Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
LOWS

Die neue Alfa Giulia

Empfohlene Beiträge

BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

Hier die komplette Präsentation des Ausblickes:

http://www.fcagroup.com/investorday/PresentationList/Maserati_Brand.pdf

Maserati-Roadmap-16.jpg

Maserati-Roadmap-34.jpg

Maserati-Roadmap-39.jpg

Maserati-Roadmap-43.jpg

Der Alfieri ist dann die Konkurrenz zu Jaguar F-Type, Porsche 911 und Mercedes AMG GT.

Ein SUV darf heutzutage natürlich nicht fehlen, damit lässt sich viel Absatz generieren.

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
amc
Geschrieben
Ich habe ja von Zeit zu Zeit das Vergnügen, einen der letzten schönen Alfas bewegen zu dürfen, einen dunkelgrünen 156 Sportwagon.

Lieber Hugo, es ging bei der Bemerkung nur um den GTA. Die normalen 156 sind eine andere Sache - diese erfüllen ihren Anspruch, und ich habe sehr viel dafür übrig. Das Problem des GTA ist, daß er Versprechungen machte (auch optisch) die er wohl nicht einlösen konnte (bin nur den normalen gefahren, kann es daher nicht selbst beurteilen), und deshalb ist er auch in der englischen - eigentlich Alfa sehr gewogenen - Presse ziemlich bekrittelt worden.

Philippr
Geschrieben
(bin nur den normalen gefahren, kann es daher nicht selbst beurteilen)

Eben, dann lass es...

amc
Geschrieben
Eben, dann lass es...

Es gab hier folgende Aussage:

Was "sportliche" Fahrzeuge der "Vergangenheit" betrifft, also, ich finden den 147 & 156 GTA sowie den GT 3.2 V6 durchaus "sportlich" gelungen. Dumm nur, dass die deutsche Fachpresse sie hier niedermachte.

In England wiederum, war mann begeistert über die Fahrzeuge

Dies habe ich richtiggestellt, nicht mehr. Dafür muss ich den GTA nicht gefahren sein. Deine Bemerkung ist allerdings - zum wiederholten Mal - völlig überflüssige Herumgifterei, und kommst Du nun einfach auf Ignore.

  • Gefällt mir 2
Philippr
Geschrieben
Es gab hier folgende Aussage:

Was "sportliche" Fahrzeuge der "Vergangenheit" betrifft, also, ich finden den 147 & 156 GTA sowie den GT 3.2 V6 durchaus "sportlich" gelungen. Dumm nur, dass die deutsche Fachpresse sie hier niedermachte.

In England wiederum, war mann begeistert über die Fahrzeuge

Dies habe ich richtiggestellt, nicht mehr. Dafür muss ich den GTA nicht gefahren sein. Deine Bemerkung ist allerdings - zum wiederholten Mal - völlig überflüssige Herumgifterei, und kommst Du nun einfach auf Ignore.

Ja ich weiss, Du bist frustriert, weil Du in einer parallelen Diskussion über ein 15-jähriges Fahrzeug, Horrorgeschichten und rezitierte Meinungen über 25-jährige Fahrzeuge verbreitest, die jedoch niemand mit Dir teilt...

Zur Sache: Es langweit extrem, dass Du ständig Dein feudales, angelesenes "Wissen" aus Test in Autozeitschriften breittrittst und als die einzige und unumstössliche Wahrheit verteidigst. Es ist jedem selbst überlassen solche Tests zu lesen und für neutral zu halten, jedoch will nicht jeder Deine Testrezitate lesen und sich schon gar nicht rechtfertigen müssen wenn er, im Gegensatz zu Dir, die jeweiligen Fahrzeuge nicht nur aus den Zeitschriften kennt.

Ich beurteile die Fahrbahrkeit von Fahrzeugen nur wenn ich sie selbst gefahren habe. Über das Design kann ich ohne dies getan zu haben urteilen, dennoch erlaube ich mir erst ein endgültiges Urteil wenn das Fahrzeug vor mir steht. Ferner braucht es für eine Designbetrachtung fundiete Kenntnisse über die Historie einer Marke und ein Auge für ausgewogene Proprtionen und Formgebungen. Gerade diese Fähigkeit kann man sich nicht wie das "Wissen" aus Autotests anlesen.

Somit ist es auch nur absolut überflüssig wenn Du uns über die "Designbetrachtung" Deiner BMW-Spezis in deren Forum über ein italienisches Fahrzeug berichtest. Es ist schlichtweg irrelevant.

