Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
McLaren695lt

Unterhaltskosten für Ferrari 488 Pista

Empfohlene Beiträge

McLaren695lt
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

komme aus dem Porschelager. Ferrari ist für mich ein abslolutes neues Terrain. Nun möchte ich mir nächstes Jahr einen neuen Sportwagen zulegen.

Kann mir jemand im Vorfeld erläutern welche Kosten für einen Pista auf einen zu kommen. Also Verisicherung, Inspektion u.s.w. Ich weiss das einige Faktoren dabei eine Rolle spielen aber ich brauche nur mal eine Richtung.

 

Sportlichen Gruß

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Tim Eding
Geschrieben

Du fährst das Auto praktisch auf dem Kostenniveau eines 992 Turbo S. Denn das was du mehr für die Versicherung aufwenden musst hast du durch die nicht vorhandenen Wartungskosten auf Grund der 7 jährigen kostenfreien Maintenance wieder drin. 😉

McLaren695lt
Geschrieben

Danke für die erste Info. Was heisst 7 jährige Wartungskosten sind frei? Sind das normale Wartungsarbeiten oder auch auf Verschleiss wie Bremse u.s.w.?

Wie sehen die Preise bei einer Garantieverlängerung aus. Sind bei diesen  Modell Auffälligkeiten bekannt? Bremse, Motor u.s.w. oder ist der Pista relativ Konstant.

 

Fragen über Fragen. Möchte mich aber vorher erkundigen.

F400_MUC
Geschrieben

Falsche Fragen wenn man Ferrari fahren will...

 

Nicht das Laufende ist relevant, sondern wenn doch mal was ist kostet es 30 TEUR. 

Thorsten0815
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb McLaren695lt:

oder auch auf Verschleiss wie Bremse u.s.w.?

Natürlich nicht. Wo gibt es denn sonst so was? 

Bei Porsche etwa? :D 

nero_daytona
Geschrieben

Der Pista kostet an/um die 400 TEUR. Wer das auf den Tisch legt, der fragt nicht vorher nach Peanuts wie Wartung/Versicherung/Garantieverlängerung.. Ernsthaft. Es sei denn er ist ein Troll.

coolbeans
Geschrieben
vor 5 Minuten schrieb Thorsten0815:

Natürlich nicht. Wo gibt es denn sonst so was? 

Bei Porsche etwa? :D 

Ach was. Lüg nicht. Bei Ferrari ist sogar die Kostenübernahme für den Scheidungsanwalt mit dabei. Und ... es wundert mich immer wieder warum man sich ein 300K€ Plus Auto kaufen möchte wenn Unterhaltskosten kriegsentscheidend sind.

  • Gefällt mir 3
  • Haha 2
AStrauß
Geschrieben (bearbeitet)

Für mich ist das alles so fern der Realität, dass ich Kreislauf beim lesen bekomme.

 

Vielleicht bin ich mittlerweile einfach zu sensibel geworden. Dann tut mir das leid. Post einfach ignorieren. 

 

Vor allem sind auf einmal erfolgreiche Menschen die Porsche fahren, in dem Fall etwas erfolgreicher, denn Sie sind angeblich bereit 300.000€ und mehr für ein Auto auszugeben -> nicht in der Lage bei Ihrer Versicherung anzurufen. 
 

Die kompletten Fragen sind in ca. 15 Minuten beantwortet, wenn man ein Telefon hat. 

bearbeitet von AStrauß
Tim Eding
Geschrieben

Der Pista ist laut, hart und teuer. Und genauso muss es auch sein für den echten Enthusiasten und verifizierten potentiellen Käufer. 😉

nero_daytona
Geschrieben

Ersetze laut durch schnell, dann passt es ;)

Der Username in Kombination mit der Story ist auch obskur. Zum Glück hat er sich nicht als Ferrari498Pista angemeldet 😂

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
Tim Eding
Geschrieben

Nein, ersetzen nicht aber dazu nehmen. Er ist zwar nicht so laut wie mein Speciale und schon gar nicht wie mein Scudi aber er schlägt sich tapfer. 😁

Lagu
Geschrieben

Ich kann Eure Ablehnende Haltung nicht tolerieren. Sehr wohl hat der Pista wirtschaftliche Fragen aufgetan.

