Jump to content
cavallino 360

Das Ferrari-Händler-Sterben geht weiter

Empfohlene Beiträge

cavallino 360 CO   
cavallino 360
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

heute habe ich einen Brief von Zender Exklusiv-Auto in Mülheim-Kärlich erhalten, dass die Vertriebs- & Servicetätigkeiten für Ferrari zum 31.12.13 endet.

Als Grund wurde wie bei vergleichbaren Fallen angegeben, dass man nicht in die von Ferrari vorgergebene Neugestaltung des Autohauses investieren wollte.

Ich habe vollen Verständnis für die Entscheidung, die ich persönlich sehr bedauere. Zender war für mich kompetenter Ansprechpartner in Fragen Ferrari Kauf sowie Service bei fairen Preisen. Schade, dass es so endet.

Die im Schreiben angegebene empfohlene Vertragswerkstatt kommt für mich nicht in Frage, jetzt muß ich mir wohl einen freien Schrauber für meinen 360 suchen.

Für entsprechende Empfehlungen bin ich immer dankbar.

Gruß

Thomas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8   
Max A8
Geschrieben

Für mich persönlich sogar eine ziemlich schockierende Meldung, gehörte doch gerade Zender m. E. ein sehr weitläufiger und internationaler Kundenstamm an. Zender bediente ja auch z. T. Frankreich, das Saarland, Luxemburg und NRW mit. Unser 348 kommt von Zender und war bisher fast immer dort zum immer perfekten Service. Ulrich läge zwar näher, aber bei Zender fühlte man sich gut aufgehoben.

Ich kann den Schritt schon nachvollziehen, was ich so gehört habe war und ist die Ferrari-Politik nicht unbedingt händlerfreundlich.

Schade drum, mal sehen wie es weitergeht.

Grüße

Max

asterix@lux CO   
asterix@lux
Geschrieben

...Schade....

Das einige Luxemburger dort Kunde waren lag sicher auch an der Tatsache, das der ehemalige Ferrari Händler hier aus den selben Gründen wie jetzt Zender aufgegeben hat.

Das was Ferrari da alles verlangt ist einfach besch....:evil:

Und wenn man dann den Nachfolger hier sieht, wenn das dann der Ferrari-Vorstellung von einem Händler- bzw. Servicepartner entspricht....dann gute Nacht !!

...da kaufe ich mir einen Käfer und schraube wieder selbst....

Klaus

Hessenspotter   
Hessenspotter
Geschrieben

Schade :-( Zender hat auch einige Kunden aus dem Rhein-Main/Westerwald/Taunus. Das Ferrari Händler Netz hat ja so langsam Dimensionen wie das von McLaren ... :???:

yourXTC   
yourXTC
Geschrieben

Das ist wirklich sehr schade aber auch ärgerlich. Zumal ich die Fa. Zender in der Zukunft als meinen Ansprechpartner für Service u.ä. ausgewählt hatte. Da stellt sich die Frage wer bleibt denn nun in der Region Süd/West überhaupt noch übrig??

Beste Grüße!

au0n0m   
au0n0m
Geschrieben

Tragisch... Zender war ja Anfang der 80er auch einer der ganz großen auch im Tuning-Geschäft mit Spoilern usw.

amc VIP   
amc
Geschrieben
Da stellt sich die Frage wer bleibt denn nun in der Region Süd/West überhaupt noch übrig??

Du meinst eher West, oder? Südwest gibt es z.B. Gohm in Singen und relativ neu in Böblingen neben dem Meilenwerk.

Max A8   
Max A8
Geschrieben

Da bleibt nur noch Maranello Motors in Köln oder eben Ulrich in Frankfurt (als offizielle Vertragshändler). Den Rest im Südwesten deckt dann Gohm ab.

Toni RF 355 CO   
Toni RF 355
Geschrieben

ja, bin auch betroffen - und zwar doppelt: Mein 355 (95) ist Zender-Auslieferung, und 1999 kaufte ihn der 2. Besitzer auch wieder von Zender....ich bin der 3. (habe allerdings hier in D-Dorf gekauft) - und es ist ein richtig gutes Auto.

