Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Portofino Probefahrt


Maadalfa

Empfohlene Beiträge

@nero_daytonaSchick, danke ;)

Kommentar zu deiner rhetorischen Frage: Das Besondere leidet darunter nicht zwangsläufig, viel mehr schätzt man Qualität, wenn die auch „funktioniert“ und nicht nur „wirkt“.

 

@Cortez DailyDriver heisst nicht automatisch, damit täglich unterwegs zu sein, es aber zu können. Zugänglichkeit, Nutzbarkeit, Zuverlässigkeit, Fahrbarkeit bei unterschiedlichen Wetter- & Strassenbedingungen sind Einflussfaktoren. 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 7 Stunden schrieb erictrav:

Und der nächste, der hier unterschwellig rechte Verschwörungstheorien einstreut.

Wobei die politische Einordnung eines subjektiv empfundenen Gefühls, welches auch meistens nur Anderen unterstellt wird, in Verbindung mit einem diffamierenden Kampfbegriff, ja auch schon als "auffallend unterschwellig" anzusehen ist. O:-) 

 

Aufräumen, alles, inkl. meines Post auf den Schrottplatz.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 27.5.2018 um 00:25 schrieb nero_daytona:

 Nur - will man das?

 

Wer ist denn " man " ?  Ich bin  somkiat , will genau das und  "man " kann wollen was ihm gefällt. Ist mir ja auch egal .

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich durfte am Wochenende im Rahmen der Vorstellung beim Händler den Portofino fahren.

 

Hier einige Eindrücke:

 

Haptik und Verarbeitung auf Augenhöhe mit den Wettbewerbern - also top!

 

Design ist bekanntlich eine Sache des persönlichen Geschmacks - ich finde das Design gelungen!

 

Sound: Hat mich positiv überrascht. Beim Portofino ist ein neues System verbaut. Die Klappen (?) öffnen nicht mehr, wie

beim 488, bei einer vorgegebenen Drehzahl sondern sind von anderen - mir nicht ganz klaren - Parametern abhängig.

Auf jeden Fall ist der Sound auch schon beim Anfahren im unteren Drehzahlbereich sehr "füllig", relativ "dunkel", überraschend

laut und aus meiner Sicht gelungen!

 

Navi und Entertainment sind beim Portofino ebenfalls auf aktuellem Stand - schöner großer Bildschirm etc.

 

Der Portofino hat einen langstreckentauglichen Federungskomfort.

 

Alle in allem - ein tolles Auto.

 

Die Frage die bleibt, ist die Erwartung des Kunden an die Marke Ferrari. Manchem wird der Portofino schon zu

perfekt sein, manchem wird der Portofino nicht genug "Sportwagen" sein. Sicher wird (und soll wohl auch nicht) der

Portofino den 488 nicht ersetzen - eher ergänzen.

 

Ich kann jeden Käufer nur beglückwünschen - er bekommt ein rundum perfektes (zu perfektes?) Auto und kann/wird mit

dem Portofino ein relativ breites Erwartungsspektrum abdecken können.

Wenn es den 488 Spider nicht gäbe, könnte ich schwach werden - aber für meine persönlichen Erwartungen und

meine persönliche Nutzung bin ich mit der Bestellung des 488 Spider sehr zufrieden.

 

Herzlichen Dank, dass ich dieses wunderschöne Auto fahren durfte!

 

Hartmut

 

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 8
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, allen gefällt der Portofino offensichtlich besser, als der California.

Als ich ihn das erste Mal auf Bildern sah, gefiel mir der Portofino extrem gut. Im Laufe der Zeit gewann der Cali aber die Oberhand und ich entschied mich für ihn. Eine gute Entscheidung, wie ich heute finde. Warum?

  1. Hat der Cali für mich den geileren Arsch. Der Portofino wirkt dagegen wie ein Mager-Model.
  2. Wenn ich schräg von der Seite auf den Protofino schaue wirkt es immer so als hätte der eine Delle in der Türe.
  3. Zu wenige fließende Linien, zu viel Plastik/Carbon Applikationen.

Das Infotainmentsystem im Cali ist zwar echt grottig, aber der Rest, einfach phantastisch :)

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darum behalten ich unseren California ? und freu mich am besten aus zwei verschiedenen Dekaden Automobildesign. Im Moment gibt's sowieso Negativzinsen. 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am Wochenende war es soweit. Testfahrt mit dem Portofino !