 

- Flüssigkeitsladevolumen in Kisten und/oder Dosen,

- Verträglichkeit im Autokino, (ohne Liftsystem)

- Abspielmöglichkeit Bibi Blocksberg Musikkasetten,

- Blue Jeans mit oder ohne Reisverschluß,

- ggf. keine Jeans, alternativ Cord oder Jogginghose,

- unterm Kastanienbaum, contra Nadelbaum parken,

- max. Weihnachtsbaumgröße für Pista Coupe/Cabrio

- Nachrüstung eines Glasdaches möglich

- Einbauanleitung zur Eigenmontage des Glashubdaches in Rauchglas (wer hats schon bei Farrari gemacht)

- Kingstool contra Festool Stichsäge

- second hand Winterreifen versus Profil selbst nachschneiden,

- präventiv Zweitaktöl,

- Windelpflicht vor Erstbeschleunigung

- und zuletzt Bremsen oder nicht (bitte um Alternativ Meldungen)

 

 

 

  • Haha 9
  • Wow 1
BWQ
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Tim Eding:

Nein, ersetzen nicht aber dazu nehmen. Er ist zwar nicht so laut wie mein Speciale und schon gar nicht wie mein Scudi aber er schlägt sich tapfer. 😁

Oh, das hört sich nach nem tollen Fuhrpark an.😍 Gibts davon vielleicht mal ein Foto?

Tim Eding
Geschrieben

Natürlich gibt es Bilder aber nicht für die Öffentlichkeit. Jedes meiner Autos ist individuell genug um es zu erkennen und meiner Person zuzuordnen. Genau das ist nicht mein Wunsch. Diskretion steht für mich an oberster Stelle. Keine Seltenheit in diesem Gefilde. 😐

BWQ
Geschrieben

Kann ich nachvollziehen, trotzdem schade. Viel Spaß mit der kleinen exquisiten Runde.

nero_daytona
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Tim Eding:

Natürlich gibt es Bilder aber nicht für die Öffentlichkeit. Jedes meiner Autos ist individuell genug um es zu erkennen und meiner Person zuzuordnen. Genau das ist nicht mein Wunsch. Diskretion steht für mich an oberster Stelle. Keine Seltenheit in diesem Gefilde. 😐

Also:

 

- 430 Scuderia

- 458 Speciale

- 488 Pista

- 812 Superfast

- ... ??

 

sind alle in deinem Besitz? o_O

bearbeitet von nero_daytona
Italorenner
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Lagu:

Sehr wohl hat der Pista wirtschaftliche Fragen aufgetan.

Du hast eine weitere Frage vergessen:

 

Nachrüstbarkeit einer Anhängerkupplung für den nächstjährigen Campingurlaub am Gardasee, falls der Opel Ascona nicht mehr durch den TÜV kommt. 🤪

Tim Eding
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb nero_daytona:

Also:

 

- 430 Scuderia

- 458 Speciale

- 488 Pista

- 812 Superfast

- ... ??

 

sind alle in deinem Besitz? o_O

Ja

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
  • Verwirrt 1
Thorsten0815
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Tim Eding:

Natürlich gibt es Bilder aber nicht für die Öffentlichkeit. Jedes meiner Autos ist individuell genug um es zu erkennen und meiner Person zuzuordnen. Genau das ist nicht mein Wunsch. Diskretion steht für mich an oberster Stelle. Keine Seltenheit in diesem Gefilde. 😐

Gib es zu, die sind alle rosa. Würde ich auch nicht zeigen. :D 

 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 7
nero_daytona
Geschrieben (bearbeitet)

Oder unsichtbar lackiert. Mein Vorschußvertrauen bröckelt gerade rasant 😀

bearbeitet von nero_daytona
herbstblues
Geschrieben

ähem bemerken möchte dazu ,

 

habe 288 GTO

          F40

          300SL Flügeltürer von 1958

          Miura

          C111

          E-Type

 

und andere mehr in der Glasvitrine im Wohnzimmer stehen .

 

so und nun wieder mit dem enkel spielen geh .

 

gruss

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
coolbeans
Geschrieben
vor 17 Minuten schrieb herbstblues:

ähem bemerken möchte dazu ,

 

habe 288 GTO

          F40

          300SL Flügeltürer von 1958

          Miura

          C111

          E-Type

 

und andere mehr in der Glasvitrine im Wohnzimmer stehen .

 

so und nun wieder mit dem enkel spielen geh .