Schade.

Toni

GT 40 101 CO   
GT 40 101
Geschrieben

Die Entwicklung ist prinzipiell sehr unerfreulich:cry:

Ich erinnere mich sehr gern, als mir Peter Rosenmeier ca. 1977 in seiner Werkstatt an der Hauptstädter Straße eine defekte Seitenscheibe für meine Giulia Super verkauft hat und ich diese unter seiner Anweisung und seinem Werkzeug zwischen 246er und 365er eingebaut habe.

Inzwischen fehlt bei den "neuen" Ferrarihändlern eigentlich nur noch der goldene Klingelknopf!

Den schraubenden Chef im ölbefleckten Overall gibt es nicht mehr. Dafür läuft man über Marmor und vermittelt seine Wünsche fein rauspeputzten Damen oder Herrn, die noch nie in ihrem Leben ein Ventil eingeschliffen haben.

Der Titel sollte eigentlich:

Das MORDEN der Ferrari Händler geht weiter:evil:

Traurigerweise trifft diese Entwicklung auf fast alle Automarken zu!

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 1
MVThomas CO   
MVThomas
Geschrieben

Moin, moin,

ich habe auch gerade den Brief gelesen :oops:, echt schade...

Die Belegschaft, insbes. Herr Ohlig, war stets freundlich und kompetent. Besuche werden mir als sehr angenehm in Erinnerung bleiben. U.a. hat Zender ja auch Fahrzeuge der F1 Clienti betreut.

Es wäre mal interessant zu erfahren, welche Umbaumaßnahmen Ferrari von Zender gefordert hat und welche Kosten damit verbunden gewesen sind/wären.

Grüße

Thomas

cavallino 360 CO   
cavallino 360
Geschrieben
Das ist wirklich sehr schade aber auch ärgerlich. Zumal ich die Fa. Zender in der Zukunft als meinen Ansprechpartner für Service u.ä. ausgewählt hatte. Da stellt sich die Frage wer bleibt denn nun in der Region Süd/West überhaupt noch übrig??

Beste Grüße!

Für mich stellt sich die Frage, ob Zender weiterhin Ferrari-Service anbietet. Das Personal ist das selbe, und wenn ich nur auf den Pferdchen-Stempel im Serviceheft verzichte - so what. Ersatzteilversorgung sollte auch kein Problem sein. Vielleicht ist die Beschaffung aktueller Diagnose-Software schwierig, aber bei meinem 13 Jahre alten Gebrauchtwagemacht ist das wahrscheilich auch kein wirkliches Hemmnis.

Jeder in der Szene kennt Zender, und ein Wartungsnachweis im Serviceheft von ihm ohne Pferdchen ist vielleicht besser bei Wiederverkauf als von gewissen Vertragshändern...

Was glaubt ihr?

jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

Ich glaube es gibt mittlerweile ein paar freie Werkstätten die einen guten Ruf haben und deren Stempel so viel Wert ist wie vom Freundlichen! Warum dann auch nicht bei Zender? :wink:

amc VIP   
amc
Geschrieben

Ich fürchte man muss damit rechnen, daß ein Käufer bestenfalls sagt: "ja klar, ich kenn den Laden, das ist guter Service" und ergänzt "aber wenn ich einmal verkaufe wird man mir die fehlenden Ferrari-Stempel ankreiden".

Allerdings dürfte bei den älteren Ferraris der Unterschied in den Wartungskosten auf 4 Jahre Haltedauer größer sein als der Unterschied zwischen Wertverlust mit/ohne offiziellem Stempel - solange die Wartung dokumentiert ist. :wink:

Max A8   
Max A8
Geschrieben
Für mich stellt sich die Frage, ob Zender weiterhin Ferrari-Service anbietet. Das Personal ist das selbe, und wenn ich nur auf den Pferdchen-Stempel im Serviceheft verzichte - so what. Ersatzteilversorgung sollte auch kein Problem sein. Vielleicht ist die Beschaffung aktueller Diagnose-Software schwierig, aber bei meinem 13 Jahre alten Gebrauchtwagemacht ist das wahrscheilich auch kein wirkliches Hemmnis.