 

Eins vorab: wer bei diesem Event meint, er würde ein Pista-Training von den beifahrenden Scuderia-GT-Fahrern bekommen…Irrtum. Darum gings nicht. Zwar wurde im briefing die optimale Kurven-Einfahrt-Ausfahrt-Strategie vorgestellt, aber nutzt die in der Autobahn-Baustelle oder 30.er Zone?

Dabei hätte die Performance sicher nicht zu leiden gehabt. Stolz erklärt der Instruktor, das man 80 kg durch verschieden High-Tech-Maßnahmen im Vergleich zum California eingespart hat und daher ohne Performanceverlust jetzt seine Frau mitnehmen könnte…nun ja. Bei der Fahrt hinter dem führendem „Pace-Car“ (klebte tatsächlich groß im Heckfenster des kleinen Alfa) hätte jeder Wackeldackel Genickstarre bekommen…

Einsteigen, Manetino auf Comfort, losfahren, wohlfühlen. Durch die Sitzverstellungsmöglichkeiten findet man leicht seine Wohlfühl-Position, das Lenkrad griffig und die Lenkung leicht – ich suche das richtige Wort – geschmeidig , manchem Puristen möglicherweise mit zu wenig Rückmeldung.

Die Bedienung der 3 Displays ist intuitiv. Nett ist das links vom Drehzahlmesser sichtbare Display- Infovielfalt für alles Technische. Gut zu wissen, dass das das Kühlwasser nun 85,34 Grad erreicht hat, oder der Turbo mit zZt. 0 bar arbeitet (Fußgängerzone!). Eine Info fehlt (oder ich hab’s nicht gefunden?): Ihr erratet es: der Verbrauch. Ist auch unnütz, oder? Immerhin wird auf Wunsch die mögliche Reichweite angezeigt.

Innen chic, der Portofino hatte wohl Karbonvollaustattung. Allein für die (Carbon) Zusatzausstattungen  kann man bei einem namhaften dt. Hersteller eine auf 250 km/h abgeregelte Limousine erwerben…wer will das aber?

Zum Fahrwerk: „Comfort“ ist die richtige Alltagseinstellung. Satte Straßenlage ist garantiert, Bandscheibe geschont. Unglaublich, wie einem auf einmal auffällt, wie oft der Vordermann auf der Landstraße (kein Ferarristi!) wegen jeder auch kleinster Krümmungsveränderung bremst. Jder Vorausfahrer haben auf einmal die überragende Fähigkeit, überflüssig zu wirken..

Na ja, er hat wahrscheinlich auch kein magnetorheologische Fahrwerk der neusten Generation. Läuft sprichwörtlich wie auf Schienen. Echt. Aber um die Leistungsfähigkeit hier auszutesten, müssen für den einen oder anderen Freizeitfahrer „Wollen“ und „Können“ noch mehr synchronisiert werden.

 

Der Klang ist klasse. Ein an dem Veranstaltungsort vorbeiführender Radweg wurde von einem Mopedfahrer genutzt, und durch die abfahrende Portofino-Flotte so abgelenkt, dass er gegen einen Laternenfahl knallte. Und da trotz Krankenkassendeckelung auch für den einen oder anderen Arzt die Leasingrate eines Portofino drin ist (nebenbei: ich finde das Preis-Leistungsverhältniss echt attraktiv!), konnte sofort drei (!) Ärzte sich um die Erstversorgung kümmern. Soviel zu Vorurteilen. ( Ein Steuerberater – Vorsicht : doppeldeutig !) hätte nur vorher helfen können.

Im Ernst: auch für diejenigen Zeitgenossen, die sonst eine Sozial- oder Erfolgsallergie haben, ist der Portofino am ehesten akzeptabel. Die ist KEINE Empfehlung, mal eine Woche in Berlin Marzahn zu parken.

Interesse am Bestellen ? Wenn Sie je darüber nachgedacht haben, sich Sorgen zu machen, weil es Lieferzeiten gibt:  Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, damit anzufangen.

Was hatte ich an dem Portofino auszusetzen: Das kann man mit drei Buchstaben beschreiben: nix!

Bestellen ? Ich hab’s getan. Fahrwerk, große Musik, ein bisschen Zierrat ( Stickerei und Embleme), Auspuff ( evtl. Moped-Warnhinweis) kein Karbon. Das hier gesparte Geld wird in einen Wellnessurlaub für meine Frau investiert. Vielleicht gibt’s da ein, zwei Pfündchen weniger. Von wegen der Performance und so…

  • Gefällt mir 11
  • Haha 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den amüsanten und dennoch informativen Beitrag, kann die Eindrücke nur bestätigen, wobei mich die Lenkung nach all den Anmerkungen, sie sei zu leichtgängig, positiv überrascht hat. Wirklich beeindruckt haben mich aber die Bremsen, die weit besser zupacken als im California und vor allem endlich nicht mehr quietschen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am ‎04‎.‎06‎.‎2018 um 22:25 schrieb Prof. Tom:

Wirklich beeindruckt haben mich aber die Bremsen, die weit besser zupacken als im California und vor allem endlich nicht mehr quietschen!

