Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

348 Nockenwellenabdichtung O-Ring Deckel


paul01

Empfohlene Beiträge

Hallo,

es geht um die Abdichtung des vorderen Deckels für die Nockenwellen, also an der Zahnriemenseite.

 

Ein besseres Bild habe ich nicht (Quelle: Eurospares):

348_Nockenwellendichtung1.thumb.JPG.e206d883433366c1cf6d609d9c4ae9c5.JPG

 

Die #46 ist ein O-Ring. Es ist wohl der, der von manchen aufgeschnitten wird, neuer rein und evtl. kleben der Schnittstelle. Langzeiterfahrung kenne ich damit keine. Den Thread hier und in anderen Foren kenne ich.

 

Jetzt meine Frage: Wird beim normalen Ersetzen der beiden Dichtungen offiziell auch ein Dichtmittel eingesetzt ? Eine Flachdichtung am Alu-Ring sicherlich nicht, sonst wäre sie im obigen Bild.

 

Hintergrund ist, dass ich vor Kurzem nach einem Generatortausch hier von außen abgedichtet habe und es ist noch dicht. Beim Reinigen war da irgendwas Silikonartiges. Bisher hat immer wieder ein Tröpfchen den Generator getroffen.

Es liegt also noch keine Langzeiterfahrung vor.

 

Gruß

Paul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Holgi348ts,

du meinst "Ich nicht". Habe das Auto noch etwas länger, aber kann mich an die Anfangszeit in diesem Bereich nicht erinnern.

 

hallo Franjo,

danke für den Hinweis. Schade, siehe unten.

 

Das Dauertröpfchen dort ist bei meinem Auto schon sehr lange. Hatte das den bisherigen Werkstätten gesagt. Bei der letzten war es unmittelbar nach dem Service wieder da. Nicht schlechter, nicht  besser, einfach gleich. Man sagte mir, dass alle Dichtungen getauscht wurden, aber das sei normal. Speziell nach den O-Ringen hatte ich nie gefragt. In der Rechnung steht von beidem nichts, was aber nichts zu sagen hat. Es ist nicht viel Öl und so habe ich das hingenommen.

 

Wäre das Ganze standardmäßig ohne Dichtmittel, dann muss es mit Dichtmittel nach einem O-Ringtausch erstmal dicht sein. Kann mir nicht vorstellen, dass man den Bereich, den die O-Ringe dichten sollen, mit Dichtmasse im "trockenen" Bereich hinter den O-Ringen nicht hinbekommt.

 

Gruß

Paul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Paul!

Wenn ich O-Ringe und Wellendichtringe ersetze dann habe ich kein Öl abtropfen....

Ich poliere die Nockenwelle mit 1000-der Schleifpapier da wo lauffläche für Wellendichtringe ist.

Die neue O-Ringe setze ich mit Dichtmase ein.

P.S.

Wenn ich sowas mache muß ich das auch berechnen, denn es ist viel Arbeit und Material muß ich auch bezahlen....

Oder für gute Freunde.....:)

Gruß und viel spass noch mit Ferrari!

Franjo

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 29.9.2017 um 21:45 schrieb paul01:

Hallo Holgi348ts,

du meinst "Ich nicht". Habe das Auto noch etwas länger, aber kann mich an die Anfangszeit in diesem Bereich nicht erinnern.

 

hallo Franjo,

danke für den Hinweis. Schade, siehe unten.

 

Das Dauertröpfchen dort ist bei meinem Auto schon sehr lange. Hatte das den bisherigen Werkstätten gesagt. Bei der letzten war es unmittelbar nach dem Service wieder da. Nicht schlechter, nicht  besser, einfach gleich. Man sagte mir, dass alle Dichtungen getauscht wurden, aber das sei normal. Speziell nach den O-Ringen hatte ich nie gefragt. In der Rechnung steht von beidem nichts, was aber nichts zu sagen hat. Es ist nicht viel Öl und so habe ich das hingenommen.

 

Wäre das Ganze standardmäßig ohne Dichtmittel, dann muss es mit Dichtmittel nach einem O-Ringtausch erstmal dicht sein. Kann mir nicht vorstellen, dass man den Bereich, den die O-Ringe dichten sollen, mit Dichtmasse im "trockenen" Bereich hinter den O-Ringen nicht hinbekommt.

 

Gruß

Paul

Doch...ich meinte schon "Ich" ... habe es dicht bekommen und zwar jedesmal ab Dichtungstausch bis zur nächsten Saisonpause.

 

Hatte irgendwo mal davon gehört, daß es ein Problem des "Austrocknens" ? der Dichtung sein kann, wenn der Motor länger steht.

 

Andererseits...wenn er ein paar Tröpfchen läßt, weisst du, daß er lebt...?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gut...er soll weiter lange leben...:-))!

 

Nochmal ganz im Ernst...mehrfach gefixt, jedesmal wenn das Ventilspiel eingestellt wurde.

 

Absolut trocken über die folgende Saison. Service bei mir immer im März/April.

 

Nach der 5-monatigen Pause November-März...minimaler Ölverlust dort, selten mit Abtropfen. Nicht schlimm, ich igoniere es mittlerweile.

 

Interessant wäre es zu wissen, ob jmd. der auch im Winter fährt, die Nockenwellenlagerdichtung DAUERHAFT dicht bekommt...

 

Grüße und schöne Herbsttage,

 

Holgi.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...