Die Frage, die sich mir da gleich aufdrängt, ist, ob es dann nicht irgendwelche rechtlichen Probleme mit Ferrari geben könnte. Wer weiß, welche Bedingungen da noch im Raum stehen, was ist mit den Werkzeugen etc. Könnte der Werkstattbetrieb so reibungslos weiterlaufen hätte man sicherlich keine Alternative genannt. Außerdem die Frage, ob sich ein reiner Werkstattbetrieb überhaupt noch für Zender rechnet, wie viele Mitarbeiter können bleiben? Und was ist eigentlich mit Maserati? Gibt es ähnliche Fälle und weiß man hier, wie es weitergegangen ist?

crazyblack CO   
crazyblack
Geschrieben

Ich habe den Brief gestern auch erhalten. Ist jetzt in 4 Jahren der zweite Händler der für unser Gebiet zuständig ist und zusperrt. Die im Brief angegebene Alternative ist 304 km entfernt. Na-Klasse!

Jetzt werden in unserer Region noch mehr Kunden ihre Fahrzeuge verkaufen, weil Ihnen die Werkstattsituation stinkt, wie bereits in den letzten Jahren geschehen. Wir hatten mal prozentual die höchste Ferrari-Dichte.

Gut, Ferrari will halt seine Fahrzeuge nur noch in Super-Glaskästen in den Metropolen verkaufen. Mal sehen, ob das aufgeht. Dieses Jahr sind die Zulassungszahlen ja schon zurück gegangen.

Ich habe jedenfalls auch wenig Lust, die meisten km im Jahr auf mein Auto zur Werkstatt hin- und zurück zu fahren, so wie dieses Jahr bereits geschehen.

Außerdem steht man auch beim Neuwagenkauf wieder hinter allen bisherigen Kunden des Händlers an.

Nach meinen Informationen werden noch zwei Händler zusperren.

F40org CO   
F40org
Geschrieben

Nach meinen Informationen werden noch zwei Händler zusperren.

Einer davon war praktisch an der Wand, da ist Italien direkt eingestiegen um dort in der Region keine Unruhe in die Neuwagenauslieferung zu bekommen.

au0n0m   
au0n0m
Geschrieben

Je weniger offzielle Anlaufstellen es gibt, Glaskasten hin oder her, destoweniger Käufer wird es geben. Ich war zwar nie bei Zender aber das Gebäude sieht doch zumindest auf den Bildern anprechend aus.

asterix@lux CO   
asterix@lux
Geschrieben

Ja - sicher, hat alles was m.E. ein Autohaus haben sollte...und noch mehr...

Aber ihnen wird es gehen wie dem Ehemaligen hier: was nützten Fliesen, Farbe, Sitzecke, Kaffeemaschine etc. wenn sie nicht vom richtigen (itl.) Hersteller kommen... ?

...und hier reden wir nur vom Verkaufsraum, nicht von weiteren finanziellen Aspekten...

yvesolution CO   
yvesolution
Geschrieben

... Und wenn man dann den Nachfolger hier sieht, wenn das dann der Ferrari-Vorstellung von einem Händler- bzw. Servicepartner entspricht....dann gute Nacht !!

...

Klaus

Da kann ich dir nur zustimmen! Ich war Januar dieses Jahres bei dem neuen luxemburgischen (offiziellem) Händler für das traditionnelle Autofestival (für die nicht-Luxemburger; das ist so ne Art Tag der offenen Tür bei sämtlichen Händlern im ganzen Land, Tradition ist, dass Luxemburger am Wochenende von Händler zu Händler fahren und sich die Autos anschauen....)

