Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Weisse Ablagerungen am Öldeckel und Umgebung


Empfohlene Beiträge

Liebe 348-Liebhaber

 

Sagt euch dies evtl. etwa? Habe heute mal in den Öldeckel meines 348 reingeschaut und leider weisse Ablagerungen wahrgenommen(?).

 

Während seiner Einsatzzeit im 2020 hatte ich solche Ablagerungen nie wahrgenommen.

 

Könnte dies evtl. von den Kurzstrecken kommen?

 

Um eine Feedback/Hilfe wäre ich euch dankbar.

 

 

F3960ED1-9A2F-445D-ADBE-6BC63271CDD2.jpeg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Weißer Schleim am deckel ist ein Zeichen für Wasser - Kondenswasser im Öl.
(Bei kalten Temperaturen, grade im Winter), und viel KURZSTRECKE ... kann das normal sein. Wenn du länger über die Autobahn fährst und der Motor bzw das Öl richtig Warm wird ,verdunstet das Kondenswasser und somit auch der Schleim.

 

Keles

  • Gefällt mir 4

Hallo Thorsten

 

Ja,

bin nicht wirklich viel gefahren und halt dann relativ viel Kurzstrecken.

 

Habe Ihn soeben in die Ferrari-Werkstatt gefahren, die sollen Ihn nochmals durchchecken.

 

Grüsse

 

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Das ist wohl die beste Entscheidung, denn Du müsstest wirklich einige male hintereinander den Motor wieder abgestellt haben, bevor er richtig warm war. Wenn es einen anderen Grund hat das Wasser und Öl gemischt werden, dann wird es nicht mehr besser und der Motor verreckt früher oder später. 

  • Gefällt mir 1

Na  dann werden die wohl zur Sicherheit mal die Zylinderkopfdichtungen erneuern.. ,-)

 

Wäre halt die Frage gewesen,  ob das ganze Öl so ausschaut oder nur oben am Deckel wo sich eben Kondeswasser am ehesten absetzt...

  • Gefällt mir 5
Ferrariforever

Ich hatte auch solche Ablagerungen im Öldeckel, allerdings nicht bei meinen Ferraris sondern bei meiner Mercedes A-Klasse.

 

Habe mir dann bei Ebay für kleines Geld eine Ölabsaugpumpe gekauft und den Absaugschlauch in die Öffnung des Ölmessstabs bis zum Anschlag in die Ölwanne geschoben (funktioniert natürlich nur wenn keine Trockensumpfschmierung). Das abgepumpte Öl habe ich in durchsichtige Kanister von leeren 5 Liter Frostschutzmittel- oder Wasserkanistern gefüllt.

Anhand der Farbe und Konsistenz des abgepumpten Öls kann man sehr gut erkennen, ob noch mehr Wasser im Öl ist; das Öl wäre dann farblich ziemlich weiß und dann wäre wahrscheinlich auch eine Undichtigkeit im Motor zwischen dem Öl- und Wasserkreislauf mit Verdacht auf defekte Zylinderkopfdichtung. Ist das der Fall, dann Alarmstufe Rot und Fahrzeug in die Werkstatt abschleppen lassen.

 

Wenn alles gut ist, Öl wieder auffüllen und abgesaugtes Öl umweltgerecht entsorgen. Ist die einfachste Lösung vor einer  Fahrt zur Ferrariapotheke.

 

Und nicht vergessen, auch ein Ferrari ist nur ein Auto. 😉

  • Gefällt mir 4
vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Das ist wohl die beste Entscheidung, denn Du müsstest wirklich einige male hintereinander den Motor wieder abgestellt haben, bevor er richtig warm war. Wenn es einen anderen Grund hat das Wasser und Öl gemischt werden, dann wird es nicht mehr besser und der Motor verreckt früher oder später. 

Muss ehrlich sein,

habe Ihn aus Freude in der Tiefagarage zu oft gestartet und wieder abgestellt, könnte nebst den Kurzstrecken auch an dem liegen.

PS.

 

Heute ebenfalls passiert;

ca. drei Monate nicht bewegt, heute zur Werkstatt gefahren ( bezüglich Ablagerung am Öldeckel) , kaum angekommen passiert das auch noch;

 

Ununterbrochen Kühlwasser ausgeströmt.

Hat wohl auch mit meinem letzten Thema/blaue Flüssigkeit zutun.

C0CA0E80-4971-4954-B383-2C5F7DB4C275.jpeg

PoxiPower

Mit Verlaub, aber das ist so ziemlich das dämlichste, was Du mit dem Wagen machen kennst. Das gibt Kondenswasser überall da, wo man es gar nicht brauchen kann. Halt auch im Öl.

 

Wobei ich mir noch nicht zu viel Gedanken machen würde: Der A3 meiner Tochter sieht praktisch nur Kurzverkehr und hat deswegen auch eine schleimige Soße am Öldeckel, dass es eine Freude ist. Der Wagen ist aber trotzdem kerngesund.