  • Gefällt mir 1
Caremotion
Geschrieben

Ich muss sagen das ich mir den Alfa auch überlege. Alleine schon weil dieser ne Handschaltung hat 

Gast Wiesel348
Geschrieben (bearbeitet)

Leider hat sich Alfa in der Vergangenheit als "Ankündigungsminister" entlarvt, der zwar wunderschöne Autos baut, die aber in den wenigsten Fällen die angegebenen Werte erbrachten.

 

So kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die neue Giulia in 3.9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt - notebene handgeschaltet.

 

Aber am Ende spielt das ja nicht wirklich eine Rolle. Einen Alfa kaufte man schon vor Jahrzehnten aus ästhetischen Motiven und nicht aus rationalen Überlegungen. Ich mag mich noch gut erinnern wie mein Vater vor rund 40 Jahren nach 2 Giulias und einem Veloce entnervt zu BMW zurück wechselte (und ich dem dunkelblauen 2000 GT Veloce mit beigen Ledersitzen nachtrauerte und noch heute nachtraure).

Die 1. Giulia wurde seinerzeit von Alfa Romeo gegen die 2. gewandelt (die 1. löste sich förmlich in ihre Einzelteile auf)...

bearbeitet von Wiesel348
fiat5cento
Geschrieben

ohje... nicht dass die Giulia am Ende 4.3 Sekunden von 0-100 braucht. :cry:

  • Gefällt mir 1
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)
F40org
Geschrieben

image.jpeg

guzzi97
Geschrieben

..ergänzend....alle Carabinieri sollen die Giulia QV erhalten.

Der Rest wohl die "normalen" Dieselmodelle.

 

Also aufgepasst, wer in bella-italia mit seinem "Liebling" Urlaub macht ;)

 

amc
Geschrieben

Das sind sehr selbstbewusste Preise - da werden sie richtig was bieten müssen.

 

Was die kleinen Materialnörgeleien in dem Artikel angeht: in dieser Fahrzeugklasse ist auch BMW da nicht elitär unterwegs - zumindest in Bezug auf die Materialanmutung.

Caremotion
Geschrieben

Danke für die Links. Ich würde die Bella jedem M3 /M4 vorziehen. Bin gespannt wenn man die Bella auf der Strasse entdeckt

  • Gefällt mir 6
F40org
Geschrieben

Ich auch. Sieht aus als hätte die Giulia trotz neuer Technik und blablabla eine Seele. 

  • Gefällt mir 1
kkswiss
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb Caremotion:

Ich würde die Bella jedem M3 /M4 vorziehen.

+1

  • Gefällt mir 8
F40org
Geschrieben

image.jpeg

image.jpeg

  • Gefällt mir 3
Stig
Geschrieben

Während die Basis-Guilias bereits seit einigen Wochen bei den Händlern stehen, habe ich gerstern den ersten Quadrifoglio auf der Strasse gesehen. Sieht schon sehr toll aus und klingt auch dementsprechend.

Übrigens witmet das EVO-Magazine dem Quadrifoglio in der aktuellen Ausgabe einen ausführlichen Bericht (VT).

Ich will ihn die nächsten Tage unbedingt mal fahren gehen.

  • Gefällt mir 2
Crocket
Geschrieben

Auf jeden fall die Giulia vor M3. Hätte mir noch ein paar andere Farbalternativen gewünscht. Ein schönes Grün oder Gelb z.B.

Und Preise sollten wie bei Alfa üblich auch nach einem halben Jahr anfangen zu sinken. ;)

  • Gefällt mir 1
MikeMuc
Geschrieben

7:32 AT8

 

  • Gefällt mir 7
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Döttinger Höhe über 280 km/h, respekt!

 

Rundenzeit wie der Porsche Carrera GT, auch nicht übel :D. Und eine Sekunde schneller als der F12 ... :-o

bearbeitet von Gast

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • canivan
      Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan
    • planktom
    • F40org
    • Maadalfa
      Nun will also Alfa Romeo einen neuen 8 (?) C mit V6 Turbo und Hybrid Mittelmotor Sportwagen mit 700 PS auflegen:
      http://www.auto-news.de/auto/news/bildergalerie_Alfa-Romeo-Plan-2022-8C-GTV_id_41897&picindex=1
      Sofern das nicht wieder Marchionnes übliche Marktforschungsmethode sondern eine echte Absicht ist, dürfte damit die Frage nach einem Dino endgültig beantwortet sein.... 
    • Svitato
      https://commercial-publishing.ch/alfaromeo_de/

×