Was nicht quietscht bremst nicht ;-)

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Svitato:

Ich hasse quietschende Bremsen :P Hatte es beim Ghibli sowie bei momentan beim Quattroporte. Nervt

Hat der QP Carbon-Bremsen? Eigentlich quietschen nur die im kalten Zustand.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb evan99:

Hat der QP Carbon-Bremsen? Eigentlich quietschen nur die im kalten Zustand.

Nein, habe Stahlbrrmsen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb evan99:

Hat der QP Carbon-Bremsen? Eigentlich quietschen nur die im kalten Zustand.

Carbon? Du meinst Keramik, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch Miporto!

 

Wie lange wird denn die prognostizierte Vorfreude auf den Portofino sein?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hartmut,

kannst Du noch etwas beitragen bzgl. Unterschied zum SLS, ich gehe davon aus das Du einen fährst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo SLS,

danke !

Habe schon blind vor ein paar Monaten bestellt und heute mein aktuelles "Produktionsbild" erhalten. Ab jetzt werden die langen, langen Minuten gezählt....

Status Porto.jpg

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ach ja..zu dem Bildchen gibt's folgenden Hinweis :

 

Location: End of Assembly Line

Your car is now at the end of the assembly line. It will soon be handed over to a test-driver to be put through its paces on the road. Final quality control will then ensure it is ready for delivery.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb corniche:

Hallo Hartmut,

kannst Du noch etwas beitragen bzgl. Unterschied zum SLS, ich gehe davon aus das Du einen fährst.

Ja - 5 Jahre SLS Roadster.

 

Wenn ich richtig kombiniere, kennen wir uns aus einem anderen Forum .

 

Die beiden Fahrzeuge - Portofino und SLS - sind aus meiner Sicht recht unterschiedlich.

 

Vor dem SLS war ich SL-Fahrer (R230). Gegenüber dem SL war der SLS deutlich mehr "Sportwagen". Der

SLS ist im Innenraum relativ puristisch - zwar nicht ganz so wie ein 488 - aber deutlich anders als der Portofino.

 

Der SLS war für MB das erste Fahrzeug der Neuzeit, das wirklich als Sportwagen konzipiert wurde. Er ist

(für MB-Verhältnisse) straff gefedert, relativ "laut" (das Entertainment-System kann man nicht wirklich nutzen - aber der Auspuff-Sound

ist super!), und hat im Innenraum nur wenig Ablagemöglichkeiten. Der Kofferaum ist klein und die Kofferauminhalt wird

von unten gut "beheizt" - also für den Transport von Eis absolut unbrauchbar. Natürlich merkt man den Anspruch von MB: eine

gewisse "Alltags-/Langsteckentauglichkeit" - die dann natürlich wieder zu Lasten der Sportlichkeit geht - aber

wie schon viele geschrieben haben: es gibt keine "eierlegende Wollmilchsau".

Vom Design ist er für mich in seiner Schlichtheit eine Ikone! Die laaaange Motorhaube, das knackige Heck,

die Sitzposition, die wenigen Falten, Sicken etc........einfach genial. Viele Fahrzeuge sind für mich heute

schlicht "Over-Designed". Ein Orginal kann man kaum toppen - und der SLS ist vom Design ein Original!

Wer zeitloses Design, eine sehr gute Verarbeitung, einen tollen Sound, einen echten Sauger unter der Haube, einen

akzeptablen Federungskomfort und geringen Wertverlust liebt, für den ist der SLS ein Traumauto! Also auch für mich!

 

Ich würde den Portofino eher mit dem SL63AMG vergleichen. Der Portofino ist aus meiner Sicht eher ein

GT. Er ist großzügig im Innenraum, hat sicher viele "praktische" Seiten und auch für die längere Reise geeignet.

Das ganze gepaart mit einem tollen Motor und - wie schon geschrieben - mit einem (für einen Turbo) schönen

Sound. Aber ich glaube nicht, dass die Heimat des Portofino die Rennstrecke sein wird - und auch nicht sein

will.

 

Deshalb sehe würde ich als SLS-Fahrer den SLS nicht durch einen Portofino "ersetzen" - eher "ergänzen"

Als SLS-Fahrer würde ich Dir aber unbedingt eine Probefahrt im 488/488 Spider empfehlen!!!