  • Gefällt mir 6
Ferrariforever

Das ist natürlich ein ernster Grund, die Ursache des Kühlwasserverlustes zu klären. Falls keine Schläuche  und deren Verbindung zum Wasserkühler undicht sind, dann ist eine der häufigsten Ursache die Dichtung der Wasserpumpe.

Sollte hier eine Reparatur fällig werden, am besten gleich eine neue Wasserpumpe einbauen lassen, dann hast du Ruhe.

 

Viel Glück !

  • Gefällt mir 1
Ferrariforever

So wie das auf deinem Foto aussieht, kommt das Wasser konzentriert aus einem Überlaufschlauch des Kühlkreislaufs. Sollte das Wasser nur hier austreten, könnte eine Ursache zuviel oder / und zu heißes Wasser im Kühlkreislauf sein, welches sich jetzt den Weg ins Freie sucht.

Könnte der Thermostat oder der Ablauf vom Kühlwassereinfüllbehälter sein. Manchmal wird das Wasser auch zu heiß, weil die Sicherung des Kühlerventilators defekt ist und der Kühler somit nicht von genügend kühlender Luft durchströmt wird.

Alles Centartikel mit ggf großer Wirkung.

 

 

Es kam in der Tat nur aus dem Überlaufschlauch in Strömen raus.

Ich hatte das Gefühl,

dass während der Fahrt zur Werkstatt noch kurz die Heizung/Lüftung von alleine aufs Maxium aufdrehte, dann jedoch von alleine wieder runterstellte, naja, wir werden sehen😩

Am 30.1.2021 um 15:19 schrieb Ferrariforever:

So wie das auf deinem Foto aussieht, kommt das Wasser konzentriert aus einem Überlaufschlauch des Kühlkreislaufs. Sollte das Wasser nur hier austreten, könnte eine Ursache zuviel oder / und zu heißes Wasser im Kühlkreislauf sein, welches sich jetzt den Weg ins Freie sucht.

Könnte der Thermostat oder der Ablauf vom Kühlwassereinfüllbehälter sein. Manchmal wird das Wasser auch zu heiß, weil die Sicherung des Kühlerventilators defekt ist und der Kühler somit nicht von genügend kühlender Luft durchströmt wird.

Alles Centartikel mit ggf großer Wirkung.

Kurze Info: 

Gemäss Ferrari-Werkstatt ist die Wasserpumpe defekt, alles muss nochmals runter, neuer Riemen, Pumpe, Dichtungen etc. 

naja, gibt schlimmeres. 

  • Gefällt mir 1

Dann sollte ein CO-Test im Kühlwasser gemacht werden! Kaputte WaPu = ggf. lokale Überhitzung = defekte Zylinderkopfdichtung ...

Ggf. bietet es sich auch, bei rausgeschraubter Zündkerze die Brennräume zu endoskopieren, damit Wasserschäden erkannt werden. Sonst wird das ein Rattenschwanz, dessen Ende mit "Motorüberholung" dräut.

Markus

  • Gefällt mir 1

Was heist denn genau "Wasserpumpe defekt", da müste ja der Impeller abgebrochen/loose sein oder die Riemenscheiben nicht mehr kraftschlüssig sein). Undichte WaPus gibt es öfter aber das bedeutet nur es tropft raus...

 

Und wie erkennt man das bei eingebautem Zustand? .. da muste ja die Riemenscheibe trotz laufendem Riemen stehenbleiben, das man etwas sieht.

Hallo zusammen 

 

Ich habe nun die Werkstatt nun nochmals um ein detaillierteres Feedback gebeten, sobald ich NEWS habe, leite ich euch diese weiter. 

 

Grüsse 

racer3000m

sieht so aus als hätte man da Gleitcreme hingeschmiert hmmm!?!?!

 

 

Spass beiseite, des hatte ich ähnlich mal bei einem Porsche war aber auch nur im WInter und bei Kurzstrecke, das ist des schon mit dem Wasser bzw Kondensat

Hallo,

im einfachsten Fall wäre nur der Deckel (oder dessen Dichtung) des Ausgleichsbehälters kaputt. Wichtig ist das System richtig zu entlüften: vorne rechts im Motorraum gibt es dafür Entlüftungsnippel an den beiden Wasserrohren.

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 1

Hallo zusammen

 

leider nur Pech mit der rotem Ferrari, gemäss Ferrari-Werkstatt wurde  der Zahriemen ersetzt jedoch ohne Wasserpumpe und all den Zusatzarbeiten und das Ganze vor ca. 1000km ( entspricht dem Kauf ab Service,MFK und Zahnriemen ( freie Werkstatt- freier Händler).

Die Wasserpumpe ist anscheinend in der Tat der Versursacher für den ständigen Kühlwasserverlust, Dichtungen ebenfalls hinüber, Zylinderkopf anscheinend ok.