 

gruss

Also wenn die Vitrine groß genug ist... dann könnten die ja durchaus im Maßstab 1:1 sein 🙂 

SLS
Geschrieben

Grundsätzlich finde ich die Frage nach den Unterhaltskosten nicht ungewöhnlich.

 

Auch ich habe mich vor dem Kauf des 488 beim Händler und bei der Versicherung ausführlich erkundigt.

Für mich waren die 7 Jahre Maintenance und die Entwicklung der technischen Standfestigkeit bei den Ferraris in den vergangenen

Jahren durchaus ein Argument.

Es geht nicht nur darum, ob man sich einen Sportwagen leisten kann, sondern auch darum, ob man

für seine Passion bereit ist, sehr viel Geld auszugeben. 

 

 

 

Italorenner
Geschrieben (bearbeitet)
vor 48 Minuten schrieb SLS:

und bei der Versicherung ausführlich erkundigt.

Sich bei der Versicherung zu erkundigen ist ja ok. Aber wie weiter oben ein Forumsmitglied meinte, wenn du bereit bist 300-400k EUR für ein Auto mit vier Rädern auf den Tisch zu legen, dann sollte es doch egal sein ob die Versicherung 800, 1500 oder 3000 Euro pro Jahr kostet. Ich erinnere mich an einen anderen Thread, da ist gefragt worden wieviel man für neue Reifen rechnen muss und wie hoch der Spritverbrauch ist. Wenn ich gefragt werde, wieviel meiner verbraucht, ist meine Standardantwort: "Das weiss ich nicht (ich weiss es wirklich nicht), das ist das Billigste am ganzen Auto"   

bearbeitet von Italorenner
  • Gefällt mir 5
  • Haha 1
Tim Eding
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb nero_daytona:

Oder unsichtbar lackiert. Mein Vorschußvertrauen bröckelt gerade rasant 😀

Na da hat man doch gleich verloren. Ohne das Vorschussvertrauen von dem ganz großen Ferraristi ist man nichts. 😂

bearbeitet von Tim Eding

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe pista besitzer, ihr glücklichen die eine bekommen haben, ich finde das der pista eines der autos zur zeit ist das ganze paket ist im pista einfach genial technik, leistung - meiner meinung sind der pista und mclaren 720s gerade die autos die man haben sollte- leider habe ich keinen bekommen, aber die zeit wird kommen- allerdings möchte ich wissen wie ihr die qualität im pista findet, verarbeitung, lack, vielleicht schon mängel ? Rückrufe? Wetkstattaufenthalte wegen problemen? Ich bin viel in der sportwagen szene unterwegs und bin gut vernetzt und der lokale ferrari dealer ist bei mir gleich ums eck und habe dort eine freundschaftliche basis mit den jungs dadurch bin ich oft dort, und habe schon viele viele pista auch pista piloti gesehen wenn diese frisch vom werk kommen und angeliefert werden zum delivery check, ich bin jemand der sehr genau ist und detailorientiert, ich kann mich leider an keinen pista erinnern der für mich fehlerfrei war/ist- der letzte pista war ein spider weiss mit blauen streifen, mit viel sonderausstattung wie zb carbonteilen, carbonschweller war weisser sprühnebel der wagenfarbe, vordere stossstange im luftdurchlass alles verkratzt ich weiss nicht wie ich es anders beschreiben soll ich war einfach nur schockiert, ich habe dann noch bei anderen pistas in den luftdurchlass gesehen das scheinen sie alle zu haben,  ich habe die jungs beim lokalen dealer darauf angesprochen wie ein auto so das werk verlassen kann? (Es waren noch mehrere kleine macken) der wagen hat weit über 500tsd eur gekostet!!! Man hat mit ein offizielles formular gezeigt von ferrari wo das auto von unten, von oben und von der seite abgebildet war- alles was unten ist also schweller, stossstange unten etc ist bei ferrari lt diesem formular kein reklamationsgrund- ich finde es schade da mir der pista wirklich sehr gefällt aber die lackierung lässt sehr zu wünschen übrig wie sind eure erfahrungen generell zum pista