Wir waren morgens gegen 10 Uhr beim besagten Händler (und wollten eigentlich mehr über meine Kaufwahl mit jemandem sprechen als uns die Autos anzuschauen), auf jeden Fall als wir ins Gebäude reingehen wollten stelle sich

der Manager vor uns in die Tür und fragte so in der Art "Ja der Herr??" Als ich antwortete wir wollten uns umschauen, wir waren immer noch nicht im Showroom, ging er ein Stück zur Seite und sagte es wäre in Ordung, aber sie hätten eine Feier und das wäre eine geschlossene Gesellschaft... ausserdem murmelte er noch was in der Art dass wir dann aber fort sein müssten... ich war mit meinem Vater da, wir kamen uns vor wie zwei Verbrecher! Mit denen möchte ich nichts zu tun haben! Dies schadet der Marke!

Jacques Swaters würde sich im Grabe umdrehen wenn er wüsste dass sein Name bzw. der Name seiner Werkstatt solchen *****en ausgeliefert ist!

crazyblack CO   
crazyblack
Geschrieben
Je weniger offzielle Anlaufstellen es gibt, Glaskasten hin oder her, destoweniger Käufer wird es geben. Ich war zwar nie bei Zender aber das Gebäude sieht doch zumindest auf den Bildern anprechend aus.

Das Problem ist ja, Italien ist es egal, wo die Autos verkauft werden. Die interessiert der normale Kunde nicht. Man kann nur hoffen, dass der Absatz mal richtig zurück geht, dass die von ihrem hohen Ross etwas runter kommen. Ein wenig ist es ja schon passiert. Freiwillig limitieren die die Produktion nicht bei 7.000 Stück. Von wegen Exklusivität wahren. Quatsch. Die Dinger haben sich teilweise bei den Händlern gestapelt. Auch heute ist ja von Lieferzeiten praktisch nichts mehr übrig. Egal, welches Modell. Selbst 458 speciale ist jetzt nicht schwer zu bekommen.

Die Umbaukosten auf das neue CI hätten, nur für den Verkaufsraum, bei ca. 800 TEUR gelegen.

Schusterbube   
Schusterbube
Geschrieben

Es tut mir leid hier zu lesen dass schon wieder manche Ferrari-Händler aufgeben und den Betrieb einstellen. Sicherlich sind die Vorgaben von Ferrari nicht ohne - aber ich glaube nicht dass dies alleine der Grund sein wird den Geschäftsbetrieb einzustellen.

Ich selbst bin langjähriger Mitarbeiter eines Autohauses in Österreich und haben wir uns vor kurzem dazu entschlossen speziell für Ferrari und Maserati zu bauen. Wir haben jede Menge investiert, eine Fachwerkstatt gebaut, Top-Mechaniker angeworben usw., trotz aller Forderungen und Vorgaben der Hersteller.

Ich glaube dass es hier oftmals um andere Dinge geht als Vorgaben, man versucht vielleicht diese Gründe vorzuschieben um von den eigentlichen Ursachen abzulenken...

Wir sind seit 2013 offizieller Ferrari- & Maserati-Partner und können nicht jammern zumal wir auch immer etwa 50 Ferrari und Maserati lagernd haben und daher Kaufwünsche befriedigen können.

crazyblack CO   
crazyblack
Geschrieben
Es tut mir leid hier zu lesen dass schon wieder manche Ferrari-Händler aufgeben und den Betrieb einstellen. Sicherlich sind die Vorgaben von Ferrari nicht ohne - aber ich glaube nicht dass dies alleine der Grund sein wird den Geschäftsbetrieb einzustellen.

Ich selbst bin langjähriger Mitarbeiter eines Autohauses in Österreich und haben wir uns vor kurzem dazu entschlossen speziell für Ferrari und Maserati zu bauen. Wir haben jede Menge investiert, eine Fachwerkstatt gebaut, Top-Mechaniker angeworben usw., trotz aller Forderungen und Vorgaben der Hersteller.

Ich glaube dass es hier oftmals um andere Dinge geht als Vorgaben, man versucht vielleicht diese Gründe vorzuschieben um von den eigentlichen Ursachen abzulenken...