Schade,

jetzt müsste der Motor runter und alles nochmals gemacht werden ( neuer Riemen, Pumpe und alles was dazugehört / Kosten 10k + ( falls keine Zusatzarbeiten anfallen sollten).

Schade,

ab Service und Zahnriemen heisst für mich etwas anderes, der VK meinte nach meiner Rückfrage ebenfalls das die Pumpe nicht gemacht wurde.

Ich hab da in der Euphorie wohl ein bisschen zu schnell gekauft, war von Ferrari-Zertifikaten ab Service, Zahnriemen etc. wohl ganz schnell geblendet.

 

Zusatzarbeiten;

Klima anscheinend ebenfalls undicht, konnte ich auch nie richtig Testen,  gemäss WST entweicht ( wurde schon von R12 auf R134 umgerüstet).

Ich glaube, ich habe mich da ein wenig Blenden lassen ( ab Service, Zahnriemen, MFK, Ferrari classic- 'Aussage bei Kauf ->da haben Sie mindestens zwei Jahre Ruhe').

Der Schleim im Bereich Öldeckel anscheinend von den Kurzstrecken.

 

Das Kosten anfallen war natürlich klar, gehört ganz klar dazu und das alles ein wenig mehr kostet, ist natürlich auch völlig logisch und verständlich.

Ein paar Monate und all diese Zusatzarbeiten, da habe ich leider nicht damit gerechnet.

 

Ergänzung;

Bezüglich Kühlwasserverlust war ich kurz nach dem Kauf in der Werkstatt ( freie WST auf italienische FZG spezialisert). Ersetzt wurde die Heizumwältspumpe / Kosten 3k - besser wurde es aber nicht-Resultat bekannt).

Ich würde mir nochmal einen detailierten Kostenvoranschlag machen lassen!!!

 

10k für Wapu, Zahnriemen etc. halte ich beim 348 für übertrieben hoch!

 

Triebwerk Aus- und Einbau mit allen dazu gehörenden Arbeiten laut Ferrari Vorgabe 18,5 h (mehr als ausreichend)

Wenn Ventile eingestellt werden, Nockenwellen eingestellt werden, Zahnriemen, Wapu, Spannrollen erneuert werden, darf das nicht mehr als 10-15h in Anspruch nehmen.

D.h. 30-35h würde passen.

Ersatzteile kosten fast nix im Vergleich zur Arbeitszeit.

 

3k für die Heizungspumpe sind ebenfalls irrsinnig!

Das Pümpchen kostet je nachdem 3-400,- und ist in spätestens 2 h ausgetauscht ... da hat man dann aber zwischendurch noch Vesper gemacht.

 

Jetzt nochmal zu Deinem Problem:

 

Die Undichtigkeit Mitte Motor vorn kann die Wapu sein, kann aber genausogut ein schlecht befestigter Schlauch sein, denn die werden beim Motorausbau entfernt und man kommt nicht besonders gut dran.

Wenn zu wenig Wasser drin ist, ist der Thermostat möglicherweise nicht in Funktion (ohne Wasser funktioniert er nicht) und der große Kreislauf öffnet nicht, d.h. Wasser kocht - was zum Rausdrücken des Kühlwassers am Überlaufschlauch führt (siehe dein Bild).

Man sieht im Eingebauten Zustand nicht an die Wasserpumpe, weil die komplett vom Riemendeckel verdeckt ist!

Wie man also erkennen möchte, dass die Dichtung der Wapu defekt ist, kann ich nicht nachvollziehen.

 

Ich würde für diese Reparatur auf gar keinen Fall 10k hinnehmen!

 

🙄

 

P.S. ich habe noch nie eine defekte Wapu an einem 348 gehabt und habe auch noch nie eine ausgetauscht!

Die Mär, dass man die Wapu bei jedem Riemenwechsel tauschen soll ist lediglich die Lizenz zum Gelddrucken, hat aber keinerlei technische Begründung.

Es stammt vermutlich von Erfahrungswerten bei "normalen" Fahrzeugen wie VW und Audi. Dort wird empfohlen die Wapu gleich mit zu wechseln. Allerdings nach Laufzeiten von 100.000 km und mehr.

IMG_0165.JPG

IMG_0171.JPG

  • Gefällt mir 4
  • Wow 1

Evtl. ist die Idee bei dem 10K€ Voranschlag, daß man bei den dabei möglichen Arbeiten eben alle möglichen Fehlerquellen getauscht hat ohne das eigendliche Problem zu kennen..

  • Gefällt mir 1

Hallo,

die Aussagen von Pit sind absolut richtig, geh am besten mal zu einer anderen Werkstatt. 10K für den "großen" Service ist viel zu viel, und 3K für die Heizungspumpe ist eine Frechheit.:mad:

Solange Luft im Kühlkreislauf drin ist, wird es dir immer was aus dem Überdruckschlauch rausdrücken. Also erstmal den Kühlkreislauf richtig entlüften und überprüfen was da genau passiert.

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...