    • Hallo,
      Kann man beim Pista die 4 Punkt Gurte nachrüsten, wenn die Gurte vom Werk aus nicht verbaut sind? Sind die Haltepunkte hinten an der Motortrennwand vorhanden?
      Habe schon bei zwei Händlern nachgefragt. Keiner kann helfen und meine Frage beantworten.
      Vielen Dank
    • Salve,
      nehme mal die Überschrift des Kollegen zum Anlass, von Euch mal ein paar Infos zum QP IV zu erhaschen. Selbigen beabsichtige ich mir zuzulegen, nachdem ich kürzlich meinen Alfa 166 abgegeben habe.
      Fangen wir mit dem an, was ich bis dato an QP-spezifischen Dingen weiß (neben den Dingen, die bei jedem Gebrauchtwagenkauf zu berücksichtigen sind): Achten sollte man auf eine heile Frontscheibe, denn die ist nicht mehr erhältlich. Ebenso sollte das elektronische Fahrwerk funktionieren, Austausch der Dämpfer ist teuer. Die "Check-Engine"-Kontrollleuchte darf nicht abgeklemmt sein und nach ausgiebiger Probefahrt auch nicht angehen. Rost ist bei in deutschen Wintern gefahrenen Autos ein Problem. Der Wechsel des Zahnriemens und das Einstellen der Ventile sollte nicht so weit zurückliegen, andernfalls ist das nachzuholen.
       
      Zu empfehlen sind eher Handschalter, da die Automaten in Kombination mit den Turbos bei Nässe und an Auffahrten beim Zurückschalten nicht unproblematisch sind.
      Die Evo-Modelle ab 1998 (nur noch 2.8 und 3.2) sollen keine wirkliche Verbesserung darstellen. Die Produktion sei von Ferrari einfach kostengünstiger organisiert worden. Hier ist nun meine erste Frage: Was gibt es an positiven Modifikationen bei den Evo-Modellen?
       
      Die Motoren 2000 und 2800 sind bei entsprechender Pflege sehr zuverlässig. Der 2800 hat natürlich mehr Drehmoment im Drehzahlkeller, der 2000 geht ab 4.000 U/min aggressiver zu Werke.
      Ich tendiere derzeit zum Kauf eines 3.2. Dieser Motor allerdings gilt als sehr anfällig. Sowohl im QP als auch im 3200 GT schafft er kaum 80TKM ohne teuren Motorschaden (bis ca. 15.000,-). Sollbruchstellen des Motors sind nur schwer zu identifizieren. Eine wäre: Die Kurbelwellenentlüftung darf nicht in die serienmäßigen Luftfilter abgeführt werden, dort gelangen die Öldämpfe gleich wieder in den Brennraum. Überhitzung von Ventilen und Kolben kann die Folge sein.
       
      Zweite Frage: Gibt es weitere Sollbruchstellen und worauf sollte ich beim Kauf eines Quattroporte V8 achten? Kompressionstest wäre sicherlich sinnvoll. Rauskriegen, wie hoch der Ölverlust ist. Aber das ist natürlich so eine Sache, die beim Kauf ähnlich schwierig festzustellen sind, wie die Frage, ob der Vorbesitzer den Wagen immer richtig warm (und kalt) gefahren hat.
       
      Was für Massnahmen nach dem Kauf wären vordringlich?
      Gibt es generell Unterschiede zwischen den Ottocilindri- und dem Evo-Motor? Wie unterscheidet sich der V8 im QP von dem im 3200 GT? Welches ist die kompetenteste Werkstatt in Deutschland für den Wagen, mit Vorliebe im süddeutschen Raum?
       
      Und, vorletzte Frage: Wer hat Kenntnis von einem guten QP IV? Es muss nicht zwingend ein V8 sein, auch ein 2800 wäre eine Option. Der 2000 reizt mich weniger, da ich doch auch oft innerstädtisch unterwegs bin.
      Wie schätzt Ihr den das Preisniveau tatsächlich verkaufter Fahrzeuge ein? Die meisten Autos stehen schon seit Ur-Zeiten in mobile, teilweise zu sehr überschaubaren Kursen (z.B. der silberne Evo, innen gewagtes hellrotes Leder mit 52TKM aus zweiter Hand aus der Nähe von München für 12.900). Zu welchen Preisen wechseln die Autos tatsächlich den Besitzer und was muss man anlegen für einen QP IV?
       
      Das wären so die ersten Fragen, die mir einfallen. Danke für die Aufmerksamkeit. Wäre schön, wenn sich neben den stolzen Besitzern neuer Modelle auch Biturbo-Kenner im Forum tummeln und mir Ratschläge geben könnten.
       
      Tanti Saluti
      Günter

×
×
  • Neu erstellen...