 

Aber dennoch - wie schon geschrieben: der Portofino gehört (wie auch der SLS) in die Kategorie "Traumautos"

 

Hartmut

 

 

 

 

  • Gefällt mir 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... der SLS Roadster will kein „Racer“ sein, aber auch kein GT. Eher so der kurzweilige Mittelstreckenbomber für max. eine Tankfüllung. SL63 ist zu sehr „Ballermann“, da ist der Portofino doch noch einiges filigraner im Handling und elegant-sportlich in der Formensprache, besonders geschlossen. Ein 488 Spider ist viel mehr „GoKart“ als der Portofino, somit ist der Portofino ziemlich gut zwischen dem AMG-SL und 488 einzuordnen. 

 

Ich lese hier zwar „Rennstrecke“, aber mit einem „Strassenauto“ fahre ich vielleicht ein/zweimal im Jahr um die goldene Ananas, dazu „reicht“ der Portofino allemal ;)

 

Ein KTM X-Bow oder Hethel-Fahrzeug eignet sich da doch besser, wenn man „long-turns“ auf dem Rundkurs macht, solange die eigene Fitness das zulässt.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hartmut, danke für den schönen Bericht. Von Zeit zu Zeit denke ich immer wieder über Ferrari nach, aber wie Du auch schreibst - der SLS ist  bis heute sehr gelungen und macht nach wie vor große Freude und im öffentlichen Straßenverkehr kommt selten bis gar nicht einer schneller :-))!.

Gruss

Walter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.5.2018 um 16:18 schrieb evan99:

Hab das letzte Mal aus einem 812 Superfast einen ca. 100 Kilo schweren durchgeschwitzten Fahrer aussteigen sehen. Ich wusste gar nicht das Ferrari auch Sportsitze in Übergröße anbietet. Ich kann nicht beurteilen ob das jetzt einer dieser echten Männer ist und ob der 812 nicht auch zu den Weiberferrari gehört ;). Was ich damit sagen will, ein Trainingsanzug macht noch keinen Sportler. 

Ich bin selber über 100 kg bei unter 10% Fett... gibt also die Fetten 100 kg oder die Sportliche Variante. Sagt aber nichts über einen echten "Mann" aus.  Ich denke jeder neue Ferrari ist ein Weiberferrari, da man ja nicht mal mehr selber schalten muss :P

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Walter!

 

Wie geschrieben - fahr mal einen 488 Spider. 

 

"Andreas" hat recht - der 488 ist mehr "Go-Kart" als der Portofino - und noch "sportlicher" als der SLS.

 

Meine Vorfreude ist riesig - und ich bin gespannt auf die Reaktion der Menschen. In einem anderen Thread wurde

ja schon viel dazu geschrieben. Da ist der SLS sicher etwas unauffälliger.

 

Ich habe am Wochenende - nach meiner Probefahrt - einigen Freunden das Bild von dem Portofino gezeigt.

Das Design wurde von allen gelobt - aber es wurde auch gefragt: "Ist das ein Ferrari?" Vielleicht lag es an der

Farbe (nicht rot) oder daran, dass viele Menschen einen Ferrari mit einer Mittelmotor-Silhouette verbinden.

Das Ferrari zuerst Autos mit Frontmotor gebaut hat (und baut), ist anscheinend nicht allen bekannt.

 

Hartmut

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

stimmt, Hartmut. Ähnliches viel mir beim California auf ... sobald der eine andere/unauffälligere Farbe als rot trägt und nicht ringsrum das gelbe Cavallino-Emblem hervorsticht, wird die Marke nur noch von Wenigen erkannt.

 

Mir selbst ist es bei einem roten F-Type Roadster passiert, dass ich erst auf den 2. Blick auf die Front die Marke erkannte. Bei der aktuellen Modelldichte auf den Strassen wundert mich das allerdings nicht. Ein Portofino wird in gedeckter Farbe „untergehen“ im Strassengetümmel, der 488 Spider wird in der selben Farbe doch noch eine auffälligere Erscheinung bleiben. Fluch und Segen, je nach persönlicher Vorliebe :)

 

Bin gespannt auf deinen „Jahresbericht“ mit dem 488 & wie sich die Nutzung des SLS Roadsters dann verhält. Ähnlich zu nutzen, unterschiedlich in der Ausprägung :)

 

@corniche Ein Entweder/Oder kann es bei der Wahl SLS/Ferrari nicht geben. Nur ein Sowohl-als-auch ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Neu erstellen...