriebenen Betriebsanleitung zu lösen versuche. Trotzdem benötige ich jetzt Eure Sobald der California auf Grund der Witterungsverhältnisse in meiner Garage im Schlafanzug vor sich hin schlummern darf, werde ich pflichtbewusst die Batterie ans Original-Batterieladegeraät anschließen. Meine Fragen hierzu: Was mache ich mit dem Kofferraumdeckel? Kann man das Ladekabel beim geschlossenen Kofferraum einklemmen, ohne dass das Ladekabel beschädigt wird. Bleibt der Kofferraum geringfügig geöffnet? Gibt es einen "Trick", wie man das Problem lösen kann? Vielen Dank im voraus für Eure Mühe
    • 31 Antworten
  7. Hallo zusammen, eben wollte ich mit meinem Clio V6 diese Saison einläuten. Er orgelt, aber Batterie ist schwach. Ich brauche definitiv Starthilfe. Jetzt die Krux: Die Batterie befindet sich im Kofferraum vorne und der Motor sitzt hinten. Wer hat Erfahrung mit Starthilfe in dieser Konstellation? Kann ich das Massekabel trotzdem vorne an die Stahlträger der Karosse hängen oder muss es am Motorblock sein? Besten Dank im Voraus für die Tipps und frohe Ostern! PS: In der Garage gibt es keine Steckdose, zumindest nicht in der Nähe.
    • 11 Antworten
  8. Hallo zusammen, habe mit mein 996 folgende Problem. Batterie ist neu, die Anzeige zeigt mir 14 Volt, mit gerät getestet 13.9 volt. Ich fahre mit den Auto, gehe kurz tanken, auto startet kaum. Zwei stunden später ist die Batterie wieder voll. Wer kann mir helfen. danke
    • 4 Antworten
  9. 208GTSTurbo

    Batterieempfehlung für Ferrari 360 Modena

    Hallo liebe Community, Meine Batterie ist ziemlich am Ende... Habt ihr mir zufällig ne Empfehlung für ne gute Batterie für meinen 360 Modena Bj2001? LG und Danke schonmal! Sven
    • 27 Antworten
  10. Tim2103

    Ersatz für Abdeckung beim Pluspol

    Hallo zusammen, wo bekomme ich die an meinem Fahrzeug fehlende Abdeckung für den Pluspol her. Siehe Anhang. Danke für Eure Mithilfe. Tim
    • 3 Antworten
  11. Die Batterie (die genau genommen an sich gar keine ist sondern ein Akku) lässt sich bei dem Ferrari 458 recht einfach selber austauschen, wenn man weiß was es zu beachten gilt. Man benötigt an Werkzeug: 1/4 Zoll Knarre, kurze Verlängerung, 10er Nuss 15er Vielzahn - Schraubenzieher Kreuzschlitz - Winkelschraubenzieher 5er Inbus Schlüssel Also sehr überschaubar.
    • 6 Antworten
      • 5
      • Gefällt mir
  12. Hallo zusammen mich würde interessieren, wie Ihr es bei längeren Standzeiten bzw. in den Wintermonaten mit der Batterie haltet. ich bin mir nicht ganz sicher, was beim 355er am besten ist. oder mach ich mir da zu viel Gedanken?
    • 27 Antworten
  13. Hallo Forum, habe gestern endlich mein Ctek MXS 5 bekommen. Aber wo schließe ich es am besten an den Ferrari an. Geht das über den Zigarettenanzünder ? Oder muss man da erst eine Leitung legen lassen ? Falls ja, wäre auch nicht das Problem da beim Ctek so ein Schnellanschluss (ganz unten im Bild) dabei ist. Allerdings wäre die Zigarettenanzünderlösung die sauberste und für mich beste Lösung. Ich hoffe ihr könnt mir dazu was sagen. Gruß Martin
    • 26 Antworten
  14. Hallo liebe Community Ich habe folgendes Problem , da meine Batterie unterspannung hatte habe ich sie im winter vorm einlagern ausgebaut und erstmal keine neue eingebaut . Der Wagen stand also knapp 7 Monate ohne Batterie . Heute kam ich erst dazu die neue Batterie welche schon seid 2 Monaten bei mir liegt eine : Exide Carbon Boost 760 anzuschließen . Daraufhin ertönte die Alarmanlage die ich ersteinmal laufen hab lassen bis sie von alleine ausging . Hab die Türen mit dem Schlüssel geöffnet und geschlossen , Fenster überprüft ob diese hoch und runter gehen , Blinker etc. alles geht. Dann wollte ich nachdem ich die Zündung an hatte nach 5 min den Wagen starten nur , der Wagen startete nicht , außerdem hat er auf dem Display alles mögliche angezeigt CST, E-Differential, und und und ich hab mal ein Foto mit angehängt . Was mir noch aufgefallen ist er reagiert nicht wenn ich das mannetino umstellen möchte . Weis einer wieso der Wagen nicht startet ? Hatte einer von euch das selbe Problem ? Lg
    • 42 Antworten
  15. poldi99