Wir sind seit 2013 offizieller Ferrari- & Maserati-Partner und können nicht jammern zumal wir auch immer etwa 50 Ferrari und Maserati lagernd haben und daher Kaufwünsche befriedigen können.

In Österreich gab es nun aber auch in letzter Zeit einige Wechsel.

Aber, Ferrari hat nun mal in 2008 beschlossen, dass Händlernetz in Deutschland auf 12 Betriebe zu reduzieren. Dabei wurde auch beschlossen, dass man sich auf Metropol-Regionen konzentriert.

Es ist ja schön, wenn dann ein neuer Händler dort entsteht und baut und auch verkauft. Das nützt mir aber nichts, wenn der über 200 km entfernt ist und ich seit 1980 einen Händler in der Stadt hatte. (nicht Zender)

Daher kann ich mich deiner Lobhudelei nicht anschließen. Tut mir leid. Und wartet mal ab, bis ihr aus der Frischlingsphase raus seit, dann werdet ihr Italien kennen lernen. Ich kenne einige Beispiele, was dann alles passieren kann. Da ist ein CI Wechsel noch harmlos.

asterix@lux CO   
asterix@lux
Geschrieben

...ich freue mich für euch in Österreich, alles Gute und viel Erfolg.

Nur nützt mir das leider recht wenig. Wenn ich zum nächsten Offiziellen will fahre ich nach Köln oder Frankfurt...und kommt jetzt nicht mit Abholservice...

Schusterbube   
Schusterbube
Geschrieben

Ich bitte um Entschuldigung - sollte nicht als großartiges "Eigenlob" rüberkommen.

So wie Du sagst dass Ferrari auf nur wenige "Händler" einschränken wird denke ich dass dies nicht den Service betreffen wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass die einfach den Werkstättenvertrag kündigen werden, es sollte also meiner Meinung nach zumindest die Wartung nach wie vor gesichert sein.

Eine Reduzierung der Händler wird sich sicherlich auswirken, aber der Handel muss ja nicht unbedingt als eigenständiger Händler ablaufen. Man kann hier doch sicherlich als Sub-Partner im Bereich Neuwagen weitermachen, der Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen ist ja auch weiterhin möglich.

Und ja - auch in Österreich ist einiges in Bewegung was Ferrari angeht - der Markt und das Land sind aber kleiner als in Deutschland und gibt es nicht viele die sich trauen das zu tun was wir gemacht haben. Wir sind mutig, zuversichtlich und bestrebt - alles andere wird uns die Zukunft zeigen. Momentan stehen bei uns aber alle Ampeln auf "grün" und können wir richtig "Gas geben".

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Masteryoda
      glaub in dieses Forum passt mein Beitrag am besten.
       
      Wer mal gerne und günstig auf einer Rennstrecke fahren möchte, sollte sich das Kombiticket Museum & Track vom Ferrari Museum in Maranello (oder Modena) anschauen: für 35 Euro "Aufpreis" darf man für 10 Runden bzw. 15 min auf die Strecke in Modena. Es ist zwar nicht leicht einen passenden Zeitslot zu finden, das Team an der Strecke ist aber per email sehr hilfsbereit und falls man mehrere Tage in der Region ist, sollte es schon klappen..
       
      Bei mir hats geklappt, und es war eine super Erfahrung...
       

    • Stocker85
      Hallo zusammen hat jemand Erfahrung mit Exklusiv Fahrzeuge Bodensee? 
      Der hat gerade einen wunderschönen 458 in seinem Angebot. 
      Er sagt Ferrari Vorführfahrzeug aus diesem Grund so viel Carbon und er importiert die Fahrzeuge aus der Schweiz. 
      Kennt such jemand mit Vorführfahrzeugen von Ferrari aus? 
       
      Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:
      https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=262250519&utm_source=com.apple.UIKit.activity.CopyToPasteboard&utm_medium=ios
      Ferrari 458 Italia |Ferrari Einzelstück|Racing Seats|19%
      Erstzulassung: 08/2010
      Kilometer: 42.780 km
      Kraftstoffart: Benzin
      Preis: 169.900 €
    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine
    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.

×