Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Ferrarista430

F430 F1 Rückwärtsgang ist im heißen Zustand nicht möglich

Empfohlene Beiträge

Ferrarista430
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

 

Hallo liebe Leute,

ich besitze einen 430 Coupé mit folgendem Problem: bis 70 Grad Öl Temperatur geht der Rückwärtsgang rein, ab 75 Grad nur ein Klacken der Pumpe und es passiert nichts... ich habe das Getriebe entlüften lassen und neu kalibriert . Des Weiteren habe ich auch das Öl prüfen lassen und es sind keine Späne im Öl, keine Fehlermeldungen etc.. Der Druck der Pumpe ist Ordnung und  die Kupplung hat 16 % Verschleiß.  
Wer kann mir weiter helfen ?? LG
ferrari GIF

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben

Eine freie Werkstatt die ihr Handwerk versteht... wo kommst du denn her?

Ferrarista430
Geschrieben

Ich komme aus Köln . War bei Maranello und Lueg leider erfolglos. 

JazP
Geschrieben

 

vor 24 Minuten schrieb Ferrarista430:

nur ein Klacken der Pumpe und es passiert nichts

Was heißt das? Die Pumpe klackt? Oder doch das Schaltventil?

 

vor 25 Minuten schrieb Ferrarista430:

Des Weiteren habe ich auch das Öl prüfen lassen und es sind keine Späne im Öl

Wie wurde das Öl geprüft? Welchen Zustand hat es?

 

 

 

Eventuell klemmt das Schaltventil, das für den Rückwärtsgang zuständig ist. Zum Prüfen mit dem Diagnosetester Ansteuersignal und Ventilstrom aufzeichnen sowie die Anwahlposition. Sollte alles passen (Ansteuerung findet statt und Strom fließt, aber Anwahlposition wird nicht erreicht), das Ventil wechseln.

Ferrarista430
Geschrieben

Wahrscheinlich klackt das Schaltventil und das Geräusch entsteht dadurch , dass es hängen bleibt. Das Ventil wurde eigentlich auch geprüft am Tester wie auch der Druck der Pumpe. 
 

 

Das F1 Öl wurde abgelassen und der Filter gereinigt. Das Öl ist im normalen Zustand, da es auch im Zuge der Inspektion vor kurzem gewechselt wurde. 
 

 

Sprich sollte ich dann als nächstes das E-div-Ventil ( oder wie genau heißt es ? ) austauschen. 
 

 

Bei Ferrari möchten die mir aufgrund der Problematik das komplette Stellglied inkl. Power Unit verkaufen und das ohne sicheren Erfolg ...

 

 

Vielen Dank für die Antwort!


 

 

JazP
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn das Ventil klackt, dann bewegt es sich auch. Die Frage ist halt, ob wirklich das Ventil für das Anwählen der R-Gasse das Klacken verursacht. Möglicherweise handelt es sich um ein anderes und dieses ist eben doch defekt.

 

An Deiner Stelle würde ich, wie geschrieben, mit einem Tester den Verfahrweg des Schaltarms kontrollieren. Zur Not könntest Du das auch mit einem Multimeter selbst machen, wenn Du in sowas fit bist. Es gibt zwei Werte, einen für das Anwählen und einen für das Einrücken der Gänge. Diese Werte kannst Du Dir bei kaltem (= funktionierendem) Getriebe als Referenz notieren und gegen die Werte bei heißem (= defektem) vergleichen. Dann kannst Du abschätzen, ob wirklich ein Ventil defekt ist oder der Schaltarm nicht vielleicht doch gegen die "Schaltgasse" drückt. Oder es etwas ganz anderes ist.

bearbeitet von JazP
Ferrarista430
Geschrieben

Super danke ich Versuch es die Tage und sag Bescheid 👍🏼 Lg 

Fabienne
Geschrieben

Franjo in Wuppertal

0202 2472247

Zico
Geschrieben

Ich habe das gleiche Problem wie du, allerdings kann ich zu der Öltemperatur keine Aussage machen. Jedenfalls wenn er wirklich warm wird, und du willst R eimlegen dann "rödelt" er ein paar Sekunden und legt dann N ein.

 

Ich hatte den User Bellmann angeschrieben, der vermutet auch Luft im System. Das entlüften soll wohl nicht so ganz einfach sein, ich hab da jedoch keine Ahnung von. Jedenfalls steht meiner seit Donnerstag in Gladbeck wegen kleiner Wartung und dich gucken sich das dann mit an. Mal sehen.

m.burki
Geschrieben

Und gibt es schon was neues ? Ich habe jetzt auch so einen Kandidaten . Hat Bellmann schon geantwortet?

dragstar1106
Geschrieben

Der benannte User antwortet nur, wie es ihm beliebt... Für mich nicht empfehlenswert.

 

Ich hatte mal ähnliche, wenn auch nicht identische Probleme mit der F1. Eine Kalibration des Getriebes mit Wechsel des Getriebeöls hat aber komplett Abhilfe geschaffen, Danach war alles in Ordnung und funktioniert bis heute tadellos. 
Gruß Andreas 

m.burki
Geschrieben

Danke , ich werde nächste Woche mal schauen was ich mit meinem Tester machen kann.

Grüsse m.burki

Zico
Geschrieben

Bei mir wurde soweit alles gemacht, Hydrauliköl gewechselt, entlüftet, kalibriert etc. Tritt leider immer noch auf. Hab im Moment allerdings selber wenig Zeit mich darum zu kümmern. Die Werkstatt in Gladbeck bemüht sich um eine Lösung und kümmert sich. Mal abwarten.

m.burki
Geschrieben

Danke , ich werde nächste Woche mal schauen was ich mit meinem Tester machen kann.