    HV Batterie Problem beim Taycan

    Habt ihr das schon gehört? https://efahrer.chip.de/news/schwere-vorwuerfe-hat-der-porsche-taycan-ein-gefaehrliches-akku-problem_106539
    • 5 Antworten
  16. hackakhan

    Fragen zur Bedienung des 458 Spider?

    Jetzt habe ich dann doch gleich ein paar Fragen an die erfahrenen Besitzer. 1. Wie gewöhnt man ihm ab, dass bei Zündung ein und nochmal bei Motorstart immer das Radio angeht? Das ist doch blöd. Die Musik kommt schließlich von hinten. 2. Wenn man "PDC ON+OFF" einschaltet, dann erscheint im linken Bildschirm schon im Stand die PDC-Anzeige, und der linke Bedienknopf ist komplett funktionsuntüchtig, ebenso die MAIN und VDA Tasten. Man kann also NICHTS mehr am Setup einstellen. Irgendwann habe ich rausgefunden, dass man dann PDC mit dem Knopf im Dach ausschalten muss. 3. Benutzt irgendwer die Sprachsteuerung? 4. Im Kaufpreis war eine Inspektion beim Ferrari-Händler inbegriffen (nicht identisch mit dem Händler). Der meinte wohl, der 458 wird erstmal nicht verkauft, und hat alle Reifen auf 3,5 bar aufgepumpt. Habe ich dann nach Abholung erst nach 100 km bemerkt. Also Luft rausgelassen auf 2,1 vorne und 2,0 hinten. Jetz beschwert sich beim Einschalten jedes mal das TPMS, dass es kalibriert werden will. Stimmt es, dass man nach Start der Kalibrierung erst mal 15 km fahren muss, damit die Kalibrierung abgeschlossen wird? Wird das dann irgendwie gemeldet? 5. Ist der Battery Conditioner Serienausstattung? War bei mir offensichtlich nicht dabei. Ich habe bereits ein CTEK Gerät, aber man braucht wohl einen speziellen Adapter.
    • 29 Antworten
  17. Mich würde intgeressieren wo ihr das Batterieladegerät beim Aventador anschließt? Habe 3 verschieden Versionen gehört und jede soll die beste sein. Gruß guepe
    • 11 Antworten
  18. Ich habe bisher meine "Sommerautos" immer die gesamte Stilllegungszeit (November bis März) am CTEK angeschlossen und damit auf die Elektronik des Gerätes vertraut. Hat immer prima funktioniert. Da der November nicht mehr weit ist und der F-Type (EZ 3/2020, erworben 6/2021) für mich neu, habe ich testweise das CTEK an den Anschlusspunkten im Motorraum angeschlossen. Da mir das serienmäßige Pluskabel mit Klemme, jedoch ohne separate Sicherung zu unsicher erschien, habe ich ein CTEK-Kabel mit Klemme, Sicherung und Ladeampel erworben. Dieses habe ich am Freitag angeschlossen. Die Ladeampel blinkte gelb. Heute habe ich das kontrolliert und die Ladeampel blinkte rot, was lt. Bedienungsanleitung ein Zeichen für eine Spannung unter 12,4 V ist, ab 12,75 V sollte sie grün blinken.So richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass die Ladeampel eine Spannungsdifferenz von 0,35 V darstellen kann, sollte jedoch lt. Gebrauchsanleitung so sein. Ich frage mich, wie das bei angeschlossenem und einem völlig normalen Betriebszustand (vier gelbe und eine grüne Leuchte am Gerät) möglich ist. Kann es sein, dass das CTEK im Pulszustand (laden/entladen) ist oder gibt es eine andere Erklärung dafür? Grüße burkhardrandel
