Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
MiRoxHD

Aston Martin DB9 2004: Was beim Kauf beachten?

Empfohlene Beiträge

MiRoxHD
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich werde mir (schon) morgen, einen DB9 von 2004 mit 80.000km anschauen!

Nun weiß ich nicht, worauf man beim Kauf achten sollte?

Gibt es irgendwelche Probleme bei diesem Modell? Bestimmte Verschleißteile?

Würde mich über eine rasche Antwort sehr freuen!

Liebe Grüße

Michel

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bertl
Geschrieben

Hallo Michel

Am besten Du stellst diese Frage im "Aston Martin Forum" dort hast Du Leute die alle nur AM Fahren.

Aus meiner Sicht ist es wichtig wie bei jeden anderen Auto Service sollte eingehalten worden sein und das Lückenlos, darauf achten ob die Kupplung gemacht wurde die hält ca. 40-50000 Km oder auch weniger.

Beim Motor gibt es fast nie Probleme, der Rest sind allgemeine Macken die zu dieser Marke gehören, ist halt ein Brite. An sonst kann ich aus eigener Erfahrung nur positives über Aston Martin berichten. Ist ein zeitloses schönes Auto mit einem super Sound :)

Lg

Bertl

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

Ein AM ist ein Auto wie jedes andere auch.

Sprich, es besteht auf einer Karosserie, Antrieb und ein paar anderen Bauteilen !

Grundsätzlich ist das Prinzip immer das gleiche ebenso beim Kauf zu beachtende Dinge, wie z.B.:

- Zustand Reifen, Bremsen, Achsteile, Kupplung

- Optischer Zustand unter anderem Nachlackierungen oder frühere Unfallschäden

- Anzahl Vorbesitzer im Brief (ist jedoch statt einer Zahl ein "-" drin, ist es ein Import), was deswegen nicht unbedingt ein k.o.-Kriterium wäre, aber dann sollte man genauer hinschauen.

- Scheckheft überprüfen und ggfls. bei einem AM-Händler die History überprüfen (ist nicht so leicht, wenn man nicht schon mit einem AM-Händler in Kontakt war).

- ansonsten die Elektrik innen wie außen prüfen, auch Sitzverstellungen, Fensterheber, Zentralverriegelung, Scheibenwischer, ...

- Fahrzeug von unten (wenn möglich) wegen Undichtigkeiten (Öl & Co.)

- Klimaanlage prüfen (auf kalt stellen und fühlen, ob kalt rauskommt).

Am besten fährst du mit dem Auto zum TÜV/GTÜ/KÜS/Dekra und lässt auf deine Kosten eine neue HA/AU machen, so prüft der Prüfer das Fahrzeug durch inkl. Stoßdämpfer- und Bremsenprüfung und hast gewissheit. Zudem wird bei der Abgasuntersuchung via OBD der Motorfehlerspeicher ausgelesen, ist dort ein Fehler (egal welcher Art) hinterlegt, so ist die AU "nicht bestanden". Kostet dich einmal die Prüfgebühr und hast, wenn du das Fahrzeug kaufst gleich dazu eine neue HU/AU für ca. 90 Euro (diese sollten Dir nicht wehtun bei einem Kaufpreis von 40t€ aufwärts).

Und zu guterletzt, wenn das Kaufinteresse da ist, würde ich das Auto noch 2 oder 3 mal !!! durch die Waschanlage fahren, kostet zwar 30 Euro, aber dann hast du gewissheit auf einen einwandfreien Lackzustand !

Meist wird das Auto aufbereitet und das mit einfachen aber wirkenden Mitteln (Politur auf Silikonbasis). Nach ein paar mal waschen kommen dann doch wieder die vorhandenen Kratzer zum vorschein. Habe ich schon oft erlebt und mich jedesmal geärgert über die "Hundlinge". Zuhause kamen dann die Kratzer vom Vorbesitzer zum vorschein, was der offizielle Händler (in meinem Fall war es Audi) durch eine Aufbereitungsfirma "kurzfristig" hat verschwinden lassen...

Ein AM von 2004 ist 11 Jahre alt, da sind natürlich auch gewissen Gebrauchs- und Abnutzungsspuren normal, aber es gibt eben normale und erhebliche Gebrauchsspuren. Und diese kann man mit einer Politur kurzfristig "verschwinden" lassen...!

Ansonsten habe ich nie was schlechtes über die Motoren oder Getriebe gehört.

bearbeitet von Allgoier
ilTridente
Geschrieben

denke aber da es ja ein 12ender ist , sollte der Unterhalt schon etwas höher liegen oder täusche ich mich da ?

Allgoier
Geschrieben

Kfz-Steuer ist etwas höher, es werden mehr Zündkerzen benötigt beim wechsel gegenüber dem V8 Vintage, evtl. der ein oder andere Liter Motoröl beim Ölwechsel mehr und ggfls. ein paar Euro mehr für Verschleißteile wie Bremsen und Co.

Benzin wird er wohl auch mehr saufen :D

Aber im großen und ganzen sollte das keine große Rolle spielen sollen, wenn man sich ein +40t€ Auto zulegen möchte !

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...