Grüsse m.burki

Ich hab das system jetzt mit dem tester kalibriert . Werde nach der nächsten ausfahrt berichten

Zico
Geschrieben

Perfekt, schreib mal wie es gelaufen ist.

m.burki
Geschrieben

Kann evtl. ne woche länger dauern ,abhängig vom wetter

PoxiPower
Geschrieben

Dann berichte ich mal schnell dazwischen ;):

 

Im heißen Zustand 4. Gang permanentes Blinken der Ganganzeige. Einmal Getriebe wie von me308 auch in diesem Fall empfohlen neu kalibriert und weg war der Spuk.

 

Möchte fast wetten, dass das beim Rückwärtsgang auch so sein wird :-))!

Zico
Geschrieben

Wie bereits oben geschrieben ist es das nicht. Aber gut, wenn es bei dir geklappt hat.

m.burki
Geschrieben

So , nun kann ich dazu sagen ,dass es in diesem fall nichts gebracht hat. Ich glaube ,dass in dem moment ein ventil nicht richtig arbeitet . Die steuerung versucht es und dann hört man ein zischen ,wie wenn druck entweicht. Evtl. Kannst du das auch bestätigen??

Zico
Geschrieben

Das Zischen kann ich so erstmal nicht bestätigen. Aber ein "klacken" aus dem Motorraum wenn man versucht R einzulegen. Ich tippe mittlerweile auch auf ein Ventil. Möglicherweise sollte man auch mal den Druckspeicher tauschen wenn der alt ist, habe ich auch noch nicht gemacht.

Belli
Geschrieben

Sind Fehler gespeichert? Wenn ja, welche? Bei diesem Fehler mi "R" ist meist die Kalibriertabelle im Steuergerät der F1 "etwas durcheinander" Kupplung richtig einstellen und neu kalibrieren, dann gehts meist wieder. Ansosnten ist eine genauer Diagose notwendig.
Und wenn der Druckspeicher älter als 10 Jahre ist muß er sowieso getauscht werden. (Dann sind die platt, eagl ob verbaut oder im Regal gelegen...)

Das dieser Fehler aufritt bei der F1 ist meistens eine Ursache von Unterspannung am F1 Steuergerät beim Start.

Wenn wirklich etwas defekt ist, hinterlegt das System bei diesem Fehler explizte Einträge...

Aja... und weil ich grad mal wieder hier bin... ich anworte hier wenn ich mal hier bin... und ja, ich antworte so wie es meine Zeit und Muse erlaubt... weil es ja in einem vorigen Beitrag angesprochen wurde...  das hier ist keine Pflichveranstaltung... wer unbedingt und dringend was von mir will, der möge doch ein Supportticket lösen...

Gruß Belli

Alaska
Geschrieben

Schon wieder eine Muse? 😉

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hi,
       
      letztes Wochenende habe ich die Batterie im Beifahrerfussraum inspiziert. Dabei ist mir ein loses Schlauchstück aufgefallen. Durchmesser ca. 7–9 mm. Dieser Schlauch verschwindet nach vorne ins Gepäckteil, hin aber bei der Batterie unbefestigt und lose rum.
       
      Weiß jemand wo der Schlauch hingehört bzw. Wofür der gut ist?
       
      Vielen Dank im Voraus. 
       
      Mit freundlichen Grüßen 
      Brani
    • Hi Zusammen,
       
      bin neu hier und seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines (schwarzen) Spiders. Mir ist auf meinen ersten Fahrten aufgefallen, dass das Windschott klappert und der linke Spiegel so ab 120 pfeift. Das Schott habe ich gefixt und jetzt rätsle ich was ich mit dem Spiegel machen kann. Wenn ich die Handfläche an den Spalt des Spiegelhalter halte, dann ist das Pfeifen weg. Muss also ein aerodynamisches Thema sein. Kennt ihr das auch? Kann man das abstellen?
       
      Vielen Dank im Voraus.
       
      Mit freundlichen Grüßen
      Brani  
    • Hallo zusammen,
      ich habe mir einen Ferrari 360 Schalter angeschaut ,der jetzige Besitzer sagt Das sich die oberen Gänge schwer schalten lassen sobald das Fahrzeug Betriebs Temperatur erreicht hat .
      kennt jemand das Problem? 
      danke schon mal im voraus für jeden Tipp 
      Gruß Bernd 
    • Moin Moin und frohe Ostern,
      der Vorbesitzer meines F430 hat das Fahrzeug leider via Gewindefahrwerk tiefergelegt. So sehr, dass ich weder in meine Tiefgarage, noch sonstwo reinkomme.
      Nun meine Frage: welches Werkzeug wird benötigt, um das Fahrwerk einzustellen?
      Gibt es im Internet Werksvorgaben was Stürz und Spur angeht?
      Vorab lieben Dank für die Hilfe.
      Grüße aus Berlin
      Richard
    • hallo und guten abend  im forum,
       
      frage an die alten oldtimer/schrauberhasen :
       
      getriebespülung bei einem oldtimer mit automaticgetriebe sinnvoll und zu empfehlen ?
       
      oder ist ein ölwechsel in verbindung mit filterwechsel ausreichend alle 5 jahre ausreichend?
       
      in diesem falle mercedes w107 u. w112 und jaguar e-type,alles autos aus den 60/70er jahren.
       
      gruss aus der schraubergarage

×
×
  • Neu erstellen...