    • 11 Antworten
  19. Nach 7 Jahren noch 93%. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Langzeittest-Die-Akkukapazitaet-eines-Tesla-sinkt-kaum-4595304.html?wt_mc=nl.red.ho.ho-nl-daily.2019-11-25.link.link PS: Wie lange rechnen die immer bei den CO2 vergleichen würde der Akku halten?
    • 23 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  20. Hallo, ich habe mir kürzlich einen 488 Spider zugelegt und habe nun das Problem, dass ich ihm helfen muss, die Batterie Ladung zu erhalten, wenn er ne Weile steht (das ist ja nichts neues). Mein Problem: Er steht in einer Garage ohne Stromanschluss, ich kann also das normale Lade-/ Erhaltegerät nicht verwenden. Habt ihr einen Tipp, was ich tun kann? Ein Erhaltungsgerät mit eigener Batterie, welche ich zwischenzeitlich laden / tauschen kann, wäre perfekt. Gibts da was? Hat jemand Erfahrung? Oder was sind die Tipps? Danke für das Feedback ... PS: Mein Lambo Gallardo steht daneben... der steht ohne Ladegerät 6 Monate und springt ohne Probleme an... das hätte ich mir vom Rarri auch gewünscht...
    • 8 Antworten
  21. Für California 2011 habe ich eine Garage ohne Steckdose. Wie kann ich die Batterie laden? Wie kann ich eine Unterspannung vermeiden? Wie kann ich das Auto ohne Unterspannung starten?
    • 9 Antworten
      • 1
      • Verwirrt
  22. Guten Abend in die Runde! Habe zurzeit mit meinem neuen Bmw 525dA Bj 06 Probleme mit der Elektronik und zwar kommt immer der Fehler Batteriekontakte prüfen und dann bricht alles zusammen alles leuchtet auf zb.: Getriebestörung, Servo, Abs, Navi, etc. alles fällt aus man kann jedoch noch weiterfahren. Nach ca. 500 Meter fahren abstellen kurz warten dann neu starten und er funktioniert wider wie wenn nichts wäre. Habe schon Batterie tauschen lassen aber nutzt auch nichts. Habe was gelesen von einer Rückrufaktion wegen den Batteriepole. Kennt wer von euch das Problem bin schon am verzweifeln. Grüße Josef
    • 4 Antworten
  23. Hallo und guten Morgen an Alle. Evtl.habt ihr ja für folgendes Problem(chen) einen Tipp: Meinen 997turbo fahre ich lediglich zwischen April und Oktober. In den Monaten dazwischen steht er in der Garage. Jedoch werde ich diese Saison vermutlich keinen Strom dort haben. Daher hoffte ich dass ich mein C-Tek an eine o.g.Powerbank anschliessen kann (lt.Netz gibt es wohl anscheinend solche starken Teile). Mir ist klar, dass ich sicherlich die Powerbank in kurzen Zyklen nachladen muss, da das ctek ja ent -und -beläd und daher immer Strom benötigt. Die Frage bitte: 1. Habt ihr Empfehlungen für solche "Powerbanks" 2. Schadet diese Lösung dem Wagen oder der Bank 3. Brandgefahr da ctek ja PERMANENT angeschlossen ist (zieht ja aber eigentlich nur ein wenig Saft) 4. Sonstige Punkte die ich vergessen habe;-)? Danke euch und allzeit knitterfreie Fahrt P.s. Die Alternative des Baterrieausbaus kommt nicht infrage! 😉 P.s. Solaranlage aufs Garagendach ist eine Alternative, aber zu aufwändig für EINE Saison
    • 15 Antworten
  24. Hallo zusammen, in den vergangenen Jahren hatte ich bei meinem Cali zum Winterschlaf im November das Batterieerhaltungsladegerät (BELG) angeklemmt, im April wieder abgeklemmt, gestartet und alls war gut. Den Cali habe ich zwischenzeitlich durch einen 458 Spider ersetzt. Eigentlich wollte ich im Winter genauso verfahren wie beim Cali in der Vergangenheit. Der 458er stand urlaubsbedingt 4 Wochen in der Garage mit angeschlossenem BELG und ist erst nach einem kurzen "Mucker" gestartet. Ein anschließender Batteriecheck hat ergeben, dass die Batterie weiterhin in einem guten Zustand ist. Da ich schon nach 4 Wochen Standzeit Probleme hatte, mache ich mir nun Gedanken wie ich im nächsten Winter verfahren soll. Mein Freundlicher von der Werkstatt meinte, da die Kapazität beim 458er viel geringer ist als beim Cali sollte ich auf jeden Fall die Batterie abklemmen. Die Kapazität vom Cali habe ich nicht mehr im Kopf ... Das Anlernen der Systeme im Frühjahr soll dabei keine Probleme darstellen. Er hat mir auch empfohlen den Minuspol abzuklemmen, intuitiv hätte ich den Pluspol abgeklemmt. Ich hatte immer gedacht, dass das BELG stark genug ist die Batterie nicht nur zu erhalten sondern auch gegebenenfalls zu laden. Über Erfahrungen bzw. Empfehlungen aus der 458 Gemeinde würde ich mich freuen. Grüße, Frank
    • 69 Antworten
  25. Hallo liebe Leute, nach dem langen Winter in der Garage wollte ich die Diva jetzt mal wieder ausführen. Wurde nix draus ! Batterie seit November/2020 vom Auto abgeknipst und einmal die Woche am Lader gehabt. Nun also Batterie dran, Schlüssel in die Zündung. OK. Fahrzeug durchläuft einen Check. Alles Ok. Bis hierhin Problemlos. Schlüssel wieder raus, die Türen zu und Verriegelungstaste gedrückt, nix passiert. Zentralverriegelung schließt nicht. Stattdessen blinken nach ca. 20 Sekunden einmal die Blinker vorne auf und keine 10 Sekunden später auch die Alarmanlage. Das geht so lange bis ich die Batterie abklemme und sogar ca. 1 Minute darüber hinaus. Einfach der Horror. Die Nachbarn freuen sich und ich erleide fast einen Gehörsschaden. Nun gut dann versuchen wir es mal anders. Nach 10 min Batterie wieder dran, Schlüssel rein und sofort starten. (Funktioniert). 1. Gang rein, leicht Gas geben, Fahrzeug bleibt stehen und bewegt sich nicht nach vorne und nicht nach hinten. Alle Gänge ausprobiert, R,N,1 schaltet auch alles gut durch (Klacken) nur bewegen tut sich nichts nach vorne und nicht nach Hinten. Die Diva steht in der Garage und mein Händler in Düsseldorf ist 130 km entfernt. Schöne scheiße. Hat jemand hilfreiche Vorschläge ? Viele liebe Grüße aus OWL
    • 34 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...